Hitzeverträgliche Rosen

    • Rosinella schrieb:

      aber da wollte ich lieber was farbdezentes
      :kichergirl Das kann ich nachvollziehen.

      Rosinella schrieb:

      kann man die Pflanze durch schnittmaßnahmen etwas kleiner halten? So 2,50m?
      Ja :zopfie_ja . Sie ist gut schnittverträglich.
      Lg Geranium :fruehling03
      Und Möglichkeiten gibt es immer.
      Nur nehmen wir sie selten an.
      So selten sehen wir den Schimmer
      Des Frühling über Tag und Tann.

      Eva Strittmatter
    • Rosinella schrieb:

      geht das richtig ausgepflanzt?
      Ja, das geht an einer gut geschützten Stelle, meine - nicht zu vergleichen mit den Passis der Experten - steht auch an der Südwand und hat jetzt den dritten Winter überlebt. Aktuell ist sie noch ganz grün, nicht mal das Laub ist verfroren. Das Laub ist auch sehr schön, finde ich.

      zitze schrieb:

      Ja - und sperre sie unten gut ein so dass sie nicht unter einen Weg oder Steine kommt
      Möchte ich absolut bekräftigen, ich glaube aber, dass es schwer wird, den Aufwuchs zu verhindern. Die heißt nicht umsonst radicans. Auf dem Arbeitsweg kommt sie durch sehr sauber verlegtes Fußwegpflaster.

      Rosinella schrieb:

      kann man die Pflanze durch schnittmaßnahmen etwas kleiner halten? So 2,50m?
      Ich hatte schon gesehen, dass Du sie ertauscht hast. Bei der finde ich auch die Blütenfarbe schön, nicht so knallig orange. Ich hab zwar keine Campsis, aber ich sehe Exemplare, die sind 10 m. Ich glaube also :zopfie_schaem , da wirst Du viel schneiden müssen.

      Ich wünsche Dir, dass Du einen guten Platz findest!
      Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
      (Paul Gray)

      :tiersmilie12
    • Ste schrieb:

      ich sehe Exemplare, die sind 10 m
      Meine Nachbarin hatte eine, die stand an der Terrasse an einer Holz-Pergola, die war jetzt gar nicht so ausladend - unten schon sehr verholzt und ca. 3 m hoch - der frische Zuwachs im Sommer schlang sich auch mehrfach um den alten Stamm, so dass man den dann fast gar nicht mehr sah :zopfie_nein und ein Stück auf den Querbalken der Pergola entlang.
      Ich glaub' die haben sie jedes Frühjahr kräftig zurück geschnitten :zopfie_ja
      Zur Blütezeit war sie ein Traum - wirklich :zopfie_ja nur meine Nachbarin war überhaupt nicht zufrieden, da die abgefallenen Blüten ständig auf ihrer Terrasse rum lagen (und da ist sie ziemlich pingelich) also hat sie sie raus gemacht - dachte sie zumindest, denn jetzt kommen überall wieder Ausläufer raus - selbst mehrere Meter von der Stelle entfernt, wo sie mal gestanden hat :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ste schrieb:

      Aktuell ist sie noch ganz grün, nicht mal das Laub ist verfroren. Das Laub ist auch sehr schön, finde ich.

      Hättest Du eventuell ein Bild? Vielleicht auch lieber 2, von jetzt und vom Sommer? Ich hab sie bei meiner Schwiegermutter im Garten mal gesehen. Sie hatte sie an einen Maschendrahtzaun gepflanzt. Die Blüten waren toll!! Der Rest der Pflanze sah aber eher bescheiden aus. Vielleicht lag es aber auch an mangelnden Nährstoffen.

      Ste schrieb:

      Auf dem Arbeitsweg kommt sie durch sehr sauber verlegtes Fußwegpflaster.
      :zopfie_ohnmacht :zopfie_haareberge ooooooch nööö! Da hab ich jetzt echt etwas Panik.
      Habe von der Dame, von der ich sie ertauscht habe eine Nachricht erhalten, dass die Pflanze bei ihr schon 20 Jahre alt ist und keine Haftwurzeln ausbildet :zopfie_achselzuck . Ob ich das einfach glauben soll?

      Ste schrieb:

      Bei der finde ich auch die Blütenfarbe schön
      Das fand ich nämlich auch! Die gefiel mir gut farblich und exotisch mag ich eben durchaus!

      Ste schrieb:

      Ich wünsche Dir, dass Du einen guten Platz findest!
      Danke Dr! Ich bin mir seeeeeehr unsicher. Es war wohl eher so eine Kurzschlussreaktion: Oh, hier ist sie ja und wir haben gerade drüber gesprochen! Vielleicht ist das ein Zeichen und ich muss sie pflanzen :zopfie_verlegen ..

      zitze schrieb:

      Meine Nachbarin hatte eine, die stand an der Terrasse an einer Holz-Pergola, die war jetzt gar nicht so ausladend - unten schon sehr verholzt und ca. 3 m hoch
      Das klingt schön! Ich mag es wenn die so knorrig verholzen, die Kletterpflanzen.. da kommt es bestimmt auf viele Faktoren an, wie ausladend und hoch die so werden, bestimmt auch nicht uninteressant ist die Sorte. Hab jetzt schon gelesen, dass die normale Radicans größer wird als eine Hybridsorte (ist ja auch meistens so).
      Ob ich da jetzt tatsächlich die Sorte habe, wie sie sie im TG beschrieben hat weiß ich nicht. Man findet den Namen "Campsis radicans Tango", allerdings extrem selten und die Blütenfarbe sieht da völlig anders aus. Viel kräftiger! Sehr rot.
      Und die Campsis grandiflora soll ja auch eigentlich die einzige sein, die keine Haftwurzeln macht..

      zitze schrieb:

      Ich glaub' die haben sie jedes Frühjahr kräftig zurück geschnitten
      das soll man ja auch, wegen der Blütenbildung.
    • Das 30 Jahre alte Solitärexemplar von meinem Vater ist ja unten rum auch schon sehr verholzt und wird nur ab und mal obenrum schirmförmig geschnitten. Aber die Schnittmaßnahmen sind verglichen mit Echtem Wein minimal.
      Lg Geranium :fruehling03
      Und Möglichkeiten gibt es immer.
      Nur nehmen wir sie selten an.
      So selten sehen wir den Schimmer
      Des Frühling über Tag und Tann.

      Eva Strittmatter
    • @Rosinella Ich hab jetzt erst gelesen, dass Du die 'Tango' angefordert hast. :zopfie_studier Du wolltest mutiger werden, oder? :kichergirl
      Mir wäre sie ja zu rot, aber wenn Du sie irgendwo in den Hintergrund setzt :zopfie_kopfkratz . Ich muss noch mal Deinen Garten angucken :zopfie_marschiert .
      Lg Geranium :fruehling03
      Und Möglichkeiten gibt es immer.
      Nur nehmen wir sie selten an.
      So selten sehen wir den Schimmer
      Des Frühling über Tag und Tann.

      Eva Strittmatter
    • also das Bild im Tg gefällt mir! Die Blüten sehen nicht rot aus, sondern eher kräftig lachsfarben. Deswegen dachte ich, das würde ganz gut neben die Penelope, die diese Farbe ja auch hat, nur in gaaaaanz zart, passen. Die Bilder im Internet finde ich irritierend, da würde ich mich dann nicht für diese Sorte entscheiden :zopfie_studier .
      Ich hatte die blaue Viticella "Prince Charles" an der Stelle wachsen. Die sieht da aber nicht aus. Sie wirkt einfach überhaupt nicht, hat 0 Fernwirkung.
      Daher bin ich geneigt, an der Klinkerwand mal so eine recht krasse Farbe zu probieren. Versteht ihr? Daher gefiel mir die Rose "Kir Royal" auch auf Anhieb ganz gut, sie hat auch so eine "exotische" kräftige Farbe.
    • Ich glaub, ich probier es einfach. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt oder wie sagt Ste immer : Versuch macht kluch.. ähm.. klug..
      Ich habe die leise Vermutung, dass es gut aussehen könnte und wenn es farblich gar nicht geht, kommt sie wieder weg.
      Das Laub finde ich auch sehr schön! So saftig grün, herrlich.
      Das späte austreiben stört mich ja schon wieder etwas... aber man kann nicht immer alles haben.
    • Rosinella schrieb:

      Ich glaub, ich probier es einfach. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt oder wie sagt Ste immer : Versuch macht kluch.. ähm.. klug..
      Ich habe die leise Vermutung, dass es gut aussehen könnte und wenn es farblich gar nicht geht, kommt sie wieder weg.
      :zopfie_daumen Finde ich gut, dass Du auf Deine Intuition hörst. Ich glaube, Du hast da einen ganz guten Blick dafür :zopfie_ja

      Im Übrigen hält sich die Ausläuferbildung in den ersten Jahren sowieso in Grenzen. Meist verhält sich eine Sorte auch da zivilsierter als die einfache Art.
      Lg Geranium :fruehling03
      Und Möglichkeiten gibt es immer.
      Nur nehmen wir sie selten an.
      So selten sehen wir den Schimmer
      Des Frühling über Tag und Tann.

      Eva Strittmatter
    • Rosinella schrieb:

      Hättest Du eventuell ein Bild? Vielleicht auch lieber 2, von jetzt und vom Sommer?
      Aktuelles kann ich Dir machen. Vom Sommer hab ich höchstens mal eine Blüte fotografiert. Sie hatten letzten Sommer nicht stark geblüht, war im Frühling spät ausgetrieben. Aber das sie jetzt noch grün ist, wundert mich, wir hatten stärkere Fröste.

      Rosinella schrieb:

      ie hatte sie an einen Maschendrahtzaun gepflanzt.
      Ich habe auch so ein kleineres Estrichgitter ans Fachwerk gehängt. Das kann ich im Frühling einmal ganz abklappen und so besser die abgeschnittenen Zweige rausfusseln. Hier ist Erny echt der Experte!

      Rosinella schrieb:

      Ob ich das einfach glauben soll?
      Ja, warum nicht.

      Geranium schrieb:

      Das 30 Jahre alte Solitärexemplar von meinem Vater ist ja unten rum auch schon sehr verholzt und wird nur ab und mal obenrum schirmförmig geschnitten.
      Du, das wollte ich sowieso fragen: wie lange hat es gedauert, bis die selbsttragend war? Also so verholzt, dass sie einen Stamm gebildet hatte? Das finde ich nämlich interessant. Wir bekommen ja noch eine Terrasse (irgendwann) :zopfie_herzaugen und einen Carport :zopfie_achselzuck

      Rosinella schrieb:

      Ich glaub, ich probier es einfach. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt oder wie sagt Ste immer : Versuch macht kluch.. ähm.. klug..
      Ich wollte genau das auf Dein post vorher antworten, nun brauch ich das nicht mehr. Nur noch ne kleine Richtigstellung: das mit dem Versuch und kluch ist auch von Erny. :zopfie_zwinkgrins Will mich hier nicht mit fremden Federn schmücken. :zopfie_nein
      Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
      (Paul Gray)

      :tiersmilie12
    • Ste schrieb:

      Du, das wollte ich sowieso fragen: wie lange hat es gedauert, bis die selbsttragend war? Also so verholzt, dass sie einen Stamm gebildet hatte?
      :zopfie_studier Das kann ich gar nicht mehr sagen. Am Anfang stand sie an einer rustikalen Pergola aus Robinienholz. Irgendwann hat mein Vater diese weggerissen, weil er den Blick frei haben wollte. Von da an, das muss so zwischen 2000 und 2005 gewesen sein, stand sie fast alleine. Ich glaube, ich frag ihn mal :zopfie_ja . Ich meine aber, dass die Pergola schon mindestens 10 Jahre Bestand hatte.
      Lg Geranium :fruehling03
      Und Möglichkeiten gibt es immer.
      Nur nehmen wir sie selten an.
      So selten sehen wir den Schimmer
      Des Frühling über Tag und Tann.

      Eva Strittmatter
    • HIer ist ein aktuelles Bild der Passiflora. Das geht ganz bestimmt hübscher. Eigentlich sind Ranker für mich nicht geeignet, weil ich nicht genug ordnend eingreife und wenn, so wie hier, dann zu spät. Also, ich habe hier gerade den Wein rausgeschnitten, der in das Gitter hineingerankt war und den ich jetzt schon schneiden wollte. Sonst blutet der immer so aus, wenn ich später dran gehe. Deshalb sieht es etwas wirr aus. Zuvor war alles schön am Gitter dran. In der letzten Nacht hatten wir wieder so Minus 5, jetzt glänzen die Blätter etwas verfrostet. Das hatte sie aber jetzt schon wochenlang und richtig matschig wurde nichts. Der Standort ist zur rechten Seite noch durch ein kleines Mäuerchen geschützt, unser Tritt. Ansonsten eben volle Südlage. Daneben wächst auch meine Schönranke, die ebenfalls die Winter übersteht.

      Passiflora_Februar_18_002.jpg

      Un dieses kleine Exemplar hat sich selbst ausgesät (?) durch einen Absenker (?) vermehrt. Jedenfalls kannst Du es gern haben, sofern es den Winter übersteht.

      Passiflora_Februar_18_003.jpg
      Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
      (Paul Gray)

      :tiersmilie12
    • So, sorry, ich komme manchmal nicht mehr unter die Bilder :kichergirl , @Geranium, das würde mich freuen, Infos von Deinem Vater zu bekommen. Eine selbsttragende Variante wäre wirklich etwas für uns. Das soll ja auch mit dem Blauregen funktionieren, das fänd ich auch interessant, ihn so zu pflanzen.
      Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
      (Paul Gray)

      :tiersmilie12
    • ich danke euch fürs antworten und mitdenken! Danke, @Geranium für den Zuspruch und

      @Ste für das schöne Bild. Tatsächlich finde ich die Passiflora bei Dir sehr schön! Auch ohne Blüten. Dann wird es Nährstoffmangel bei meiner Schwiegermama gewesen sein. Ich hatte gedacht, es wäre da vielleicht zu heiß und zu trocken.
      Danke auch für Dein Angebot, aber im Moment hätte ich kein sonniges Plätzchen für eine Kletterpflanze mehr übrig. Obwohl sie mich schon reizt! Aber jetzt bekomm ich ja schon die Stecklinge von der Klettertrompete und damit versuch ich es erstmal.

      Danke auch @zitze für die Idee!

      Ich finde das mit dem selbsttragenden Stamm auch sehr interessant und schön! Ich mag die massiven Kletter-Pflanzen und man kann ja nun nicht überall alles vollranken lassen!

      Sorry, hatte einen vollen Tag gestern und bin nicht dazu gekommen was zu schreiben. Gestern abend sank ich aufs Sofa und wollte antworten und dann ging unser Internet nicht und ich war so platt vom Tag, dass ich nicht drauf gekommen bin, am Handy einfach das WLAN auszumachen und übers mobile Internet zu schreiben :kichergirl .