Nutztiere in meinem Umfeld.

    • Hexchen71 schrieb:

      Also im Grunde: Respekt vor dem Tier beibringen, aber keine Angst fördern.
      Vor allen Dingen den Kindern beibringen, nicht auf die Tiere zuzustürzen od. von hinten sich zu nähern. Den Halter fragen ist immer gut.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • krautundrüben schrieb:

      manchen Kindern wird eingebläut, dass Hunde beißen.
      Was ja so auch nicht ganz falsch ist ...
      Deshalb ist das mit dem Fragen auch so wichtig, man sieht auch nicht jedem Hund seine Neurose an, und sowohl Hunde als auch Katzen können ohne Vorwarnung "zulangen", vor allem wenn man nie gelernt hat, wie eine Vorwarnung aussehen könnte!
      Ist zwar schade dass den Kindern dann nur das "kann beißen / kratzen" in Erinnerung bleibt, das ist aber im Zweifelsfall das geringere Übel als eine ausgewachsene Attacke (und wer weiß welche schlimmen Erfahrungen so übervorsichtige Eltern selbst mal gemacht haben).

      krautundrüben schrieb:

      Vor allen Dingen den Kindern beibringen, nicht auf die Tiere zuzustürzen od. von hinten sich zu nähern.
      Und auch das muss man selbst erst mal wissen und verstanden haben, um es einem Kind beibringen zu können (erschreckend wie viele Leute sowas NICHT wissen)

      Die vorige Katze meiner Schwiegereltern hatte auch gelegentlich ihre 5 Minuten - sich eben noch auf dem Schoß genussvoll streicheln lassen, und 5 Sekunden später alle Zähne und Krallen in den Unterarm graben (wenn man gut aufgepasst hat, konnte man erkennen wann man mit dem streicheln aufhören soll, aber wehe man war abgelenkt :zopfie_augenroll )
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      Meine Tauschgartenangebote
    • eine der katzen meiner tante drängt sich einem grundsätzlich auf- dh sie legt sich auf den brustkurb und man hat entweder ihren schwanz oder ihre nase in der nase. sie läst sich stunden lang durchkneten aber irgendwann kloppt sie zu. wenn ich sie geärgert habe sehe ich das ein, wenn es hne vorwahnung kommt, sdchmeiß ich ihr n puschen hinterher :nudelholz strafe muss sein. ich treffe sowieso nie
      :tiersmilie10 :tiersmilie10 crazy- bird- lady :tiersmilie10 :tiersmilie10
    • MiriamDorothee schrieb:

      Was ja so auch nicht ganz falsch ist ...
      Natürlich k ö n n e n sie beißen.
      Doch dies muss dem Kind so vermittelt werden, dass nicht das Verhältnis zu diesem wunderbaren Freund des Menschen auf Dauer Schaden erleidet. Der Hund hat so viele wunderbare Eigenschaften, die wohl kaum von einem Kind, das als Erstes beim Anblick eines Hundes ein hysterisches " Der beißt" hört, wahrgenommen werden können, zumal dies Warnen oftmals mit einem energischen Wegziehen von der "Gefahr" gekoppelt ist. Wie sollen die Kinder so ein gesundes Verhältnis zum Hund/Tier aufbauen?
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • zitze schrieb:

      die stehen einfach auf und gehen
      So macht Maja das auch, aber Felix fängt dann schon mal an auf den Fingern "rumzukauen", ist zwar schon viel weniger geworden, aber piekt auch manchmal ganz schön ...
      Wir ignorieren das dann, um ihm das "einfach weggehen" anzugewöhnen (was er auch mittlerweile recht oft tut).
      noch vor ein paar Monaten hat er in solchen Situationen u.U. richtige Atacken gestartet, und mit seinen Vorderkrallen wuchtig zugehauen (keine großen - aber tiefe Löcher ..).
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      Meine Tauschgartenangebote
    • Vanda schrieb:

      aber irgendwann kloppt sie zu.
      Das hat das Bärchen anfangs gemacht. Ich bin dann immer aufgestanden und weggegangen und habe ihn einfach liegen gelassen. Da hat das dann nach einer Weile aufgehört. Irgendwann hat er nur noch sanft die Hand mit der Pfote weggeschoben, wenn er genug hatte.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:

      Das sollten viel mehr Kinder haben. Wie heißt es so schön: Man schützt nur das, was man kennt.

      .......Ich war regelrecht entsetzt.
      Hatte vor sehr vielen Jahren auch mal so ein Erlebnis. Arbeitete damals in einer Kantine wo ab und an mal eine Katze
      reinhuschte. Jeden Tag kamen dort immer Kindergartenkinder zum Mittagessen. Einen Tag da schlich die Katze mal
      wieder unter den Tischen rum und plötzlich sprangen die Kinder auf die Stühle und schieen vor Angst.
      Ich dachte ich seh und höre nicht richtig.
      Oder gar nicht so lange her da hat der Kindergarten einen Kaninchenzüchter eingeladen und der hatte zwei kleine
      Kaninchen mit. Das war noch nicht mal im Gebäude sondern im Garten. Die Kinder haben sich gefreut, aber einen
      Tag später haben sich doch wirklich Eltern beschwert, ihre Kinder sollen die Tiere nicht anfassen. Bei ner Allergie hätte
      das ja noch verstanden, aber das war nicht der Fall.

      zitze schrieb:

      @Hexchen71 - Mist, habe gerade gesehen, dass wir bei den Nutztieren sind, nicht bei den Katzen :zopfie_brille
      Katzen sind doch auch Nutztiere, die haben die Aufgabe uns die Mäuse weg zu fangen !!!! nur sie kommen bei uns
      Europäern nicht in die Pfanne.
    • :floet Vielleicht sollte ich unser Gequatsche mal ins Cafe verschieben. :rotwerd
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • zitze schrieb:

      @Hexchen71 - Mist, habe gerade gesehen, dass wir bei den Nutztieren sind, nicht bei den Katzen :zopfie_brille

      Hexchen71 schrieb:

      :floet Vielleicht sollte ich unser Gequatsche mal ins Cafe verschieben. :rotwerd
      Macht nichts. So kann ich auch was lernen. Ärger mich nur, daß wir nie Katzen haben werden. :zopfie_trauer Da lese ich hier gern über das Thema.
      Liebe Grüße Kerstin

      -----------------------------------------------------
      Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.
      ~ Karl Foerster ~
    • tine schrieb:

      Macht nichts. So kann ich auch was lernen.
      Dann hat es auf jeden Fall einen Nutzen. :kichergirl


      tine schrieb:

      Ärger mich nur, daß wir nie Katzen haben werden.
      Allergie?
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:



      tine schrieb:

      Ärger mich nur, daß wir nie Katzen haben werden.
      Allergie?
      Bei mir nur nachgewiesen, mein Mann reagiert mehr drauf. Würden uns ja gern ein (oder zwei) Miez holen, wenn die Kinder außer Haus sind. Aber die Gefahr ist zu groß, daß man die Tierchen dann wieder abgeben muss.
      Liebe Grüße Kerstin

      -----------------------------------------------------
      Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.
      ~ Karl Foerster ~
    • tine schrieb:

      Aber die Gefahr ist zu groß, daß man die Tierchen dann wieder abgeben muss.
      Nein, das würde ich auch keinesfalls riskieren. :zopfie_nein
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Vanda schrieb:

      Es gibt auch antiallergene Miezen
      Ich bin hochgradiger Allergiker. Der Hautarzt freut sich immer, hat sich doch sein Studium gelohnt und er kann bei mir alles mögliche anwenden und deuten. Da probiere ich es auch nicht mit einer angeblich antiallergenen Mieze aus. :zopfie_nein
      Liebe Grüße Kerstin

      -----------------------------------------------------
      Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden. Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt.
      ~ Karl Foerster ~
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen