Mondkalender, Tips, Regeln, Beobachtungen, Arbeitstermine

    • Mondkalender, Tips, Regeln, Beobachtungen, Arbeitstermine

      Hei, Mondkalender sind sehr umstritten...aber manchmal versuche ich mich dran zu halten...
      Wenn man danach versucht sich zu richten, fallen manche Dinge besonders auf...wer sich damit nicht beschäftigt, kriegt es auch nicht mit...
      Zb. das bei Vollmond die Nächte kühler und klar sind und auch das im Sommer bei Vollmond schöneres Wetter zu erwarten ist.
      Oder das auf Blatttage feuchtes kühleres Wetter folgt und auf Fruchttage, wärmeres, trockeneres Wetter, was für mich plausibel macht, Salat an Blatttagen und Fruchtpflanzen (Bohnen, Tomaten, Zucchini) an Fruchttagen...
      Ausnahmen bestätigen die Regel...
      Dann lasst uns mal darüber diskutieren und uns austauschen...
      Dabei ist Toleranz gefragt...wer garnicht damit klar kommt und sich garnicht drauf einlassen kann, bitte draußen bleiben...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Dabei ist Toleranz gefragt...wer garnicht damit klar kommt und sich garnicht drauf einlassen kann, bitte draußen bleiben...
      Das mag ich so nicht stehenlassen, daher auch gleich zu Anfang.
      Wo ist da bitte die Toleranz? :zopfie_skeptisch Es sollte auch jeder zu Wort kommen dürfen, der klar dagegen ist. Solange sachlich diskutiert wird, ist genau das Toleranz. Alles andere ist ein Maulkorb für nicht Gleichgesinnte und das Gegenteil von Toleranz. Sich nur gegenseitig die gleiche Meinung zu bestärken, ist für mich kein Mehrwert, sondern sotten im eigenen Saft.

      Aber zum Mondkalender:

      Mowa schrieb:

      Mondkalender sind sehr umstritten.
      Obwohl der Einfluss des Mondes auf den Wuchs der Pflanzen nachgewiesen ist. :zopfie_ja
      Anderen Planeten haben allerdings keinen messbaren Einfluss auf die Entwicklung unsere Flora. Und genau deswegen lehne ich den Thun-Kalender in diesen Bereichen auch komplett ab.
      Zum Einfluss des Mondes auf die Pflanzenentwicklung gibt es mittlerweile einige wissenschafltlich fundierte Versuchsergebnisse, die sich googeln lassen. :zopfie_ja

      Mowa schrieb:

      Zb. das bei Vollmond die Nächte kühler und klar sind und auch das im Sommer bei Vollmond schöneres Wetter zu erwarten ist.
      Das halte ich jetzt für einen Mythos.
      Wenn der Himmel nachts wolkenlos ist, sind die Nächte kühler, weil die Tageswärme nicht von einer isolierenden Wolkendecke an der Abstrahlung gehindert wird. Das ist ein wissenschatlicher Fakt.
      Und es gibt auch bei Vollmond durchaus Nebel, Regen und bewölkten Himmel.
      Dem Wetter ist der Vollmond egal, behaupte ich.
      Von daher glaube ich auch nicht, dass die Frucht-, Blatt- und Blütentage irgendetwas mit einer möglichen Wettervorhersage zu tun haben.
      Dem Wetter ist der Mond egal, von Sonnenfinsternissen mal ausgesehen, während denen es kurzfristig kühler wird.
      Das lässt sich alles auch problemlos googeln. :zopfie_ja
    • grünchen schrieb:

      Es sollte auch jeder zu Wort kommen dürfen, der klar dagegen ist.
      Dann hab ich mich falsch ausgedrückt...
      Wer grundsätlich auf Streit aus is, soll draußen bleiben :zopfie_dudu ...
      Sachlich bleiben und darüber diskutieren is erwünscht :zopfie_prost

      Du...ich such mir auch die Urlaubstermine an die Nordsee nach dem Mond aus :zopfie_idee Oder seit 30 Jahren die Wandertouren mit dem Wanderverein...
      Schonmal ne Ordentlich Springflut an Vollmond oder Neumond mitgemacht?
      Und auf Amrum haben wir von unserer Hausbesitzerin erfahren, wie sollen nicht bei Flut spazierengehen..weil, wenn Regen und Sturm..dann bei auflaufender Flut..den Rest des Tages is piano...hätt ich nicht geglaubt, aber sie hatte recht...da mußte erstmal von selber draufkommen...

      Was jetzt nur indirekt mit Pflanzen zu tun hat...aber wer so eine Kraft hat, dem trau ich noch ganz andere Dinge zu...
      An Mondkalender zu glauben, setzt auch Beobachtungsgabe vorraus...
      VG Monika
    • der Mond hat definitiv einfluss, ich sehe das beim angeln und auch in der Gärtnerei hatten wir mal mit dem Mond gegärtnert,zwar ist das nicht wirklich aussagekräftig wenn es nicht hochwissenschaftlich betrieben wird aber wir konnten Unterschiede feststellen.

      Einige insrrumentenbauer schwören auch auf mondholz,ein bisschen was ist schon überall dran.
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • Ich habe im www vorr Jahren gefunden, man solle den Tannebaum
      • 3 Tage vorm 11. Vollmond schlagen!
      Habe das mit meinem Dekoreisig ausprobiert. Dekoriere im Advent sehr viel im Wohnzimmer mit frisch geschnittenem Tannengrün. Normalerweise muss ich das nach 2 Wochen erneuern.
      Wenn es 3 Tage vor Vollmond geschnitten wird, dann hält es auch 4 Wochen grün, ehe es wegdürrt. Habe ich mehrmals probiert - aber auch schon manches Jahr vergessen :zopfie_augenroll

      Gruß Birgit
    • Mowa schrieb:

      Du...ich such mir auch die Urlaubstermine an die Nordsee nach dem Mond aus Oder seit 30 Jahren die Wandertouren mit dem Wanderverein...
      Schonmal ne Ordentlich Springflut an Vollmond oder Neumond mitgemacht?
      Ich sprach vom Wetter. Du sprichst von Gezeiten.
      Natürlich sind die Gezeiten mondabhängig, das habe ich nirgends bestritten. Und das Voll- und Neumond als Zenit dieser Kräfte die Fluten am stärksten beeinflussen, dem stimme ich auch vollumfänglich zu.
      Das Wetter ist aber nicht mondabhängig.
      Und die Gezeiten werden ja auch nicht durch eine unerklärliche Macht des Mondes verursacht, sondern durch schlichte Physik, nämlich durch Gravitation. Das ist seine eigentliche "Kraft". Es ist nichts Mystisches.
      Und die Gravitation ist für z.B. die merkliche Beeinflussung von Wolken nicht stark genug.
      Stehende Gewässer werden aber tatsächlich auch davon beeinflusst. Sie bringen dafür genug Masse, und somit Angriffsfläche mit. Wolken nicht.

      Mowa schrieb:

      An Mondkalender zu glauben, setzt auch Beobachtungsgabe vorraus...
      Glauben setzt eigentlich gar nichts voraus, das ist ja sein besonderes Merkmal. Aber subjektive Beobachtungen sollten meiner Meinung nach nicht über wissenschaftlich überprüften Fakten stehen. Beobachtung allein reicht nicht, um daraus Wahrheiten zu machen.

      Ich weiß, dass der Mond durch seine physikalische Wirkweise vielerlei Einfluss auf Pflanzen, Tiere und Menschen hat. Spezielle Tage, an denen man idealerweise säen, pflanzen und ernten soll, gehören da absolut dazu. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen.

      Aber es gibt halt viele Behauptungen, Märchen und Mythen von unergründlichen und unerklärbaren Kräften des Mondes, und an die mag ich nicht glauben. :zopfie_nein
    • Jo, ok...mir is es eigentlich wurscht warum und wieso...
      Ich beobachte das gerne und ziehe meine eigenen Schlüsse daraus.
      Wie gesagt hab ich letztes halbes Jahr nimmer so drauf geachtet und wild durcheinander gesäht.
      Hab auch garnicht in den Mondkalender geschaut und garnicht gewußt, was da grad war...
      Da is mir gestern eingefallen...5x hab ich Spinat gesäht :zopfie_schreikrampf Erst der Letzte ist endlich aufgegangen und ist, weil es so spät war, im Keimblattstadium stecken geblieben. Ob er das überlebt....schaun mer mal...Manchmal bremst man sich selber aus, wenn man nach Mond sähen will..weil wenn es am "passenden" Termin nicht geklappt hat, muß man wieder paar Tage warten, bis es wieder geht. Das hat mich genervt...
      Wie ich lernen mußte bringt das aber auch nicht wirklich was...wenn man genug Samen hat oder der nicht besonders teuer ist, ok...dann säht man halt mehrmals, aber bis man merkt, das war jetzt nix..vergehen auch wieder Wochen und schlußendlich ist es zu spät, das noch was wird.
      Also...der neue Mondkalender hängt in der Küche und jetzt werd ich mich so gut es geht wieder danach richten...
      Und wenn ich wieder Zeug sähen will, das grad nicht dran ist, zb. weil es eilt...dann vermerke ich mir das um festzustellen, ob es jetzt klappt oder nicht...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Schonmal ne Ordentlich Springflut an Vollmond oder Neumond mitgemacht?
      Jupp....schon mehrfach.

      Mowa schrieb:

      Und auf Amrum haben wir von unserer Hausbesitzerin erfahren, wie sollen nicht bei Flut spazierengehen..weil, wenn Regen und Sturm..dann bei auflaufender Flut..den Rest des Tages is piano...hätt ich nicht geglaubt, aber sie hatte recht...da mußte erstmal von selber draufkommen...
      Diesen Satz von dir verstehe ich ehrlich gesagt nicht :zopfie_achselzuck was genau meinst du damit, kannst du das bitte mal erklären? Also in ganzen Sätzen? :kichergirl Ich kann da einfach nicht rauslesen, was du damit sagen möchtest :zopfie_achselzuck Regen, Sturm, Flut = Piano :zopfie_kopfkratz ???
      Ich würde gerne verstehen was du damit meinst :zopfie_ja
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • Ok...Die ältere Ureinwohnerin von Amrum sah uns, wie wir mit Regenjacken und großem Schirm aufbrachen für einen Strandspaziergang.
      Sie hat gegrinst und zu uns gesagt..warum geht ihr jetzt? Jetzt läuft gerade die Flut auf. Wenn ihr später geht, ist der Sturm und der Regen wieder fertig. Der hat mit der auflaufenden Flut zu tun.

      So Sinngemäß..die genauen Worte weiß ich nicht mehr.
      Normal haben wir ja meistens schönes Wetter...aber wenn man mal ne Woche mit Schietwetter erwischt, dann kommt man mit der Regel doch einigermaßen trocken und sturmfrei durch den Urlaub. Weil, wie Du das sicher auch kennst...Da oben kann Weltuntergang sein und ne Stunde später wieder das schönste Wetter...Nur wenn man nicht drauf achtet, merkt man den Zusammenhang halt nicht. Und das ändert sich ja auch jeden Tag um ca. 1 Std. so das es einem noch weniger auffällt...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Weil, wie Du das sicher auch kennst...Da oben kann Weltuntergang sein und ne Stunde später wieder das schönste Wetter...
      Ja das stimmt. Das liebe ich an "unserem" Wetter hier so sehr, das ist so schön "ehrlich" (mhh...weiß nicht genau ob es das richtige Wort für das ist was ich meine :kichergirl ) Die Menschen (Ureinwohner :zopfie_grinszahn ) sind hier auch so. Ehrlich und gerade heraus. Da kann es auch mal so richtig knallen und Dampf abgelassen werden und danach trinkt man wieder gemütlich Tee zusammen und alles ist geklärt :zopfie_zwink . Da ist kaum einer nachtragend oder aufgesetzt freundlich und hinterm Rücken am lästern und die Menschen werden in der Regel "genommen" wie sie sind, auch wenn sie "anders ticken". Leben und Leben lassen ist hier oft das Lebensmotto. Ich mag das sehr :zopfie_ja Viele die so nicht aufgewachsen sind, empfinden das manchmal als kühl und ruppig - wie "unser" Wetter eben auch :zopfie_zwink


      Mowa schrieb:

      Nur wenn man nicht drauf achtet, merkt man den Zusammenhang halt nicht. Und das ändert sich ja auch jeden Tag um ca. 1 Std. so das es einem noch weniger auffällt...
      Den von dir genannten Zusammenhang mit der Flut & Sturm und Regen kann ich so nicht wirklich nachvollziehen. :zopfie_studier
      Ich habe schon so manches wirklich schlimmes Unwetter bei Ebbe erlebt und auch heftigste Fluten bei schönstem Sonnenschein...ich werde beim nächsten Unwetter mal auf die Tiede achten :zopfie_ja
      Von einer Springflut (Springtide) spricht man im übrigen bei jeder Flut bei Vollmond und Neumond.


      So, nun aber wieder zurück zum Gärtnern nach dem Mondkalender :zopfie_zwink
      Ich habe in den letzten zwei Jahren angefangen viel mehr auf meinen eigenen Körper zu "hören", versuche zu einer gewissen "Natürlichkeit" zu finden. So ein bisschen im Einklang mit mir selbst und der Natur. Seit dem ich das mache, geht es mir in vielen Punkten in meinem Leben deutlich besser, sei es schlicht im körperlichen Wohlbefinden, als auch von der Psyche her.
      Ich beschäftige mich viel mehr mit mir selbst, meinem Körper und eben auch der Natur, im allgemeinen und auch ganz speziell in meinem direkten Umfeld. Mein persönlicher Blick und damit auch mein Umgang mit der Natur ändert sich und das tut mir gut. Und das ist auch schon das Einzige daran, was für mich zählt :zopfie_ja
      Daher liegt die Orientierung am Mond beim Gärtnern, für mich einfach nahe und ich schaue mal wie das läuft.

      Ich brauche dafür keine wissenschaftliche Belege oder gar Beweise :zopfie_nein Mir ist es auch völlig egal ob ich mir dabei so manches letztlich vielleicht nur einbilde oder es einen nachweisbaren Zusammenhang gibt - solange es sich positiv auf mich/mein Leben oder eben mein Garten auswirkt, bin ich dabei und wenn nicht, dann lasse ich es eben :zopfie_ja

      Diskussionen darüber ob das alles wissenschaftlich fundiert ist oder nicht, könnt ihr hier natürlich gerne führen :zopfie_ja Ich persönlich werde mich daran inhaltlich nicht beteiligen :zopfie_nein . Aber jeder gerne wie er mag :zopfie_daumen

      Ich werde also dieses Jahr auch keine Vergleichspflanzen anziehen und damit eine "Wissenschaft" für mich daraus machen, sondern meine diesjährigen Erfahrungen einfach sammeln und dann schauen wie es mir gefallen hat :zopfie_zwinkgrins
      Ich sehe das Ganze überhaupt nicht verbissen und werde mich da auch in keiner Weise selbst unter Druck setzen. :zopfie_nein Entschleunigen ist eins meiner Vorsetze für´s neue Jahr :zopfie_zwink

      Soll es in diesem Thread nur um Gärtnern nach Mondkalender gehen oder auch um andere Themen? Frage, weil es unter Pflegearbeiten im Garten steht...
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • Hei, ja..so seh ich das auch....
      Ok, da haben wir natürlich einen guten Beobachter, ob das Wetter schon irgendwie mit dem Mond zu tun hat, weil nirgends is das krasser, als am Meer...
      Ja, das Springflut nur an Voll und Neumond ist, weiß ich...
      :zopfie_groehl Immerwieder schön, wenn die Leute sich wieder am Strand da hin legen, wo sie die letzten Tage auch waren und dann 50cmweise nach hinten rücken, wenn das Wasser dann kommt...
      Oder grad weg sind..zum Strandspaziergang oder in den PFahlbauten, Klo...sonstwo und die Strandmuschel geflutet wird...
      in SPO ist der Strand ja überall mind. 1,5km vom Deich weg und hinten sind noch Spielplätze und das Kabäuschen vom Kassierer....
      In einem Jahr war die Springtide so hoch, das alles mit Wasser voll gelaufen ist...bis ca. 2cm überm Steg...
      Wir sind da rumgetollt...die Kids mit dem Bobbesspitz auf der Schaukel immer durchs Wasser..wenn man auf dem Steg gelaufen ist, mußte man aufpassen, das man nicht abstürzt, weil man das Ende rechts und links nicht gesehen hat...
      War ein mords Gaudi für unsere Teenis damals :zopfie_groehl Wir sind über 10 Jahre an die Nordsee gefahren..aber das hab ich nur 1x erleben dürfen...

      Und sicher ist das nicht immer 1:1 vom Mond geprägt. Beim Wetter kommen sooo viele Einflüsse zusammen...wie der Jetstream...und andere Wetterereignisse...aber irgendwie wird man doch den Einfluss dem Mondes erkennen können, sonst hätte unsere "Hausfrau" das nicht zu uns gesagt und wie gesagt...in den 2 Wochen, sind wir tatsächlich nicht mehr nass geworden, das fand ich schon sehr beeindruckend.


      Ja, vom Mondkalender unter Druck setzen lassen will ich mich auch nicht mehr...so richtige Versuchsreihen werd ich auch nicht machen, außer ich verbummele den richtigen Zeitpunkt und sähe bei der nächsten Gelegenheit nochmal...dann müßte ich mir aber einen Stecker ins Beet stecken...hm...ich könnte mir graue Kieselsteine mit Mond und durchgestrichenem Mond machen...dann müßte ich die jeweils nur ins Beet legen..wäre evt. ein gutes Mittel...

      Ja, ich hab das Buch " Vom richtigen Zeitpunnkt"
      Da steht ab und zu ziemlich abgehobenes Zeug drin...Auch im Bezug zu Fenster putzen, Haare schneiden, Chrisbaum schlagen, Holz machen...
      Das wird manchmal seit Jahrhunderten genutzt..zb. zum Brückenbau, wird das Holz anders geschlagen, als wenn es verbrannt werden soll...
      Umtopfen...Büsche schneiden...allsowas...
      Das Buch ist schön älter..könnte ich aber mal wieder lesen...
      Bei manchen Arbeiten fällt einem kein Zacken aus der Krone, wenn man das an solchen Tagen macht...aber dazu ist so ein Abreißmondkalender praktisch, bei dem diese Dinge mit so Bildchen dargestellt sind...Dann kann man gucken, was is morgen günstig und machte es dann einfach...

      Was definitiv bei Schatzi nix geholfen hat, war Haar an Löwe schneiden...haben wir viele Jahre gemacht, als sein Haar immer weniger wurde und das schon in jungen Jahren...jetzt nimmer...
      Er hat so gut wie keine mehr :zopfie_schaem
      Aber das ist Erblich bedingt...er hat jetzt die Frisur, die Sein Vater hatte und seine 2 Brüder ebenfalls...
      Ich dagegen hab eine Löwenmähne...so eine dicke Matte, das die Friseuse immer ausdünnt...
      VG Monika
    • Wie ist das eigentlich wenn Samen eingeweicht werden ? Zählt das dann schon als Aussaat ? Oder erst wenn sie in der Erde sind :zopfie_studier ?
      Ich habe mich bisher nie nach dem Mondkalender gerichtet, sondern eher nach vorhandener Zeit oder dem Gefühl "jetzt ist der richtige Zeitpunkt" :zopfie_kopfkratz :zopfie_achselzuck . Aber ich könnte ja mal abgleichen, ob es da Überschneidungen gibt :zopfie_ja .
      Viele Grüße
      Iris :kaktusdaniel
    • Mowa schrieb:

      Ja, ich hab das Buch " Vom richtigen Zeitpunnkt"
      Da steht ab und zu ziemlich abgehobenes Zeug drin...Auch im Bezug zu Fenster putzen, Haare schneiden, Chrisbaum schlagen, Holz machen...
      Oh, würdest du mir das Buch vielleicht mal ausleihen? Ich hab nämlich auch schon überlegt mir das zu kaufen und dann könnte ich ja mal ein Blick reinwerfen und schauen ob das was für mich ist - bevor ich es kaufe :zopfie_zwinkgrins
      Das mit dem Fensterputzen - da schwört hier eine Nachbarin auch drauf. Sie sagt, das sie seitdem nur noch 2-3 Mal im Jahr Fensterputzen muss :zopfie_achselzuck

      Iris67 schrieb:

      Wie ist das eigentlich wenn Samen eingeweicht werden ? Zählt das dann schon als Aussaat ? Oder erst wenn sie in der Erde sind ?
      Gute Frage...ich würde jetzt aus dem Bauch heraus sagen; JA :zopfie_studier
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • Huhu...meins is halt Baujahr 95
      Weiß nicht, ob das Sinn macht?
      Aber es ist auch von Praungger und Poppe
      Hab mal bei Amazon geguckt..da kann man Blick ins Buch machen und dort ist auch gerade eins in Gebraucht für 15€ zu kriegen
      Oder Du gibst mir Deine Smartphonenummer und ich knips Dir paar Seiten ab, was Du lesen möchtest...Das Inhaltsverzeichnis bei Amazon sieht so aus, als ob es immernoch so ziemlich das Gleiche wäre? Manches hat sich ja nicht geändert...


      ralui schrieb:

      Iris67 schrieb:

      Wie ist das eigentlich wenn Samen eingeweicht werden ? Zählt das dann schon als Aussaat ? Oder erst wenn sie in der Erde sind ?
      Gute Frage...ich würde jetzt aus dem Bauch heraus sagen; JA :zopfie_studier
      Meistens sind ein paar Tage Frucht, Blatt oder so...
      Dann kann man am ersten Tag einweichen und am nächsten sähen...
      Mach ich zb. bei den Bohnen gerne...da wart ich, bis der Keim gradso sichtbar ist und leg sie dann zu einer warmen Tageszeit...Wenn der Boden noch kalt ist, verhilft das schon zu paar Tagen vorsprung, in dem Schädlinge nichtmehr so viel Zeit haben.

      Außerdem hab ich den Wandkalender von Mein schöner Garten, der war im Dez im Heft...in der Küche an der Tür hängen.
      Da pinsel ich mir dann die Saattage vom Online Kalender von Praungger und Poppe rein..das is immer so 3Tage unterschied und überlappt sich..dann hab ich länger Zeit...ja..is bisschen Selbstverarschung...aber manchmal hat man keine Zeit, oder es sind Feiertage oder sonstwas, das einen dran hindert...aber ich versuchs doch meistens an den ersten Tagen zu machen..sonst is es ruckzuck verbummelt...
      Außerdem kann man da schön in die Tage eintragen, was man gesäht hat. Wenn man klein schreibt kann man auch eintragen, wie das Wetter so war...das is manchmal später interessant.
      Den Kalender gabs früher auch online zum Ausdrucken...2 Din A4 Seiten. DA der aber komplett durchgefärbt ist, braucht er einen Haufen Druckerfarbe...damit er auch schön ist...da kauf ich mir die letzten Jahre lieber das Heft...
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mowa ()

    • Die nächsten 3 Tage inklusive heute ist Blatt...
      Ich werde mal nen Schwung Salat, Asiakohl, Pakchoi (alles eigene Samen) und Kohlrabi sähen, keimen lassen und dann schnellstens raus ins Gewächshaus. Letztes Jahr hab ich Anfang Feb FRostsaat im Gewächshaus gemacht..das ging erstaunlich gut...
      Aber ich hätte diesmal gerne Einzelpflanzen.
      Kohlrabi kommt bei 15 Grad auf die Abdeckung der Aquarien unten unters LED Licht...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Asiakohl
      Ist das Asia Salat oder ist Asia Kohl wieder was anderes?
      Ich will auch noch versuchen Asia Salat zu säen, dachte aber ich versuche es gleich mit Direktsaat im GWH, da es da schön kühl ist. Im Haus ist es überall bei mir über 16 Grad, das ist zu warm...
      An dem einzigen kälteren Platz im Haus stehen die anderen Salate, welche ich aber auch schnellstmöglich nach draußen bringen möchte, also ins GWH.

      Heute können nach meinem Kalender, noch gut alle Gemüsesorten mit oberirdischen Früchten gesät werden, also z.B. Aubergine, danach erst wieder ab 30.Januar. Freitag nochmal Blattgemüse und dann kommen bis Ende Januar erstmal nur die unterirdisch wachsenden dran (Zwiebeln und Co.).... :zopfie_studier
      Der Kalender von mein schöner Garten sagt, das man z.B. vom 13.-15.1. Fruchtgemüse säen kann :zopfie_studier
      :zopfie_achselzuck

      Ich orientiere mich jetzt an meinen Kalender, siehe Foto, sonst bringt mich das durcheinander :kichergirl
      Unknown-1.jpeg

      Gestern habe ich auch meine Paprikas, ein paar Kohlrabi und ganz wenig Blumenkohl in die Erde gebracht.
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • ralui schrieb:

      Der Kalender von mein schöner Garten sagt, das man z.B. vom 13.-15.1. Fruchtgemüse säen kann
      Guten Morgen..ja das hat mich auch schon immermal zweifeln lassen, das die Aussaattage manchmal ganzschön unterschiedlich sind :zopfie_studier
      Ich hab mir wieder den Jan von Praunger und Poppe vom Onlinemondkalender in den von MSG mit reingepinselt. Dann is die Spanne doch etwas länger :zopfie_schaem ...Ja..die Paprika und Auberginen hätt ich auch gerne noch gesäht...aber ich bin grad dabei zu überlegen, welche ich nehmen soll...Gestern hab ich meine Samenkiste mal durchforstet. Auch Petunien, Pony und andere Blümchen kann/soll man schon im Jan sähen..das hab ich schon oft verbummelt...Mal sehen..vielleicht wird es ja was...
      Heute ist Wurzel...Mal sehen, wenn ich es schaffe, sähe ich die roten Möhren in die Möhrentrays und stell sie ins Gewächshaus.
      Wenige Frühlingszwiebeln mit rein...
      Man kann ja auch Frost oder Schneesaat mit Möhren machen.
      Einfach auf den nicht vorhandenen Schnee streuen :zopfie_glubsch
      Hab noch altes Saatgut, das wär perfekt um das mal zu versuchen...
      Viel später brauch ich damit nicht kommen. Irgendwer frisst mir immer die kleinen Sämlinge weg :zopfie_kopfkratz
      Da freu ich mich, das sie aufgelaufen sind, nach gefühlt ewiger Wartezeit und dann sind jeden Tag paar weg :zopfie_achselzuck
      Vielleicht pennt das Viechzeug jetzt noch?
      VG Monika