Rosen umpflanzen wann?

    • Ste schrieb:

      immer so ca. 50 bis 60 cm tief gegraben und dann Triebe und Wurzeln in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander beschnitten.
      Genau!
      Wir mussten vor einigen Jahren eine Rose, neben unserer Terasse "evakuieren" wegen der Außenisolierung. Die stand vermutlich schon mehr als 10 Jahre an dieser Stelle. Wir haben 1,5m tief gegraben, KEINE Feinwurzeln gefunden sondern nur 2 Hauptwurzeln mit mehreren cm durchmesser. Gekappt, "oben" entsprechend zurückgeschnitten in einen großen Bottich gepackt mit mit Erde zugedeckt und im Schatten geparkt. Eine Woche später wieder eingepflanzt - alles gut, kein Problem!
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      Meine Tauschgartenangebote
    • danke für eure zahlreichen Antworten. :zopfie_knicks :zopfie_rose

      Ste schrieb:

      Falls Du Bilder beschaffen könntest, könnte ich ggf. Interesse anmelden.
      Habe gerade Fotos bei meiner Tochter in Auftrag gegeben - wird aber Ende nächster Woche werden, das sie noch kein Festnetz hat und das Datenvolumen chronisch zu Ende ist.

      margit1967 schrieb:

      Zurückschneiden würde ich jetzt gleich, um zu sehen wie gut sie neu austreiben.
      das ist eine gute Idee, ich hoffe, dass ich in zwei Wochen oder so endlich mal den Garten anschauen kann, dann könnte ich gleich Astschere und Co. mitnehmen.

      Robinie schrieb:

      Ich würde das erst im Herbst machen. Erklär ihnen doch lieber, daß sie sich freuen sollen, alte Rosen zu haben. Evtl. Hilfe bei der Pflege anbieten,
      Ja klar machen wir das erst im Herbst bzw. evtl. sogar im Frühjahr. Mit ging es jetzt erst mal nur um die Frage, ob man sie noch verpflanzen kann und um eventuelle Vorbereitungen.
      Tja, mit Pflegetipps kann ich leider auch nicht so recht dienen, da ich selber bei Rosen ein absoluter Anfänger bin. Aber mal schauen vielleicht behalten sie ja die ein oder andere Rose. Ich freue mich darüber, dass sie vorallem nützliche Pflanzen haben wollen, also entweder was zum Essen oder wenigstens nützlich für Insekten. Ich denke da sind sie schon besser als viele andere.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Orlaya schrieb:

      das ist eine gute Idee, ich hoffe, dass ich in zwei Wochen oder so endlich mal den Garten anschauen kann, dann könnte ich gleich Astschere und Co. mitnehmen.
      Für einen Rückschnitt ins alte Holz ist es jetzt zu spät. Die Rose würde, sofern das Holz nicht komplett überaltert ist, wohl durchtreiben, die Triebe aber bis zum Herbst nicht mehr ausreifen. Und die ausgereiften Triebe sind dann im Winter sehr anfällig für Frostschäden. Sollte das einigermaßen bei Dir in der Nähe sein, droht der Rose ja ein sehr kalter Winter. Bei sehr altem Holz kann es sein, dass gerade mal ein Auge durchtreibt. Den Trieb brauchst Du dann zwingend, den kannst Du nicht an den Frost verlieren.

      Ein weniger starker Rückschnitt wird Dir aber wahrscheinlich nicht die gewünschte Erkenntnis bringen. Ich kann Margits Gedankengang gut nachvollziehen, würde Dir aber abraten, ohne dass Du zuvor eine Einschätzung vorgenommen hast, wie jung oder alt eben das tiefere Holz ist.

      Vorschlag: lass Deine Tochter nicht nur die schönen Blüten fotografieren, sondern auch die gesamten Büsche und vor allem die Triebe kurz über dem Boden. Dann können wir alle zusammen da mal einen Blick drauf schmeißen und unseren Senf dazu geben. :zopfie_zwinkgrins
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Sollte das einigermaßen bei Dir in der Nähe sein, droht der Rose ja ein sehr kalter Winter.
      naja zwischen meiner Tochter und mir liegen so ca. 100 km (Luftlinie etwas weniger), aber vorallem liegen da einige Höhenmeter dazwischen. Soll heißen, bei meiner Tochter ist es wesentlich wärmer als bei mir. Auch die Großstadt erwärmt natürlich die Winter.
      In Klimazonen ausgedrückt: Ich wohne in der Klimazone 6b, meine Tochter in 8a.

      Ste schrieb:

      Vorschlag: lass Deine Tochter nicht nur die schönen Blüten fotografieren, sondern auch die gesamten Büsche und vor allem die Triebe kurz über dem Boden. Dann können wir alle zusammen da mal einen Blick drauf schmeißen und unseren Senf dazu geben.
      werde ich in Auftrag geben :zopfie_ja

      Ich sehe immer mehr, dass ich ein absoluter DAU in Sachen Rosen bin. Und irgendwie leiste ich gerade Abbitte an meine weiße Rose, die schon im Garten stand, als ich das Haus kaufte. Die habe ich sicherlich immer wieder absolut nicht sachgerecht geschnitten - und sie lebt noch.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit