Khaki

    • Hei, vor 2 Jahren hab ich von meinen Kindern eine "Tipo" zum Geburtstag bekommen.
      Leider war das eines der wenigen Jahre, wo es am 2. März noch sehr starken Frost hatte...
      Auf jedenfall war der Baum hin und hat nicht ausgetrieben..auch später nicht.
      Er war von Pötschge...und da sich ihm so lange Zeit gegeben hatte, war wohl auch nix mehr mit reklamieren...
      Is ja doof, wenn ein kahles Bäumchen dasteht :zopfie_achselzuck
      Den hatte ich mir gewünscht und seitdem halte ich immer ausschau nach einem Baum
      Komischerweise gibts die bei meinem Lieblingsgärtner immer erst im Herbst..is doch Käse, die sollen doch im Frühling gepflanzt werden.
      Ich lieeebe Kakis und kann nicht genug davon bekommen. Hab auch schon diverse Lagerungsversuch im Keller hinter mir.
      Weil wenn man einen Baum hat, muß man den Segen ja dann auch verwerten und die Lagerung in die Länge ziehen...
      Bin weiter auf der Suche. Wenn sie nicht so teuer wären, würde ich halt versuchen, sie zu überwintern...
      Aber auch die Sorten, die es dort gibt sind, sehr Mysteriös...
      VG Monika
    • ajotwe schrieb:

      meine Schwester sagt, ein oder zwei Tage nachreifen im Haus würde reichen
      Die sind nur in sehr wintermilden Gegenden überhaupt und dann auch erst nach Jahren winterhart.
      Im Gardasee auf der Isola del Garda z.B. stehen große Bäume :zopfie_ja
      Glaube, die würde ich noch nicht mal hier am Rhein probieren wollen :zopfie_noe
      Beim googeln hab ich aber auch Sorten gefunden, die nach etwa 3 Jahren bis zu minus 24 Grad vertragen sollen :zopfie_achselzuck
      LG Rena :tiersmilie02
    • Meine Schwester wohnt auch im Münsterland, wie ich. (Allerdings "am Südhang" :kichergirl des Teutoburger Waldes . ) Die Kaki haben sie schon etliche Jahre. Die ersten Jahre hat sie wohl noch nicht so richtig gewollt, aber dann irgendwann losgelegt. Winterschutz hat sie von Anfang an gar keinen bekommen.
      Aber wie schon gesagt, meine Schwester weiss die Sorte nicht. Sind aber toll: die Früchte sind so groß wie mittelgroße Äpfel :zopfie_doppeldaumen .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ajotwe ()

    • die Nikitas gift ist wohl die härteste und wirklich absolut frosthart,es kann bei spätfrösten mal zu Ausfällen kommen aber der Baum treibt dann wieder. Die nikitas gift braucht aber noch einen bestäuber.
      Bei khaki ist die Düngung auch wichtig,zu viele Nährstoffe führen zu Frostschäden da das Holz dann nicht ausreicht.
      Zu den bestäubersorten müsste ich noch mal nachsehen welche da am besten geeignet sind. Ich glaube tipo war eine der bestäubersorten.
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • erny2006 schrieb:

      Die nikitas gift braucht aber noch einen bestäuber
      Bei Baumschule Eggert steht allerdings selbstfruchtend :zopfie_kopfkratz
      Was ich noch schreiben wollte: es gibt wohl unterschiedliche Arten Kaki - die japanischen und die amerikanischen.
      Von den amerikanischen, die viel robuster und frostverträglicher sind, werden wohl nur weibliche Pflanzen verkauft, da man keinen Bestäuber hat, sind die Früchte ohne Samen, aber klein und nicht so lecker wie die der japanischen :zopfie_nein
      Die hat die schön großen Früchte, ist aber hier nicht ausreichend frostfest. Jetzt gibt es aber schon Hybriden zwischen denen (die nikitas Gift ist auch so eine) - die die großen Früchte der japanischen mit der Robustheit der amerikanischen kombiniert d.h. wenn du einen Baum suchen solltest, guck' nach den Hybridsorten @ajotwe :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • ich hab mal vor Jahren in Italien einen Kern drin gefunden.
      die Amerikanischen sind wohl mehr astringierend.
      So eine hatte ich , war aber wohl der falsche Platz, sie hat es wirklich versucht auszutrieben 4 jahre lang dann gab sie auf.
      War aber wohl eher der zu trockene Standort.
      Ich liebäugle immer noch mit einer Kaki.
      Aber nur eine mehr Platz hab ich nicht mehr.
      :tiersmilie05 Susanne
    • So, ich habe am WE mal eine Kaki halbiert. Fünf potente (prall) Kerne waren drin, aber das Fruchtfleisch war sehr adstringierend. Aber die Frucht war noch ziemlich hart vielleicht gibt sich das noch beim nachreifen?! Ich werde mal meine Schwester genauer fragen, wie und wann sie die Kakis verarbeitet.
      Einpflanzen werde ich die Kerne aber auf jeden Fall; ich bin ja neugierig :zopfie_ja . Außerdem meinte meine Schwester, die Blüte wäre schön.
      Weiss zufällig jemand, wie man die Kerne beim Aussäen handhaben muss?
    • Ohhh, viel Glück dabei :blume2


      ajotwe schrieb:

      aber das Fruchtfleisch war sehr adstringierend
      Ja, das ist wohl bei den meisten Sorten so und geht erst weg, wenn sie richtig reif sind.
      War die vielleicht auch bisschen zu früh gepflückt? Jaaa...der liebe Frost..hoffen wir, das er noch lange nicht zuschlägt.
      Ich mach die ganze Zeit schon Versuche mit Lagern im Keller und Nachreifen von gekauften Kakis.
      Ich lager sie auf kleinen Steigen, die man aufeinandersetzen kann. Aus der gleichen Packung leg ich welche in einen Korb im Treppenhaus, Welche in eine gelochtet Tüte zu Äpfel rein und welche in der Obstschale in der Küche.
      Erst sind die bei den Äpfeln genussreif, dann die im Treppenhaus und komischerweise die in der Obstschale bei Tomaten, Birnen und Physalis zuletzt. Klar, die Im Naturbodenkeller, wo ich eigene Lagern wollen würde, zieht es sich am längsten. Und es ist mir da schon passiert, das die schlecht wurden, bevor sie reif waren...
      Ich übe weiter, weil wenn man es wirklich schafft, einen Ertragreichen Baum zu haben, muß die Pracht ja auch gelagert werden, wenn es frühe Fröste gibt...
      Ich lieb die Dinger...und ess im mom jeden Tag eine...
      Vor allem die billigen, nicht ganz perfekten sind interessant..weil auf einem eigenen Baum ehr wenig perfekte hängen werden..denk ich mir...
      Schön finde ich, das im mom oft der Sortennamen dabei steht...die aktuell waren alle Rojo Brilliante. Sehr schön, sehr groß, sehr lecker :zopfie_gier
      VG Monika
    • myotismyotis schrieb:

      mal bei lubera vorbeigeschaut
      Da bin ich auch hängen geblieben. Die Seite gefällt mir ausgesprochen gut.
      Hab mir die Sorte nikita ausgesucht (vielleicht ändert sich das nochmal, ich lese noch) allerdings werd ich sie mir erst zu Ostern schenken :zopfie_zwink bei dieser hybrid Sorte ist meine Hoffnung dass man die Früchte schon kurz vor der vollreife gut essen kann. Wobei das, wenn ich das richtig verstanden habe, erst abgestellt wird wenn ein befruchter in der Nähe steht.

      @ajotwe danke, durch dich und dein tolles Bild vom Kakibaum bin ich total angefixt. :zopfie_zwinkgrins und die Stelle für einen neuen Baum wurde ganz schnell vergeben.
      Denn wir liiieeben Kakis :gier