Erbsen 2019

    • Erbsen 2019

      Wir brauchen ja auch ein neues Erbsenthema für dieses Jahr.

      Welche Sorten möchtet Ihr anbauen?
      Meine Hendrik und Weggiser stehen noch vom lt. Jahr draußen u. ihnen scheint es gut zu gehen. Bin gespannt, wie lange sie durchhalten.
      Nun hab ich meine Erbsensaatdose hergeholt, sortiere und überlege, welche ich säe.
      Shiraz ist auf jeden Fall wieder dabei
      Telephone v. lieben Grünchen hat mir auch sehr gut gefallen.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Winterkefe und Ackererbse (historische Sorten), Shiraz, evtl Ambrosia, meine Haussorte Trockenerbsen, und dann hätte ich noch ein paar Sorten da, die schiebe ich vielleicht auf nächstes Jahr, mal sehen, sonst ist der Garten nur mit Erbsen voll :)

      Frieda Welten im Überwinterungsanbau, die wollte ich diesen Winter schon anbauen, war aber überall ausverkauft.
      Lieben Gruß
      Bio-Gärtnerin

      Hier zu meinem Angeboten im Tauschgarten: tauschgarten.de/article_active.php
      Und hier geht es zu meinem Profil: tauschgarten.de/user.php?id=8738
    • Kennt jemand Erbse Ilowieki, die hab ich bei meiner Landsmann Bestellung angekreuzt. Die soll es sogar gratis geben. Bin gespannt. Hab bei ihm schon mal Gratis-Samen von Paprika Atlant bekommen, sehr lecker. Toller Samenhändler.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • krautundrüben schrieb:

      Nie gehört, die Namen, Posthörnchen gibts auch als Bohne, ist bei mir nie angegangen.
      Die 'Junischwert' wird in meiner Verwandtschaft weitervermehrt und wir fast 2 m hoch, vorausgesetzt man beerntet sie regelmäßig und ist sehr früh dran.
      Die beiden letzteren kenne ich auch noch nicht und will sie aber unbedingt probieren. 'Posthörnchen' hab ich über den VERN und 'Victoria mit Zuckerhülse' über Samenbau Nordost bezogen.
      'Posthörnchen' wird wohl bis 1,5 m hoch, violett blühen und sichelförmig gebogene Hülsen haben.
      'Victoria mit Zuckerhülse' soll nur bis 1m hoch werden und zarte Hülsen haben.
      Ich bin gespannt.

      Die Stangenbohne 'Posthörnchen' ist mir schon ein paar Mal über den Weg gelaufen, hat mich aber nie so richtig begeistert. :zopfie_zwinkgrins
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Mowa schrieb:

      Ich weiß auch nicht...bei mir werden die immer so mikrig...
      Probier mal etwas Holzasche in den Boden einzuarbeiten und den Boden dabei schön zu lockern. Deine Sorten können ja recht groß werden, ich würde mal eine kleinbleibendere Sorte testen.
      Ich hatte meine Haussorte letztes Jahr auf verschiedenen Böden getestet und die wuchsen problemlos und erstaunlich gut und haben selbst unter schlechten Bedingungen reichlich getragen. Die Pflanzen werden nicht hoch, vielleicht macht das ja auch was aus, wenn nicht so lange Triebe versorgt werden müssen.
      Lieben Gruß
      Bio-Gärtnerin

      Hier zu meinem Angeboten im Tauschgarten: tauschgarten.de/article_active.php
      Und hier geht es zu meinem Profil: tauschgarten.de/user.php?id=8738
    • Hmja..muß mal versuchen. Östlich von meinem Gemüsegarten hat der Nachbar halt 30 Jahre alte Buchen.
      Die wachsen jedes Jahr mind. 2m. Diesen Herbst hat er sie zum Glück mal wieder gestutzt..dann wächst hoffungsvollerweise diesjahr wieder besser...Ärgert mich jedes Jahr..aber es is nix zu machen.
      Vorletztes Jahr, waren die blauen Erbsen ausgefallen und sind mir in den Hang mit den Säulenbäumchen gekullert. So schöne Erbsen hatte ich noch nie...und das ganz ohne Betüddelung. Vielleicht wollen sie einfach einen unverbrauchten Boden? Ok, die Sonne scheint da natürlich auch ganz anders hin.
      Vielleicht sollte ich mal wieder die Augen offenhalten, wenn sie irgendwo im Gartencenter Bodenproben testen.
      Ich hatte immer zu wenig Kalk und klar...wurde Neudorfs Gartenazet oder je nach Firma Zeug empfohlen ;)
      Ich bin zwar eifrig mit Kompostwirtschaft, aber der tonige Lehm schluckt das einfach weg...
      Die ganze Zeit hab ich ehr Hügelbeete aufgesetzt, im Mom leg ich den Kompost obenauf und mulche dann.
      Vielleicht krieg ich so doch mal ehr eine Humusschicht hin?
      Aber das is ein anderes Thema...zieht sich aber durch meine Gemüsegärtnerei wie ein roter äh grüner Faden...
      VG Monika
    • :zopfie_daumen Viel Erfolg beim weiteren Betüddeln. Wann kommen sie raus? Sobald der Boden offen ist oder erst, wenn es keinen Dauerfrost mehr geben kann?
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • grünchen schrieb:

      Viel Erfolg beim weiteren Betüddeln.
      Danke, liebes Grünchen.
      Wenn der Boden wieder offen ist, kommen sie raus. Die können Kälte vertragen, überleben auch unter einer Schneedecke. Ich hatte die letzten 4 od. 5 in die Erde gesteckt, hab aber nun wieder welche, die ich noch nachsäen könnte.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Habe heute Half Pint, die Topferbse gesät. Jetzt lese ich, dass die sogar Frost verträgt, da hätte ich sie auch noch eher legen können. Außerdem Shiraz, die Wintererbse Sima ist ja im Topf schon lange aufgegangen.
      Nun möchte ich noch eine hohe Sorte säen, woran lasst Ihr die hohen hochranken?
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • krautundrüben schrieb:

      Nun möchte ich noch eine hohe Sorte säen, woran lasst Ihr die hohen hochranken?
      Meine ranken an Kaninchendraht/-zaun :zopfie_ja und wenn ich sie von einem Bekannten noch bekomme, Seitenwände von Gabionen. Ein Bild vom letzten Jahr:

      Meine ersten Erbsen sind übrigens geschlüpft :zopfie_dancegirl :
      -
      Viele Grüße
      Iris :kaktusdaniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iris67 ()

    • Iris67 schrieb:

      Meine ersten Erbsen sind übrigens geschlüpft
      Super!! Bei mir hab ich noch nichts entdecken können, doch das kann sich stündlich, minütlich ändern. :kichergirl
      Danke für die Fotos der Zäune. Meine sehen eher unakkurat aus.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Iris67 schrieb:

      Meine ranken an Kaninschendraht/-zaun
      Perfekter Tipp! Den Karnickeldraht habe ich geschenkt bekommen und auch noch rumliegen und weiß jetzt, wie ich ihn nutzen kann. :zopfie_daumen

      krautundrüben schrieb:

      Meine sehen eher unakkurat aus.
      Gar nicht wahr - sie sind "charmant unperfekt". :zopfie_schuechtern
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen