Das Wetter im Juli 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bei uns (RLP - Hochwald) ging es um 23:40 Uhr los mit Blitz und Donner, dazu heftige Windböen. War so heftig das wir rundrum die Jalousien geschlossen haben und die Kellertür zusätzlich von Innen verriegelt haben (da drückt sich sonst der Regen durch und alles ist nass). Das ganze Spektakel ging bis etwa 2 Uhr und heute morgen um irgendwas vor 5 ging es nochmal los ... aber nicht mehr so heftig - dafür Lautstark .... man - da ist man mit einem Schlag wach *gähn*
      Ein PRO-blem ist für Dich, denn wenn es gegen Dich wäre hieße es ja CONTRA-blem. :zopfie_grinszahn

      Was die Sasse sonst so anstellt ....
    • Orlaya schrieb:

      und wie viel Regen wird denn vorhergesagt?
      Darauf achte ich ehrlich gesagt nicht so oft ... aber ich schau immer beim Regenradar und da hieß es 3,9l/m2

      Orlaya schrieb:

      Ähm und auf welches Wetter-Portal guckst du denn? wetter.com hatte für deinen Ort heute nur 30% Regenwahrscheinlichkeit.
      Es waren sogar noch weniger ... zwischenzeitlich 10% ... ich hab gestern gar nicht mit Regen gerechnet. DANN sprunghaft hoch auf 60%, 1h später wieder nur 20%, DANN sprunghaft hoch auf 80% und wieder runter ... eine wilde Achterbahnfahrt. So ging das gestern ne ganze Zeit, irgendwann hat er sich dann abends auf 100% eingepegelt. Überall hat es geblitzt und gedonnert. Die tatsächliche Regenmenge die runter kam, lag dann bei 3 Tropfen den m2 ... der Boden war nicht mal angefeuchtet.

      Dafür hieß es dann für heute 90% Regen, sind sie jetzt auch schon wieder runter auf 30%.

      Ich schau auf verschiedenen Portalen ... zum einen WeatherChannel (wurde uns von einem Dachdecker empfohlen, der sich auch auf das Wetter verlassen muss und auch NUR noch schimpft), Wetter.com und nun auch noch AccuWeather auf Empfehlung von @Exxotica.

      Also abgesehen von diesen Wetterextremen, stößt mir die "Genauigkeit" der Wetterdienst bitter auf. Ich mache wirklich nicht erst seit gestern Garten und hab schon immer regelmäßig in den Wetterbericht geschaut. Früher ... also so vor 3 Jahren ... konnten sie die nächsten 24h (mit LEICHTEN Schwankungen) noch genau vorhersagen, mittlerweile können sie nicht mal mehr das aktuelle Wetter benennen. Bei uns heißt es nicht selten >Regen<, und dabei regnet es gar nicht. Man kann wirklich sagen, dass die Vorhersage für die nächsten 3 Stunden in 9 von 10 Fällen nicht zutreffend ist. Das ist doch nicht mehr normal. Da brauch ich auch keinen Wetterbericht mehr zu schauen, sondern würfel es aus :zopfie_kopfwand .

      Nun angeblich Sonntag, Montag, Dienstag 80% ... ich glaub nicht mehr dran :motz
    • Permakultura schrieb:

      zwischenzeitlich 10% ... ich hab gestern gar nicht mit Regen gerechnet. DANN sprunghaft hoch auf 60%, 1h später wieder nur 20%, DANN sprunghaft hoch auf 80% und wieder runter ... eine wilde Achterbahnfahrt.
      Vermutlich bei Gewitterneigung oder? Sobald Gewitterneigung besteht bringts die Vorhersage der Regenwahrscheinlichkeit nicht mehr so wirklich. Das liegt daran das sich Gewitter recht spontan bilden und dann ihr eigenes Wetter machen. Die Zugbahn lässt sich nur ungefähr vorhersagen. Der Computer spuckt halt trotzdem seine Zahlen dazu aus.

      In der Hinsicht ist die App "Regenalarm" ganz nützlich. Die sagt dir immerhin ca. 15-45 Minuten vorher das was auf dich zukommt. Ist kein Wetterbereicht sondern Regenradar mit automatischer Warnung. Am besten sieht man es immer wenn man selbst aufs Radar guckt. Und weil das mit App praktisch ist sehe ich da mehrmals täglich drauf. Abends kann man derzeit gut beobachten wo und wie sich Gewitter bilden :zopfie_ja

      Permakultura schrieb:

      mittlerweile können sie nicht mal mehr das aktuelle Wetter benennen. Bei uns heißt es nicht selten >Regen<, und dabei regnet es gar nicht.
      Das kommt daher das die Live-Daten von der nächstgelegenen Wetterstation abgerufen werden. Meine nächste ist "nur" knapp 5 km entfernt und ich bekomme auch öfter unterschiedliche Angaben. Wenn Regen angezeigt wird bedeutet das es auf jeden Fall das es dort regnet aber leider nicht zwingend das es bei mir regnet. Mit der Nähe habe ich aber sogar noch Glück.

      Ach ja, Wetterstationen sind glaube ich nicht technologisch standardisiert, zumindest bei diesen kleinen kann ich es mir nicht vorstellen. Wenn du Pech hast steht da vielleicht veraltete Technik während andernorts gerade was neues installiert wurde.

      Hier sieht man auch wie es sich mit der Abdeckung verhält: wetterstationen.meteomedia.de

      Manche haben mehr Wetterstationen als Einwohner, andere mit Glück eine pro Landkreis.

      Da gibt es regional große Unterschiede und verschiedene Anbieter und auch noch verschiedene Stationstypen:

      dwd.de/DE/leistungen/klimadate…chland/stationsliste.html

      Hast du mal im Stationslexikon nachgesehen welche Stationen in deiner Nähe sind? Ich würde mal versuchen verschiedene auszutesten. :zopfie_ja Und du kannst ja mal zu deiner Station hinfahren und schauen ob die Station es wenigstens schafft das Wetter vor ihrer Haustüre zu bestimmen.

      Ach ja, es gibt bis heute auch tatsächlich noch "Augenbeobachtungen". D.h. manche Wetterstation hat 2 Beine und kann laufen :kichergirl
    • Thema Wettervorhersage: ich schau immer in den Regional-Nachrichten was sie da so melden, hab ne Wetter-App auf meinem Schmartphonä und den Rest verlasse ich mich auf mein Gefühl ...... muss nämlich auch gestehen dass die Vorraussagen von Apps und Co. meistens nicht wirklich stimmen ..... bei meinem Bauchgefühl ist es da wesentlich besser - nur abhängig davon ob ich Hunger habe oder nicht :zopfie_essen
      Ein PRO-blem ist für Dich, denn wenn es gegen Dich wäre hieße es ja CONTRA-blem. :zopfie_grinszahn

      Was die Sasse sonst so anstellt ....
    • Exxotica schrieb:

      Vermutlich bei Gewitterneigung oder?
      Jap, die haben immer mal wieder von Gewitter gesprochen, dann wieder nur Schauer und wieder Gewitter :zopfie_augenroll

      Exxotica schrieb:

      Hier sieht man auch wie es sich mit der Abdeckung verhält: wetterstationen.meteomedia.de
      Danke @Exxotica, da schau ich gleich mal nach ... vllt. löst sich ja dann das Problem von selbst. Ich muss auch gestehen, dass wir erst seit 3,5 Jahren wohnen und seit dem hat der Wetterbericht noch nie gestimmt. Komisch ist aber halt, dass die Dorfältesten berichten, dass es zuvor schon mehr geregnet hat und auch der Wetterbericht eindeutiger war. Auch von anderen Leuten in anderen Teilen des Landes krieg ich berichtet, dass der Wetterbericht mittlerweile für die Tonne ist.

      Exxotica schrieb:

      Ich würde mal versuchen verschiedene auszutesten.
      Das werd ich auch mal tun ... da bin ich aber mal gespannt wie ein Flitzebogen :kichergirl .

      Derzeit ist es hier sackeheiß aber das Termometer zeigt nur 26 Grad an ... gefühlt sind es 40. Sehr windig und sonnig.
    • also, bei mir war für heute Vormittag eine Regenwahrscheinlichkeit von nur 20% vorhergesagt - tatsächlich hat es dann aber um halb elf ein kurzes Gewitter gegeben, es kamen in 10 Minuten ca. 4,5l/m² runter (zumindest laut der privaten Wetterstation, die nur 1,5 km von mir entfernt ist).
      Die Regenwahrscheinlichkeit für den ganzen Tag ist mit 30% angegeben (bei wetter.com)

      Wenn ich an früher denke, dann waren die Vorhersagen bei weitem nicht so "stundengenau", wie sie es heute versuchen. Da hätte es für heute bei mir geheißen "sonnig, mit Gewitterneigung" und fertig, keine Angabe ob vormittags oder nachmittags das Gewitter zu erwarten ist und vor allem keine Niederschlagswahrscheinlichkeit. Bei Gewitterneigung hätte sich jeder gesagt: Kann kommen oder auch nicht. - und schon hat die Vorhersage damals gepasst.

      Ich denke das Problem im Moment ist schon, dass fast aller Niederschlag (so er denn kommt) aus einem Gewitter stammt. Und Gewitter haben halt die blöde Eigenschaft, dass sie oft sehr begrenzt sind. Da liegen nur wenige hundert Meter zwischen komplett trocken und patsch nass. Und genau diese kurzen Distanzen machen es eigentlich unmöglich einen Gewitter-Regen mehr als nur 'ne halbe Stunde vorherzusagen.


      Permakultura schrieb:

      Bei uns heißt es nicht selten >Regen<, und dabei regnet es gar nicht.
      Das Phänomen kenne ich leider auch zur Genüge :zopfie_haareberge :zopfie_heul und es nervt mich ganz ehrlich schon ein wenig. Das liegt aber vermutlich an der Lage der Wetterstationen so wie @Exxotica das erklärt hat.


      Und noch die restlichen Daten, im Moment hat es blauer Himmel mit ein paar Wattebauschwolken. Die Temperaturen liegen nach der Abkühlung am Vormittag bei nur 23,2°C. Der Wind weht sachte, nur in Böen auch mal bissle mehr. Die relative Feuchte liegt mit 78% ziemlich hoch.

      das war die Meldung von der Ostalb
      :husch LG Orlaya
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Permakultura schrieb:

      Das werd ich auch mal tun ... da bin ich aber mal gespannt wie ein Flitzebogen .
      Eine Station die sozusagen "vor" dir in Hauptwindrichtung liegt könnte etwas besser sein.
      Und wenn garnix hilft, mach doch einfach deine eigene Wetterstation auf!

      wetterstationen.meteomedia.de/map=Mitmachen

      Da steht auch noch bisschen was Wissenswertes über lokale Wetterberichte (die nicht und nur teils Satelliten-gestützt berechnet werden!)...


      Wenn du mehr wissen möchtest um deinen eigenen Wetterbericht zu machen, sieh dich doch auch mal bei Wunderground um (Weather Underground). Die Karte bietet wirklich Alles was das Wetterherz begehrt:

      wunderground.com/wundermap?lat=48.04&lon=11.96&sat=1
      (Läd leider manchmal etwas langsam...)

      Orlaya schrieb:

      Wenn ich an früher denke, dann waren die Vorhersagen bei weitem nicht so "stundengenau", wie sie es heute versuchen.
      Vor allem in den "normalen" Monaten, also außerhalb April und der Gewitterzeit ist es bei mir meistens zuverlässig. Wann es anfängt zu regnen weiß ich oft auf die Stunde genau 24 Stunden im Vorraus. Im Moment aber Essig. Ich schau garnicht auf die Vorhersage sondern kurz aufs Radar. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ;)

      Und drum ist mir mein mobiles Regenradar so wichtig. Es arbeitet auch GPS-gestützt so dass ich unterwegs (Mountain-Bike) gut abschätzen kann wann oder ob mich eine Unwetterwolke treffen wird. Auch die Intensität die farblich auf Radarbildern eingezeichnet ist, zeigt sehr genau wo es wie viel regnet(außer für ganz geringe Niederschlagsmengen). Gerade in den Bergen ist das für mich unverzichtbar geworden. Da sieht man nämlich nicht unbedingt um die Ecke wenn ein Berg im Weg ist und fährt dann sehr plötzlich rein. Vor allem bei Abfahrten wo man auch um den Berg rumfährt lauert auf der anderen Seite plötzlich Blitz und Donner... Hin und wieder draufgucken und wenn man was ahnt sofort prüfen wo es genau ist. Gewitter im Hochgebirge sind nicht zu unterschätzen und auf vielen Pfaden will nicht mehr sein wenn plötzlich ein Sturzbach runterkommt...


      Aktuell bewölkt es sich und Wind kommt auf ... Aber auf dem Radar sehe ich aber das leider alles östlich von mir vorbeizieht.
    • heute 'muss' ich wirklich mehrfach Wettermeldung machen - um kurz nach fünf kam nämlich das zweite Gewitter des Tages runter. Auch wieder eher kurz aber knackig. Diesmal sogar mit fast doppelt so viel Regen wie am Vormittag, in der Tagessumme hab ich jetzt 12,5 l/m².
      so sah das um kurz nach fünf aus.

      Danach kam ziemlich schnell die Sonne wieder raus, mit dem Ergebnis, dass "Waschküche" schon ein harmloser Ausdruck war. Um viertel vor acht dachte ich dann schon, dass noch ein drittes Gewitter hier abladen will -da haben sich dann die schwarzen Wolkenberge entschlossen ein paar Kilometer südlich ihre Fracht abzuliefern.

      Und jetzt haben wir 23,5 °C bei 80% relativer Feuchte (fühlt sich beides nach mehr an :sommer01 )

      Mal sehen, was der morgige Tag so bringt.
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • gestern am späteren Abend kam dann noch ein drittes Gewitter (könnte sich das nicht ein bissle besser verteilen ) - so hatte ich gestern insgesammt 17 l/m²

      heute ist es sonnig aber extrem schwül, aktuell sind es 23°C bei 83% relativer Feuchte :sommer01
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Siham schrieb:

      Gestern hatte es nochmal geregnet
      Sei froh, hier nicht - alles sehr trocken, heute müssen wir spengen, selbst die Dahlien hängen schon.
      Wenn die Nachbarin ihre Hortensien sehen würde :zopfie_augenroll dabei habe ich sie gestern doch schon gegossen - die Bäume ziehen aber bei der Hitze alle Feuchtigkeit aus dem Boden raus :zopfie_traurigja

      Siham schrieb:

      heute komplett blauer Himmel und bei momentanen 28°C. Auf der Terrasse unterm Plexiglas-Dach sind's aber 35°
      Hier auch - Affenhitze, macht keinen Spaß mehr :zopfie_noe
      LG Rena :tiersmilie02
    • und nächsten Samstag beklagen wir uns über das miese Wetter und dass wir ja so frieren - bei mir sind für nächsten Samstag Höchst-temperaturen von nur 18°C vorhergesagt.

      aktuell habe ich viele dicke Quellwolken am Himmel, es sind 28°C bei einer relativen Feuchte von 50% (hört sich doch gar nicht Schlimm an - oder?). Das Ganze wird von recht wenig, aber doch böigem Wind abgerundet. Ich denke auch heute wird es Gewitter geben, wenn nicht genau bei mir, so doch irgendwo ganz in der Nähe.
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Siham schrieb:

      Gestern hatte es nochmal geregnet und heute komplett blauer Himmel und bei momentanen 28°C. Auf der Terrasse unterm Plexiglas-Dach sind's aber 35°
      Na ja immerhin ist es nicht mehr so drückend wie die letzten Tage und so ein Plexiglas-Dach ist ja nicht für den Hochsommer.
      Alles in allen TOP schön sonniges WOE ab Montag wen ich unter dem Dach im Minibüro sitze wieder 23° und regen.
    • Orlaya schrieb:

      bei mir sind für nächsten Samstag Höchst-temperaturen von nur 18°C vorhergesagt.
      Freitag auch nur 20 °C, aber Sonntag dann schon wieder 25°C. Aber das ist jetzt auch noch eine recht gewagte Prognose 7 Tage vorher.

      Orlaya schrieb:

      bei einer relativen Feuchte von 50%
      Beneide dich. Klebt jetzt alles am Alpenrand. Ich sehe die Berge heute garnicht mehr so feucht ist die Luft wohl. Aber es ist etwas kühler, 25 °C machen es erträglicher. Nachts konnte ich nicht schlafen, 6 Stunden lang Gewitter ohne das man die Fenster richtig öffnen konnte um Luft reinzulassen... Auch diese Regenmenge war jetzt nicht wirklich nötig. Die Böden können es nicht aufnehmen und auf den vertrockneten Wiesen steht jetzt das Wasser. Auch in der Tiefgarage sind dicke Pfützen, da begann es schon runter zu laufen. Genug bitte! Aber ist gerade schonwieder Gewitter gewesen. Immerhin, wenigstens bewölkt. Sonne hab ich grad auch satt. Heute Abend bestimmt wieder Gewitter - garantiert...