Seecontainer mit einer Ramblerrose überwachsen lassen

    • Seecontainer mit einer Ramblerrose überwachsen lassen

      Hallo zusammen :zopfie_winke

      ich hab ja bereits vor längerer Zeit die Frage gestellt welche Begleitrose ich zur bereits gepflanzten Ramblerrose Paul Himalayan Musk pflanzen soll.
      Nach hilfreichen Rückmeldungen und einem schönen Erfahrungsaustausch mit Euch hab ich mich dann für die Ramblerrose New Dawn entschieden.

      Meine heutige Frage betrifft jedoch die Befestigung der Ramblerrosen auf der Oberseite der 3 Seecontainer.

      Zur besseren Verdeutlichung hab ich die Ansicht der 3 Seecontainer soeben nochmals aufgenommen:




      In der "Ecke" der Seecontainer stehen als Grundgerüst 2 Holzbalken, in der Mitte ist eine verzinkte Baustahlmatte befestigt. Die Baustahlmatte geht bereits in einem Bogen in Richtung "über das Dach".

      Die Paul Himalayan Musk wurde in das Eck vor diese 2 Holzbalken gesetzt, mittlerweile hat die 2,5m Höhe deutlich überschritten.
      Vielleicht könnt Ihr es auf dem oberen Bild erkennen, die PHM hat bereits schon etliche ca. 5m lange Triebe gebildet die nun dringend aufgebunden werden müssten.






      , d.h. sie sollte nun dringenst das Gerüst auf dem Flachdach der Container bekommen sodass ich sie über das Dach leiten kann.
      Mein Gedanke ist die Ramblerrose fächerartig zu leiten sodass die gesamte Fläche überwachsen wird.

      Die Gesamtlänger der Container beträgt 12m, 1 Container ist 2,5m breit, an der Stelle wo die 2 Container längsseitig zusammen stehen habe ich als 5m breite und eine Länge von 6m.

      An den Containerecken (oben) selbst sind richtig massive Öffnungen vorhanden, diese dien(t)en dazu dass der Kran mit Hilfe stabiler Ketten die Seecontainer von den Schiffen entladen und befördert werden können.


      Mein Gedanke ist folgender:

      Ich würde mir gerne eine verzinkte Baustahlmatten bestellen und diese mehr oder weniger mittig auf das Dach legen, darunter als Abstandshaltern vielleicht ein paar massive Holzbalken? legen und die Baustahlmatte dann mit stabilem verzinkten Seilen an die Ecken der Container verzurren, sowie noch ein paar zusätzliche Drähte spannen um die Ramblerrose für den Anfang zu leiten.

      Wisst Ihr wie ich mir das vorstelle :zopfie_glubsch meint Ihr das funktioniert :zopfie_studier :zopfie_achselzuck

      Es muss wirklich richtig stabil sein!!! nicht dass mir bei entsprechendem Wind, welcher aus dieser Richtung kommt, die Rose samt Baustahlmatte vom Dach weggerissen wird und die umliegenden parkenden Auto´s beschädigen könnte :zopfie_haareberge


      Lieben Dank bereits im Voraus für einen Gedankenaustausch :zopfie_knicks
    • kann ich mir alles durchaus gut vorstellen @Duftig. Es gibt auch spezielle Schrauben für Seildraht um den einfach durch drehen anzuziehen. Ich weiß aber nicht wie die heißen. Dann könnte man am besten so ein Seildraht durch eine Metallschlaufe, die am Container fest verschraubt ist, ziehen und mit diesen speziellen Schrauben immer mal nachziehen, falls sich was löst und lockert.
      Ich kann meinen Mann mal fragen, ob die Dinger einen bestimmten Namen haben.

      Das Holz sollte auch möglichst hart sein, dann hält es besser. Oder Du solltest darüber nachdenken es vorher irgendwomit schützend zu tränken, bzw. zu streichen.

      Ansonsten stell ich mir das toll vor :zopfie_daumen ,
      Ich hoffe es gelingt Dir!
    • Die Idee klingt prima, und auf jeden Fall auch Stabil genug!

      Nur eine Ergänzung: überall dort, wo sich freie Oberflächen verschiedener Metalle berühren (z.B. Zinkoberfläche eines Seils und Stahl des Containers) wird Korrosion stark beschleunigt ("Kontaktkorrosion").
      Gegenmaßnahme: für Kontaktkorrosion agiert Wasser als "Vermittler", schafft man es Wasser auszusperren verhindert man diese Form der Korrosion.
      Im Falle der Verbindung der Seile mit den Löchern der Container wäre vermutlich eine Dicke Schicht Schmierfett am einfachsten, am besten so dass sich keine Wasserspfütze in unmittelbarer Nähe sammeln kann.
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      Meine Tauschgartenangebote
    • Klingt gut und ist überhaupt eine tolle Idee!

      Aber was die Holzbalken angeht, wäre ich skeptisch. Da würde ich überlegen, ob Du das auch aus Metall gestalten kannst, z.B. mittels H-Profilen (ich hoffe, die heißen so, haben die Form eines H). Wäre sicher teurer, aber auch langlebiger. Und egal, was Du nimmst, auch das würde ich fixieren.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Die Idee klingt doch super.
      Anstatt Holz würde ich auf WPC zurückgreifen,das ist ja mehr Kunststoff als holz.
      Ich weiß jetzt nicht ob du unter baustahlmatten diese estrichgitter oder schon richtige armierungsgitter mit 6 oder 8mm meinst.
      Wenn du diese dünnen estrichgitter nimmst kannst du auch günstig gebrauchten wildschutzzaun spannen.
      Die wohl haltbarste aber auch teure version wäre steinschlagschutz,das ist so ein Gewebe aus stahlseil das mit klammern als Netz verlegt wird.
      Aber wenn du rundum ein stahlseil mit spannschlössern vernünftig verzurrt hast und dann noch mal diagonal sollte auch die baustahlmatte ewig halten,man könnte die Seiler ja sogar durch die matten fädeln um sie besser zu befestigen.
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • erny2006 schrieb:

      Ich weiß jetzt nicht ob du unter baustahlmatten diese estrichgitter oder schon richtige armierungsgitter mit 6 oder 8mm meinst.

      Aber wenn du rundum ein stahlseil mit spannschlössern vernünftig verzurrt hast und dann noch mal diagonal sollte auch die baustahlmatte ewig halten,man könnte die Seiler ja sogar durch die matten fädeln um sie besser zu befestigen.
      ... muss gleich außer Haus, vorab schon mal ein herzliches :schild_dankesch an Euch alle :zopfie_five

      @erny2006 Ich hab nachgemessen: Die bislang verwendeten verzinkten Baustahlmatten/Armierungsgitter haben Stäbe mit 6mm Durchmesser und einem Rastermaß von 15x 15cm. Ich denke das dürfte ausreichend stabil sein, oder?

      Dann hab ich noch eine größere Menge an verzinktem Stahlseil mit 3mm Durchmesser vorrätig.
      Vielleicht sollte ich für die "Grundbefestigung für die Ecken der Container" ein dickeres Seil verwenden, so 5-6mm stark.
      Für die zusätzlichen Quer-/Diagonalspannungen dürfte das 3mm Seil aber sicherlich ausreichen, oder :zopfie_studier :zopfie_achselzuck

      Nach Stahlseil mit Spannschlössern hab ich gleich gegoogelt da gibt es ja verschiedenste Ausführungen :zopfie_augenroll
      Ich hatte ursprünglich an Stahlseil mit Ösen / Stahlseil mit Aluminiumpressklemmen gedacht aber da hat mir das verzurren gefehlt :zopfie_ja
      Das heiß ich brauch das was Du Spannschloß nennst, sodass das Seil richtig angezurrt werden kann.
      Die gibt es von M6 bis M24 wie ich gerade eben gesehen hab. Was wäre da sinnvoll?


      Wegen der Wahl des Materials für die Unterkonstruktion muss ich mir nochmals Gedanken machen bzw. im Internet mal schauen was es da käuflich zu erwerben gibt.