Hab mich entschieden ;)

    • Hab mich entschieden ;)

      Hallo ihr Lieben,
      hat vielleicht jemand Lust mir behilflich zu sein?
      Ich kann mich zwischen 2 Rosen nicht entscheiden. .... :zopfie_achselzuck
      Beides Kletterer, halbgefüllt, kleine Blüten in Büscheln, öfterblühend und die Blüten haben einen farbverlauf von Knospe zum abblühen. Also beide wie wir sie uns auch wünschen.
      Echt schwer.

      Zum einen
      'Ghislaine de Féligonde' oder
      'Golden age'

      Kennt evtl der ein oder andere die beiden und hat ein paar pro und contras? Oder auch ein paar 'echte' Bilder. Blühen beide wirklich den Sommer durch?
      Vielleicht fällts mir dann leichter.
      Würde mich freuen :girliehut
    • Sie blüht im Juni, wie alle Rosen, ziemlich lange, lässt dann nach und kommt noch mal im August für ein paar Wochen. Ausputzen verlängert natürlich die Blühzeit überall, aber ich habe sie ja erst 4 Jahre.
      Sie scheint auch ganz gut über die Winter zu kommen, es gab bei uns nicht viel Schnee. Ich würde sie immer wieder nehmen.
      Es grüßt Malvine
    • ferby schrieb:

      Und muss man sie schnell ausputzen damit sie das tut?
      Ich habe die Ghislaine auch, ferby. Und ich putze sie aus, sie kommt bei mir an halbschattiger Stelle jetzt erst gerade wieder zur Blüte. Sie ist also nicht dauerblühend. Sie ist toll, wächst aber auch sehr buschig/strauchig. So eine reine, schlanke Kletterrose ist sie nicht. Ich glaube aber, dass es Userinnen hier gibt, bei denen sie üppiger und dauerhafter blüht als bei mir. Ob das am Standort liegt? Vielleicht melden diejenigen sich noch.

      Sehr hüsch und deutlich dauerblühender finde ich die Blush Noisette. Die ist gesund, herrlich duftend, hat auch diesen Farbverlauf von der Knospe zur Blüte. Wächst aber auch leicht buschig, man muss sie gut leiten. Bei mir steht sie am Westgiebel und kommt damit gut zurecht.
      Von ihr habe ich gerade Bilder gemacht. Die ist richtig toll. Ausputzen muss man ja alle öfterblühenden oder remontieren Rosen, sonst kommt da nicht mehr viel. Sie treibt aber schon durch, wenn man auch gerade noch nicht zum abschneiden gekommen ist. Einziges Manko: die verblühten Blüten bleiben hängen, die kruschel ich so aus den Dolden raus. Der Duft ist viel stärker als bei der Ghislaine, süß und herb zugleich, wirklich schön.25.08.2019-034.jpg
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ich schließe mich ste an und kann nur bestätigen, dass die Gishlaine (bei mir ebenfalls im Halbschatten) nicht dauerblühend ist. Bei mir blüht sie, wenn überhaupt, im Herbst nur vereinzelt nach. Das mag aber auch am trockenen Standort liegen.

      Die Blush Noisette, ist eine sehr schöne, fast dauerblühende Rose, aber ebenfalls eher für den Halbschatten geeignet. Am sonnigen Standort verbrennen und welken die Blüten schnell.
      Viele Grüße von flowers

      Blumen, die nicht wachsen, nennt man Wachsblumen :zopfie_zwinkgrins

    • @flowers: ich habe ja eine Ghislaine, die ich als Steckling von dir bekommen habe (2015 denke ich) und finde, dass meine annähernd dauerblühend ist. Ich putze nicht aus (habe schon genug im Garten zu tun), gieße nicht und überlasse sie sich selbst. Sie trägt Blüten bis November. Klar, nicht so viele Blüten wie im Frühsommer, aber immer was dran. Aktuell wieder viele noch ungeöffnete Knospen dran. Bei mir steht sie buschig, schneide oder leite aber wie gesagt nicht. Ich würde sie immer wieder Pflanzen, ist meine Lieblingsrose. Das Bild zeigt, wie sie aktuell aussieht.IMG_20190828_114407_692.jpg
    • ferby schrieb:

      Allerdings fehlt mir der gegenpart um mich entscheiden zu können
      Wenn du magst, guck mal hier. Rosen 2019 Ab post 489 haben wir @zitze's Frage nach einer Partnerrose zur Ghislaine de Feligonde kurz diskutiert. Vielleicht ist für dich etwas dabei oder bringt dich auf Ideen.

      ferby schrieb:

      hab ja bis zum pflanzen noch bisl zeit.
      Das stimmt.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ich finde die Ghislaine etwas zu buschig als reine Kletterrose am Rosenbogen, ich habe eine in einer Tonne, die so runterhängt, ideal ist für diese Rose ein Zaun wie bei @gartenfex, finde ich......eine zweite pflanze ich gerade an ein Spalier, an einen Rosenbogen würde ich sie nicht pflanzen, denn da mag ich es etwas schmaler. Aber vielleicht wächst sie nur bei mir so, also Busch mit vereinzelt langen Gakeln....ich wüsste aber auch keine Alternative, da gelb bei Rosen nicht so meine Farbe ist, irgendeine der zarteren Rambler.....
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Anro schrieb:

      irgendeine der zarteren Rambler.....
      Ideen?
      Bin bei den Farben noch relativ offen. Fand nur den farbverlauf sehr schön.
      Etwas helleres soll es auf jeden Fall sein mit kleinen büschelblüten und öfterblühend. Etwas Duft zumindest, finde es so schade wenn man an den tollen Blüten riecht und da is einfach nix. :zopfie_achselzuck
      Habe auch überlegt an die rechte Seite eine großblumigere kletterrose/rambler zu setzen, die dann an einem (noch nicht vorhandenen) staketenzaum weiterwandern darf. Sollte dann aber auch nicht zu buschig werden.

      Um mehr Bilder in die Köpfe zu kriegen:
      Rechts vor die Rose sollen noch ein paar wenige begleitstauden (evtl. Rittersporn, Ehrenpreis, o.ä.) die von bruchsteinen eingefasst werden. Daneben entsteht eine kleine sitzecke (einfach nur ein Guss dreiteiler, Tisch +2 stühle) die etwas abgeschottet sein soll.

      Vorne (um ein carree zu schaffen u abzugrenzen ) vielleicht einen kaskardenstamm.....
      Ich könnte ja eine 'rosenecke' aus dem Stück machen. :zopfie_studier
      Oh man, so viele Möglichkeiten. .. Ich dreh durch :zopfie_augenroll
    • Hallo Ferby,

      oh ja,da kann man nur durchdrehen :kichergirl . Die Entscheidung kann Dir keiner hier abnehmen und es gibt zahllose Möglichkeiten.
      Die Golden Age kenne ich nicht in Natura, sieht aber hübsch aus auf den Bildern.
      Die GdF habe ich auch aus Stecklingen hier aus dem Forum, sie blüht gerade ziemlich üppig nach, hatte aber bei mir auch eindeutig eine richtige Blühpause. Ansonsten ist sie wunderschön, eine typische "Must have" Rose, finde ich, die nicht so leicht ersetzt werden kann. Allerdings gebe ich Anro recht, sie wächst ziemlich buschig und Du wirst sicher regelmäßig schnippeln müssen um sie zu zähmen in der Breite.
      Die "Wallerton old Hall" kann ich mir übrigens zu beiden, aber vor allem zur GdF sehr gut vorstellen! Ich finde die GdF ja eher schwer zu vergesellschaften, aber das sieht sicher super aus!
      Über die "Phyllis Bide" bin ich auch schon ein paar mal gestolpert und kriege mir den Wunsch nach ihr auch nicht wirklich ausgetrieben.. Die kann ich mir auch gut mit der Wallerton old Hall vorstellen. Die Wallerton old Hall hat nämlich diesen warmen Grundfarbton, der gut zu lachs, gelblich, und apricot passt.

      Die Empfehlung von Ste´s Blush Noisette finde ich auch sehr schön. Die Farbe ist ja auch sehr einfach zu kombinieren, da gibt es ja wieder unendlich viele Möglichkeiten. Ich habe ja auch letztes Jahr 2 rosa Rosen kombiniert, sie sollen an der Schaukel hochwachsen. Es sind einmal die Guirlande-Rose und die Mme Louise Odier. Mag ich beide und blühen jetzt gerade auch beide wieder sehr schön, die "Louise" könnte man sicher auch gut mit der "Blush Noisette" kombinieren.
      Ein Bild davon, letzte Woche gemacht
      _MG_4622.JPG

      viel Erfolg noch..
      Ach ja, um es Dir vielleicht noch etwas schwerer zu machen. Bei Deinen Wünschen viel mir noch die "Auguste Gervais" ein. Die sieht sicher auch toll mit der "Phyllis Bide" aus. "The Lady of the Lake" geht auch in dieses Farbschema.

      Als Kaskadenstamm könnte ich mir auch gut was Weißes vorstellen: "Guirlande d Amour" oder "Snow Goose". Ich glaube die "Snow Goose" hatte @flowers im Rosenfred sehr gelobt.
    • Ich hab mich entschieden, endlich :zopfie_zwinkgrins

      habe dem schönen Rosenort Steinfurth einen Besuch abgestattet. Wow, was für tolle Schaugärten :zopfie_herzaugen
      Links am bogen sitzt nun eine GdF. Auf der rechten Seite wird bald eine Lady of the lake wohnen (hole ich am Samstag ab), die nach rechts ab an einem Staketenzaun entlang geleitet werden soll.
      Einen Kaskadenstamm habe ich zur leichten räumlichen Trennung für dieses kleine Stück Garten gesetzt. Da habe ich mich für die weiße, kleinblütige, halbgefüllte "Unschuld" entschieden. Ist wohl von einem privaten Züchter.... Als farbliche Unterstützung habe ich noch eine kleiner bleibende Strauchrose mitgenommen. 'Wildbird' heißt sie, ist eine aus Samen gezogene, aber veredelt. Sie hat mittelgroße dunkel Bordeaux bis lila Blüten und duftet herrlich :zopfie_verliebt
      Jetzt muss alles nur noch brav anwachsen und über den Winter kommen.
      Wünscht mir Glück :zopfie_klee :zopfie_zwink