Tomatensaison 2018

    • Hei, Tomaten und Zucker ist eine Kombination, die mich schon früher als Kind zum Würgen gebracht hat...ich hab nie verstanden, warum ich die Tomatensupper meiner Mutter essen konnte und auf die von meiner Oma brechreiz bekommen habe, bis ich mal sehen habe, wie sie Zucker reingeschüttet hat...Ich kann auch keinen Ketchup essen...nichtmal auf Hamburgern..muß immer extra ordern, sonst kann ich den nicht essen...
      Woran das liegt weiß ich nicht..aber die Kombi ist einfach nur wiederlich...
      Eine schöne süße Sonnengereifte Tomate ist dagegen eine Delikatesse..könnt ich mich reinlegen :)
    • grünchen schrieb:

      Hast du aktiv verhütet? Sonst ist es ne (zumindest optisch und vom Ertrag her) gelungene Mischung geworden.
      Ich verhüte nie sondern baue darauf, dass sie samenfest sind. Und wie gesagt: die habe ich seit Jahren. Glaube die erste Pflanze stammte von Monika und ab da habe ich immer nur Samen gesammelt und im nächsten Jahr wieder angebaut oder weitergegeben. Da ist bisher nie was anderes als Black Cherry raus gekommen :zopfie_kopfkratz
      Bin aber immer noch gespannt, wie sie schmecken werden. Aussehen tun sie jedenfalls lecker. Ich bin ja auch nicht fehlerfrei - am Ende habe ich dir die falschen Samen geschickt. :zopfie_schaem

      Maria65 schrieb:

      Aber im Ernst: Respekt vor jedem, der auf Zucker verzichten kann. Letzlich ist es ja immer Geschmackssache. Ich wollte nur eine Anregung geben.
      Auf Zucker verzichten tu ich auch nicht. Aber nicht an Tomaten. Und deine Anregung war ja für die übrigen Leser absolut prima. :zopfie_daumen

      Mowa schrieb:

      Tomaten und Zucker ist eine Kombination, die mich schon früher als Kind zum Würgen gebracht hat.
      Genau das ist auch mein Problem. Mit Salz und Pfeffer ließe sich drüber reden. Aber mit Zucker... :zopfie_gruen
      Beste Grüße

      Diamondgirl :zopfie_knicks

    • Diamondgirl schrieb:

      Ich verhüte nie sondern baue darauf, dass sie samenfest sind. Und wie gesagt: die habe ich seit Jahren.
      Samenfest heißt lediglich, dass die Samen bei Selbstbefruchtung genetisch stabil bleiben und das Gleiche hinterher rauskommt. Es ist KEINE Garantie gegen Fremdbestäubung. :zopfie_nein

      Und Tomaten haben, wie viele andere (nicht reine) Selbstbestäuber auch einen ziemlich cleveren Trick - denn sie wollen ja lieber aufgrund der genetischen Vielfalt fremdbestäubt werden: wenn sich eine Blüte öffnet, wird zuerst NUR die Narbe empfänglich. Und dann dauert es eine ganze Weile, innerhalb der sie sich gar nicht selbst bestäuben kann, und in dieser Zeit würde sie idealerweise gerne fremdbestäubt werden. Ist das nicht der Fall, reifen mit zeitlicher Verzögerung die eigenen Pollen heran und erst dann kann die Tomatenblüte sich selbst bestäuben.

      Es gibt Tomatenblüten, wo die Blütennarbe aus dem Kelch heraussteht - da ist die Wahrscheinlichkeit der Fremdbestäubung besonders hoch. Und es gibt die, wo sie gut versteckt im Kelch bleibt. Da ist die Wahrscheinlichkeit der Fremdbestäubung geringer - aber ohne Verhüten oder Isolation von anderen Sorten niemals ausgeschlossen. Somit bleiben Sorten mit versteckter Narbe leichter sortenrein, es ist aber ohne Verhüten immer ein Glücksspiel.

      Diamondgirl schrieb:

      Da ist bisher nie was anderes als Black Cherry raus gekommen
      Diesmal schon. :kichergirl
      Wenn ich sie abnehme, verrate ich den Geschmack. Noch scheinen sie mir zu fest zum Pflücken.

      Diamondgirl schrieb:

      Genau das ist auch mein Problem. Mit Salz und Pfeffer ließe sich drüber reden. Aber mit Zucker...
      Ich mag beides. Es gibt ja grundsätzlich auch zwei verschiedene Tomatensoßen - eben süß und salzig. Zu Spagetti mag ich lieber die salzige, zu Reis muss es bei mir die süße Variante sein. Mit viel Zwiebeln und nem Schlag Schmand drin. Hmmm...! :gier
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Mowa schrieb:

      Eine ist eine hellgelbe Cocktailtomate, obenrum rosa angehaucht und meine Grünen Tiger sind rote Tiger geworden Sind beschriftet, was es angeblich wird.
      Die erste hört sich für mich optisch schonmal total toll an :WOW - und wenn sie schmeckt, ist das doch völlig in Ordnung.
      Bei der Green Tiger sehe ich das genauso. Ich finde Verkreuzung nicht per se als schlecht an. :zopfie_nein

      Bei mir ist auch garantiert kaum eine Frucht dabei, die reinerbiges Saatgut trägt - denn bei mir war immer volle Bude und schwarz-gelbe Pyjamaparty im Tomatenhaus - und die Hummeln dieses Jahr waren schlau genug, in die Öffnung zu rüsseln und nicht außen planlos rumzubeißen. Aber ich habe noch keine Ambitionen zur Saatguternte, deshalb mach ich mir nicht die Mühe mit dem Verhüten. Später dann sieht es freilich anders aus.
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Neu

      Huhu...Naja...rotgestreifte hab ich schon...die Tigerella und die Red Zebra.
      Wobei die Tigerella zu Blütenendfäule neugt und die Red Zebra ziemlich hart und bissfest ist..für meinen Geschmack zu bissfest...deswegen baue ich die nichtmehr an...
      gelbe Cocktail hab ich immer mehrere...weil das eine meiner Ertragreichsten ist :) Einzige Macke..sie platzt gerne, und dann gehen Obstfliegen dran...da muß ich höllisch aufpassen...ja immer schön gleichmäßig feucht halten..aber nicht zu sehr...
      Die Grünen Tomaten mag ich sehr gerne..sieht aus wie Kiwi im Obstsalat...

      deswegen fehlt mit die Green Zebra schon etwas, aber ich hab noch die großen grünen...dann mach ich halt nur immer 1 pro Tomatensalat ab und schneid sie relativ in relativ feine Stücke, dann sieht es nach mehr aus...
      Welche von Euren Tomaten bekommen gerne mal Blütenendfäule?
      Bei mir zeichnet sich da eine Neigung bei bestimmten Sorten ab.
      zb.
      -Tigerella
      -Schlesische Himbeere
      -Multicolor und Ananastomate
      -ein wenig die gelbe Birne
      -die große orangene Ovale...(Aprikosentomate)
      -Indigo Beauty, ein wenig...
      Die Tomaten an der Südseite des Hauses
      haben es diesjahr besonders schlimm...könnte aber auch an der Hitze liegen...
      Seit letztem Jahr haben sie aber doppelt so große Töpfe...
      VG Monika
    • Neu

      grünchen schrieb:

      Da ist die Wahrscheinlichkeit der Fremdbestäubung geringer - aber ohne Verhüten oder Isolation von anderen Sorten niemals ausgeschlossen.
      Bei mir stehen die Tomaten fast ausschließlich auf vll. 2-3 m² in 6 Kübeln mit insgesamt sicher 16-18 Sorten. Also direkt und unmittelbar nebeneinander. Weil mich das zu Anfang verunsicherte in puncto Samenentnahme und Mischung der Sorten habe ich extra einen befreundeten Biologen und langjährigen Biogärtner befragt, ob ich ernten soll oder ob man da nie weiß, was raus kommt. Seine klare Antwort: "Keine Sorge - die meisten Tomaten sind samenfest und da passiert gar nichts! Es gibt Sorten, die das nicht sind und da weiß man nie."
      Ich habe noch nie verhütet bei den Tomaten und bis auf ganz wenige Ausnahmen (Kumato z. B. und auch Pomodori negro) ist immer das heraus gekommen, wo der Samen drin war. Und die stehen ja alle frei zugänglich für Insekten.
      Wenn ich mit dem Gedöns noch anfangen würde, täte ich wohl lieber kaufen.
      Beste Grüße

      Diamondgirl :zopfie_knicks

    • Neu

      Diamondgirl schrieb:

      die meisten Tomaten sind samenfest und da passiert gar nichts!
      Das ist schlicht eine falsche Aussage, wenn es um Fremdbestäubung geht. Samenfest ist de facto NICHT sortenrein. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Das sollte eigentlich gerade auch ein Biologe besser wissen.
      Samenfest bedeutet lediglich, dass auch bei Fremdbestäubung hinterher aller Voraussicht nach ÄHNLICHE Pflanzen/Früchte in ihren Eigenschaften herauskommen, aber sortenrein sind sie dann nicht mehr.
      Aber ist ja auch völlig egal, jeder hält es so in seinem Garten, wie er es für richtig hält. Ich nehme eben kein Saatgut von unverhüteten Sorten und bleibe auch dabei, denn bei mir stehen auch zig Sorten dicht an dicht und ich habe regen Hummelbesuch und will keine eigene Haussorte züchten.

      Habe übrigens zwei deiner Murmeln vorhin gepflückt, werde nachher Fotos machen und berichten.
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Neu

      Hei, das mit dem Calcium bei Blütenendfäule ist mir klar...
      Ich kalke auch immer bei der Pflanzung und mehrmals bis zur Ernte.
      Ich weiß auch, das Trockenheit, Kalium, Phoshpat und Stickstoffüberschüsse die Aufnahme von Calcium behindern können.
      Dennoch sind es immer die Gleichen, die das haben...
      Ja, und auch das Andenhörnchen ist bei mir befallen..gerade die mag ich auch ganz besonders gerne. :sabber:

      Nächstes Jahr werde ich mal versuchen, keine Startdüngung zu machen, sondern pö a pö mit Brennesseljauche nachzulegen..sozusagen jedesmal Gießen, sehr stark verdünnt...zumindest in den Töpfen, die an der Südseite Hausmauer stehen. Die sind dieses jahr besonders befallen..aber kein Wunder bei der Bruthitze...da läßt es sich trotz 20 Litertöpfen nicht vermeiden, das die auchmal paar Stunden trocken stehen...obwohl ich mehrmals täglich gieße.
      Wenigstens saufen mir keine mehr ab, weil die einen Wassertank unten drin haben, mit Überlauf.
      Das erschwert an sehr heißen Tagen halt auch, das man mal mehr Wasser in die Töpfe bringt...läuft einfach weg, was die Erde nicht aufnehmen kann, wenn sie ausgetrocknet ist.
      VG Monika
    • Neu

      So, habe jetzt mal die beiden geernteten Früchtchen von deiner Cherry-Tomate verköstigt, liebe @Diamondgirl .

      Sie sind schon tiefrot gewesen, allerdings trotzdem äußerlich noch recht fest. Trotzdem gut essbar, die Schale stört mich nicht. Werde die nächsten trotzdem noch ein Weilchen länger dran lassen.



      Zum Geschmack: sehr lecker! :zopfie_daumen
      Noch nichtmal so ausgeprägt süß, wie ich es sonst bevorzuge, aber trotzdem noch genug Süße, damit die wirklich kräftige Würze etwas gebändigt wird. Zusammen mit der Säure wirklich besonders, muss ich schon sagen.

      Und wie man am Bild sieht: schön dickes Fruchtfleisch um den Glibber - insgesamt nicht so dünnfleischig und "flüssig", wie viele andere Cherries es sonst innen gerne sind. Den Glibber kann man gut entfernen - und dann ist das für mich die perfekte Mozzarella-Tomate, zu der man vielleicht noch etwas Salz und Pfeffer nimmt - aber Balsamico ist überhaupt nicht nötig - die Würze ist wirklich richtig gut. :zopfie_essen
      Als Dörrfrucht stelle ich sie mir auch sehr gut vor. :zopfie_ja
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Neu

      Hier meine angebliche Copia. Ist aus dem gleichen Saatgut, aus welchem vorletztes Jahr richtige Copias rauskamen. Entweder hat der Händler Samen aus versehen gemischt oder es war nicht richtig verhütet.

      Aber ne Schicke ist es trotzdem. Knapp 230 Gramm, schöne, gleichmäßige geriefte Form. Es hängen noch ein paar ähnliche Rotgoldstücke an der Pflanze.
      Bin gespannt, wie sie von innen aussieht und schmeckt, aber noch ist sie in der Küche nicht dran.


      Blütenendfäule war bei mir bis jetzt kein großes Thema, die Sweet Casady hat damit kurz angefangen, nach dem Nachdüngen aber auch wieder damit aufgehört.

      Ich habe dieses Jahr eher Bedenken, was Grünkragigkeit angeht. Die üblichen Verdächtigen (Ochsenherzen und Venusbrüstchen neigen da stark zu) sind bis jetzt noch nicht reif, beim letzten Sommer, der recht heiß war, musste ich an vielen Tomaten die Kelchseite wegschneiden.
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Neu

      Diamondgirl schrieb:

      Vielleicht werden sie dann auch noch dunkler.
      Die Hoffnung stirbt zuletzt, was? :kichergirl
      :zopfie_nein Nein, die dunkle Farbe (Anthocyan) entsteht immer VOR der Röte, wenn die Tomaten noch grün sind. hinterher nicht mehr. Bei etlichen Sorten verschwindet die dunkle Farbe auch bei Reife wieder ganz, aber wie auf den Fotos zu sehen war: kein Anthocyan an den Tomaten, weder an den grünen noch an den roten. Und sie stehen tatsächlich auch an der sonnigsten Stelle im Tomatenhaus, an zu wenig Sonneneinstrahlung kann es also auch nicht liegen.

      Wie sind denn deine Tomaten, die du dabei rauskriegst, vom Geschmack? Vergleichbar? Und vom Rispenwuchs, Fruchtform? Zeig doch mal bitte Fotos, mich interessiert ein Vergleich da schon. :zopfie_ja
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01
    • Neu

      Dieses Jahr habe ich die ja nicht gesät, weil ich stattdessen die Chocolate Cherry probieren wollte. Letztes Jahr waren die Black Cherry sehr sauer, was mich aber bei dem Wetter nicht weiter gewundert hat. Getragen haben sie wie verrückt, nur waren sie mir echt zu sauer. Mein Sohn hat sie dafür geliebt, da er für sein Leben gerne saures isst.
      Fotos von den Rispen habe ich gar keine - die knipse ich nie, weil ich hier auch kaum dran komme für ein Foto.
      Fotos von den Tomaten selbst mache ich auch nicht jedes Jahr.

      Das ist das älteste und in dem Jahr waren sie auch nicht besonders dunkel mangels Sonne



      Das ist 2 Jahre später aufgenommen



      und hier vom letzten Jahr, aber leider nur in der Mitte in klein zu sehen, weil ich ja schon Fotos hatte von der Sorte



      Die Fruchtform war immer gleich. Die Färbung je nach Wetter und Schatten (durch viel Laub) mal mehr mal weniger dunkel. Geschmacklich sind sie normalerweise sehr aromatisch, schon in Richtung getrocknete Tomaten. Vom letzten Jahr mal abgesehen, wo kaum Süße vorhanden war. Waren immer die, die am tomatischsten schmeckten, wenn du verstehst, was ich meine - sehr intensiv.
      Beste Grüße

      Diamondgirl :zopfie_knicks

    • Neu

      Abgesehen von der Farbe passt sie dann ja absolut ja zu meiner. :zopfie_ja
      Wenn sie aber bei schlechter Witterung sauer wird, ist das wohl keine zukünftige Tomate für mich - dieser Sommer war ja eine absolute Ausnahme, sonst ist hier eigentlich immer zu kühl und zu wenig sonnig für Tomaten. Deswegen bevorzuge ich ja die milden süßen Sorten und nehme keine säuerlich-würzigen.
      Wenn sie immer so schmecken würden aber durchaus. :zopfie_ja
      Lettuce turnip the beet.
      Give peas a chance.
      Bee happy in your garden.
      :tiersmilie01