Aquarium und Fische Plauderecke

    • Hallo,
      also irgendwie werden Schwimmpflanzen und ich nicht so richtig Freunde. Die bleiben nicht hinten in der Ecke. Sitzen irgendwo in der Mitte und dahinter steht jetzt das Wasser still und wird nicht mehr bewegt vom Filter. Selbst mit der Strohhalmsperre klappt es nicht.
      Da drängt sich mir die Frage auf, wie ihr das macht, wenn ihr alles voller Schwimmpflanzen habt. Dann kann doch die Oberfläche nicht mehr ordentlich bewegt werden. Und wenn doch, landen die kleinen Schwimmpflanzen vor dem Filter, also jedenfalls beim Innenfilter.

      Und die Muschelblumen lösen sich auf. Hab jetzt gelesen, daß Muschelblumen nur bei offenen Becken funktionieren. Das ist ja blöd, aber noch kriegen sie eine Chance.

      Ansonsten alles gut im Becken, keine Auffälligkeiten, allen geht es super und man merkt, wie sich die Schmerlen wohlfühlen.

      gruss heike
    • Hei...Schwimmpflanzen sind Starkzehrer..glaube ehr, dass das Problem ist.
      Dreckige Filter nehmen sie auch gerne...Nach Filterreinigungen können sie fast eingehen..innerhalb weniger Tage.
      In den Medakapötten draußen dermeln sie so vor sich hin, bis mal eine gewisse Wasserbelastung da ist, dann explodieren sie regelrecht...
      Das sie unter der Abdeckung nichts werden, ist ein Märchen...das meistens geschürt wird, von Leuten, die sie wegen Algen in frische Becken tun...die noch nix zu bieten haben...von nix kommt nix
      VG Monika
    • Hallo,
      hab jetzt eine andere Sperre gebaut, so scheint es zu klappen im Moment. Komischerweise verliert auch nur eine einzige Muschelblume ihre Blätter hab ich gerade gesehen, die anderen sehen noch gut aus.
      Mal sehen, ob wir jetzt doch noch Freunde werden mit der neuen Sperre.
      Ok, also wieder mal Märchen im Internet mit den Muschelblumen und offenen Becken, das ist schön, ich finde die nämlich von allen Schwimmpflanzen am hübschesten.

      gruss heike
    • Hallo mal wieder,
      heute ist Freitag, das neue Becken läuft morgen seit einer Woche. Würdet ihr da schon einen Wasserwechsel machen?

      Aber irgendwie fand ich das Wasser ziemlich unbewegt, lauter kleine Fussel an der Oberfläche. Ist schon komisch, warum Juwel im 125er den gleichen Filter verbaut wie im 240iger. Nur die Pumpe hat 100 Umdrehungen mehr, aber das ist kaum zu bemerken.
      Jetzt hatte ich die Nase voll, daß hinten im Becken überhaupt nichts mehr ankommt und hab mir die 1000er Pumpe (statt 600) bestellt und gestern abend eingebaut. Na siehste, endlich bewegt sich auch hinten was.
      Dieses Gefussel ist zwar immer noch drin, aber ich glaube von der völlig sauberen Oberfläche und Wasser ohne Fussel muß ich mich wohl verabschieden. Manchmal will ich es halt zu ordentlich.
      Und den Schmerlen gefällt es. Die setzen sich oben auf die Wurzel und lassen sich den Wind um die Nase wehen. Herrlich...

      Bei den ersten Pflanzen sind die ersten neuen Blätter zu sehen. Bei den Echis, treiben toll rot aus, bei der Persicaria ist der erste neue ganz leicht rötliche Neuaustrieb zu sehen und das Pfennigkraut wächst auch schon.
      Wer mir noch Sorge macht ist die Anubia auf der Wurzel. Eine bekommt löchrige Blätter und die eine andere gelbe Blätter.
      Sollte ich mal doch schon das erste mal düngen?
      Die pinto sieht noch gut aus dagegen.
      Bei allen anderen ist noch nix zu sehen, aber sehen noch in Ordnung aus.

      Tja, und gestern hab ich mich beigemacht und rumtelefoniert, wo ich meinen neuen Lieblingsfisch herbekomme und ich hab Glück gehabt, wenn alles klappt, kann ich ihn Dienstag abholen. Aber welcher es nun wird, verrate ich noch nicht, ein wenig Überraschung ist doch auch gut oder? Bin total aufgeregt, hoffe, er ist dabei bei der Lieferung.

      gruss heike
    • Hm..ich war schonmal eifriger...
      Früher hab ich alle 2 Wochen 70% gemacht und dann halbe Dosis Dennerlesystem alles gedüngt...
      Normal gibts die E15 immer am 15. des Monats, die V30 am 30. S7 oder Plantagold 7 alle 7 Tage.
      Daran hab ich mich streng gehalten und hatte super Pflanzen...

      Aber heute mit 35 Becken, mach ich so ungefähr eins am Tag...die kleinen auch schonmal 3 oder 4.
      Dann bin ich etwa einmal im Monat rum.
      Dann dünge ich die Hälfte der empfohlenen Dünger und schau was passiert...wenn sie Mangel erkennen lassen, leg ich dann tröpfchenweise nach, aber Durch meine Lowtecbecken> wenig Licht, kühl, keine Co2Anlage, ist der Verbrauch nicht so hoch.
      Wenn alles niedrig läuft, wachsen die Pflanzen genausoschön, nur langsamer...
      VG Monika
    • Hallo,
      hab euch ja versprochen, euch zu erzählen, ob es mit dem geplanten Überraschungsbesatz klappt. Sollte gestern kommen, sind sie aber leider nicht und sind im Moment auch nicht zu bekommen. So ein Mist, es sollten die Pseudomugil luminatus werden. Schweineteuer, bin nicht sicher, ob ich nicht erleichtert sein soll, daß sie im Moment nicht zu bekommen sind.
      Er hatte sie in der Liste und sie sollten gestern dabei sein, aber aus irgendeinem Grund sind sie nicht lieferbar. So ein Mist, hatte mich echt schon auf die Süßen gefreut.
      Nun konnte ich mich nicht entscheiden, was ich nun für einen Besatz nehme und obwohl sie die Pseudomugil gertrudae da hatten, konnte ich mich für sie nicht entscheiden. Waren mir einfach zu winzig für den sagenhaften Preis. Die sieht man ja im 240iger überhaupt nicht.

      Hab mich nun also entschieden, nur meinen übriggebliebenen Besatz nochmal aufzustocken. Aus dem 125iger hab ich ja das letzte Perlhühnchen mit rübergenommen ins grosse, das schon seit einem Jahr ganz alleine da rum schwamm und noch drei übrig gebliebene normanns Leuchtaugenfische.
      Die Perlhühner habe ich nun auf insgesamt 12 aufgestockt, alle die noch da waren und die Leuchtaugen schwimmen nun zu 10. im Becken.

      Total süß... hatte das Gefühl das alte Perlhühnchen würde den neuen das Becken zeigen. Es schwamm immer vorneweg und die anderen neuen langsam hinterher.
      Und auch die Leuchtaugen sind sofort alle zusammen rumgeschwommen. Gefällt mir gut, so machen die ja sonst doch unscheinbaren kleinen Fische viel mehr her. War eine gute Entscheidung.

      So und da alle zusammen ja sehr klein sind und auch eher unauffällig, habe ich mir überlegt, den Kindern den Gefallen zu tun und zu erlauben, daß sie sich einen Fisch aussuchen dürfen. Na ja, fast... zu den Temperaturen würde ja der Platy gut passen und die Mädels dürfen sich nun eine kleine Platygruppe aussuchen. das ist dann der Eyecatcher im Becken. Und dann steht der Besatz final fest und das reicht mir da dann auch drin. Man sieht zwar irgendwie nicht viel in dem großen Becken mit den kleinen Hühnchen und Leuchtaugen, aber zusammen mit der kleinen Platygruppe wird es bestimmt schön stimmig sein.

      gruss heike
    • Hallo,
      ich bin auch gerade wie verrückt am Lesen, ob das mit den Platys ginge und bin mir auch noch unsicher. Aber eher weil ich möchte, daß es stressfrei für alle bleibt. Im Moment vertragen sich alle super und ich möchte keinen Stress im Becken. Ich würde ja nur noch eine kleine Gruppe haben wollen und es scheiden sich im Netz die Geister, wie man da das Geschlechterverhältnis aufteilen sollte. Einer schreibt ein Männchen auf wenigstens 3 Weibchen, einige sagen, Pro Männchen ein Weibchen und wieder andere sagen, mehr Männer als Weiber, weil die Männer dann mit sich selbst beschäftigt sind um die Konkurrenz vom Weibchen abzulenken und so die Weibchen mehr Ruhe vor den Männern haben.
      Hach ich glaube, das ist echt keine gute Idee. Und dann hab ich irgendwann Babies im Becken und die vermehren sich ja dann auch wieder untereinander und der Stress wird für alle immer mehr.

      Also Mädels, leider gibt's wohl doch keine Platys. Schade, wäre echt ein schöner Farbkleks im Becken gewesen zu den ganzen unauffälligen Fischen.
      Ich denke, bei den Guppies könnte es wohl genauso aussehen oder? Eine reine Männer-WG an Guppies? Aber die sind wohl auch zu aufgeregt für die anderen. Zupfen die auch? Bestimmt oder?

      gruss heike
    • Benutzer online 1

      1 Besucher