Die bunte Welt der Kräuter (T.d.M. Dez. 2015)

    • Ich habe von den Samen mal aufgesetzten gemacht bzw. sie in gemischten Kräuteraufgesetzten integriert. Ansonsten nutze ich sie nicht, weil wir auch wenig Süßspeisen essen.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Quellcode

      1. Wo würdet ihr die pflanzen.Im Staudenbeet oder bei den Kräutern.
      Bei mir steht sie am Rand vom Kräuterbeet.
      Von der Süssdolde kannst du alles benutzen.
      Samen , Blätter , Stengel , Wurzeln.....

      Zum Naschen , gemahlene Samen zum Aroma verfeinern oder als Teezugabe....Blätter und Stengel im Salat oder klein geschnitten über Obstsalat.. oder als Kerbelersatz in Quark oder Joghurtsaucen oder Dips .
      Auch die Wurzel wird getrocknet und als Tee , Süssspeisen oder sonstiges verwendet werden.
      Sauren Speisen , wir mit Rhabarber , nimmt Süssdolde die Säure ....so braucht man weniger Zucker.

      Bei mir wurde sie immer etwas über 1 m hoch
    • Ich musste mir nochmal eine bei Gaissmann bestellen , man hat mir doch tatsächlich die Grosse ausgegraben.......Muss ja jemand sein der sich auskennt....Auf nächstes Jahr werden wir still und leise eine Kamera installieren , habe ehrlich die Nase voll :zopfie_gugg :boxing
      Aber zum Glück habe ich etliche Ableger......

      @Siham
      Die Pflanze kannst du mit allem , je nach Bedürfnis und Wunsch gebrauchen.......Ich habe oben nur ein paar Hinweise gegeben....aber das kann man ausbauen :zopfie_mampf
    • Peti schrieb:

      man hat mir doch tatsächlich die Grosse ausgegraben.
      Boah, wie frech :zopfie_ohnmacht



      Peti schrieb:

      Auf nächstes Jahr werden wir still und leise eine Kamera installieren , habe ehrlich die Nase voll
      Das kann ich verstehen. Ich dachte, bei uns wären die Leute dreist, aber bei Euch ist das ja noch schlimmer. :zopfie_umarm Ich hätte Dir gerne eine geschickt, aber ich habe meine letzte gerade abgegeben.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Meine Kräuter -und Heilpflanzensammlung wird dieses Jahr durch eine Angelikapflanze (Engelwurz) und Feigenminze , sowie Teemalve erweitert.

      Dazu kaufte ich wieder einen Wermut .
      Der alte war riesig und mein stolz , leider wurde er vom alten Gartennachbar ( Demenz ) zerstört.

      Meine weisse Schafgabe wollte ich schon ersetzen , nun aber bildete sich von alleine wieder ein horst und ich hoffe sie blüht auch.
    • Peti schrieb:

      man hat mir doch tatsächlich die Grosse ausgegraben.......Muss ja jemand sein der sich auskennt....Auf nächstes Jahr werden wir still und leise eine Kamera installieren , habe ehrlich die Nase voll
      Sozusagen geklaut :zopfie_haareberge Die Leute kenne doch NICHTS! Wenn das öfters passiert (bei mir war's noch nie der Fall, mal sehn wie das dann auf dem neuen Gartengrundstück wird), wöllte ich auch wissen, wer das ist. Vielleicht ist das immer der/die Gleiche.... he he, und dann ne Bemerkung fallen lassen, (zum Beispiel) ob die Süßdolde denn geschmeckt hätte. Was glaubste, wie der/diejenige erschrickt.
    • Peti schrieb:

      Dazu kaufte ich wieder einen Wermut .
      Der alte war riesig und mein stolz ,
      Gut das du das schreibst. Ich habe ja jetzt auch einen und bin mir wegen dem Standort etwas unsicher, es soll ja so unverträglich für andere Pflanzen sein....wo hast du deinen stehen? welche Nachbarpflanzen? Zur Zeit stehe meiner zusammen mit Salbei und Scharfgabe,überlege aber ihn dort nochmal rauszunehmen und zu den Johannisbeeren zu setzen...
      Egal. Alles wird gut. Sowieso.
    • Yo sagt man schon.....

      Aber bisher habe ich mehrheitlich positives beobachtet.
      Er stand bei den Reben und ich hatte nie Pilzerkrankungen an den Trauben.
      Kaum war der Wermut weg , hatte ich einen Pilz welcher immer wieder kommt , kann Zufall sein oder auch nicht.

      Dann hatte ich noch einen kleineren unterm Apfelbaum und neben Andenbeeren etc.... keine Probleme .
      Der neue steht bei der Schafgarbe ....Mal sehen wie es sich verhält.


      Übrigens beobachteten wir solche Reaktionen auch schon im Zusammenhang mit einem kranken Aprikosenbaum und Fingerhut.
      Der Baum trug nur mangelhaft Aprikosen und auch die waren alle krank.
      In dem Jahr als dort ein grosser Fingerhut auftauchte , in diesem Jahr hatte der Baum tolles Blattwerk und viele gesunde Früchte ....danach ging es Bergab bis er gefällt wurde.
    • ralui schrieb:

      Peti schrieb:

      Dazu kaufte ich wieder einen Wermut .
      Der alte war riesig und mein stolz ,
      Gut das du das schreibst. Ich habe ja jetzt auch einen und bin mir wegen dem Standort etwas unsicher, es soll ja so unverträglich für andere Pflanzen sein....wo hast du deinen stehen? welche Nachbarpflanzen? Zur Zeit stehe meiner zusammen mit Salbei und Scharfgabe,überlege aber ihn dort nochmal rauszunehmen und zu den Johannisbeeren zu setzen...
      Meine Wermüter stehen zwischen den Johannen, das scheint Ihnen zu gefallen, ich habe immer mal wieder neue und meine Johannisbeeren sind gesund. Wenn mal an der Galle zwackt, trinke ich eine Tasse Tee, das räumt auf.
      Dasmit dem Fingerhut und dem Wein muß ich mir merken. Unsere Trauben haben jedes Jahr Mehltau.
      Es grüßt Malvine
    • Das hab ich in meiner Kräuterspirale entdeckt. Könnte das Barbarakresse sein. Ich kann mich nur nicht erinnern, die dahingesetzt zu haben.
      Bilder
      • 14619961494eIMGP5503.JPG

        395,73 kB, 800×533, 2 mal angesehen
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Siham schrieb:

      Riecht es kressemäßig? Will jetzt nicht schmecken sagen, wenn man nicht genau weiß, was es ist
      Danke, Siham.Kannst ruhig "schmecken" sagen, Siham, ich hab auch probiert, schmeckt nach Kresse, das daneben ist Schnittlauch. Da es in der Kräuterspirale stand, nahm ich an, dass es essbar ist. Blüht normale Kresse auch so, oder nur die Barbarakresse?
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen