Lauch und Zwiebelgemüse

    • Lauch und Zwiebelgemüse

      Ich hatte in den letzten Jahren leider nie viel Glück mit dem Anbau von Sommerlauch, die Ernte war eher bescheiden, wenn überhaupt nennenswert. Also habe ich dem Lauch jetzt mal mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen und bin gespannt ob ich mit reicher Ernte belohnt werde :kichergirl

      Als erstes habe ich meine vorgezogenen Pflänzchen, vorsichtig in einem Wasserbad, von der Anzuchterde befreit. (Leider sind die Bilder nix geworden). So hatte ich also dreizig wurzelnackte Pflänzchen:



      Dann habe ich ein Drittel der Wurzeln abgeschnitten:



      und auch das obere Drittel vom Grün:



      Im Hochbeet einen kleinen Pflanzgraben angelegt:



      Und dort in Löcher die Pflänzchen eingebuddelt. Jetzt kann ich nach und nach Anhäufeln, um so möglichst lange weiße Schäfte zu bekommen. Ich bin gespannt ob es klappt. Wie düngt ihr euren Lauch?

      Egal. Alles wird gut. Sowieso.
    • Das passt mir ja gerade ganz gut. Ich habe nämlich zwar keinen Lauch vorgezogen, aber gestern auf dem Mark Pflänzchen gekauft. Bisher hatte ich ähnlichen Erfolg wie Du @ralui.

      Darf ich fragen, warum Du ihn so behandelt hast?


      ralui schrieb:

      Dann habe ich ein Drittel der Wurzeln abgeschnitten:

      ralui schrieb:

      und auch das obere Drittel vom Grün:

      Die Düngung würde mich auch noch interessieren. :zopfie_ja
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:

      Darf ich fragen, warum Du ihn so behandelt hast?
      Weil mir das so empfohlen wurde :kichergirl Es soll den Pflänzchen helfen besser "Fuss zufassen" - ich dachte ich probiere das jetzt mal aus, kann nur besser werden als die Jahre davor.


      blume schrieb:

      Finde es aber noch zu früh zum auspflanzen. Die mögen keinen Frost.
      Sooooo empfindlich sind die gar nicht, hatte die Jungpflanzen eh schon eine Zeit im (kalten) Gewächshaus stehen, abgehärtet sollten sie also sein. Aber ich habe ja eh ein Netz drüber, sollte klappen :zopfie_doppeldaumen
      Edit: Und sie sind ja im Hochbeet, wo es eh nicht so schnell friert. Normaler Bodenfrost kommt da nicht an, da müsste es schon nochmal über längerem Zeitraum richtige Minusgrade geben...
      Egal. Alles wird gut. Sowieso.
    • ralui schrieb:

      Weil mir das so empfohlen wurde
      :zopfie_grinszahn Ok, das wäre doch wieder einen Vergleich wert. Mal sehen, ob ich das am WE mal ausprobiere.

      @blume Ich denke auch, dass das hier kein Problem wird. In zwei Wochen sind schon die Eisheiligen und hier ist es ja auch immer sehr mild. Im Moment zeigt der Wetterbericht keine Temperaturen unter 6-7 °C mehr an. Und meine Zwiebeln stehen auf dem Balkon schon seit Wochen dauerhaft draußen.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:

      @blume Ich denke auch, dass das hier kein Problem wird. In zwei Wochen sind schon die Eisheiligen

      Also, die sind bei uns am 13. 14. u. 15. Mai. :zopfie_grinszahn Und es ist erst 2 Jahre her daß Anfang Mai alles erfroren ist.

      Im April hab ich den Lauch noch nie raus. Ich gehe halt immer von unserem Rhöner Wetter aus und bin da doch sehr vorsichtig.
      Wer einen Garten hat lebt schon im Paradies



      Hier gehts zu meinen Angeboten
    • Hexchen71 schrieb:

      Darf ich fragen, warum Du ihn so behandelt hast?

      ralui schrieb:

      Weil mir das so empfohlen wurde Es soll den Pflänzchen helfen besser "Fuss zufassen" - ich dachte ich probiere das jetzt mal aus, kann nur besser werden als die Jahre davor.
      Das steht auch in alten Gartenbüchern häufig so drin. :zopfie_ja

      Hatte es bis zu diesem Jahr aber auch immer anders gemacht: von Anfang an einzeln gesät, nix beschnitten (sind ja nur so Minifutzelhalme) und auch nicht in eine Furche gepflanzt und eingeschlämmt.

      Dieses Mal habe ich die Samen dicht in einen kleinen Topf gesät (nein - kein Ostergras :zopfie_zwinkgrins ) :


      Und später dann zum Auspflanzen will ich es genauso wie ralui machen. :zopfie_ja

      Das einzige, was mir jetzt schon Kopfzerbrechen bereitet, ist die Frage, wie man die Lauchfliegen fernhalten kann. Die haben mir bis jetzt selbst den geringsten Erfolg vermiest - alles wird gnadenlos miniert und ist nicht verwendbar.
      Wisst ihr da vielleicht Abhilfe? :zopfie_achselzuck
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • Wenn Du kein Netz drüber machen willst ... ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich meine mal was von gemischter Pflanzung mit Kartotten gelesen zu haben. :zopfie_studier
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:

      Wenn Du kein Netz drüber machen willst ...
      Hmm, dann muss ich einen Käfig bauen. Ist wahrscheinlich das Sinnvollste.

      Hexchen71 schrieb:

      ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich meine mal was von gemischter Pflanzung mit Kartotten gelesen zu haben.
      Stimmt, das habe ich auch schon mal gelesen. Da vertreiben Möhren- und Lauchduft den Schädling des jeweils anderen . Jetzt hatte ich allerdings schon reichlich Möhren woanders gesät, wo der Lauch nicht mehr zwischenpasst. Und der Lauch wäre dann ja jetzt auch schon viel weiter, die Möhren müssen ja überhaupt erstmal gesät werden und aufgehen. Bis dahin war die Lauchfliege dann wahrscheinlich schon da.
      Also muss ich mir die nächste Zeit mal meine Estrichgitter schnappen und mit Knipper und Rundzange wurschteln. Fliegengaze habe ich auch noch irgendwo.

      Danke! :zopfie_knicks
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • Ja, das mit den Zwiebeln/Lauch und Karotten abwechselnd mache ich auch so. Aber fast eher aus Gewohnheit, die jeweiligen Schädlinge stört es nicht wesentlich. Ich glaube, wenn's der Lauchminierfliege pressiert und sie Eier ablegen muss, stört sie auch die Möhre nebenan eher weniger.
      Mag ja sein, dass sie lieber dahin flöge, wo der Lauch allein stände, aber das habe ich in meiner Mischkultur ja garnicht. Also legt sie die Eier eben an "gemischtem" Lauch. Das einzige, was wohl gut hilft, sind wohl Gemüseschutznetze. Das klappt bei mir aber nicht, weil ich so viele Beete habe und in diesen alles sehr durcheinander steht
    • Hei, überlege auch die ganze Zeit schon, wie ich das mit den Netzen mache...
      Wer da drunter darf und wie ich das zusammenstelle...
      Man kann ja nicht seinen ganzen Garten unter Netzen haben...Es nervt..man kann nicht mal eben Jauche gießen oder reingreifen.
      Hihi, wobei reingehen und drin rumlaufen auch nicht schlecht wär...quasi ein Folientunnel komplett nur mit Netz.
      VG Monika
    • Ich habe dieselbe Erfahrung wie @ajotwe gemacht. Die Pfanzung mit Karotten stört die Mücke überhaupt nicht und da ich auch nur Mischkultur mache, wird es mit einem Netz auch schwierig.
      Also habe ich jetzt im 3. Jahr keinen Lauch mehr. Ich habe aber eine Alternative mit dem ausdaauernden Lauch gefunden,sind zwar viel dünnere Stängchen, sind aber dafür nicht angefressen. Von meinen Lauchstangen blieb meist auch nicht viel mehr übrig. :kichergirl
      Liebe Grüsse Petra
    • grünchen schrieb:

      Kopfzerbrechen bereitet, ist die Frage, wie man die Lauchfliegen fernhalten kann

      ajotwe schrieb:

      Mag ja sein, dass sie lieber dahin flöge, wo der Lauch allein stände
      mir ging es nicht besser
      Alles hin.
      Dann hab ich sie in einen schwarzen Maurerkübel gesetzt
      hier tausch ich jedes Jahr die Erde aus und setz
      zusätzlich Radieschen hinzu.
      Bei ca. 25 Stück sind 1 oder 2 befallen.
      :zopfie_hutwink
    • Maulwurf20L schrieb:

      Dann hab ich sie in einen schwarzen Maurerkübel gesetzt
      Die Idee ist ja auch nicht blöd. :zopfie_idee
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen