Wohin mit all den Taglilien?

    • Wohin mit all den Taglilien?

      Hallo ihr lieben Taglilien-Freunde,

      ich hab an dieser Stelle mal eine - evtl. etwas bescheuerte - Frage, die mir aber schon länger unter den Nägeln brennt. Hier im Tauschgarten werden ja Taglilien und Iris getauscht, was das Zeug hält. Da sind ja auch echt schöne Sorten darunter. Nur, wo pflanzt ihr all die verschiedenen Sorten hin, wo bringt ihr die alle unter? Es kann doch nicht sein, dass ihr alle hektargroße Gärten habt. Oder haltet ihr die vielen einzelnen Sorten einfach durch jährliches hartes Abstechen im Zaum und bremst dadurch den enormen Ausbreitungsdrang? Oder verzichtet ihr dafür auf andere Pflanzenarten?

      LG :zopfie_winke
    • Ich glaube Villa macht es ähnlich wie ich, und setzt die Taglilien in Töpfe.
      Ich jedenfalls entlasse nur sehr wenige Sorten tatsächlich in Freiheit :zopfie_ja , genaugenommen sind es glaub ich keine 10 Sorten. Der Rest (ca. 150) sitzt in Töpfen die ich dann im Beet versenke oder die auch gerne Mal irgendwo rumstehen und wenn sie blühen noch in die Beete dazwischen gesetzt werden :kichergirl Je nachdem wie mir eine Sorte gefällt bekommt sie dann entweder einen größeren Topf, wird verkleinert oder ganz abgegeben um Platz für neues zu schaffen und mit dem Platz hier auszukommen.Ich kann heut Abend ja mal spaßeshalber das eine Beet :zopfie_knipst und zählen, wieviele Sorten da drin sitzen. Ich weiß es grad selber nicht :zopfie_glubsch
      Auf andere Stauden verzichte ich nicht :zopfie_nein , ich finde reine Taglilien-Beete toal langweilig irgendwie :zopfie_achselzuck
      Engel sind auch nur Gefieder (aus Bella Block)
    • Na ja, ich habe habe ein extra Iris-Beet und ganz viele überall verteilt :zopfie_studier. Die Taglilien sind nur verteilt. Du kannst ja mal in meinem Garten Thema gucken (Unser wild-romantischer Garten). Bisher waren die Pflänzchen zu klein, um mir Gedanken um den Platz machen zu müssen. Das fängt aber jetzt so langsam an. Wobei mich mein Mann mit freundlichen Vorschlägen, wo noch überall das Beet vergrößert werden könnte :zopfie_glubsch aktiv unterstützt :zopfie_grinszahn.
      Viele Grüße
      Iris :kaktusdaniel
    • :girliehut Hallo fräulein dommel, diese Frage habich mir ach schon immer gestellt .! :zopfie_studier
      Mein Garten ist nur ca. 900 qm groß, mit leider nur einigen Beeten . Ich bin immer wieder verblüfft

      wie ihr so viele tolle Pflanzen unterbringt . :zopfie_studier Bei mir wärenn einige Schätze mehr auch gern gesehen, aber meinem GG langt's ..Leider ist kruemel auch körperlich ein Krümel , daher nur strittige

      Entscheidungen um Erweiterungen ..!! :boxing :zopfie_weissefahne
      No brain no pain. !!
    • zur zeit sind meine in töpfen und zwischen geparkt weil gerade kein garten da ist.
      wenn ich wieder einen garten bekomme möglichst Wühlmaus frei kommen die wieder
      in die erde und werden regelmäßig verkleinert.sind es besondere sorten bleiben die im topf.
      genauso mache ich das mit den hostas.
      hier mal einen Einblick wie es zur zeit aussieht.
      Bilder
      • 070_576x768.JPG

        196,57 kB, 576×768, 70 mal angesehen
      • 035_600x450.JPG

        137,9 kB, 600×450, 64 mal angesehen
      :girliehut lg villa
    • villadoluca schrieb:

      hier mal einen Einblick wie es zur zeit aussieht.
      Das ist schon heftig Villa und das alles ohne Garten :zopfie_ohnmacht Ich ziehe den Hut vor dir.Die muss ja das Herz geblutet haben als du den Garten abgegeben hast :troest
      wcf/images/smilies/unkraut.gif
      Mopis Wegfindediplomsmiley
      Liebe Grüße Mopi


      Und am Ende wird alles gut werden.


      und wenn es dann noch nicht gut ist,


      ist es auch noch nicht das Ende.






      :smilie_unkraut
    • Jetzt wollt ich ja doch mal wissen, was ich in dem einen Beet so verbuddelt habe :zopfie_zwink Es sind 93 Taglilien versenkt, 8 stehn in Töpfen irgendwo dazwischen und dann noch die Stauden (das müßten so 50-60 sein).
      Mit so viel hatte ich nicht gerechnet :kichergirl
      Bilder
      • hembeet1.jpg

        111,74 kB, 700×467, 52 mal angesehen
      • hembeet2.jpg

        115,31 kB, 700×467, 48 mal angesehen
      Engel sind auch nur Gefieder (aus Bella Block)
    • Hallo,

      danke für eure Antworten. Also halten die meisten von euch ihre vielen verschiedenen Taglilien in Töpfen. Alle Achtung, dass ich echt ne Leistung, soooo viele Pflanzen in Töpfen zu "beaufsichtigen". Das ist mir ehrlich gesagt zuviel Arbeit, ich bin genau wie kruemel körperlich und zeitlich absolut ausgelastet mit meinem jetzigen Garten. Also werde ich mich weiterhin damit vergnügen, die schönen Blüten im Tauschgarten und hier im Forum aus der Ferne zu bewundern. :zopfie_zwinkgrins
    • Ich denke mal, die "Profis" für Taglilien machen es so wie oben erwähnt. Ich pflanze sie wild verteilt im Garten ein, wo gerade ein Plätzchen ist. Wenn sie sich zu dick machen, werden sie herausgenommen, geteilt und wieder eingepflanzt. Ich hatte erst die Taglilien auf einem separaten Beet, habe aber auch festgestellt, dass mir das zu langweilig ist, also löse ich dieses Beet so nach und nach auf und pflanze in die entstehenden Lücken wieder andere Stauden. Töpfe kommen für mich aus den erwähnten Gründen überhaupt nicht in Frage. Und was bei mir nicht wachsen will, soll es lassen - so entsteht immer mal wieder Platz für neues.
      Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, verdient ihn nicht (Karl Foerster)

    • musikanni schrieb:

      Töpfe kommen für mich aus den erwähnten Gründen überhaupt nicht in Frage.

      :zopfie_studier Ich find gerade die Topflösung total praktisch. Die Maulwürfe und Mäuse kommen nicht ran und wenn ich etwas hochnehme, brauch ich nur mit dem Spaten den Topf aus der Erde hebeln, auskippen, teilen und wieder rein. Bei den richtig eingewachsenen Horsten die im Beet ohne Topf sind, brech ich mir jedes Mal einen ab, bis ich Pflanze raus habe und was abteilen kannn :zopfie_achselzuck In den Töpfen werden es aber natürlich nicht solche Monster-Horste, was bei der Menge auch nicht gehen würde :zopfie_nein
      Engel sind auch nur Gefieder (aus Bella Block)
    • Was ist mit dem Winter? Packst Du jeden Topf ein? Verbuddelst Du sie oder stehen sie einfach ungeschützt im Garten? Zudem müssen doch die Töpfe den ganzen Sommer üiber gegossen werden. Bei den Taglilien, die aus gepflanzt sind kann man auch mal 5 gerade sein lassen. Aber die Töpfe sind doch immer ausgetrocknet. Ich habe dieses Jahr ein paar Neuerwerbungen in Töpfe gepflanzt und stöhne beim Gießkannen schleppen. Wenn ich in Urlaub fahre kann meine Schwester auch nicht jeden Tag zum gießen kommen. Zumal wir das Wasser abstellen. Es graut mir schon davor.
    • ich habe gerade keine andere Wahl als topf haltung. ich habe auch kein wasser und
      muß Regenwasser sammeln also mußten die erst mal dursten.
      bei Wühlmäusen würde ich auch töpfe vorziehen und gießen muß ich eh.
      im winter bleiben meine stehen wo sie sind und da kommen die auch mit klar.
      so siehts gerade aus bei mir.
      Bilder
      • 049_450x600.JPG

        132,15 kB, 450×600, 47 mal angesehen
      • 050_800x600.JPG

        195,43 kB, 800×600, 37 mal angesehen
      :girliehut lg villa
    • Erdwurm schrieb:

      Was ist mit dem Winter? Packst Du jeden Topf ein? Verbuddelst Du sie oder stehen sie einfach ungeschützt im Garten?
      Die meisten versenke ich samt Topf im Beet, der Rest steht irgendwo herum, auch im Winter. Hier werden nur neue Mimosen betüddelt, egal ob im Beet oder so

      Erdwurm schrieb:

      Zudem müssen doch die Töpfe den ganzen Sommer üiber gegossen werden.
      Das ist nur so, wenn es knarztrocken ist, und dann muß ich eh wässern. Die Töpfe die nicht eingebuddelt sind, bekommen zwischendurch auch mal ein Tauchbad spendiert

      villadoluca schrieb:

      so siehts gerade aus bei mir.
      Schon schön :zopfie_ja , vor allem für eine Notlösung :zopfie_zwinkgrins
      Engel sind auch nur Gefieder (aus Bella Block)
    • Danke für die Antworten. Ich bin aber froh, wenn GG im Herbst noch etwas Rasen absticht und ich einpflanzen kann. Die Gießerei geht mir auf den Keks. Das Taglilienbeet wird nur während der Blüte und heißem Wetter gegossen. Obwohl ich auch mit Wühlmäusen zu kämpfen habe hatte ich noch nie einen Schaden a n den Taglilien. Gott sei Dank.
    • Sehr schön Eure Bilder!

      Ich habe meinen Taglilien bisher keine große Beachtung geschenkt. Und mich doch immer wieder über die Blüte nach den Rosen gefreut. Erst nachdem im TG das Taglilienfieber losging, musste ich meine ganzen Unterlagen herauskramen und schauen, welche Sorten ich so im Garten habe.

      Nächste Woche wird meine 10 Jahre alte Blue Nile geteilt und in ganz Deutschland kreuz und quer verteilt bis in die Schweiz. Dafür bekomme ich aber auch wieder schöne neue Sorten von Euch. Nach der Blüte wird fleissig umgepflanzt. Ich habe schon Pläne:

      Ich werde meine feineren orange-gelb und rostrot blühende Hemerocallis am Teich zusammen pflanzen, ein wenig gestaffelt nach Größe. Dazwischen steht der rote Ahorn und dahinter Pfingstrosen und Iris.

      Die rosafarbenen Hemerocallis (Blue Nile und Lavender Perk) werden schattiger zu Hortensien gepflanzen. Das habe ich bei Blumen-Verwandschaft gesehen und dazwischen stand das weißbunte Kaukasusvergissmeinicht Jack Frost. Sah sehr gut aus.

      Die größer-blütigen orange-gelben-dunkelroten Taglilien pflanze ich dann in mein gelbes Sonnenbeet. Dazu sollen dann noch purpurblättrige Pflanzen kommen (Broncefenchel, rotblättriges Geranium u.ä.).

      Die hellgelben passen eigentlich überall dazwischen. Schön finde ich, wenn zwei mit kontrasitierenden Farben nebeneinander stehen. Das ist aber gar nicht so einfach, weil sie einfach nicht zusammen blühen wollen manchmal....
      Im Toff das geht gar nicht bei mir, weil die Töpfe mit Agapanthus, Kamelien, Pelargonien und noch vielen anderen schönen Sachen in meinem Garten gepflegt werden wollen. Aber ich habe keine Probleme mit Wühlmäusen co. Da passt Hundi schon auf:hyaenen

      Ab jetzt werde ich meinen Hemerocallis jedenfalls mehr Beachtung schenken und mal nachlesen, welchen Dünger sie brauchen... :zopfie_zwinkDanke an alle im TG :zopfie_winke
      Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben
      (H.C. Andersen) :loewenzahn
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen