Frostharte Feigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frostharte Feigen

      Edit / Nachtrag:
      zur Info für alle die sich Interessieren hier noch ein Link, den @Fruchtsalat ausgegraben hat:
      feigen.bueschken.com/index.php

      Ich bin mittlerweile stolzer Besitzer von zwei Feigenbäumen ...
      Na gut, einer davon ist noch nicht wirklich als Baum zu bezeichnen, aber ich bin fest entschlossen, das ich das irgendwann ändert :kichergirl

      Darf ich vorstellen:
      Ficus carica "Ronde de Bordeaux", hat bereits eine stattliche Größe (obwohl vor ein paar Jahren bis auf den Boden zurückgefroren). Eigentlich sehr frosthart, zurückgefroren ist sie in dem Jahr wo es sehr früh bereits warm wurde, und dann nochmal (im Februar? :zopfie_studier ) sehr strenger Frost kam.

      Am letzten Wochenende konnte ich bereits etwa 10 köstliche Feigen ernten, und es hängen heuer noch Unmengen Feigen, bei denen ich ungeduldig auf die Reife warte :zopfie_verlegen

      Und mein Neuzugang Ficus afghanistanica, eigentlich noch ein Sämling (vielen Dank an Fruchtsalat :zopfie_rose ).
      Mittlerweile recht stabil und ohne Stütze beginnt die kleine gerade sich zu verzweigen.

      Diese soll besonders Frosthart sein, allerdings darf sie diesen Winter bei strengem Frost noch in das Winterquartier.
      Ich will sie allerdings so lange wie möglich draußen lassen, für die Abhärtung ...

      Was für Feigensorten stehen so in euren Gärten, was könnt ihr darüber berichten?
      Zwei kleine Kätzchen sind angekommen! :freu

      Meine Tauschgartenangebote

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MiriamDorothee ()

    • krautundrüben schrieb:

      Verfroren ist an meinem noch nichts,

      Naja, ist ja auch keine Kunst bei Deinem Wohnort ... ist nicht böse gemeint :zopfie_umarm
      Aber bei Dir ist es halt viel milder als hier im Vogtland.
      Ich habe auch seit etlichen Jahren eine "Bayernfeige Violetta". erst habe ich sie im Kübel kultiviert. Immer im Herbst in den Keller geschleppt.
      Dann wurde mir das zu schwer. Ich habe die Feige am Gewächshaus - schön geschützt - ausgepflanzt.
      Jedes Frühjahr war die Feige bis zum Erdboden weggefroren - und hat wieder ausgetrieben. Aber zur Fruchtbildung war der Sommer zu kurz.
      Letzten Herbst habe ich meine Feige "schön eingepackt" mit Reisig.
      Ob es nun an dem milden Winter oder an der Hitze des Sommers lag :zopfie_studier
      Jedenfalls habe ich diese Jahr erstmals supersüße Früchte geerntet - bisher 8 Stück
      Und ich versuche meine Feige natürlich "als Spalier" zu erziehen. Da kann ich sie auch besser einpacken im Herbst.

      Gruß Birgit
      Bilder
      • Feige 2015 . (1).jpg

        897,58 kB, 1.946×1.460, 9 mal angesehen
      • Feige 2015 . (2).jpg

        597,52 kB, 2.048×1.536, 8 mal angesehen
    • Ich habe eine Ficus cariaca "Fehmarn" seit zwei Jahren. Gestern habe ich 3 leckere Feigen geerntet. Es sind noch etliche Früchte dran und ich hoffe, es wird noch einiges reif :zopfie_winke Bei der Pflanzung war sie nur ein "dürres Ästchen", dachte das wird nie was.. nun ist sie bestimmt 1,5m hoch und schön buschig.. Sie scheint sich wohl zu fühlen an ihrem Standort. Im Winter habe ich sie mit Reissig abgedeckt und mit einem Flies Mäntelchen abgedeckt.
    • Ich habe bisher nur ein paar Steckis und noch keine größere Pflanze. Mit dabei sind 'Ronde de Bordeaux' (danke an Miriam! ^^), 2 mal 'Olympian' (ich war von der Sorte wie besessen und wollte sie unbedingt haben ... hab sie mir dann aus Kanada organisiert), eine unbekannte sizilianische, die heuer schon 2 recht dicke Herbstfeigen hat - bei einer Höhe von knapp 30 cm (ich möchte die ja unbedingt zur Reife bekommen, werde sie also mal in die Wohnung holen :D) und noch ein paar Sämlinge von F. afghanistanicus.

      Derzeit bin ich noch auf der Suche nach 'Michurinska-10', die wohl die frosthärteste Feigensorte ist. Und nächstes Jahr bekomme ich noch einen Stecki einer Sorte, die auf der Blattober- und Unterseite dicht samtig behaart ist und ebenfalls sehr frosthart ist.
      Liebe Grüße,
      Fruchtsalat :zopfie_winke

      --> Wenn Ihr auf eine PN an mich (im Forum) keine Antwort erhaltet, dann bitte noch mal auf tauschgarten.de anschreiben!
    • Hallo ich habe drei Feigenstecklinge. Sie stehen seit zwei Wochen im Glas. Es bilden sich auch die weißen Punkte dann werden sie wohl Wurzeln bekommen. :zopfie_ja
      Die Blätter sind vorher schon ab gewesen. Jetzt haben die drei Stängel doch schon zusammen 7 Feigen dran. :zopfie_glubsch
      Die muss ich wohl leider abmachen oder??? :zopfie_studier
      Sorte weiß ich nicht. Die standen so in einem Vorgarten direkt an der Straße. :zopfie_schaem
    • Hier wollte ich doch noch was fragen! Hab im Frühling als Geschenk mit dem Wichtelpaket einen Feigen-Stecki "Rouge de Bordeaux" bekommen, :zopfie_knicks , der sich gut entwickelt hat! Hatte ihn zunächst in einen Kübel gesetzt. Da stand er nun noch drin und nachdem die Blätter gefallen waren, hab ich ihn zusammen mit anderen Kübelpflanzen in ein kaltes, dunkles Winterquartier gebracht (keller). War das richtig? Geht das mit Feigen? Hätte ich lieber vorher auspflanzen sollen? Wieviel Wasser über den Winter? Ist diese Sorte überhaupt frosthart?

      Fragen über Fragen :kichergirl Dank schonmal für die Antworten! :zopfie_ja
      Pflanzt Rosen Leute, sie sind nicht nur schön, sondern werden auch nicht von den Schnecken gefressen!

    • Erfahrung mit der Sorte habe ich nicht, aber nach dem was ich im Netz so finde sollte sie bis -15°C Frosthart sein, und damit an einem geschützten sonnigen Standort ausgepflanzt (Hauswand, windgeschützte Ecke) deutsche Winter ganz gut überstehen.
      Frostschäden drohen Feigen übrigens vor allem dann, wenn sie zwischen Januar und März zu warm werden (so dass der Stoffwechsel loslegt um bald auszutreiben) und dann noch mal heftiger Frost kommt. Das ist bei meiner Feige einmal passiert ... deshalb habe ich mir vorgenommen meine Feige bei ungewöhnlich hohen Temperaturen in dieser Zeit zukünftig für Sonnenschutz zu sorgen.

      Überwintern im Topf: nicht gießen nicht düngen, möglichst gleichmäßig kalt halten, das sollte in einem kalten dunklen Quartier gut gehen. Licht ist der Pflanze - ohne Blätter - sowieso wurscht :zopfie_zwinkgrins
      Wie kalt ist der Keller? Je kälter, desto besser (damit die Pflanze nicht versehentlich aus der Winterruhe "aufwacht").
      Sollte sie ungeplant austreiben, dann musst Du sie hell stellen und gelegentlich gießen, das wäre sehr unpraktisch.
      Du könntest die Feige auch jetzt noch auspflanzen (der Boden wird bei euch ja noch nicht gefroren sein) falls Du nicht sicher bist, ob euer Keller kalt genug ist.
      Zwei kleine Kätzchen sind angekommen! :freu

      Meine Tauschgartenangebote
    • Danke, MiriamDorothee!

      MiriamDorothee schrieb:

      Frostschäden drohen Feigen übrigens vor allem dann, wenn sie zwischen Januar und März zu warm werden (so dass der Stoffwechsel loslegt um bald auszutreiben) und dann noch mal heftiger Frost kommt. Das ist bei meiner Feige einmal passiert ... deshalb habe ich mir vorgenommen meine Feige bei ungewöhnlich hohen Temperaturen in dieser Zeit zukünftig für Sonnenschutz zu sorgen.
      Ja, verstehe, das ist ja bei einigen anderen Gehölzen auch das Problem. Wenn Deine Feige groß ist, und die wachsen ja rasant, wie ich beobachten konnte, hast Du aber zu tun mit dem Sonnenschutz! Richtig einwickeln wird wohl kontraproduktiv sein, das erhöht die Wärme ja nur noch.

      Da ist dann ja der sonnige und geschützte Standort, den sie eigentlich braucht, in dieser Hinsicht gefährlich. Wenn ich mir überlege, wie es an unserer Süd-Hauswand im Vorfrühling an sonnigen, windstillen Tagen schon warm wird! Allerdings hätte ich da sowieso keinen Platz für sie. :kichergirl

      MiriamDorothee schrieb:

      Überwintern im Topf: nicht gießen nicht düngen, möglichst gleichmäßig kalt halten, das sollte in einem kalten dunklen Quartier gut gehen. Licht ist der Pflanze - ohne Blätter - sowieso wurscht :zopfie_zwinkgrins
      Wie kalt ist der Keller? Je kälter, desto besser (damit die Pflanze nicht versehentlich aus der Winterruhe "aufwacht").
      Sollte sie ungeplant austreiben, dann musst Du sie hell stellen und gelegentlich gießen, das wäre sehr unpraktisch.
      Du könntest die Feige auch jetzt noch auspflanzen (der Boden wird bei euch ja noch nicht gefroren sein) falls Du nicht sicher bist, ob euer Keller kalt genug ist.
      Gar nicht gießen? :zopfie_studier Ich müsste mit dem Thermometer mal runter. Es ist der Keller unseres Hinterhauses, ist komplett ungeheizt. Hab ihn letztes Jahr erstmals als Winterquartier genommen. In dem milden Winter ging das gut. Hab eher Sorgen, wenn es knackig kalt wird, dass es dort auch friert. Aber mein allergrößter GartenGehilfe :zopfie_herz hat noch Ideen, dort mehr Schutz hinzukriegen.

      Ne, Boden ist noch offen, aber ich hab noch keinen Entschluss bezgl. des Standortes getroffen! :zopfie_schaem
      Pflanzt Rosen Leute, sie sind nicht nur schön, sondern werden auch nicht von den Schnecken gefressen!

    • Auch wenn da noch nichts verfroren ist, der Winter wird das schon bald richten, noch sind Temperaturen ja recht mild in einigen Gebieten. Ich würde die Feigen so langsam Winterfrisch machen, letztes Jahr habe ich es versäumt und verhunzt, dieses Jahr war ich etwas besser herangegangen und habe mich vorab nochmal genau belesen. Gerade Feigen sollten mit einer Kronenabdeckung mit frostschutzflies abgedeckt werden, so ist es zu mindestens hier in Artikel beschrieben.
    • MiriamDorothee schrieb:

      hexchen schrieb:

      Die muss ich wohl leider abmachen oder??? :zopfie_studier
      Solltest Du - aber zu dieser Jahreszeit sind die Erfolgschancen für Feigensteckis nicht so riesig, vielleicht hast Du ja Glück. Wenn es nicht klappt, probiere es im Frühjahr nochmal (dann aber vielleicht den Besitzer fragen :zopfie_zwinkgrins )

      So meine Feigensteckis haben Wurzeln bekommen. Jetzt werde ich im Frühjahr mal nachfragen ob die Besitzer wissen welche Sorte das ist :kichergirl :zopfie_schaem
    • Benutzer online 1

      1 Besucher