Rambler Paul Himalayan Musk Begleitpflanze gesucht

    • Rambler Paul Himalayan Musk Begleitpflanze gesucht

      Hallo Ihr Lieben

      Ich hab im Herbst 2016 an 3 Seefracht Container die Ramblerrose Paul Himalayan Musk in´s Eck gepflanzt und würde gerne noch eine weitere Begleitpflanze, Rose oder Clematis, mit dazu pflanzen.

      Die 3 Container (Abmessungen pro Container 2,5m Breite x 6m Länge) stehen wie folgt.
      2 Container wurden an der Längsseite zusammen gestellt was eine Breite von 5m ergibt bei einer Länge von 6m. Der 3-te Container wurde dann an den 1-ten Container an dessen Stirnseite angefügt was in diesem Bereich dann eine Gesamtlänge von 12m ergibt.

      Ramblerrose_Paul_Himalayan_Musk_2017 (1).jpg
      Die PHM sitzt hinten im Eck an dem Spalier bei den weißen Balken mit dem Rankgerüst welches sie nach oben leiten soll

      Ramblerrose_Paul_Himalayan_Musk_2017.jpg

      Die PHM soll später die gesamte Containerfläche bewachsen und malerisch an den Längsseiten runterhängen.
      Die (stirnseitigen) Zugänge zu den 3 Containern müssen natürlich frei bleiben...


      Ich weiß dass die PHM selbst schon sehr mächtig wird, @Ambersun hat zu Beginn der Pflanzaktion jedoch gemeint sie würde 2 Rosen pflanzen und versetzt ziehen,
      das hab ich mich aber nicht getraut...

      Da ich von @Rosinella´s Pflanzenkombination (klein mit groß) immer sehr angetan bin kam nun doch der Wunsch vielleicht etwas größer blühendes zur kleinen Blüte der PHM dazu zu nehmen. Auch unter dem Gesichtspunkt da die PHM 1x blühend ist und mit einer Pflanzkombi die Blüte dann vielleicht verlängert werden könnte was ja der umliegenden Obst-/Tomatenpflanzung gut tun könnte...

      Der Standort der Container ist vollsonnig nach Süden ausgerichtet, teilweise haben wir aber heftigen und kalten Wind von Süd-West kommend.

      Hättet Ihr vielleicht eine Idee schöne Idee?
      :schild_vielda

    • Die 3 Container haben wir bereits seit 10 Jahren und sind weder vermackt noch verrostet, die sehen wirlich sehr ordentlich aus.
      Sie dienen uns als mein Lager für alles was zum Garten gehört, als Werkstatt für grobe Arbeiten für meinen Mann, und als Lagerfläche.
      Die Container stehen direkt auf der Grenze unseres Grundstückes und das blau fügt sich ganz harmonisch in die Umgebung ein, wie ihr seht hat das Nachbar-Geschäftsgebäude zufällig exakt dasselbe blau in der Fasade integriert hat :zopfie_ja
      Wir wurden schon öfters gefragt weshalb die Container des Nachbar-Unternehmens bei uns stehen :kichergirl
      Ist wirklich alles okay damit, es gibt für uns (aus aktueller Sicht) noch keinen Grund für irgendwelche Umlackier-Überlegungen :zopfie_nein
    • Duftig schrieb:

      als mein Lager für alles was zum Garten gehört, als Werkstatt für grobe Arbeiten für meinen Mann, und als Lagerfläche.
      Das ist eine Super- Idee, wenn man den Platz und die Zufahrmöglichkeit dafür hat. Statt eine Gartenhütte/Hausanbau nach der andern zu bauen, um sein Zeug irgendwie unterzubekommen...

      Und wenns vom Stil her zum Garten passt - warum nicht?
    • zitze schrieb:

      Duftig schrieb:

      hat das Nachbar-Geschäftsgebäude zufällig exakt dasselbe blau in der Fasade integriert
      OK - das habe ich jetzt nicht gesehen :zopfie_nein
      Unsere Container standen zuerst, das Nachbar Gebäude wurde später gebaut. Wir haben uns dann gefreut dass die "Containerfarbe" in deren Fassadenfarbe wieder auftauchte, somit war es stimmiges Bild und sah nicht nach "Fremdkörper" aus

      katzenmausgarten schrieb:

      Duftig schrieb:

      als mein Lager für alles was zum Garten gehört, als Werkstatt für grobe Arbeiten für meinen Mann, und als Lagerfläche.
      Das ist eine Super- Idee, wenn man den Platz und die Zufahrmöglichkeit dafür hat. Statt eine Gartenhütte/Hausanbau nach der andern zu bauen, um sein Zeug irgendwie unterzubekommen...
      Und wenns vom Stil her zum Garten passt - warum nicht?
      Die Container sind für unsere Zwecke wirklich super. Im Inneren sind diese ganzjährig trocken, einfach zu reinigen, und preislich wären entsprechend große Gartenhäuser viel teurer gewesen. Wir haben massive Metallregale bis an die Decke reingemacht und somit viel Stauraum. Als wir im Sommer 2016 einen Gartenumbau hatten kam ein großer Kran und hat die 3 Container (einer nach dem anderen) kpl. gefüllt wie sie waren! mit entsprechenden Ketten angehoben und einfach ein paar Meter weiter an den neuen Platz hingestellt.
      Einfach genial :zopfie_ja
      Mein Mann hat in "seiner Werkstatt für´s Grobe" sogar Strom und Licht rein gemacht :zopfie_daumen auch Fenster wären möglich gewesen...
      Und da wir ja im Gewerbegebiet wohnen "passt der Stil" :zopfie_ja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Duftig ()

    • ich schieb meine Frage nach einer Begleitpflanze für die schöne Paul Himalayan Musk nochmal hoch :zopfie_grinszahn
      nicht dass wir uns nur über die Container unterhalten :zopfie_peinlich


      Hat einer von Euch bereits eine Kombi zur PHM gepflanzt?
      oder anders herum gefragt wer hat die PHM gepflanzt und könnte sich eine andere auch vorhandene große Pflanze als Begleitung dazu vorstellen?


      Von meinem Büro Arbeitsplatz aus hab ich die Container Längsseite derzeit noch im Blickfeld. Mit dem davor gepflanzten Efeu-Stabmattenzaun wird der Blick auf die Container in ein paar Jahren "nahezu weg sein", jedoch wird es auch später so sein dass die Containeroberseite bzw. die Pflanze(n) darauf vom Arbeitsplatz her sichtbar bleiben :zopfie_verliebt

      Von daher würde mir auch eine Pflanze gefallen welche erst gegen Ende der Blütezeit der Rose anfängt zu blühen, ich kann mich aber auch mit einer Pflanze anfreunden die erst nach der PHM blüht also erst gegen August/September hin ihren blühenden Auftritt haben wird...

      Die Frage ist dann aber natürlich: Welche Pflanze macht den unvermeidbaren Rückschnitt der vegetativen Triebe der PHM mit, ohne dass sie die eigenen ganzen Blüten bei solch einer Rückschnittaktion verliert :zopfie_studier :zopfie_achselzuck
    • aus Erfahrung kann ich Dir ja leider nichts empfehlen. Ich hab die schöne PHM ja nicht. Wenn Du zu einer anschließenden Blühzeit tendierst würde ich auch an eine Clematis denken.
      Ich würde eine kräftigere rosa oder pinke Farbe zum Kontrast wählen. Die Viticella's muss man zum Beispiel eh jeden Winter runterschneiden, die stört dass ja dann gar nicht wenn Du an der Rose schnippeln musst und die Blütezeit soll im Juni irgendwann beginnen und bis zum Frühherbst andauern.
      Sie werden natürlich nicht so mächtig wie die Rose, aber für den Effekt wäre das doch eine schöne Wahl.
      Die "purpurea plena Elegans" zum Beispiel hat eine tolle Farbe und soll von Juni bis September blühen.. hat aber keine sehr großen Blüten. Die größeren Blüten haben eindeutig die Hybriden. Aber auch da gibt es welche die zu dieser Schnittgruppe gehören.
    • ich bin leider noch nicht dazu gekommen mich mit den o.g. Pflanzen (Clematis, Blaugurkenwein, Pfeifenwinde) nähers zu befassen...

      aber ich ging vorhin an meiner Rose New Dawn vorbei, sie steht seit 4 Jahren im Topf und mickert leider vor sich hin :zopfie_traurigja
      für sie suche ich bereits seit 2 Jahren einen würdigen Platz im Garten wo es ihr hoffentlich besser gefällt und sie sich dann entsprechend schön entwickeln kann...
      und dann kam mir spontan der Gedanke: weshalb diese Rose nicht mit an die Container pflanzen :zopfie_verliebt
      Von der Farbkombi her müsste es doch passen und die Rose selbst wird ja eigentlich auch schön groß. Die Containerlänge von 6m bei einer Höhe von 2,3m dürfte da doch kein Problem sein :zopfie_kopfkratz :zopfie_achselzuck

      was meint Ihr zu dieser Idee :zopfie_studier
      Hat jemand die New Dawn und kann sich das vorstellen?
      oder ist die New Dawn an einem Rosenbogen oder Obelisken besser aufgehoben?
    • Lieben Dank Euch beiden für Eure Rückmeldungen und den Zuspruch :zopfie_knicks

      Manchmal braucht es einfach doch ein wenig Zeit und dann "den richtigen Blick im richtigen Moment"

      Ich freu mich einen Platz für die schöne Rose gefunden zu haben, und vielleicht ist es ja ganz gut dass der Kontrast zwischen der PHM und der New Dawn nicht so stark ist, da die blauen Container ja eigentlich schon "genug Kontrast" mitbringen...
      Rose_New_Dawn_11062015.jpg
    • Rosinella schrieb:

      Meine Mama hat die New Dawn. Sie ist bei ihr auch recht wüchsig.

      katzenmausgarten schrieb:

      Das ist eine gute Idee mit der New Dawn. Die hab ich schon mal eine komplette Hauswand bedeckend, ca. 10m hoch, gesehen. Meine darf nicht so, muss sich mit einer Schuppenrückwand begnügen. Aber meine Mutter hatte sie auch schon über eine Garage wachsen lassen - das passt!
      Das hört sich sehr gut an :WOW habt Ihr vielleicht noch ein paar Bilder dazu?

      Und hat die Rose ein komplettes Gerüst erhalten um daran hochzuwachsen?

      Ich meine mich erinnern zu können dass eine verzinkte Gitterstabmatte eine Länge von 6m x 3m hat
      das würde dann ja perfekt passen :zopfie_ja ich könnte die Matte dann sogar nach oben hin umbiegen und der Rose die Richtung über das Containerdach damit vorgeben :zopfie_studier
    • Schöne Idee, die New Dawn und die PHM zu kombinieren. Stelle ich mir sehr edel vor! Ich habe die New Dawn seit Jahren in meinem Garten und bin mehr als begeistert. Sie ist unabhängig vom Wetter immer schön und blüht zuverlässig über einen langen Zeitraum bis zum Herbst. Denke, sie ist eine optimale Ergänzung zur PHM, die ja ihren Höhepunkt im Juni/Juli hat und danach nur noch grün ist. Die Zeit, in der beide blühen, stelle ich mir umwerfend vor. Wenn´s soweit ist, musst Du uns unbedingt Bilder zeigen! :zopfie_knipst
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen