Schnelle Pflanzen-Frage Thread

    • Hortensien jetzt auspflanzen oder besser im Frühjahr?

      Hallo ihr Erfahrenen,

      ich habe vor einigen Tagen zwei wunderschöne kleine Hortensien gekauft - ihr erster Verwendungszweck war auf der Trauerfeier meines Papas. Und nun bin ich am Überlegen, was ich mit denen am besten mache. Ziel ist es auf jeden Fall sie irgendwann mal im Garten zu haben, nur muss ich das Beet ja erst noch vorbereiten und irgendwie brauche ich für alles viel länger als gedacht . . .
      Die Kleinen sollten aber schon noch Zeit haben, um gut einzuwurzeln, sonst überstehen sie den Winter wohl nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass es draußen ja zur Zeit extrem trocken ist und bei mir die Erde getauscht bzw. großräumig verbessert werden muss, sonst mögen die Hortensien wegen dem ph-Wert nicht.

      Kann man Hortensien auch im Topf überwintern? Wenn ja, bei welchen Temperaturen am besten? (muss dann erst noch überlegen, ob ich die bieten könnte)

      Danke schon mal
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Das Problem bei den Hortensien ist, dass sie, bis auf die Anabell und „endless Summer“ (bei den Kletterern weiß ich nicht) am zweijährigen Holz blühen. Wenn es im Frühjahr warm wird, treiben sie aus. Oft kommt danach noch ein Kälteeinbruch und die Blütenaustriebe erfrieren. Sie sterben als Pflanze nicht aber blühen oft nicht. Bei uns im Dorf kann man das sehen. Es gibt viele große Büschen, aber oft auch keine Blüten.
      Ich habe meine Hortensie in der Scheune und wenn die Luft rein ist, kommt sie raus. Ich hole sie aber auch, wenn sich Frost abzeichnet schnell mal wieder rein.
      @Orlaya
      Es grüßt Malvine
    • Meine stehen immer in Kübeln an der Hauswand.

      Sie dürfen im Winter nur nicht austrocknen
      Dann kannst du sie prima in den Töpfen überwintern ,Orlaya.
      Ich vergesse auch schon mal welche und im Frühjahr denke ich dann "ups,mein Geburtstagsgeschenk vom letzten Jahr , da ist es ja wieder "
      :zopfie_peinlich

      Mauli ,sie süppeln recht viel ,was aber hier bei mir am trockenen Sandboden liegt .
      Außerdem sehe ich auf meinen leider nicht so viele Insekten.
      Das ist meine Beobachtung .



      Vertrau auf deine Stärken !! :zopfie_Kuss


    • Orlaya schrieb:

      Kann man Hortensien auch im Topf überwintern? Wenn ja, bei welchen Temperaturen am besten?
      Also ich hatte schon öfter welche im Topf draußen auf der Terrasse stehen - den ganzen Winter über. Viel Wasser brauchen die ja so nicht, da ja keine Blätter dran sind, austrocknen sollen sie aber auch nicht, daher immer etwas gießen, um den Ballen feucht zu halten.
      Sie standen erhöht und gut isoliert nach unten - so kalt wird es aber bei uns auch nicht.
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      ... da ja keine Blätter dran sind ...
      stimmt :zopfie_idee - die werfen ja eigentlich die Blätter im Herbst. Kann man sie dann eigentlich auch relativ dunkel überwintern? Ich habe ja das Problem, dass ich kaum helle Indoor-Überwinterungsplätze habe.

      Sinnvoll wird auf jeden Fall sein, sie möglichst rasch in größere Töpfe in gute Rhodo-Erde zu pflanzen. Dann haben sie mehr Wurzelraum zur Verfügung und die Feuchtigkeit muss nicht ganz so exakt gesteuert werden.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Robinie schrieb:

      aber nicht in frische Erde oder gedüngte Erde setzen
      oh je, das wird aber schwierig, die fertig zu kaufende Rhododendron-Erde ist ja sicherlich "gebrauchsfertig aufgedüngt" :zopfie_studier
      Und Erde aus dem Garten sollte ich wohl wegen dem ph-Wert nicht nehmen, außerdem habe ich mit meinem tonigen Lehm immer Probleme in den Töpfen, da verdichtet es sich oft so, dass man keine Freude damit hat.

      Ich hätte noch ungedüngten Cocoshumus, soll ich davon was in die Rhodo-Erde mischen, um diese gewissermaßen abzumagern?
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Ich stimme Trude zu - oder würde sie noch auspflanzen. Der Boden ist noch warm, sie können vorm Winter noch gut einwurzeln. Ich habe mit der Überwinterung dieser kleinen, frischen Hortensien in Töpfen keine gute Erfahrung gemacht. Bei größeren geht es, aber auch nur gut geschützt. Drinnen ist es oft zu warm, sie kommen schlecht zur Ruhe. Draußen dann wieder zu kalt für kleine Töpfe - trotz Schutz. Vor allem, weil es bei Dir ja recht kalt werden kann, @Orlaya. Wenn Du sie noch auspflanzt, würde ich zum Winter hin den Wurzelbereich gut mit Laub abdecken und die Zweige mit Fichtenreisig schützen. Sowieso würde ich einen geschützten Standort wählen, wo frostige Winde evtl. durch andere Sträucher etc. etwas abgehalten werden. Da Du gerade geschrieben hattest, dass Du Kalkboden hast, würde ich den Pflanzbereich vielleicht durch Laubkompost aufbessern, lehmig sollte gut sein, da sie gern schlürfen. Laubkompost erscheint mir sinnvoller als aufgedüngte Rhode-Erde.
      "What you get is what you see"
    • Wenn wir nach dem Sammelwahn der Eichhörnchen geht gibt es keinen Winter :tiersmilie06 . Keiner hält es bisher für nötig zu sammeln oder zu verstecken. Auch die kleinen Vögel fressen sich nicht an den kaputten Walnüssen rund.. :tiersmilie07 .
      Aber wie zuverlässig die Bande ist weiß ich nicht soooo genau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trude ()

    • Hei, bekommt jemand von Euch den Panaschierten Günsel über den Winter?
      Ich bin jeden Herbst so blöd und kauf mir einen Topf und versuche es wieder und wieder...
      Diesmal waren echt viele Ableger dran...hab sie überall verteilt
      Auch in den Kübeln, die in der Garage überwintern...
      Oder liegt es daran, das es im Herbst zu spät ist noch einzuwurzeln?
      Ebenso das Panschierte Sedum...das krieg ich auch nie überwintert...
      Obwohl wir Weinbaulage haben...

      Ich finde die schneeweißen Hortensien immer sooooo schön...
      Hab schon die 3.
      Die habe ich jetzt auch schon 2 mal über den Winter gekriegt..die friert aber immer soweit zurück, das sie außer bei Kauf noch nie geblüht hat...Irgendwer hat auch mal gesagt, die wollen nicht ganz so sauer haben?
      Ob ich es wagen soll, die einzupflanzen? Ein Glück, das ich es diesjahr im Frühling nicht machen konnte...die wär hoffnungslos verbrutzelt.
      Den neuen Standort muß ich nochmal überdenken...der ist zu sonnig in so einem Sommer wie den diesjährigen...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      bekommt jemand von Euch den Panaschierten Günsel über den Winter?
      Ich hatte den mal mehrere Jahre, der wurde aber auch schon im Frühsommer gepflanzt :zopfie_ja
      Im lichten Schatten und feucht - er stand unter einer Hortensie und hat sich auch so gut vermehrt, dass ich was an die Nachbarn abgegeben hatte :zopfie_ja Plötzlich war er dann aber weg :zopfie_skeptisch - ob es zu trocken geworden war oder was anderes :zopfie_achselzuck
      LG Rena :tiersmilie02