Aquarium und Fische Plauderecke

    • vielleicht hilft es auch wenn du fenstergaze auf die schlitze klebst,da dürften dann echt nur noch larven durchpassen.

      ich habe inzwischen einige becher und eimer mit lebendfutter laufen und bin froh immer was ernten zu können.
      ich hab 6x würmchen,2 eimer enchyträen mit springschwänzen und noch ne flasche essigälchen. im sommer noch ne tonne mit daphnien.

      für die größeren fische ernte ich im sommer noch zusätzlich bachflohkrebse und sprock im bach an meinem garten
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • Hallo,
      freu mich schon...
      mal sehen, wann der erste von meiner Familie fragt, was riecht denn hier so?

      Also Leute, nee...
      guck mir die Tüte mit dem Walter Worms Zuchtansatz an und denke so:" Hä? Da ist doch gar nichts drin was lebt."
      Hab es in den Haferflockenbrei gekippt und dann plötzlich "boah, da wimmelt es ja". Ein Tropfen ging daneben, ich mit dem Finger rein und ab ins Aquarium und ich dachte was geht denn jetzt ab. Ein Gewusel und die Ringelsöckchen wurden plötzlich hektisch. Ich hab gar nix gesehen. Na ja, dann mal kurz die Brille auf und da seh ich sie. Mikrokleine Würmchen. Die sieht man ja fast nicht, so klein sind die, aber die Fische, die haben die gesehen. Die haben echt gute Augen. Aber das die soooooo winzig sind, hab ich jetzt nicht gedacht. Krass...
      Das mußte ich gerade mal loswerden. Bin echt total erstaunt gewesen.

      gruss heike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wiggi ()

    • Hei, die Micro und Walterworms hab ich auf Roggenbrot.
      Einfach billiges Scheibenbrot mit hohem Roggenanteil und ohne Konservierungsmittel...
      Eine Scheibe in eine Schale legen, Wasser drauf, das es das komplett aufsaugt.
      Da die Würmchen draufstreichen und warten, bis es an den Seiten hochkriecht.
      Das läuft ein viertel Jahr, bevor es anfängt zu duften...riecht nach Brotteig und nicht so säuerlich.
      Ab und zu den Rand mit Wasser absprühen, und mit Weckmehl und Trockenhefe nachfüttern.
      Dann schimmeln die Reste am Rand nicht.
      Wenn man schnell is, kann man Schimmel auch mit einem Nassen Zewa wegwischen und nochmal mit dem Blumensprüher nachspülen.
      Mit Weckmehl wieder die Festigkeit einstellen...
      So geht das ganz gut..is Routine#

      Ja, ich weiß mit den Links...ich finds halt immer anschaulich...wie soll man das sonst erklären?
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Einfach billiges Scheibenbrot mit hohem Roggenanteil und ohne Konservierungsmittel...
      Eine Scheibe in eine Schale legen, Wasser drauf, das es das komplett aufsaugt.
      Da die Würmchen draufstreichen und warten,
      das muss ich mal testen,die mit den Haferflocken laufen nicht so lange.


      Mowa schrieb:

      Ja, ich weiß mit den Links...ich finds halt immer anschaulich...wie soll man das sonst erklären?
      wenn sie nicht kommerziell sind kannst du sie einfügen.
      sonst einfach die Seite ohne verlinkung schreiben,das www kann ja jeder selbst davor setzen :zopfie_zwink
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • Bananenwürmchen stinken gegen Ende der Halbwertszeit auch eklig...Wenn man in den Raum kommt, hat das was von toter Ratte <X
      Dagegen hilft rechtzeitig neu ansetzen, weil die auch sehr lange laufen und sehr angenehm riechen...
      Das mag man dann auch nichtmehr verfüttern, obwohl die Würmchen da immernoch schön hochkriechen...
      Ich stell das dann raus, neben den Komposter, weich es ein und spül es in den Kompost, da stinkt es nicht lange, warum auch immer...
      Nächsten Tag riecht man es schon nichtmehr :zopfie_achselzuck
      Die Pötte kann man ja so nicht in den gelben Sack tun <X
      VG Monika
    • ralui schrieb:

      Mowa schrieb:

      Wenn man in den Raum kommt, hat das was von toter Ratte
      :zopfie_gruen
      Jaaa...Ansatz schnappen und im hohen Bogen raus und alles wieder gut...
      Wehret den Anfängen...das sieht man auch, das Substrat färbt sich langsam bräunlich ein...
      Dann schnell neue machen und die alten Ansätze verwerfen.
      Aber wie das leben so spielt, hat man genau dann grad keine Zeit...aber wer das schonmal hatte, sieht zu, die immer rechtzeitig neu zu machen...Die belohnen einen halt echt mit Pflegeleichtigkeit und langer Laufzeit...prima Jungfischfutter :zopfie_daumen

      erny2006 schrieb:

      jetzt habe ich essigälchen bekommen und will mal gucken wie der ansatz sich so macht
      Essigälchen sind toll :zopfie_doppeldaumen
      Nimm eine große Flasche, zb. die 2 Liter von Vittel. Davon hab ich 2 stehen..ich glaub schon 10 Jahre. Mindestens, die laufen und laufen und laufen...Ganz selten schütt ich mal einen Teil ab, verfüttere das und fülle mit frischem Essigwasser mit Zucker nach und go
      Wie willst Du sie entnehmen? Ich mir da so einen Kolben aus Smoothiflaschen mit Polsterschaumstoff, das geht sehr gut :zopfie_doppeldaumen
      VG Monika


    • Du kannst nach 24 Std. einfach mit einer Spritze das saubere Wasser oben drin mit den Essigälchen mit einer Spritze entnehmen und verfüttern. Wieder Wasser einfüllen und am nächsten Tag wiede verfüttern..solange, bis keine Essigälchen mehr oben im Wasser sind.
      Dann den 2. Kolben nehmen...frische Essigälchen rein, den Schaumstoff umstecken und wieder Wasser oben drauf.
      Das gebrauchte entweder zurück in die Flasche oder ab und zu durch neues ersetzen.
      Auf einen Kolben hab ich mir Markierungen gemacht für das richtige Wasser/Essigverhältnis und benutze das als Messbecher.
      Achja..ich nehm Apfelessig von Schneekoppe, geht sehr gut, schon seit Jahren
      VG Monika
      Bilder
      • Essigälchen2.jpg

        86,17 kB, 800×651, 3 mal angesehen
      • Essigälchen3.jpg

        226,09 kB, 1.209×2.315, 2 mal angesehen
      • Essigälchen4.jpg

        68,59 kB, 800×592, 3 mal angesehen