3-er Gruppe Buchsbaumrondell bepflanzen

    • 3-er Gruppe Buchsbaumrondell bepflanzen

      Ich habe im Herbst 2016 in ein langes schmales Rasenstück eine 3-er Gruppe Buchsbäume in den Rasen gesetzt und wollte den abgestochenen runden Beetkreis (Durchmesser ca. 2,5m) eigentlich mit verschiedenen Funkien als Bodendecker zu bepflanzen

      Vorher:



      Nachher:


      Nun hab ich aber noch soviele Rizome der schönen hohen BartIris in Farbe lila übrig dass ich mir überlegt hab diese auch zur Verschönerung um dieses Buchsbaumrondell zu pflanzen.

      In die Mitte der 3-er Buchsbaum Gruppe möchte ich später mal eine (bereits vorhandene) gußeiserne Säule reinstellen und darauf eine große Schale setzen.
      Ob dies mal ein Wasserbecken geben wird oder ob ich es bepflanzen werden ist noch ungewiß.

      Die o.g. Bartirisse hab ich im dahinter liegenden Rosenpavillon Beet bereits re + li am Randbereich in einem ca. 1,6m langen und 0,8m tiefen Beet stehen,
      somit würde sich die Bepflanzung im Buchsbaumrondell wieder finden was ich eigentlich ganz schön finde


      Ich hab nur etwas Bedenken dass der Blattaustrieb der Funkien die Bartirisse beizeiten unterdrücken wird und die Irisse sich nicht entwickeln können.

      Was meint Ihr?

      Lieben Dank bereits im Voraus für Eure Einschätzung.
      Herzlichst, Sibylle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Duftig ()

    • das sieht sehr schön aus bei Dir Sibylle!
      und auch Deine Gedanken und Pläne dazu stelle ich mir passend und ansprechend vor.
      Hosta und Iris sind wirklich ein etwas ungewöhnliches Paar.. ich habe sie allerdings auch an einer Stelle so zusammen wachsen und Du hast recht, man muss da schon genug Abstand halten! Meine stehen zu Dicht.. natürlich.. bei mir steht alles zu Dicht..

      Aber so generell würde ich nicht sagen, dass ich sie nicht kombinieren würde. Es kommt sicher auch auf die Größe der Hosta an. Aber bei 2,50 m Durchmesser sollte doch Platz für beides da sein, mit entsprechendem Abstand. Vielleicht Iris vor die Buchsbäume und Hosta dazwischen und eher mittlere als zu große..
    • @Rosinella (nur ganz auf die schnelle) lieben herzlichen Dank für Deine Rückmeldung :zopfie_umarm

      Ich habe mich dazu entschlossen die Bartirisse mit in das Buchsbaum Rondell zu integrieren und möchte nur schnell eine Zwischenmeldung geben...

      Die Bartirisse und die Hostas sind gerade eben eingepflanzt worden, Bilder folgen später
      Es gibt noch einiges mehr im Garten zu tun was noch dringend erledigt werden muss.

      Herzlichst, Sibylle
    • Ambersun schrieb:

      Aber ich wollte dir trotzdem sagen, wie toll ich deinen Rasen jetzt finde. Der ist echt super geworden. :zopfie_daumen
      Das sieht jetzt alles stimmig und auch echt edel aus. Gefällt mir sehr gut.
      Dankeschön :zopfie_umarm ich bin auch sehr froh dass es mittlerweile so aussieht

      Rosinella schrieb:

      Sehr fleißig bist Du! Hast viel geschafft diesen Herbst, oder?
      Ich möchte dann nächstes Jahr bitte viele Bilder von Deinem tollen Garten haben!
      ich hoffe sehr dass sich meine intensive Gartenarbeit diesen Herbst im nächsten Jahr bereits zeigen wird und anstelle von übermächtigem Unkraut ein schöner stimmungsvoller und vorallem pflegeleichterer Garten nach und nach entstehen wird

      Dann werd ich auch wieder Zeit haben um mich hier mehr einzubringen und auch Bilder vom Garten und dessen Veränderungen zu zeigen.



      Nun wieder zum Buchsbaum Rondell:
      Ich und mein Spaten :gartenarbeit ein eingespieltes Dreamteam :kichergirl
      Gestern morgen um 6:45Uhr stand ich bereits "bewaffnet" im Garten und hab das Rondell nochmals um eine gute Spatenbreite vergrößert sodass das Beet nun ca. 3m Durchmesser hat.

      Eine erste Reihe an Töpfen wurde aufgestellt um einmal zu sehen wie die Funkien wirken wenn ich sie vor die Buchsbäume pflanze.
      Und ich war froh das Beet vergrößert zu haben, der Platz um den Buchs wäre ansonsten doch gleich wieder zu "eng" geworden



      Dann ca. 50 Rizome der hohen lilafarbenen Bartiris als 3-er Gruppe zwischen die Buchsbäume gepflanzt
      der Spaten dient als Platzhalter für die Gußeiserne Säule
      und dann die Funkien in 2 Reihen versetzt zueinander eingesetzt





      Um 12:30Uhr war das Beet fertig, Chefgardener Felix ist wie immer dabei und hat die Bauaufsicht im Garten :kichergirl


      Ich hab noch viele Allium Zwieben hier liegen eventuell pflanze ich davon noch zwischen die Funkien

      Herzlichst, Sibylle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Duftig ()

    • Duftig schrieb:

      der Spaten dient als Platzhalter für die Gußeiserne Säule
      Finde ich schön, dein Rondell :zopfie_ja - aber darf ich dich was fragen?
      Du hattest doch geschrieben, auf die Säule soll eine bepflanzte Schale oder so was drauf - musst du dann nicht ständig in die Mitte rein zum Gießen bzw. Verblühtes abzupfen - die Buchse müssen ja auch mal geschnitten werden?
      Brauchst du da nicht ein paar Trittsteine, damit du da besser in die Mitte kommst, ohne ständig auf die Stauden zu treten? :zopfie_studier
      LG Rena :tiersmilie02
    • fleissig, fleissig

      das ist wirklich sehr schön geworden. Ich bin mir sicher, dass sich so die Funkien und die Iris nicht ins Gehege kommen, die Iris haben ja innen ihren Platz und die Hosta wachsen auf dem äußeren Ring.
      Bei meinen Eltern haben wir ja auch ziemlich viele Hosta gepflanzt, ebenfalls unter der Überschrift "pflegeleichter Garten". Wenn so eine Hosta mal schön eingewurzelt hat überdeckt sie mit ihren großen Blättern ziemlich viel Boden und da hoffen wir auch, dass dadurch kaum mehr Unkraut aufkommen kann. Im Endeffekt funktioniert das mit vielen Stauden, solange sie einigermaßen einen Ausbreitungsdrang haben oder halt eng genug stehen. Bei mir in meinem winzigen Garten steht ja alles recht eng und da funktioniert das schon recht gut, Taglilien und auch Pfingstrosen sind bei mir weitere "Bodenbedecker".

      Lieben Gruß
      Orlaya

      PS: der Felix guckt ja herzallerliebst
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • zitze schrieb:

      Duftig schrieb:

      der Spaten dient als Platzhalter für die Gußeiserne Säule
      Finde ich schön, dein Rondell :zopfie_ja - aber darf ich dich was fragen?Du hattest doch geschrieben, auf die Säule soll eine bepflanzte Schale oder so was drauf - musst du dann nicht ständig in die Mitte rein zum Gießen bzw. Verblühtes abzupfen - die Buchse müssen ja auch mal geschnitten werden?
      Brauchst du da nicht ein paar Trittsteine, damit du da besser in die Mitte kommst, ohne ständig auf die Stauden zu treten? :zopfie_studier
      :kichergirl ohjeeee
      Du hast natürlich Recht @zitze :zopfie_ja das ging im Eifer des Gefechtes wieder einmal unter :zopfie_schaem

      spätestens wenn die Säule gesetzt werden hätte ich viiielleicht festgestellt :zopfie_verlegen dass da etwas zuviel Pflanzen sind
      Lieben Dank für den wichtigen Hinweis :zopfie_umarm


      Ich lass die Funkien jetzt mal so stehen und schau mal was nächstes Jahr überhaupt kommt und wie Schnecken auch darauf reagieren.
      Da ich Hosta bisher überwiegend in Töpfen hatte war es nie kein Problem mit Schneckenfraß.
      Und da die Namensschilder zu den Funkien nicht mehr vorhanden sind und ich dieses Jahr keine Bilder von den bepflanzten Töpfen gemacht hab konnte ich gestern sowieso nicht plangenau sagen wo ich welche Hosta gepflanzt ist.
      Das heißt ich darf mich größtenteils überraschen lassen was ich da an Größe und Blätterfarbe/Blätterform so gepflanzt hab :zopfie_grinszahn
      da muss dann bestimmt das eine oder andere korrigiert werden und in dem Zug werden dann die Trittplatten berücksichtigt
      hab mir gleich eine Notiz in meinen Kalender gemacht
    • Orlaya schrieb:

      das ist wirklich sehr schön geworden. Ich bin mir sicher, dass sich so die Funkien und die Iris nicht ins Gehege kommen, die Iris haben ja innen ihren Platz und die Hosta wachsen auf dem äußeren Ring.
      Bei meinen Eltern haben wir ja auch ziemlich viele Hosta gepflanzt, ebenfalls unter der Überschrift "pflegeleichter Garten". Wenn so eine Hosta mal schön eingewurzelt hat überdeckt sie mit ihren großen Blättern ziemlich viel Boden und da hoffen wir auch, dass dadurch kaum mehr Unkraut aufkommen kann.


      PS: der Felix guckt ja herzallerliebst
      ich bin wirklich sehr gespannt auf das nächste Gartenjahr wie sich die Entwicklung "zum pflegeleichteren Garten" zeigen wird

      Dieses Jahr hat mich mein verunkrauteter Garten wirklich viel Zeit, Kraft und Nerven gekostet...
      und da bin ich umso dankbarer einen so treuen Gefährten wie meinen Hund an meiner Seite zu haben :zopfie_verliebt

      Felix ist immer dabei, ganz nach dem Motto "wo Du nicht bist will ich nicht sein" :zopfie_ja
      und wenn er mal nicht meine Aufmerksamkeit bekommt dann legt er sein Spielzeug
      - in das soeben ausgegrabene Loch
      - oder in den Eimer den ich z.B. grad mit Unkraut befülle
      - oder er legt es mir auf den Spaten
      - oder unter den Fuß wenn ich am graben bin :kichergirl
    • Buchsbaumrondell im Mai 2018

      Heute möchte ich Euch aktuelle Bilder des Buchsbaumrondell´s zeigen, mir gefällt sehr wie es sich entwickelt hat :zopfie_ja


      Die ebenfalls neu gepflanzten Bartirisse haben sich mit dem Anwachsen Anfang November schwer getan, da war ich einfach viel zu spät dran. Die Rizome konnten bis dato noch nicht richtig Wurzeln fassen :zopfie_noe Ich hab im Frühjahr bereits versucht diese nochmals richtig in die Erde rein zu drücken aber da werd ich zum Spätsommer hin nochmals ran müssen und sie noch etwas tiefer einpflanzen...

      Aber @'zitze hat es ja bereits festgestellt dass noch Trittplatten fehlen um in das Rondell rein zu kommen, von daher wird es zum Herbst hin in diesem Beet bestimmt nochmal ein paar kleinere Veränderungen geben (müssen).
    • Duftig schrieb:

      mir gefällt sehr wie es sich entwickelt hat
      Die Hosta sind ja richtig schön gewachsen :zopfie_daumen :zopfie_ja

      Duftig schrieb:

      Ich hab im Frühjahr bereits versucht diese nochmals richtig in die Erde rein zu drücken aber da werd ich zum Spätsommer hin nochmals ran müssen und sie noch etwas tiefer einpflanzen...
      Also - meiner Meinung nach hattest du die aber doch richtig eingepflanzt :zopfie_ja wenn ich mir die Bilder so angucke :zopfie_kopfkratz
      Dann müssen die sich doch selber raus gezogen haben :zopfie_studier :zopfie_kopfkratz das machen meine auch - die liegen dann fast komplett oben drauf, nur die Wurzeln gehen in die Tiefe :zopfie_traurigja
      Vielleicht ist ihnen die Erde zu feucht und schwer? Das ist bei mir jedenfalls so :zopfie_traurigja
      Wenn du sie dann wieder tiefer setzt, dann lockere den Boden an der Stelle noch mal mit Kies auf :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02