Kleiner Reihenhausgarten ohne Gift aber mit viel Liebe und Natursteinen

    • Kleiner Reihenhausgarten ohne Gift aber mit viel Liebe und Natursteinen

      Hallo aus Ihringen,

      ich bin Melanie, 42, und bewohne mit meinem Mann und zwei kleinen Hunden ein Reihenhaus im sonnigen Ihringen mit ca. 25 qm (im Bau) Natursteinterrasse und 35 qm (fast fertig) naturnahem Garten. Und ich habe schon einige Besucher gehabt, die zum Kaffeetrinken reinschneien und Blumen gucken trotz unfertigem Garten:-)

      Manchmal mußte ich in Bezug auf Nützlingsfreundlich auch Kompromisse eingehen, auf meine geliebten Rosen und Clematis will ich nicht verzichten, habe dafür
      Stauden und empfohlene verwildende Frühjahrsblüherzwiebeln dazwischengepflanzt.
      Mein Garten (der sich vorher auf dem Balkon der Mietwohnung befand) ist seit Jahren 100 % giftfrei.
      Wenn etwas mit Mehltau befallen war bekam es einen anderen Platz. Leider habe ich oftmals Probleme mit Rosenrost. Die befallen Teile schneide ich ab und entsorge sie.
      Läuse gibt es manchmal auch, aber es stellen sich gleich Besucher die sie fressen. Wir haben einen Schnellkomposter der schon im ersten Jahr sehr gut funtkionierte.

      Fast alle Blumen hatte ich bereits auf dem Balkon der Mietwohnung, diese sind im November 2014 mit umgezogen und wurden im Sommerurlaub Juli 2015
      eingepflanzt. DAS war eine Mordsaktion, danke an meinen Mann der die 70 cm tiefen Löcher für die Rosen gebuddelt hat. Alle Blumen haben die Aktion sehr gut und ohne Verluste überstanden.

      Ich bin total begeistert von der Tierwelt in diesem Minigarten: neulich habe ich einen Zaunkönig beim Rankbogen aufgeschreckt, der mich zeternd beschimpft hat :)
      Wir haben Gottesanbeterinnen gefunden, Erdkröten die sogar schon ins Haus wollten, Tigerschnecken und sogar Smaragdeidechsen.
      Ein Tip:
      Wer hier Urlaub macht und am Kaiserstuhl die Lößwände besucht kann auch Bienenfresser und Wiedehopfe sehen.

      Jetzt kommt das Technische, wer sich dafür interessiert, Achtung lang :)

      Wir haben unseren Minigarten in zwei Gartenzimmer geplant und aufgeteilt, es ist noch nicht alles fertig da ein Nachbar noch am Bauen ist und wir solange warten bis er das Erdreich zu uns aufgefüllt hat. Momentan steht noch sein Gerüst bei uns.
      Die Terrasse hat eine Sternpergola aus Holz an denen die beiden Rosen Laguna sowie verschiedene Clematis hinaufwachsen dürfen. Eine Weinrebe haben wir auch, diese kann erst später gesetzt werden. Die Feige bleibt im Kübel.

      Das zweite Gartenzimmer ist ringsum bepflanzt und soll nach reiflicher Überlegung eine Mitte für den Sitzplatz aus Holzhäcksel bekommen.
      Wir hätten gerne einen Rasen, aber das ist mir zu unnatürlich und zu pflegeintensiv, obwohl unsere Hunde Rasen lieben um sich zu wälzen und um zu flitzen.
      Da ich dort auch Gartenmöbel aufstellen werde und keine Lust habe die wöchentlich zum Rasenmähen wegzuräumen verzichten wir nun endgültig darauf.
      Auch haben wir kein Gartenhäuschen für die Geräte vorgesehen, evtl. später, mal sehen. Wir lagern alles im Keller, das funktioniert bisher wunderbar.
      Überlegt hatten wir auch Ziersplitt (in Eccogravelplatten) oder Thymian und andere trittfeste Bodendecker, aber davon wurde mir abgeraten da daß nicht besonders hundegeeignet ist.

      Zwichen die zwei Gartenzimmer kommt auch ein kleines Wasserspiel welches in einem Kräuterbeet integriert wird.

      Als Kletterhilfen dienen ein Stabmattenzaun für wilden Wein und Prunkwinden (die auf einmal da waren, super), eine alte Sprossenleiter vom Hausbau sowie zwei freistehende Rankgitter für Rosen und Clematis. Ich habe eine vier Jahre alte Clematis Montana, die ich auf den Metall-Möchtegern-Rosenbogen gelegt habe und die 2015 laaange geblüht hat.

      Soll ich eigentlich Bilder zeigen ? Es ist noch alles unfertig. Aber meine Pflanzen haben sich im ersten Jahr ganz wohl gefühlt :)

      Damit es nicht zu überladen wirkt (meiner Meinung nach) haben wir uns eine Holzfarbe in anthrazitgrau ausgesucht, passend zur Bedachung, und alle Holzteile einheitlich getrichen.

      Ich bin ein Natursteinfreak und habe beruflich mit Verkauf und Beratung für die Gartengestaltung zu tun, und weil ich mich in Spaltphyllit als Stelen für die Randbegrenzung sowie in Muschelkalk als Terrassenplatten und Pflastersteinen verliebt habe wird das jetzt in Eigenleistung so gemacht :) Das ist unser Projekt für 2016.

      Die Pergola hatten wir als erstes aufgebaut, danach die Terrassenumrandung aus Spaltphyllit betoniert. (Spaltphyllit: schwarzer plattiger Stein, schieferähnlich, mit Rostflecken, nicht mit Basalt zu verwechseln).
      Der Gartenabschluß wurde ebenfalls mit Stelen aus Spaltphyllit abgegrenzt.


      Die Terrasse wird mit den bereits gekauften Muschelkalk Natursteinplatten und Pflastern in Trasszementmörtel verlegt. Schauen wir mal, Hauptsache wild. Auf Pinterest gibt es viele Anregungen.

      Wir Reihenhausbesitzer haben einen Deal mit der Gemeinde: wir pflegen die Böschung (große Granit Zugsteine, fast senkrecht aufgeschichtet) zum angrenzenden "Bachlauf" selber und dürfen dafür bepflanzen wie wir lustig sind. Die Nachbarn haben Rollrasen gelegt was sehr manierlich aussieht.
      Aber wir haben uns für Rosen, Clematis, Fetthennen, Lavendel und verwildernde Zwiebelblumen entschieden. Ja, und irgendwelche riesige Unkrautbüsche finden es da auch ganz toll, ich muß demnächst mit der Leiter in den Bach steigen und das mal von außen in Ordnung bringen :)
      Dort wo jetzt nun das Unkraut wächst werde ich vermutlich den Storchschnabel Rozanne dicht an dicht einpflanzen. Die Ritzen der Granitsteine sollen auch bepflanzt werden, wahrscheinlich mit Thymian, Gänsekresse oder anderen hitzeverträglichen Polsterstauden, ich bin dankbar für Vorschläge.
      Wir haben auch Zeigerpflanzen: Veronica, Taubnesseln und Nachtkerze.
      Weiß jemand ob ich diese Veronica (vermutlich persica) in den Staudenbeeten drinlassen darf ? Die blühen so hübsch, oder nehmen die den anderen Pflanzen die Lebensgrundlage weg ?

      Das war jetzt viel Text, ich hoffe es war nicht zuviel für eine Vorstellung.

      Übrigens würde ich vielleicht auch gerne tauschen, kann aber momentan noch nichts anbieten.

      LG Melanie
    • Liebe Melanie,

      ein herzliches :sprueh_willk

      Das hört sich toll an, was ihr auf diesem kleinen Raum vorhabt bzw. was ihr schon geschafft habt.

      Cottagegarden schrieb:

      Soll ich eigentlich Bilder zeigen ? Es ist noch alles unfertig.
      Aber klar doch. Unfertiges ist besonders spannend :zopfie_zwinkgrins

      Cottagegarden schrieb:

      Weiß jemand ob ich diese Veronica (vermutlich persica) in den Staudenbeeten drinlassen darf ?
      Wenn sie dir gefällt, kannst du sie doch drin lassen. :zopfie_ja Das ist doch dein Garten. Über kurz oder lang wird der Ehrenpreis sowieso aus deinem Beet ausziehen. Er mag nämlich besonders gern offene Ackerrandstreifen und Unkrautfluren. Ein eingewachsener Staudengarten erzeugt einen so hohen Konkurrenzdruck, dass er von selbst geht bzw. sich in Nischen zurückzieht.

      Das scheint bei euch eine richtige Idylle zu sein. :pust_fotos
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Hallo Melanie und :sprueh_willk hier im Forum!
      Du hast ja schon sehr exakte Vorstellungen von Eurem zukünftigen Garten; ich finde es gut, dass Du nicht planlos lospflanzt. :zopfie_ja
      In diesem Forum wirst Du auch noch viele schöne Anregungen finden können.
      Wenn Du Bilder zeigen möchtest, mach' dafür bitte einen separaten Thread auf - dafür gibt's hier eine eigene Abteilung.
      Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
      zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)
    • Auch ich möchte willkommen sagen. Du wirst dich bestimmt hier sehr wohl fühlen. Interessant sind aber gerade Bilder vom entstehen eures Gartens zumal er Cottage Garten heisst. Wilde Romantik das ist doch interessant. Wir sind neugierig und Anregungen die mit Bildern hinterlegt sind, stillt unsere Neugier ein wenig.
    • Hallo Cottagegarden, :sprueh_willk bei uns im Forum. Wie ich sehe hast auch Du nur einen kleinen Garten, wo man genau überlegen muss, was pflanzt man von den schönen Pflanzen, die man eigentlich haben will wirklich an. tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_studier.gif Da wird das tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/smilie_h_026.gif noch oft zurückstehen müssen. tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_studier.gif
      LG Rainer tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/girlie_wink.gif
    • Ein ganz herzliches
      :wlk hier bei uns.

      Danke für die ausführlich Vorstellung. Das hört sich alles sehr interessant an. Ja, zeig unbedingt Fotos :zopfie_knipst

      Cottagegarden schrieb:

      wir pflegen die Böschung (große Granit Zugsteine, fast senkrecht aufgeschichtet) zum angrenzenden "Bachlauf" selber und dürfen dafür bepflanzen wie wir lustig sind.
      Besonders davon würd ich gerne was sehen. :zopfie_gugg
    • Hallo Melanie
      ich kann mich meinen Vorgängern nur anschliessen.Das liest sich echt super.Kann mir dein Reich teilweise bildlich vorstellen.
      Sei ganz herzlich willkommen.Hier kannst du mit netten Leuten fachsimpeln und vielleicht das eine oder andere dazu lernen.Und vor allem koennen manche(siehe mich) bestimmt auch einiges mit nehmen
      Herzliche Grüsse
      bolli
    • Hallo Melanie,

      na, DAS nenne ich mal eine Vorstellung, danke, und Verstärkung für die Baden-Württemberger hier finde ich immer gut 35.gif

      Herzlich Willkommen bei uns!

      Hört sich ja wirklich schön an bei dir.

      Cottagegarden schrieb:

      Soll ich eigentlich Bilder zeigen ?
      Wenn du magst, gern :zopfie_ja


      Viel Spaß im Forum und viele Grüße aus dem Hohenlohischen!
      Der Mensch sollte sich niemals genieren, einen Irrtum zuzugeben, zeigt er doch damit,
      dass er sich entwickelt, dass er gescheiter ist als gestern. Alexander Pope (1688 - 1744)
    • Hallo Miteinander,
      Vielen Dank für die ganz herzliche Begrüssung hier.
      Gerne stelle ich die nächsten Tage Bilder ein, ich mache das in einem
      Extra Thread und verlinke darauf.
      Die Baubilder muss ich noch sichten und verkleinern.

      Im Nachhinein ist es tatsächlich viel Planung gewesen.
      Das hätte ich nicht gedacht.
      Im habe Abende damit verbracht zu zeichnen, Pflanzpläne für die vorhandenen Blumen zu erstellen und einen neuen für die Frühjahrs Zwiebelblumen machen.

      Im Moment ist es ziemlich trostlos draussen, die grünen Zwiebelspitzen sieht man teilweise schon und es sind ein paar gelbe Krokusse sowie vereinzelt Schneeglöckchen aufgegangen, die Clematis Hybriden treiben alle aus.Fotos folgen.

      Mit ist übrigens eingefallen was ich abgeben könnte wenn es klappt:
      Spinnenblumen entweder Samen oder Setzlinge wenn es klappt.

      Die bekam ich als Setzlinge von einer Nachbarin geschenkt letztes Jahr, und ich Samen gesammelt.
      Die wurden bei mir gut 1,20 m hoch und sind dauerblühend weiss, rosa oder lila.Der Stängel ist bis zu 3 cm dick.

      Wir haben noch einen grossen Pflanzkasten, soll ich diese jetzt aussäen ?

      LG Melanie
    • Hier ist mal ein Bild von den Spinnenblumen.
      Da diese permanent wachsen und von Juli bis zum Frost blühen finde ich sie im kleinen Garten gut. Gerade wenn die Clemis und Rosen Pause haben.

      Leider wirken zu viele unterschiedliche Pflanzen gar nicht bei uns, man möchte gern alles haben aber es geht leider leider nicht.

      Cottagegarden_Spinnenblumen.jpgCottagegarden_Spinnenblumen.jpg
    • Hallo Melanie

      auch von mir ein "Herzliches Willkommen" in dieser Runde, ich freu mich dass Du uns gefunden hast.
      Deine Vorstellung und die Deines Gartens fand ich sehr schön und ja bitte zeig uns mehr von Deinem Garten

      Ich bin (wieder mal) völlig erstaunt was in einem kleinen Garten, durch sorgfälltige Planung, doch alles möglich ist :zopfie_doppeldaumen

      Cottagegarden schrieb:

      Hier ist mal ein Bild von den Spinnenblumen.
      Da diese permanent wachsen und von Juli bis zum Frost blühen finde ich sie im kleinen Garten gut.
      Spinnenblumen in dieser Pracht hab ich so jetzt noch nie gesehen :zopfie_wolke
      ich hab die viel zarter und weniger grossblumig in Erinnerung wenn ich schon welche im Gartencenter gesehen hab, ich hoffe ich verwechsel da jetzt nicht irgendwas :zopfie_kopfkratz

      Deine Pflanzen gefallen mir aber sehr gut, sehen schön buschig aus, kann ich mir so in meinem Garten auch sehr gut vorstellen.
      Du hast sie alle in Kübeln stehen wenn ich es richtig sehe sind die eigentlich nicht winterhart?

      Ihringen (Weinbauklima) ist klimatisch natürlich nicht mit "am Rande der schwäbischen Alb" zu vergleichen, da hast Du schon Vorteile


      LG von der schönen schwäbischen Alb
      wo es heute mehrmals :schneewolke geschneit hat
    • Hallo,

      Schnee haben wir diesen Winter noch nicht gesehen.
      Das wäre aber auch mal schön.

      Ich hatte einen Teil der Blumen in Kübeln, aber man muss viel giessen. Bleiben aber auch kleiner. Aber es war praktisch da man somit einen mobilen Sichtschutz hatte.
      Gedüngt habe ich nur mit Hornspäne beim Einsetzen.
      Die im Garten eingepflanzten Spinnenblumen waren ca. 120 cm.
      Liebe Grüsse Melanie
    • hallo melanie,

      interessante vorstellung. auch kleine gärten können tieren viel bieten, man hört richtig deine begeisterung raus. auf fotos bin ich auch sehr gespannt. ich selber habe auch einen steingarten und mag dort besonders meine iris und die trommelstockallium, auch allium caerulum ist sehr schön oder die bis november blühende kronenlichtnelke. sehr fleißig blühen die sonnenröschen und das bergbohnenkraut und ich habe sehr viele sorten sempervivum und sedum, da gibt es mittlerweile viele sehr schöne neue hybriden. mein liebling ist mr. goodbud, der blüht in einer ganz unwirklich leuchtenden farbe, genauso wie schöterich bowles mauve, der fast ganzjährig blüht, meine wichtigste gartenpflanze, auch jetzt blüht er gerade etwas, hat sich aber auf die nächste hauptblüte schon gut vorbereitet. also wenn ich so wenig platz hätte wie du, wäre bowles mauve auf jeden fall an bord.

      lg jada
    • Guten Morgen Jada,

      Ich habe mall Deinen Schöterich Bowles mauve gegoogelt, das ist eine tolle Idee.
      Der gefällt mir sehr sehr gut und passt voll ins Farbkonzept.
      Ein Plätzchen fällt mir auch schon ein :)
      Wie gross kaufst Du Deine Pflanzen ?

      Wie gesagt die Bilder folgen, vom neuen Smartphone runterladen klappte aber ich muss erst verkleinern.

      Weil : demnächst ist kraxeln angesagt, das Unkaut zwischen den Steinen muss raus und ich möchte die Mauerfugen bewachsen lassen, möglichst immergrün und auch blühend und dachte an den normalen Sandthymian. Es geht mir nur darum dass ich möglichst nicht mehr schneiden muss oder auf dem Hang rumklettern mag.

      Wenn es noch Ideen hierzu gibt freue ich mich riesig.
      Am 18.-20.02.6 ist die Gartenträumr Messe in Freiburg, ich muss auch arbeiten
      und dort kann man auch Raritäten ergattern.
      Aber ich persönlich kaufe wenn überhaupt nur Blumenzwiebeln.

      Liebe Grüsse Melanie
    • Cottagegarden schrieb:

      Wir haben noch einen grossen Pflanzkasten, soll ich diese jetzt aussäen ?
      Bisschen früh? Oder meinst du Vorkultur im Haus?


      Cottagegarden schrieb:

      Hier ist mal ein Bild von den Spinnenblumen

      TRAUMHAFT :zopfie_herzaugen
      Der Mensch sollte sich niemals genieren, einen Irrtum zuzugeben, zeigt er doch damit,
      dass er sich entwickelt, dass er gescheiter ist als gestern. Alexander Pope (1688 - 1744)
    • Steinfugen bewachsen sind ein Traum, Melanie! :zopfie_herz Mein Vater hatte das, es war wunderschön! (Grundstück am Berg im Sauerland, und so einige Trockenmauern als Abstütze)
      Leider habe ich nur Papierbilder und derjenige, der mir die auf Computer bringen kann hat keine Zeit... :zopfie_noe
      Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
      zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)
    • Cottagegarden schrieb:

      Weil : demnächst ist kraxeln angesagt, das Unkaut zwischen den Steinen muss raus und ich möchte die Mauerfugen bewachsen lassen, möglichst immergrün und auch blühend und dachte an den normalen Sandthymian. Es geht mir nur darum dass ich möglichst nicht mehr schneiden muss oder auf dem Hang rumklettern mag.
      Hi,
      zum bepflanzen von Mauerfugen sind flache Thymiane, Sedums, Semps und so etwas geeignet.
      Wenn du Lust hast kannst du ja einmal hier oder auch hier schauen.