Ukrainer Zwiebel ?

    • Ukrainer Zwiebel ?

      Habe die Tage von einem älteren Ehepaar einige Zwiebeln unter dem Namen Ukrainer Zwiebel bekommen.
      Diese haben sie nun schon Jahrzehnte lang angebaut. Sie sind meist so 3cm groß. Sind nicht winterhart,
      aber gut lagerfähig. Bilden keine Brutzwiebeln sondern Tochterzwiebeln, ca. 6-7 max. 12Stück.
      Kennt jemand diese Sorte. Hab mal recherchiert und sie könnte vegetativ zu den Schalotten gehören,
      auch wenn sie dafür sehr rund sind. Was auf dem Foto auch nicht so zu erkennen ist, die Schale
      hat mehr mal weniger einen rosa Schimmer, nach oben hin sogar vereinzelt dunkelrosa.
      Na mal schauen wie die werden, werd aus Neugierde mal welche in Töpfe stecken.
      Bilder
      • S3840005b.jpg

        764,03 kB, 1.317×1.190, 1 mal angesehen
    • :zopfie_studier Vielleicht ist es ja eine Abwandlung der sogenannten Familienzwiebel? Auch diese Zwiebelsorte gehört zu den Schalotten und ist eher rund. Sie wurde früher viel in Bauerngärten angebaut. Vielleicht ist sie ja auf diese Weise bis in die Ukraine "gewandert" und jetzt wieder zu dir :zopfie_zwinkgrins
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • vielleicht gibts davon auch noch unterarten? ich hatte mal davon gehört das es sowas gibt und die sich durch tochterzwiebeln vermehrt.
      viele sachen aus russland sind hier noch unbekannt,ich habe schon ewig einen goldbart von einem russen,den kannte hier auch niemand bis er bei rühlem....n im sortiment war und der hype begann
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • erny2006 schrieb:

      viele sachen aus russland
      Da hast du recht, erny, in Russland gibt es noch viele für uns unbekannte Sachen. Gerade in der Pflanzenzüchtung gibt's dort tolle Sorte, an die unsereiner nur über Vitamin B rankommt, ob das Gemüse, Flieder, Phlox oder Usambara und co. sind. :zopfie_ja
      Und was sagt uns das? Fahrt nach Russland oder trefft russische Freundde und es öffnen sich neue Horizonte.
      Meine Eltern haben z.B. eine Campsis randicans im Garten, die haben wir vor über 30 Jahren aus dem Kaukasus mitgebracht. Heutzutage kommt man ja da so ohne weiteres nicht mehr hin, vor allem das ganze Trara mit der Einladung und den Aufpassern im Kaukasus nervt. :zopfie_augenroll
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Über die russische Traubenzwiebel bin ich bei der Recherche auch gestolpert, dafür ist
      meine Zwiebel aber zu rund. Na vielleicht hab ich hiermit eine Seltenheit ergattert, die
      ich dann "teuer" als Rarität vertreiben kann....
      Ne werd ich nicht, aber wenn sie ich gut hier vermehren kann, werd ich sie bei
      meinem Verein mit ins Angebot nehmen und für den Tauschgarten fallen dann bestimmt
      auch noch welche ab. Werd dies Jahr mal sehen wie die Aussehen vom Laub her und
      wie die Tochterzwiebeln sich anordnen. Die älteren Leute hatten die sogar auf ihrem
      Feld angebaut. Soll sie ca. 15cm in einer Furche wechselseitig setzen. Als Tip soll ich
      sie vorher einige Stunden in Wasser legen, dann wachsen die scheller an und
      schieben sich nicht aus dem Boden. Werd mal halbe halbe machen, mal sehen ob es
      wirklich einen Unterschied gibt. Hier nochmal ein Foto wo mehrere zu sehen sind.
      Bilder
      • S3840001c.jpg

        811,77 kB, 1.778×1.000, 2 mal angesehen
    • Ilea schrieb:

      soll ich
      sie vorher einige Stunden in Wasser legen, dann wachsen die scheller an und
      schieben sich nicht aus dem Boden.
      Das kann man bei normalen Steckzwiebeln auch machen :zopfie_ja
      Ilea, ich bin auf jeden Fall an dieser ukrainischen Rarität interessiert :gier . Ich finde ja die Alliums generell sehr spannend.
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Liebe Ilea, du kannst mich auch mal auf die Liste als Anwärter für diese Zwiebel setzen. :zopfie_ja :zopfie_grinszahn
      Aus Russland kommen ja auch einige sehr bekannte Züchter für Obst.
      Mein Apfel roter Mond zum Beispiel, innen und außen rot, hat Mitschurin gezüchtet und den Namen habe ich schon öfter gehört. Ich weiß nicht ob ich den Namen richtig geschrieben habe. Alles was aus Russland kommt ist hart im Nehmen und von dort nehme ich auch gerne Samen oder Pflanzen.
      Dumme rennen,
      Kluge warten,
      Weise gehen in den Garten: :zopfie_engelteufel


      Meine Tauschgarten Angebote: tauschgarten.de/user.php?id=3971
    • Litita, ich nehme Dich gerne auf die Liste mit auf, ist ja noch eine Weile hin bis zur Ernte. Wenn die
      Ernte gut ist, würd ich sowieso schon im Spätherbst abgeben, weil ich nicht so gute Lagerbedingungen
      habe. Kühl und dunkel ohne Keller ist schwierig, Lagere immer bei jemand anderem ein, aber die
      Möglichkeit will ich nicht überbeanspuchen.
    • Ilea, ich habe mal noch etwas recherchiert und was gefunden.
      Es soll eine Russische Schalotte, manchmal auch als Russische Edelschalotte benannt, geben.
      Wenn ich die Beschreibungen lese, kommt sie deiner Zwiebel sehr nahe.

      Gelbe Schale, eher runde Zwiebel, milder Geschmack, 5-7 Tochterzwiebeln, kommt auch mit kühleren (nicht Frost :kichergirl ) Temperaturen zurecht und die "Ostausrichtung " würde auch passen :zopfie_zwinkgrins

      Da wäre vielleicht eine Vergleichspflanzung angebracht, aber dann müssen wir die so bezeichnete erstmal bekommen :kichergirl Sie ist auch eine Rarität.
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Geranium ich hab auch schon über den lateinischen Namen Allium cepa Aggregatum geschaut und dort
      erscheint auch eine rosa Schalotte die vom Aussehen meiner nahe kommt.
      Aber es kann so viele Unterarten geben, das genau raus zu bekommen wird schwierig werden.
      Ich dachte auch von der Etagenzwiebel gibts bloß eine, denkste...auf .prospecierara.ch gibts vier
      verschiedene tauschgartenforum.de/wcf/image…4b0b024c51766c1b00c76.gif , aber da kommt man nicht so einfach ran.

      Schalottensorten haben die auch, aber dort ist beschrieben das die auch Blüten bilden, aber mir wurde
      gesagt das die wohl kaum Blüten ansetzen und Brutzwiebeln gar nicht.
      Na vielleicht spucken die Suchmaschinen des Webs irgendwann mal was über diese Sorte aus. Ich werd sie
      jedenfalls unter diesem Namen den ich dazu bekommen habe weiter führen.
    • Ilea schrieb:

      :gier , aber da kommt man nicht so einfach ran. Die würden mich ja auch interessieren. :zopfie_ja

      Vielleicht können uns ja die Schweizer TGFler irgendwie helfen tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_kopfkratz.gif

      Bei der Namenssuche helfen meiner Meinung nach nur Anbauvergleiche mit Verkostung. :zopfie_achselzuck
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Ilea schrieb:

      da muß man ja schon Großverbraucher sein,
      Das stimmt wohl. Ich weiß auch gar nicht, ob der schweizer und der deutsche ein und derselbe Verein ist :zopfie_augenroll Die interessanten Zwiebelgewächse gibt's ja nur auf der schweizer Seite.
      Übrigens hab jetzt mal die Familienzwiebel beim Raritätenhans vorbestellt. Geliefert wird als getopfte Pflanze im Frühjahr. Dann haben wir ja schon mal einen Vergleich :zopfie_grinszahn . Ich wollte da sowieso noch eineige Sachen ordern und hab nur noch einen Anschupser gebraucht :kichergirl .
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • @Ilea:
      Was ist eigentlich aus Deiner interessanten Ukrainischen Zwiebel geworden?
      Ich bin gerade erst auf Dein Thema gestoßen.
      Ich habe eine Etagenzwiebel über das Freilichtmuseum Detmold bekommen. Auch eine Rarität. Als sie richtig schön anfing Etagen auszubilden, haben sich die Schnecken darüber her gemacht. Die Mutterzwiebeln haben überlebt, aber ich konnte noch nichts vermehren, geschweige ernten.
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen