Das Wetter im Juli 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zitze schrieb:

      Wenn die Nachbarin ihre Hortensien sehen würde
      Die weiß aber auch, wann sie Urlaub machen muss, damit sie die Kannen nicht schleppen muss :kichergirl


      Auf der Terrasse soeben 24°C, durchlüften bringt nix, geht auch kein Lüftchen, gefühlt isses innen genauso warm wie draußen.... hoffentlich kann ich heute Nacht überhaupt einschlafen. Luftfeuchte wird bei dem Dingens auf der Terrasse mit 65% angezeigt.... ist das dann auch die relative?
    • Siham schrieb:

      Luftfeuchte wird bei dem Dingens auf der Terrasse mit 65% angezeigt.... ist das dann auch die relative?
      ja, das dürfte die relative sein - bei Luftfeuchtigkeit im Bereich der Wetterdaten wird eigentlich immer mit der relativen gearbeitet.

      Edit:
      Ich konkretisiere, es muss die relative Luftfeuchtigkeit sein, da nur sie in % angegeben wird. Die absolute Luftfeuchtigkeit wird üblicherweise in g/m³ angegeben.
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orlaya ()

    • Siham schrieb:

      ist das dann auch die relative?
      :zopfie_ja da blinkt unser Teil immer ganz hektisch - Schimmelgefahr im Haus :zopfie_ja

      Siham schrieb:

      Die weiß aber auch, wann sie Urlaub machen muss
      Sonst ist ja immer eine ihrer Töchter da geblieben - diesmal ist sie aber mit beiden Töchtern gefahren, hatte aber auch ein schrecklich schlechtes Gewissen vorher :zopfie_ja dabei hatte sie ja auch schon mehrfach meine Pflanzen versorgt, kein Problem also.
      Die Katze hat übrigens ihren Tagesrhythmus total umgestellt - die schläft jetzt tagsüber und will Abends raus. Jetzt weiß ich jedenfalls was ich an meinen habe - die läßt sich kraulen, genießt und wenn sie keinen Bock mehr hat, dann setzt es Hiebe ohne Vorwarnung :zopfie_augenroll
      Dafür kommt die wenigsten pünktlich nach Hause - meine sind seit gestern Abend aus und zwar alle beide :zopfie_traurigja :heul

      Siham schrieb:

      geht auch kein Lüftchen
      Das vorbeiziehende Gewitter (ohne Regen zwar) hat aber wenigstens etwas Wind mitgebracht - draußen kann man es aushalten.
      Jetzt muss man die Wärme nur noch aus dem Haus bekommen - wir haben alles sperrangelweit offen :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Orlaya schrieb:

      Ich konkretisiere, es muss die relative Luftfeuchtigkeit sein, da nur sie in % angegeben wird. Die absolute Luftfeuchtigkeit wird üblicherweise in g/m³ angegeben.
      Sehr gut zu wissen! Hach, ich lerne hier so viel :WOW


      Also, auf der Terrasse hat es jetzt 32°C und nur noch 42% relative Luftfeuchtigkeit. Mir isses aber trotzdem :schweinchen schwül, auch im Haus.

      Vor dem Haus Nordseite sind's 30°C bei 38% Luftfeuchte. Komisch :zopfie_studier normalerweise isses vor dem Haus immer viiiel kühler also oben auf der Terrasse (Südseite).
      Ich messe das natürlich immer im Schatten.


      Die Mülltonne draußen stinkt so wegen nicht gegessenem Katzenfutter :zopfie_schaem echt ekelhaft :zopfie_gruen und es wird erst am Mittwoch geleert.
    • Bei uns 26 Grad, kaum zu glauben, denn draußen hält man es kaum aus ... es ist wirklich sehr drückend. Großteils sonnig, relativ windstill. Tag 8 ohne Regen (ich schreib das jetzt mal immer mit dazu, um mich selbst zu überprüfen^^).
    • widder22 schrieb:

      der himmel war blutrot
      =O WOW!

      myotis schrieb:

      komisches Leuchten hatte ich gestern
      :zopfie_groehl

      Hier 31 °C und ich brauche nicht dazu sagen wie ich mich fühle ... Luftfeuchte 62% ... und am See ist soviel los das es mir grad auch vergangen ist. Auf dem Wasser schwimmt ein Sonnencreme-Ölteppich und das in einem absoluten Natursee und Vogelreservat. Die Fische schlucken das auch mit wenn ein Insekt drin schwimmt :zopfie_wart
    • Permakultura schrieb:

      Tag 8 ohne Regen (ich schreib das jetzt mal immer mit dazu, um mich selbst zu überprüfen^^).
      :D so ging es mir in der letzten Ohne-Regen-Phase. Da waren es am Ende 17, knapp 18 Tage ohne Regen - manchmal weiß man echt nicht mehr ob es wirklich lang ist oder sich nur so anfühlt.

      Wobei man dann auch noch die Regenmenge im Blick behalten sollte, denn was bringt es, wenn am Tag 9 zwar Regen fällt, aber dann vielleicht nur 0,5 l/m² oder so ähnlich.

      Mittlerweile ist bei mir ja schon Regen gekommen, auch gar nicht so wenig (17-18 l/m² in der vergangenen Woche), aber wir sind immer noch ganz schön weit weg vom langjährigen Mittel.

      Interessant ist auch oft die Verteilung des Regens über das ganze Jahr. Im Jahr 2016 war die Gesamt-Regenmenge ganz normal. Aber der meiste Regen fiel erst in der zweiten Jahreshälfte. Für das Wachstum der Pflanzen und auch für die Ernte war das aber nicht so prickelnd (da wäre es umgekehrt besser).

      Ich bin schon echt am Überlegen, ob ich mir auch so eine Wetterstation anschaffe, wie die private Wetterstation in meiner Nähe. Damit hätte ich die Daten komplett und könnte sie nach meinen Überlegungen auswerten (oder ich frag mal den Betreiber, ob er mir die Daten zur Verfügung stellen könnte :floet )
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Permakultura schrieb:

      Tag 8 ohne Regen
      Ich hätte dir vorgestern echt gern was abgegeben :zopfie_umarm Irgendwie war man erleichtert das es dann doch endlich nach Ewigkeiten mal regnete, aber halt nicht gleich so... Wieviel l/m² konnte ich nicht mehr schätzen weil mein kleiner Regensammler (niedliche 25 Liter) bereits nach kürzester Zeit übergelaufen ist. Normal bin ich schon froh wenn da überhaupt was drin ist.

      Jetzt bewölkt es schonwieder und von Osten kommt schonwieder Unwetter auf ... Ich könnte grad echt auf Luftfeuchte verzichten, das war irgendwie die gute Seite an der Trockenperiode... :sommer01