Rosen 2019

    • Anro schrieb:

      Und könntet ihr mir einen Tipp geben, welche Gallicas Euch besonders mit Ausläufern beglückt haben, also die ganz wild ausläufernden?
      Bei mir wuchern sehr stark die Belle sans Flatterie, die Officinalis, die Ste's Morbide :kichergirl und die Charles de Mills.

      Anro schrieb:

      Ich werde demnächst auch noch in paar hier anbieten
      Da rufe ich mal zart: hier :girliehut

      Anro schrieb:

      Sorry, wenn ich so wenig schreibe, ich warte auf das nächste Mistwetter.
      Kein Wunder, wenn Du 200 Rosen umsetzen musst! Alle Achtung, Anro, vor Deiner Ausdauer! :zopfie_doppeldaumen
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Danke. :zopfie_five Ste‘s Morbide habe ich noch nicht :zopfie_ja die anderen stehen zum Glück alle auf meinem einen Streifen Steinhochbeet im Garten und machen dort fleißig extras und sind vom Umzug nicht betroffen.
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Anro ()

    • Und heute war ein Kilo Rosendünger ausgebracht. Hatte eine Packung Oscorna geschenkt bekommen und die erst mal verarbeitet. Ein paar fehlen noch, die Dünger bekommen sollen, die müssen dann Hakaphos nehmen.

      Von @Duftig sind vor ein paar Tagen jede Menge Steckhölzer angekommen, ich bin sehr gespannt. Gewünscht hatte ich mir die "Himmelsauge" bzw. "Russeliana" und durfte mir dann aber noch welche dazu wünschen. Die stehen nun in Töpfen in so einem kleinen Foliengewächshaus draußen.

      Unsicher bin ich, was den Schnitt von "Mme Isaac Pereire" angeht. Die hat so zugelegt im letzten Jahr, nachdem sie endlich einen ordentlichen Standort bekommen hat. Und ich weiß nicht, ob ich sie einkürzen soll. Wie handhabt ihr das bei den großen Bourbon-Rosen?
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Von @Duftig sind vor ein paar Tagen jede Menge Steckhölzer angekommen, ich bin sehr gespannt. Gewünscht hatte ich mir die "Himmelsauge" bzw. "Russeliana" und durfte mir dann aber noch welche dazu wünschen.
      ich drück Dir ganz fest die :zopfie_doppeldaumen

      Ste schrieb:

      Unsicher bin ich, was den Schnitt von "Mme Isaac Pereire" angeht. Die hat so zugelegt im letzten Jahr, nachdem sie endlich einen ordentlichen Standort bekommen hat. Und ich weiß nicht, ob ich sie einkürzen soll. Wie handhabt ihr das bei den großen Bourbon-Rosen?
      ich könnte mir vorstellen dass sie ähnlich schwierig zu schneiden ist wie die schöne Louise Odier. Bei mir zumindest ist die Louise Odier weit davon entfernt ein schöner Rosenstrauch zu sein :zopfie_nein und auch wenn ich ihr einen Obelisken mit dazu stellen würde wäre es nicht wirklich besser :zopfie_noe . Da muss ich irgendwie auch noch was deutlich verbessern, vermutlich braucht sie mal einen ordentlichen Düngerschub...

      Magst Du mal ein Bild einstellen von Deiner Mme. Isaac Pereire, dann ist es bestimmt einfacher Dir einen Rat zu geben :zopfie_studier

      Und falls Du tatsächlich kräftig zurück schneiden musst, dann würde ich es es doch noch gerne mit Stecklingsmaterial versuchen :zopfie_ja
    • Duftig schrieb:

      Magst Du mal ein Bild einstellen von Deiner Mme. Isaac Pereire,
      Schau mal bitte Sibylle, hier ist ein Bild von ihr. Mit der Louise Odier geht es mir übrigens genau wie Dir: ein ganz zartes Röschen, das dazu noch wenig blüht. Es ist der linke Busch, am Durchgang meines Totholzzaunes. :zopfie_schuechtern
      19.4.19-016.jpg


      Duftig schrieb:

      dann ist es bestimmt einfacher Dir einen Rat zu geben
      Ich hoffe, dass Du und die anderen auch :zopfie_ja , etwas erkennen könnt. Leider kann ich es nicht besser fotografieren. Man muss ja den ganzen Strauch sehen, zoomen nützt also nichts.

      Die Rose stand jahrelang falsch, dann pflanzte ich sie dort hin und sie machte letztes Jahr riesen Sätze. Ich weiß ja, dass die groß werden können und sie darf das auch. Nur möchte ich ja auch Blüten sehen. :zopfie_achselzuck
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Hexchen71 schrieb:

      Das Meraner Röschen
      Niedlich :zopfie_ja

      Die sweet pretty hatte auch schon eine Blüte auf - aber die richtige Blüte kommt erst noch :zopfie_ja
      Die hat vielleicht wachstumsmäßig einen Satz gemacht :zopfie_ja - trotz, dass sie noch im Kübel steht :zopfie_peinlich
      Aber da wo sie hin sollte, ist vielleicht doch etwas wenig Platz, jetzt muss ich erst mal wieder Männe bearbeiten, dass doch noch ein Stück Rasen weichen muss :kichergirl
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ste schrieb:

      Ooh, so früh ist die dran!?
      Ja, sie ist seit sie blüht immer die erste. Leider bekomme ich diese Blütenschleier einfach nicht ordentlich auf's Foto, dass man auch was erkennen kann.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • zitze schrieb:

      trotz, dass sie noch im Kübel steht
      Gerade, wenn du sie noch im Kübel hast, solltest du :zopfie_hutwink :zopfie_zwink ordentliche Sternrußtau-Prophylaxe betreiben! :zopfie_ja

      Hexchen71 schrieb:

      Leider bekomme ich diese Blütenschleier einfach nicht ordentlich auf's Foto
      Ja, das ist sehr schwer, das gelingt mir auch nicht. Dabei ist der gesamte Eindruck ja oft der zauberhafteste. :)
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • @Ste, darf ich fragen, was du als Sternrusstau Prophylaxe machst? Ein paar meiner Bourbon und Remontantrosen tendieren dazu, auch ein zwei moderne. Ich habe bisher nur gut gepflegt, Laub aufsammeln und weggucken bis besser gemacht :zopfie_grinszahn Die Sweet Pretty hatte noch keinen.
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Anro schrieb:

      darf ich fragen, was du als Sternrusstau Prophylaxe machst?
      Na klar, das darfst du :) ich spritze mit Schachtelhalmbrühe, das hilft wirklich ganz wunderbar! Inzwischen mische ich noch Glyzerin mit rein (1%), um die Haftung auf den Blättern zu verbessern, war ein Tipp von hier, geht aber auch ohne. Den Schachtelhalm brauchst du auch nicht aufwändig suchen, falls er bei dir im Garten nicht wächst - was man ja irgendwie hofft. Den gibt es als Zinnkrauttee sehr günstig in Apotheken. Ich bin jetzt soweit, gleich zu Austriebsbeginn damit zu spritzen. Viele meiner Rosen hatten SRT oder andere Blattflecken. Schachtelhalm ist insgesamt ein ganz wunderbares Pflanzenstärkungsmittel.

      Edit, schau mal, hier ist das Rezept, das ich ursprünglich so von den Gärtnerinnen der Abtei Fulda übernommen habe:

      Dazu 200 gr. getrockneten Ackerschachtelhalm, auch Zinnkraut genannt, (Equisetum vulgare) oder 1,5 kg. frisches Kraut in 10 Liter Wasser 24 Stunden einweichen, eine Stunde kochen, zugedeckt abkühlen lassen und abseihen. Zur Bekämpfung von z.B. Sternrußtau, Schorf, Rost, Braunfäule an Tomaten 1:5 bis 1: 10 mit Wasser verdünnen und möglichst an drei aufeinanderfolgenden Tagen spritzen.

      Ich verdünne 1:5 und beginne jetzt schon früher mit der Spritzung, du kannst es auch gießen.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ich hatte an verschiedenen Rosen ja schon wor 2 Wochen die ersten Knospenansätze erspäht.
      Normalerweise ist die Pat Austin die erste, die ihre Blüten öffnet - dieses Jahr hat die Climbing Sutters Gold das Rennen gemacht, Fotos von heute (normalerweise sind die Blüten intensiver gelb):
      IMG_8310.JPGIMG_8311.JPG
      Nach den anderen Knospen zu urteilen werden es wohl noch weitere schaffen eine Blüte im April zu öffnen :zopfie_glubsch
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      Meine Tauschgartenangebote
    • Geranium schrieb:

      @Ste Bei Mme würde ich die langen "Schwuppen" einkürzen, sodass ein ordenlicher Busch entsteht.
      @Ste ich war leider seit Deinem Beitrag Nr. 27 nicht hier und hab Deine Frage erst gestern spät abends gesehen...
      ich würde die beiden langen Triebe (den rechten und den linken) sehr kräftig einkürzen sodass die Rose gezwungen wird sich zu verzweigen und eine Strauchform entstehen kann.
      Und eigentlich sollte der mittlere lange Trieb welcher oben so schön verzeigt wächst auch tief zurück geschnitten werden, aus selbem Grund wie oben genannt, aber das würde ich auch nicht über´s Herz bekommen :zopfie_nein
      Vielleicht kannst Du ein wenig schummeln und die langen Triebe dort auch noch mehr einkürzen sodass die unteren vorhandenen buschigen Triebe ja irgendwann einmal die Chance haben dass sie auf annnäherd gleiche Höhe wachsen und blühen :zopfie_studier

      Bei meiner Louise Odier wäre ich hingegen froh sie würde überhaupt mal solch lange Triebe schieben..., sie hat nur einen einzigen langen Trieb welcher oben ebenfalls gut verweigt ist und alle anderen Triebe unten herum sind relativ dünn und nur 1/3 so hoch. Schön ist anders :kichergirl
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen