Tomatensaison 2019

    • Tomatensaison 2019

      So, liebe Tomatenfreunde, bald ist es wieder soweit.

      Langsam könnt Ihr Eure Tomatensamenkisten oder -umschläge hervorholen und schon mal überlegen, welche diesmal zu den Glücklichen gehören dürfen, um bei Euch zu wachsen, zu gedeihen, bewundert und verkostet zu werden.
      Ich bin dabei, meine Sorten- Liste anzufertigen. Manchmal kann ich mich gar nicht entscheiden, welcher Sorte ich den Vorzug geben soll.

      Also: Steckt Eure Nasen hinein in die Dosen, Kisten und Umschläge und wählt aus. Ich bin gespannt.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • zitze schrieb:

      - aber so im Geiste Sorten aussuchen könnte man bei dem Wetter schon
      Ich finde, das macht ungeheuren Spaß, zu planen, welche man in diesem Jahr auswählen möchte. Dazu hol ich entweder meine Listen und/oder meine Riesen-Blechdosen mit Tomatensamen-Umschlägen hervor und wähle aus, überlege hin, überlege her, ordne wieder ein, hole erneut hervor, komme mit mir überein, doch erst das ältere Saatgut zu verwenden.....
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Bei der Tomatenauswahl bin ich dieses Jahr noch nicht angekommen, aber ich freue mich auch schon darauf. :zopfie_ja

      Ich werde dieses Jahr aber definitiv mal wieder früher anfangen und nicht erst im April, da ich jetzt mehr gute beleuchtete Stellplätze im Haus zur Verfügung habe. :zopfie_daumen
      Mit dabei sind auf jeden Fall wieder meine Freiland-Tomaten, das hat mir sehr gut gefallen in den letzten beiden Jahren.
      Tja und ansonsten wird es wieder schwer werden eine Auswahl zu treffen. Meine mittlerweile nicht ganz unbeträchtliche Ansammlung von Tomatensamen, macht es mir nicht leicht :kichergirl
      Und ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr keine neuen Sorten bei mir einziehen zu lassen - mal sehen ob ich das schaffe :zopfie_augenroll
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • ralui schrieb:

      Und ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr keine neuen Sorten bei mir einziehen zu lassen - mal sehen ob ich das schaffe
      :zopfie_groehl :zopfie_groehl :zopfie_groehl Echt, der war gut! :zopfie_zwinkgrins
      Spoiler anzeigen
      Zumindest, wenn es um MEINE unerschütterlichen Vorhaben geht, KEINE neuen Sorten einziehen zu lassen. :zopfie_zwinkgrins


      Also den absoluten Plan habe ich auch noch nicht :zopfie_nein , aber ich fange im Februar mit der Tomatenaussaat an und das ist ja nun auch nicht mehr allzu lange hin.

      Fest stehen, wie jedes Jahr SchwiePas Balkon-Lulatschsorten: Carnica und Himmelsstürmer. Die gehen aber auch alle weg, solche langen Elende kann ich nicht gebrauchen. :zopfie_nein

      Für Muttern säe ich ein (falsches) Venusbrüstchen aus. also irgend ne kleine rote Zipfeltomate, die sie UNBEDINGT will. Bleit auch nix von hier, ich habe meine ECHTEN Französischen Venusbrüstchen. Weiß aber noch nicht, ob die dieses Jahr wieder drankommen.

      Sicher kommt Barry's Crazy Cherry als großartige gelbe Busch-Naschtomate wieder.

      Und Datterino - die sind lecker, haben schön festes Fruchtfleisch und sind nicht so schlotzig innen - und haben sich nach der überreichlichen Ernte im Herbst noch viele Wochen frisch gehalten.

      Von der im Supermarkt entdeckten F1-Tomate Intense habe ich Samen genommen und werde davon auch mal ein, zwei Pflänzchen ziehen und schauen, ob die tauglich und der Sorte ähnlich sind. Hoffentlich. Die ist nämlich oberlecker und hat GENAU die Konsistenz, wie ich sie perfekt finde.

      Von @krautundrüben habe ich extra noch die Schlesische Himbeere und Maiglöckchen erbettelt und bekommen <3 ), weil ich die letztes Jahr so toll fand.

      Und hier noch die Namen all meiner erfolgreichlos verweigerten neuer Sorten. :zopfie_schaem
      Die müssen natürlich auch erstmal ausprobiert werden, die werde ich wohl nahezu alle säen:
      Flame, Ananas, Summer Cider, Piprakujuline Tribuline, Happy Jack, White Wonder, Gelbes Französisches Ochsenherz, Dorada (von @Siham <3 ).

      Aber noch habe ich meine Bestellung bei Dreschflegel und deaflora nicht gemacht, es könnten also noch ein paar mehr neue werden, bei Dreschflegel habe ich schon ein paar interessante Kandidaten gefunden, auf Irinas Seite trau ich mich aber lieber nicht mehr für dieses Jahr. Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal schaffen, nicht mehr als 30 Sorten zu säen, schau'n wa ma... :rotwerd
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • grünchen schrieb:

      Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal schaffen, nicht mehr als 30 Sorten zu säen, schau'n wa ma...
      Bei mir sind es auch immer um die 30 Sorten.

      Auf jeden Fall wird Black Cherry wieder dabei sein, wie jedes Jahr.
      Außerdem hab ich Feuerwerk, German Johnson, Jahmato Banana Pear, Novogoschary, Goldene Königin, Caspian Pink, Magiquo, Fuzzy Wuzzy, Königin der Nacht, Marglobe, Jap. Zwiebel, Corbarino, Homosa, Howard German, Purple Calabash, Ciskos Botermo, Maiglöckchen, Cerveny Fik, Charlie Chaplin, Hillbilly, Moravsky Div, Haubners Vollendung u. 2 Tarasenko-Sorten ins Auge gefasst.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Hei, ich werd wieder Mitte Februar sähen, weil sie dann perfekt sind bis Ende März/Anfang April fürs Gewächshaus, so das Wetter gnädig ist :) Die ins Freiland, dann je nach Wetter Ende April bis Ende Mai. Die Freiland vereinzele ich später, dann sind die noch nicht so weit. Auch zeitlich krieg ich das so besser hin...Bin da etwas umständlich beim Pflanzen....
      Ich nehm immer so Becherplatten von Sahnebechern und leg in jeden Sahnebecher 5 Körnchen. Früher hab ich 10 in jeden Becher gemacht, aber mir tut das immer so weh, wenn ich die Überschüssigen dann entsorgen muß...die stehen dann ewig rum, bis sie schlussendlich doch verrecken...also 5 pro Sorte...das krieg ich ehr gehändelt...

      Das ist schon nach dem Vereinzeln. Normal Pro Sorte 2 stück. eine fürs Gewächshaus und 1 fürs Freiland, teilweise Kübel unterm Dach und teilweise übers ganze Grundstück verteilt in Einzelstellung, damit der Wind gut durch kann.


      Die Erde mach ich erst so 1/3 vom Becher mit Anzuchterde voll und wenn sie mit den Köpfen übern Rand spitzen füll ich die Becher mit Biopflanzerde. Dann gibt es auch nach paar Tagen zum ersten mal flüssigen Tomatendünger.
      Damit komm ich eine Weile hin...Weil zum Vereinzeln ist dann noch nicht wirklich Platz.
      Meistens hab ich auch so zwischen 25 und 35 Sorten. Welche ich nehme, entscheide ich, wenn ich sähe...

      Bei Irina wollte ich ja diese Veredelungsunterlagen bestellen und schwubbs waren soviele Sorten im Warenkorb, das ich 30€ an der Backe habe...Die Frage ist jetzt...schadet Frost den Tomatensamen beim Versand? Bin schonwieder viel zu spät mit bestellen grmpf.
      Aber ich wollte doch diesjahr wenigstens die Freilandtomaten veredeln..die waren super, sieht man mal von der aufgepfropften Sorte ab.
      Das hätte ich gerne mit meinen Lieblingstomaten getestet...
      Auch diesjahr werd ich wieder Freilandtomaten machen. Mit eigenem Saatgut, ist das ja nicht teuer...
      Gießen soll man Freilandtomaten eh ehr weniger..was letztes Jahr aber nicht ging...
      Lassen wir uns überraschen...

      Ja mit dem Gießen im Urlaub is so eine Sache...seit letztem Jahr bin ich dabei eine Bewässerungsanlage zu bauen...
      Sie läuft noch nicht selbstständig, hoffe das krieg ich diesjahr gebacken...Irgendwie trau ich dem Ding aber auch nicht wirklich.
      Es wird trotzdem alle paar Tage jemand gucken müssen. Letzten Sommer als wir weg waren, hätte sie das nicht geschafft...war einfach zu lange, zu trocken.

      Hach, ich freu mich :zopfie_dancegirl
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mowa ()

    • zitze schrieb:

      Muss doch wieder zu Mutti und die Nachbarin müsste gießen
      Vielleicht ein paar in Töpfen? In die könnte man Glasflaschen oder Plastikflaschen gefüllt mit Wasser stecken, so kommen sie eine Weile alleine aus. Das ist kostengünstig und schnelle gemacht.

      ralui schrieb:

      Und ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr keine neuen Sorten bei mir einziehen zu lassen - mal sehen ob ich das schaffe
      :-)) Ich wollte auch nicht viel Neues kaufen, und jetzt habe ich schon wieder so viele neue Samen, dass von einem Teil den Anbau schon ins nächste Jahr schieben muss...
      Lieben Gruß
      Bio-Gärtnerin

      Hier zu meinem Angeboten im Tauschgarten: tauschgarten.de/article_active.php
      Und hier geht es zu meinem Profil: tauschgarten.de/user.php?id=8738
    • Mowa schrieb:

      Es wird trotzdem alle paar Tage jemand gucken müssen. Letzten Sommer als wir weg waren, hätte sie das nicht geschafft...war einfach zu lange, zu trocken.
      Ich hatte letztes Jahr so zu kämpfen, meinen Garten am Leben zu erhalten. Meinen Garten noch mitzuversorgen hätte ich niemandem bitten können - die andern haben auch alle Gärten. Und auch ich hätte niemandes Garten mitversorgen können, völlig unmöglich zeitlich. Das ist bei solchem Extremwetter ein Problem.
      Wenn ich weggefahren wäre hätte ich auch keine Ruhe gehabt, ich mach mir ja nicht die ganze Mühe mit Voranzucht etc. um dann aus dem Urlaub zurückzukommen und einen desolaten Garten vorzufinden.
      Was ist die Lösung? Nicht im Sommer in Urlaub fahren, nur nur mal übers Wochenende?

      grünchen schrieb:

      Also den absoluten Plan habe ich auch noch nicht , aber ich fange im Februar mit der Tomatenaussaat an und das ist ja nun auch nicht mehr allzu lange hin.
      Ich weiß auch noch nicht genau, vielleicht ein paar früher fürs GW und der Rest dann später. Es werden vorwiegend Freilandtomaten bei mir angebaut.
      Lieben Gruß
      Bio-Gärtnerin

      Hier zu meinem Angeboten im Tauschgarten: tauschgarten.de/article_active.php
      Und hier geht es zu meinem Profil: tauschgarten.de/user.php?id=8738
    • Die schmeckt sehr gut, war bei mir aber sehr, sehr spät - also so früh wie möglich mit der anfangen :zopfie_ja
      Du hast ja nach hinten auch nicht so lange :zopfie_noe
      Wenn ich welche mache, ist die auf jeden Fall wieder dabei :zopfie_ja - letztes Jahr hatte ich ja nur neue Sorten ausprobiert.
      Aber auf jeden Fall probiere ich die Tschernij Prinz und den Roten Heinz, wenn ich welche mache :zopfie_ja
      Die waren bei mir und @Diamondgirl letztes Jahr ein einziger Reinfall, zwar ganz hübsch, aber ansonsten nix :zopfie_noe

      Mowa schrieb:

      Die Frage ist jetzt...schadet Frost den Tomatensamen beim Versand?
      Wenn die Samen trocken sind, nicht :zopfie_nein

      Trude schrieb:

      Vielleicht als Alternative nur zwei Kübel?
      Ich hatte ja nur 5 Kübel - das macht jetzt nicht so den Unterschied :zopfie_nein , aber man muss mind. 1x am Tag gießen, da wir volle Südseite haben - ich glaube, das war das Problem :zopfie_traurigja und die Tomaten saufen da richtig - vor allem, wenn sie gerade im Wachstum sind.
      Wie gesagt ich spreche mit ihr - habe sie und ihren Mann ja im Februar zum "Zauberwerk" eingeladen :kichergirl

      Bio-Gärtnerin schrieb:

      Vielleicht ein paar in Töpfen? In die könnte man Glasflaschen oder Plastikflaschen gefüllt mit Wasser stecken, so kommen sie eine Weile alleine aus.
      Das würde noch nicht mal einen halben Tag reichen :zopfie_nein
      Aber mir geht es ja auch nicht um den Hochsommer, sondern ein paar Tage nach Ostern und da sind die Pflänzchen noch klein und stehen vielleicht sogar noch im Mini-Gewächshaus bzw. sind gerade frisch ausgepflanzt :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      Das würde noch nicht mal einen halben Tag reichen
      Hat bei mir schon super funktioniert bei großen Pflanzen. Große Töpfe nehmen, vor der Abwesenheit sehr gut gießen und vier Flaschen reinstecken. Kommt halt drauf an, wie lange man weg ist und ob es so ein Extremsommer wie letztes Jahr ist.


      zitze schrieb:

      Aber mir geht es ja auch nicht um den Hochsommer, sondern ein paar Tage nach Ostern und da sind die Pflänzchen noch klein und stehen vielleicht sogar noch im Mini-Gewächshaus bzw. sind gerade frisch ausgepflanzt
      Eine Matte drunter stellen? Kuck mal sowas in der Art: biogartenversand.de/gartengeraete/anzucht-237//bewaesserungswannequick-pot/produkt?osCsid=e3314qvvffa2eejl8o3al9ibm1
      Man kann auch nur die Matte kaufen. Kann man sicher auch selber machen, Filzen vielleicht. Die Töpfe müssen eben nach unten offen sein.
      Lieben Gruß
      Bio-Gärtnerin

      Hier zu meinem Angeboten im Tauschgarten: tauschgarten.de/article_active.php
      Und hier geht es zu meinem Profil: tauschgarten.de/user.php?id=8738
    • Das erste Mal, dass ich Tomaten aus Supermarkttomatensamen gezogen habe war letztes Jahr :zopfie_giesst Da sind aber sehr unterschiedliche Formen bei rausgekommen, sodass ich dieses Jahr gerne samenfeste Tomaten aussähen möchte.

      Meine kleine Liste sind dafür folgende:

      Rote Murmel
      Mexikanische Honigtomate
      Lieben Gruß vom unbekümmerten, leichtsinnigen Gartenmädchen Janine :zopfie_winke
    • Bio-Gärtnerin schrieb:

      Eine Matte drunter stellen? Kuck mal sowas in der Art
      Kenne ich auch :zopfie_ja , habe ich auch schon mal so gemacht, allerdings geht das nicht, wenn die noch im geschlossenen Mini-Gewächshaus stehen :zopfie_nein - dazu ist der Deckel zu niedrig, die stoßen ja so meist schon oben an :zopfie_traurigja
      Da geht es ja dann auch eher darum tagsüber den Deckel ab zu machen und abends wieder drauf, weniger ums gießen. Ist aber auch sehr wetterabhängig im Frühjahr - mal sehen, wie es dieses Jahr wird :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      Die schmeckt sehr gut, war bei mir aber sehr, sehr spät - also so früh wie möglich mit der anfangen
      Du hast ja nach hinten auch nicht so lange
      Ja ich weiß, das ist ja mit den allermeisten großen Beefsteak-Sorten leider so. :zopfie_traurigja Ich hoffe auf einen ähnlichen Sommer wie letztes Jahr. :floet
      Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich sie da probiert (jaja, hätte...). Die finde ich nur einfach so großartig und möchte sie einfach auch mal ausprobieren. Sonst reiße ich mich auch immer am Riemen und sehe zu, dass ich keine späten Sorten habe.

      JS27 schrieb:

      Da sind aber sehr unterschiedliche Formen bei rausgekommen, sodass ich dieses Jahr gerne samenfeste Tomaten aussähen möchte.
      Gleiche Pflanzen bekommst du auch, wenn du F1-Saatgut nimmst, aber wenn du davon dann Samen nehmen willst, hast du das gleiche Problem. Samenfeste Sorten sind da klar die bessere Wahl.

      Mowa schrieb:

      Ich nehm immer so Becherplatten von Sahnebechern und leg in jeden Sahnebecher 5 Körnchen. Früher hab ich 10 in jeden Becher gemacht, aber mir tut das immer so weh, wenn ich die Überschüssigen dann entsorgen muß...die stehen dann ewig rum, bis sie schlussendlich doch verrecken...also 5 pro Sorte...das krieg ich ehr gehändelt...
      Ich werde dieses Jahr nur noch 2 Samen pro Sorte säen. Weniger Arbeit und wenige Platzbedarf sind die Hauptkriterien.
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • Werde dieses Jahr wohl folgende Sorten aussäen:

      Artisan Blush Tiger
      Black Cherry
      Dorada (für Papa)
      Legend
      Marmande

      Dorada und Legend hatte ich auch letztes Jahr. Mal sehen, vielleicht behalte ich doch noch eine Dorada, weil überaus lecker ist die und Papa hatte erwähnt, dass er die Dorada gern wieder hätte, ansonsten sät er ja selber aus.

      Letztes Jahr hatte ich erst Anfang April gesät und mir kam's so vor als hätten die keinen Rückstand zu früheren Aussaaten gehabt. Also beeilen brauche ich mich damit nicht.

      Die Düngung der Kunststoffkübel will ich dieses Jahr optimieren, weiß nur noch nicht wie. Sonst immer organischen Flüssigdünger, bei dem ich die Zeitabstände nie richtig eingehalten habe. Letztes Jahr dann organische Langzeitdüngersticks zu denen ich inzwischen gelesen habe, dass sich da bei Hitze und in Kunststoffkübeln die Düngewirkung zu schnell freisetzen würde. Ich hatte tatsächlich Schopfbildung letztes Jahr.

      Darauf hatte ich vermutlich ein Mg-Mangelproblem und dann ein Ca/Mg-Mangelproblem an allen Sorten. Ob's an der Erde, am Dünger und/oder am zu heißen Klima unter den Plexiglasdächern lag :zopfie_achselzuck
      Der Mensch sollte sich niemals genieren, einen Irrtum zuzugeben, zeigt er doch damit,
      dass er sich entwickelt, dass er gescheiter ist als gestern. Alexander Pope (1688 - 1744)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen