Schnelle Pflanzen-Frage Thread

    • Neu

      Es gibt so viele giftige Pflanzen (Bohnen finde ich am gefährlichsten, weil ja als essbar bekannt), dass ich auch denke, es ist einfach immens wichtig, das den Kindern beizubringen.
      Aus pädagogischer Sicht ist es da vielleicht sinnvoller, auch mäßig giftige Pflanzen zu haben, damit die Kinder sie überhaupt kennenlernen können. Und durch die Warnungen davor zu lernen, dass es gefährliche Pflanzen gibt :zopfie_ja .
      Schließlich gibt es "Draußen" auch genug giftige Pflanzen :zopfie_traurigja .

      Wenn man Kinder nur im Garten Fahrradfahren lässt, lernen sie auch nichts über den Straßenverkehr :zopfie_nein . Und lebenslang im Garten zu bleiben (obwohl :zopfie_studier ...., :zopfie_glubsch ) ist auch keine Option.

      Ich habe nur verbannt, was wirklich verlockende Beeren hat (z.B. Tollkirsche) oder was schon beim Anfassen problematisch ist (wie Eisenhut oder Bärenklau).
    • Neu

      Ja, schon klar...
      Unser Hof hat auch kein Tor und es ist abschüssig und stark befahren, weil Industriegebiet und Zufahrtsstraße...
      Das war auch auch oft anstrengend...
      Ich hab immer gesagt..über die Graue Linie, niemals allein...Sohnemann hat sich dann immer dort hingestellt und einen Fuß über die Linie und mich mit den Augen angefunkelt...ich ihn liebevollenergisch geschnappt und ins haus getragen..das Spiel ging eine ganze Weile so...
      Einmal ist er mir rückwärts mit dem Bobbycar auf die Straße gerollt, als ich mit der Nachbarin geschwätzt hab..so schnell konnte ich nicht rennen..wahnsinn...zum Glück kam grad kein Auto um die Ecke...
      So Dinger passieren..auch wenn man nochso aufpasst...Murphys Gesetz...
      VG Monika
      :zopfie_rose Man wird so alt wie ne Kuh und lernt immernoch dazu :zopfie_rose
    • Neu

      Um zu den Pflanzen zurück zu kommen. Eiben sind robust, tiefwurzelnd und daher an kommende Klimata wohl besser angepasst als flachwurzelnde Fichten. Die Sämlinge, bei denen das Geschlecht noch nicht bekannt ist (bei mir 1 Weibchen von 15) müssen ja nicht genommen werden bzw bleiben. Es gibt gesichert männliche Eiben zu kaufen. :zopfie_achselzuck
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Neu

      Ich hatte zwei Zuckerhutfichten nebeneinander, die waren lange schön. (Lehmboden, feucht) Dann wollte ich aber was umgestalten und eine wegnehmen. Die vermahltet Seite wurde leider nicht wieder grün und die andere hat das Umsetzen gar nicht vertragen, ich hab sie dann beide entsorgt. Jetzt steht da ein kleiner roter Schlitzahorn, gefällt mir viel besser. Hinter meinem Zaun hat sich auch eine Eibe angesiedelt. Das ist direkt die Randbepflanzung vom Spielplatz, dann muss ich da mal ein Auge drauf halten.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher