Aquarium und Fische Plauderecke

    • ralui schrieb:

      wiggi schrieb:

      Ach so, das mit der Brennessel finde ich ja spannend. Einfach ein paar Blätter mit heißem Wasser kurz übergiessen und dann rein ins Becken?

      wiggi schrieb:

      sag mal der Tipp mit den Brennesseln war ja der Hammer, die haben jetzt innerhalb von 24 Stunden 6 Blätter samt Stiel komplett vernichtet.
      Und wie macht man das jetzt? Hab keine Antworten dazu gefunden :zopfie_achselzuck . Ist das nur was für Garnelen oder mögen Fische das auch?
      Hallöle,
      also bei mir stürzen sich die Nellys, die Schneggchen, Endler-Guppys und die Antennenwelse drauf. Ruck zuck sind die Brennesseln wech.
      Fast genauso gern wird Luzerne (Alfalfa) gefuttert.
      LG Bea
      LG sagt
      Bea :zopfie_winke


      Das Passwort fürs Leben heißt HUMOR
    • Hallo,
      was mich gerade beschäftigt:
      Meine zwei Becken sind ja absolut vollgepflanzt, so daß ich - eigentlich - absolut nichts mehr unterkriege.
      Bis auf Fadenalgen im großen Becken sind auch beide Becken total Algenfrei.
      Kann man auch zu viel Pflanzen? Also wenn man das ganze Becken voller Pflanzen hat, kann da auch was mit dem Wasser passieren? Vor allem wenn man dann nur ganz kleine Fische drin hat?
      Wie machen das dann die Malawi-Becken leute? Also wenn man kaum oder gar keine Pflanzen im Becken hat, wie wiederum schaffen die es dann, keine Algen zu haben?

      Irgendwie beschäftigt mich dieses Thema gerade.

      Hauptpunkt ist eigentlich, daß ich Steine im Becken liebe, und meine Schmerlen mögen ja auch Steine. Jetzt hatte ich überlegt, ob es überhaupt funktionieren würde, wenn man nur noch an den Seiten und hinten hochwachsende Pflanzen hätte und die gesamte Mitte voller Steine hätte für die Schmerlen und evtl. Flossensauger. Die Schmerlen bekommt man ja nirgends im Moment.
      Aber würde man dann wieder automatisch Algen bekommen?

      gruss heike
    • Hei im ersten halben Jahr, ist die Algenneigung höher als in älteren Becken.
      Das liegt daran, das die Bakterielle Tätigkeit noch nicht so hoch ist.
      Außerdem schluckt Mulm im Boden Nährstoffe, zb. Phosphat und Eisen fallen aus, lagern sich in Filter und Boden ein und werden pö a pö von den Pflanzen geholt. Wenn sie sich dort einlagern, erstmal unlöslich, sind sie aus dem Wasser weg und die Algen können sie nicht holen.
      PFlanzen können mit ihren Wurzeln, die Zitronensäure absondern, das Eisen zurücklöschen. Wenn das Eisen von den Pflanzen aufgenommen wird, wird auch das Phosphat wieder frei und kann ebenfalls von den Pflanzen aufgenommen werden.
      Außerdem wird unter Sauerstoffarmem Mileu das Nitrat zu Stickstoff veratmen und entweicht als Gas über die Wasseroberfläche.
      Das kann bei vielen Pflanzen von Nachteil sein. Gegen Algen ist es allerdings gut.
      Bei vielen Pflanzen werden all diese Nährstoffe auch schnell aufgenommen und so den Algen entzogen. Außerdem Entwickeln manche PFlanzen Alleophatische Stoffe, die ebenfalls andere Pflanzen und auch Algen unterdrücken.
      Außerdem wachsen Algen ungern im Schatten. Viele Pflanzen schatten ab.
      Schnellwachsende Pflanzen wirken meistens nicht über Nährstoffentzug, sondern dadurch, das man die Alten Pflanzenteile entfernt und damit die Algen wegschmeißt. Dann die Sauberen Triebspitzen wieder setzen. Irgenwann geben die Algen auf.
      Also hab noch etwas Geduld...das wird sich bessern.
      Man könnte auch mit EC-kur etwas nachhelfen...aber mit Schmerlen und andern "nackten" Fischen aufpassen...Schuppenträger sind da nicht so empfindlich...
      VG Monika
    • Hallo,
      wow, ich bin leider kein Chemiker oder Botaniker und verstehe nur die Hälfte, aber hört sich gut an.
      Nee, nee, ich werde auf keinen Fall irgendwelche Chemie ins Becken kippen. Auch kein Easy Carbo. Das meinst du doch mit EC oder?

      Also ist es doch so, daß man nie zu viele Pflanzen haben kann oder?

      Also wird es nicht so gut sein, jetzt so weit ins Geschehen einzugreifen und Pflanzen rauszunehmen um mehr Steine reinzutun. Dann lasse ich das lieber.
      Aber warum sind dann nicht alle schlecht oder kaum bepflanzte Becken total veralgt?

      gruss heike
    • Neu

      Huhu..nee...über 30 Jahre Wasserpflanzenjunkey...
      Da is man ständig am recherchieren und verschlimmbessern.
      Mir war immer wichtig, ohne Heizer und Co2Anlage auszukommen.
      Dementsprechend passend die Tiere.
      Früher hatte ich auch "wärmere" Tiere, wie zb. Scalare und Welse
      Da mein Wohnzimmerbecken aber offen betrieben wird, damit die Pflanzen schön rauwachsen können, is da im Winter das Wasser die Wände runtergelaufen :zopfie_augenroll Irgendwann hab ich angefangen, im Sommer den Stecker zu ziehen..auch damit der Heizer nicht ausflippt.
      Das Becken kam auch so spielend auf 27°. Als ich keine Scalare mehr hatte, hab ich den Heizer dann auch im Herbst ausgelassen...und das Becken wird auch nie kälter als 23 Grad...durch die Technikabwärme..so wurde der Grundstein zu meiner Lowtecliebe gelegt...
      Am Anfang kam man ja nur über die Läden und Bücher an Wissen. Das hab ich alles aufgesaugt wie ein Schwamm, Bücher konnte ich teilweise wortwörtlich auswendig...in 3 Büchereien hab ich alles gelesen, was man leihen konnte (das war am Anfang ja recht übersichtlich) und mittlerweile hab ich auch sehr viele Aquarienbücher zb. von Amano, Oliver Knott, Chris Lukhaub, Den Logemännern, Bernd Kaufmann und wie sie alle heißen...Die eine Bücherei hatte auch Aquarienzeitschriften zum Ausleihen. Im MOm hab ich ein Amazonas und Caridina Abo.
      Dann kam irgendwann das Internett...und dann gabs kein halten mehr...
      Wer sich interessiert, kann sehr viel lernen, wenn er etwas Zeit investiert..da aber halt auch jeder schreiben darf, was er will, muß man dann halt auch lernen Quatsch und abgeschriebenes, von echten Erfahrungen und Biotopbeschreibungen zu trennen.
      Mit den richtigen Stichwörtern kommt man auch zu den Biologen, Gewässerspezialisten und Naturschützern.
      Wer Googel bedienen kann is klar im Vorteil.
      Meine Lieblingsseite zu den Bedürfnissen unserer Tierschen Pfleglinge ist Seriousliy Fish. Da werden die Biotope, wo sie herkommen genau vermessen. Da hat man bessere Anhaltspunkte, als im Laden. Wo sie gernemal Gleichmacherei betreiben und die Fische ans hiesige Leitungswasser gewöhnen, damit möglichst viele Fischsuppenaquarianer im Gesellschaftsbecken keine Probleme bekommen.
      Bei mir kriegt jedes Tier seine Werte, die es braucht. Bzw. ich kaufe die Tiere für ein Becken so, wie die Werte darin sein werden.
      VG Monika
    • Neu

      Hallo,
      toll 30 Jahre schon? Wahnsinn...
      Ich kapiere nur leider diese chemisch/biologischen Zusammenhänge immer nicht so gut, da reichen irgendwie meine Synapsen oder so nicht.
      Da brauche ich immer sehr vereinfachte Erklärungen, sonst wird das nix.
      Ich habe auch keine heizung und auch keine Co2-Anlage, bin auch eher derjenige, der sagt, ich schaffe mir die Fische an, die in mein Becken passen von den Werten her und nicht anders herum.
      Macht es nicht einfacher, finde ich aber quatsch. Wenn ich so lese, wie die leute an ihren Werten und an ihrem Wasser rumpanschen, um unbedingt den ein oder anderen Fisch zu halten. Furchtbar...

      gruss heike
    • Neu

      Ich darf hier gar nicht mitlesen, sonst schaffe ich mir doch wieder ein Aquarium an.
      In der Garage stehen noch drei oder vier verschieden große Becken, Kescher, Pumpen und Licht sind auch da...
      Nein. Ich darf hier nicht mitlesen. -- Ihr seid für mich gestrichen! :(
      Trotzdem wünsche ich Euch mit Euren Aquarien natürlich ein wunderbares Gedeihen... !
      Geli
      Ein Garten ist der Spiegel der Seele, die ihn betreut.
    • Neu

      Hallo Anjoli,
      wenn du langeweile hast, kannst du ja mal die letzten 78 Seiten durchlesen, ich wette dann fängst du auch wieder damit an.
      Ich hatte auch für ein paar Jahre damit aufgehört und jetzt hab ich wieder zwei. Es ist einfach nur schön.

      Was für Becken hast du denn gehabt und da noch rumstehen und was hattest du schönes drin?

      gruss heike
    • Benutzer online 3

      1 Mitglied und 2 Besucher