kartoffeln 2018

    • kartoffeln 2018

      Ich war heute" zufällig" beim Bieber.
      und da lachten mich schon die Pflanzkartoffel an.
      Also mußte doch den Kartoffel-Thread eröffnet werden.
      ODER? :zopfie_ja

      Und nätürlich hab ich auch eine Frage
      hat schon jemand mal die Siglinde angebaut
      wie schmeckt die?

      :zopfie_mampf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maulwurf20L ()

    • Ja, ich hatte die schon mal, es ist eine der ältesten in Deutschland zugelassenen Kartoffelsorten, ertragreich und gehaltvoll im Geschmack.
      Festkochend und früh. Ich war sehr zufrieden damit. Anschließend hatte ich dann so außergewöhnliche Sorten (in Form u. Farbe), bei denen der Ertrag zu wünschen übrig ließ, die waren einfach nur teuer. Ich hab mich nun entschlossen, nur noch ertragreiche Sorten anzubauen. Sieglinde würde, falls ich sie hier auch bekomme, auf jeden Fall wieder dazugehören.
      Im Supermarkt habe ich Belana, Princess und Venezia gefunden. Hat von Euch schon mal jemand normale Supermarktware anzubauen, falls Keime ersichtlich sind? Die sind um Einiges günstiger als Pflanzkartoffeln, die man u.U. auch noch mit Portokosten bezieht.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • :zopfie_ja Das mache ich eigentlich ganz oft.
      Entweder komme ich nirgends vorbei, wo es Saatkartoffeln gibt.
      Oder ich habe noch keimende übrig, die mir zu schade zum Wegschmeissen sind. Ich bewahre ja selbst immer welche auf, aber mit der Zeit werden die wohl wirklich durch Viren immer müder.
      Letztes Jahr hat mein Mutter mir noch einen halben Beutel angekeimte gegeben, und ich hatte noch ein ganzes Beet über. Das waren dann die mit dem eindeutig höchsten Ertrag. Und gut geschmeckt haben sie außerdem.
      Da muss ich Dir wirklich zustimmen: Ich habe ja auch schon alle möglichen alten und ausgefallenen Sorten ausprobiert, aber Gesundheit und Ertrag ( und sogar der Geschmack) haben oft zu wünschen übrig gelassen.
      Die aus den SM klappen immer sehr gut, meiner Erfahrung nach. Und keimen tun sie auch immer schnell, wenn man sie im Hellen und Warmen liegen läßt.
    • Danke, @ajotwe. Ich glaube, ich hab auch schon gekeimte SM Kartoffeln i. d. Erde gesteckt, denn wegwerfen wollte ich sie nicht, doch konnte ich d. Ertrag nicht überprüfen.

      Deine Erfahrungen bestätigen mein Vorhaben. :zopfie_grinszahn
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Sigline war und ist die Lieblingskartoffel meiner Mutter.
      Bei unserem Boden nicht so ertrageich aber sie gibt einen wunderbaren schwäbischen Kartoffelsalat.
      Ich mag lieber Linda- die kommt auch in meinem Garten, eher schwerer Boden, gut, sofern die Mäuse was übrig lassen.
      Die ausgefallenen habe ich auch schon versucht. Ertrag mässig- dachte immer es liegt an mir, und zwischenzeitlich hats einfach zuviele Mäuse.
      Der Nachbar hat viel mehr Kartoffel gesteckt und hat immer gute Erträge- die schmecken wohl den mäusennicht so gut.
      Ich ahbe auch schon gekeimte gekaufte Kartoffeln gepflanz- kamen gut.
      Letzes Jahr habe ich "normale"Linda im Laden gekauft und gepflanzt- kein Problem.
      Aus dem Urlaub habe ich mir 4 Kartöffelchen mitgebracht- irgendeine spanische Sorte, die werde ich wie Prinessinen behandeln.
      Die waren so lecker
      :tiersmilie05 Susanne
    • myotismyotis schrieb:

      Aus dem Urlaub habe ich mir 4 Kartöffelchen mitgebracht- irgendeine spanische Sorte, die werde ich wie Prinessinen behandeln.
      Die waren so lecker
      Ich wünsche Dir damit viel Erfolg.
      Bei uns gabs neulich welche aus Ägypten, Spargelkartoffeln glaub ich, doch die hab ich lieber nicht genommen, da die sicherlich mehr Wärme benötigen....?....
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • krautundrüben schrieb:

      Ja, ich hatte die schon mal, es ist eine der ältesten in Deutschland zugelassenen Kartoffelsorten, ertragreich und gehaltvoll im Geschmack. Festkochend und früh. Ich war sehr zufrieden damit.


      Im Supermarkt habe ich Belana, Princess und Venezia gefunden. Hat von Euch schon mal jemand normale Supermarktware anzubauen, falls Keime ersichtlich sind?
      Ich komm ja auch aus "Schwaben" und die Siglinde ist seit ich denken kann DIE Kartoffel für schwäbischen Kartoffelsalat.
      Ich persönlich bin nicht so der Kartoffelsalat Esser, von daher kaufe ich eher Belana und die Princess bauen mein Vater und ich seit Jahren an.
      Princess ist meine absolute Lieblingskartoffel :zopfie_verliebt sehr vielseitig zu verwenden, guter Geschmack und eine tolle gelbe Farbe.
      Princess wird von meinem Vater bestimmt schon seit 10 Jahren als einzige Kartoffelsorte angebaut, ich selbst setze bei mir auch immer 2-3 übrig gebliebene, mag aber auch rote und blaube Kartoffeln und probiere daher jedes Jahr noch 5-6 andere Sorten aus.
      Aber die Princess ist jedes Jahr mit dabei :zopfie_ja

      ajotwe schrieb:

      :zopfie_ja Das mache ich eigentlich ganz oft.
      ... oder ich habe noch keimende übrig, die mir zu schade zum Wegschmeissen sind.
      Letztes Jahr hat mein Mutter mir noch einen halben Beutel angekeimte gegeben, und ich hatte noch ein ganzes Beet über. Das waren dann die mit dem eindeutig höchsten Ertrag. Und gut geschmeckt haben sie außerdem.
      Ich verwende auch "Restkartoffeln vom Vorjahr" als Pflanzkartoffel wenn sie noch fest genug sind und Austrieb zeigen.
      Hat jedes Mal sehr gut funktioniert.

      myotismyotis schrieb:

      Sigline war und ist die Lieblingskartoffel meiner Mutter.
      Bei unserem Boden nicht so ertrageich aber sie gibt einen wunderbaren schwäbischen Kartoffelsalat.
      ... ich habe auch schon gekeimte gekaufte Kartoffeln gepflanz- kamen gut.
      Siglinde haben wir noch nie angebaut von daher kann ich dazu nichts schreiben.
      Aber dass gekaufte Kartoffeln die übrig sind und austreiben gesteckt werden können und gut kommen, kann ich bestätigen
    • Duftig schrieb:

      Aber dass gekaufte Kartoffeln die übrig sind und austreiben gesteckt werden können und gut kommen, kann ich bestätigen
      Schön, dann werd ich es so machen.

      Duftig schrieb:

      Princess wird von meinem Vater bestimmt schon seit 10 Jahren als einzige Kartoffelsorte angebaut
      Oh, dann hab ich ja den richtigen Griff getan. Gibts hier günstig bei Edeka.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Deshalb ist etwas Vortreiben ja auch gut :zopfie_ja . Vom Wachstumsvorsprung mal abgesehen ist es ja auch eine Keimprobe. Umsonst legen ist doof!
      Früher hatten wir bei Lagerkartoffeln auch Keimhemmungspulver. Das wurde so drübergestäubt. Das könnte man vermutlich auch abwaschen :zopfie_studier .
      Aber ich lege sowieso immer die, die schon deutlich Augen austreiben. Auch bei meinen eigenen. Die scheinen mir irgendwie vitaler.
    • "hat nicht funktioniert"
      :zopfie_ja Ah, Du hast recht.
      Das habe ich einfach mal so stumpfweg behauptet. :zopfie_schaem
      Das gebräuchliche Mittel zur Keinhemmung dringt wohl ins Innere der Kartoffel. Da hilft natürlich auch kein Waschen mehr.
      Vielleicht waren das früher auch andere Mittel? Ich kann mich erinnern, dass trotz Bestäubens am Ende des Winters die Kartoffeln im Keller auskeimten.
      Aber eine Behandlung damit muss wohl auf dem Etikett vermerkt werden. Muss ich mal drauf achten.
      "wie machst Du das?"
      Also, MEISTENS mache ich gar nichts. Die Kartoffeln treiben meist ungefragt einfach bevor ich sie verbrauchen kann. :zopfie_peinlich Das muss ich rechtzeitig sehen, sonst bilden sie so spannenlange Dunkeltriebe.
      Wenn ich regulär vortreiben will,lege ich die Kartoffeln einfach in eine flache Schale auf eine helle (wichtig, damit es schön dichte, gestauchte Triebe gibt), mäßig warme Fensterbank.
      Aber wie schon gesagt: meistens sieht man den Augen dann schon (mehr oder weniger) das Austreiben an.
    • Nachdem vor 2 Jahren in unmittelbarer Nähe ein großes Kartoffelfeld war, hatte ich letztes Jahr eine wahre Kartoffelkäfer-Invasion, so dass ich dieses Jahr leider pausieren muss :zopfie_traurig
      Hatte auch schon extra Saatkartoffeln gekauft, besondere Formen und Farben, aber den besten Ertrag hatte ich bei den übriggeblieben Kartoffeln, die schon in der Speisekammer angefangen hatten zu keimen....
      Schaut doch mal bei meinen Angeboten vorbei! :zopfie_knicks
      tauschgarten.de/user.php?id=6232
    • So jetzt zitier ich mich mal selber

      Maulwurf20L schrieb:

      hab ich letztes Jahr mit Belana versucht
      hat nicht funktioniert
      heut hab ich auch behandelte kartoffel gekauft
      aber die sind , wie man sieht, schon am keimen.
      Also nicht so stark behandelt.



      krautundrüben schrieb:

      Aldi Nord Pflanzkartoffel Annabelle, festkochend.

      die sind auch in meinem warenkorb einkaufswagen gelandet :girliehut
    • krautundrüben schrieb:

      Am Montag gibts b. Aldi Nord Pflanzkartoffel Annabelle, festkochend.
      Hab noch welche ergattern können, konnte nicht widerstehen, obwohl ich ja schon einige andere Sorten gebunkert hab.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll