Dahlien 2020

    • Dahlien 2020

      Mowa schrieb:

      Meistens bring ich sie nicht über den Winter...und bis die neu gekauften mal in die Puschen kommen, ist Herbst
      Deswegen bin ich am überlegen, ob ich sie jetzt schon eintopfen und ins Treppenhaus stellen soll?
      Sind ja 2 kleine Arten...die werden evt. auch im Kübel einzug halten...is im Herbst einfach leichter, als ausgraben...
      Oder überredet mich, das ich sie doch ins Beet pflanze?
      Schwierig die aus unserm Tonigen Lehm am Stück wieder rauszukriegen...
      Im Mom sieht alles noch so leer aus ...
      Huhu Mowa,

      ich dachte das bringen wir besser in einem aktuellen Thema unter

      Also, ich habe früher meine Dahlien immer im Topf vorgezogen, das lag aber eher daran, dass bei mir die Schnecken immer die frischen Austriebe komplett abfraßen und ich auch immer wieder mit sehr späten Frösten zu tun habe.

      @grünchen pflegt meines Wissens ihre Dahlien immer im Kübel und auch ich habe einzelne Dahlien auch schon komplett in Topf gehalten - also das geht :zopfie_ja
      Man braucht halt wirklich große Pötte dafür, so 35-40 cm würde ich sagen :zopfie_studier

      Achso, also jetzt gleich eintopfen, weiß nicht, ob das nicht doch ein wenig zu früh ist. Die Pflanzen können dann halt schon echt groß werden ... wobei du ja ein Gewächshaus hast. Also ich würde an deiner Stelle schon noch ein paar Wochen warten. So Mitte März wäre auch noch gut.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
      ----------------------------------------------------

      Im Garten der Zeit wächst
      die Blume des Trostes.


    • Hei..ja, hatte nach einem aktuellen Thread gesucht, aber meine Suche funzt nicht immer gut...manchmal ist schon einer da, der nicht angezeigt wird...danke fürs Aufmachen...

      Ja...so große Pötte hab ich auch benutzt und noch andere Sommerblumen mit reingepflanzt.
      Einfach weil es mir einfacher erscheint, die bei drohendem Frost zu schnappen und in den Keller zu bringen.
      Dann hab ich ja den Winter Zeit, sie auszugraben oder einfach austrocknen zu lassen.
      Dann muß ich aber schon vorher aufpassen, das sie nichtmehr so sehr nassregnen, sonst dauert das ewig.

      Ok, dann warte ich noch etwas...ist ja schon bald Februar. Jetzt wär ich halt grad motiviert und hätte Zeit...Oder ich guck ma ob ich trockene Erde hab und setz sie da rein und stell sie in Keller..dann muß ich im März nur angießen und wärmer stellen.
      Dadurch, das der Winter so mild ist, hab ich diesjahr bisher keine Probleme mit Platzmangel im Winterquartier.
      Vieles ist noch draußen und steht neben Kellertür,Balkon und Terassentür, bereit in eine Hauruckaktion schnell reingestellt zu werden.
      So wie es aussieht bleibt das alles den ganzen Winter draußen...keine starken Nachtfröste in Sicht..hoffentlich verschiebt sich das nicht wieder in den halben März, mit Schnee, Eis und Kahlfrost :zopfie_skeptisch

      Boa, das war soo fies in meiner Lieblingsgärtnerei...sooo schöne Dahlien...da kommt man echt nicht vorbei...aber das kann noch nicht alles gewesen sein..da kommt sicher noch viel mehr...
      Bin auch gespannt, ob in der Packung drin ist, was drauf steht...da hab ich auchschon diverse Erfahrungen..ich pflanze ja immer nach Farben die Kübel...blöd, wenn der in Orange bestückt ist, im Gelb/Orange Beet steht und dann im Herbst eine hellrosa Dahlie anfängt zu blühen :zopfie_groehl

      VG Monika
    • Zitat Zitze...
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Davon mal ganz abgesehen, dass du in 2018 bist, will ich dir mal antworten bzw. ein paar Fragen stellen.

      Wieso bringst du sie nicht über den Winter? Wie überwinterst du denn? Und wieso brauchen die neu gekauften denn bei dir so lange?

      Also: die Kleinen kann man gut im Kübel halten, auch die Großen - da muss eben nur der Kübel entsprechend größer sein [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_ja.gif[/img] [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/kichergirl.gif[/img]
      Du kannst sie auch jetzt schon eintopfen (wenn du Angst hast, dass die sonst nicht überleben), würde sie aber kalt stellen und noch nicht gießen [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_nein.gif[/img] Im Treppenhaus wird das Licht nicht reichen, wenn die treiben und du hast im Frühjahr nur lange gakelige Geiltriebe, die du sowieso abschneiden musst - könntest aber damit eine Bewurzelung probieren [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/zopfie_studier.gif[/img]
      Die im Kübel brauchst du im Herbst gar nicht unbedingt auszugraben, trocken und kalt, aber frostfrei stellen reicht aus.
      Ich habe auch Lehm im Garten und pflanze auch Dahlien aus - die Pflanzlöscher, wo die Knollen rein kommen, werden aber immer mit Kompost, Sand, Pflanzerde und Kuhdungpellets ausgefüttert, so gehen die gut raus und liegen auch nicht direkt in der lehmigen Erde - das Wasser holen die sich mit den Wurzeln. Trotzdem muss man beim raus machen im Herbst aufpassen und die Knollen mit eine Grabegabel erst rundum lockern, bevor man die raus heben kann. Auch bei mir bricht mal was ab, das ist aber nicht weiter schlimm. Manchmal sind es ja auch ganze Knollen, die man extra wieder pflanzen kann - entweder es kommt was - oder eben nicht.
      LG Rena [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/tiersmilie_01.gif[/img]
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

      Zum Teil hab ich das oben schon beantwortet...ja so werd ich das versuchen..in der Garage ist sicher noch trockene Erde vom Vorjahr...
      Das mit den Kuhdungpellets klingt gut..wollte mir eh einen Sack kaufen...
      Also auf jedenfall kommen sie erstmal in einen Topf, auch wegen den Schnecken und wenn sie dann hoffnungsvollerweise schön kräftig sind, entscheide ich, ob ich sie auspflanze oder nicht...
      Die waren jetzt mit je 1,99€ nicht sooo teuer...sollen machen was sie wollen..hoffe natürlich das sie toll werden..aber wenn nicht..is auch nicht viel weg :zopfie_achselzuck
      VG Monika
    • Ich habe mir folgende Dahlien für dieses Jahr bestellt:

      Von Rita Zala aus Litauen kommen...
      - ROGA
      - La Recoleta
      - Madona
      - Wine Eyed Jill
      - L.A.T.E.

      Von Frans Sturm aus den Niederlanden kommen...
      - Tartan
      - Molly Raven
      - Carribean Fantasy
      - Labyrinth

      Freue mich schon sehr :freu

      Dazu kommen noch die Knollen, die ich sowieso schon habe und Sämlinge... Mein Balkon wird aus allen Steinen platzen :zopfie_peinlich
      Aber was soll's, Pflanzen sind nun mal meine Leidenschaft :zopfie_grinszahn
      Lieben Gruß vom unbekümmerten, leichtsinnigen Gartenmädchen Janine :herbst02
    • Mowa schrieb:

      Hei..ja, hatte nach einem aktuellen Thread gesucht, aber meine Suche funzt nicht immer gut...manchmal ist schon einer da, der nicht angezeigt wird...danke fürs Aufmachen...
      Die Suchfunktion klappt bei mir auch nicht richtig, im Zweifel einfach über die Forenübersicht suchen, da ist ja alles geordnet und man findet das Entsprechende recht schnell.

      Mowa schrieb:

      Ja...so große Pötte hab ich auch benutzt und noch andere Sommerblumen mit reingepflanzt.
      Ist bei mir ja bekannt: ich benutze die schwarzen Baueimer (die großen davon) für einzelne Sorten und die großen eckigen Mörtelkübel für mehrere Sorten in einem Pott. Das klappt wunderbar. Im Boden wird mir auch nur alles weggefressen und weil meinBoden auch vergleichsweise kühl bleibt, gefällt ihnen die Wärme an den Füßen im Kübel sehr gut. Ich pflanze die Knollen immer erst zwischen März und (letztes Jahr) April ein, und das reicht dicke. Dann muss ich sie allerdings ggf. auch wieder reinschleppen, weil hier auch bis Mitte Juni Fröste nichts Ungewöhnliches sind.
      Anfang Februar säe ich Dahliensaat aus und die Pflanzen daraus blühen teilweise sogar früher als die gekauften Knollen. Die werden bei mir allerdings auch im Beet weniger angeknabbert als die gekauften Pflanzen/Knollen. Ab einer gewissen Größe ist das Anknabbern den Dahlien eh egal, vielleicht probierst du es einfach mal mit nem Schutzkragen, bis sie groß genug sind? Die sämlinge werden als Pflanzen auch locker so groß und ausladend wie die der fertigen Knollen und blühen auch genauso ordentlich.

      Ich würde die Knollen, genau wie @Orlaya , frühestens im März in Töpfe tun.

      Falls du Saat möchtest, gib mal per PN Laut.
      Habe allerdings nur Saat von ungefüllten Stern- und Halskrausen-Dahlien da. Die mögen die Schmetterdinger einfach am liebsten und sie werden i.d.R. recht hoch.
    • Hei...solche Halskrausendingens gabs auch im Beutel...totaal schön :WOW ...
      Echt die gesähten sind genauso schnell? Is ja ein Ding :zopfie_studier ...
      Die hören sich aber als sSmlinge total empfindlich an...
      Hab ja heut das Wichtelpaket gekriegt..mal gucken, ob da welche drin sind...
      Machst Du die Samen selber? Ich hab als Kind immer in den Samenständen rumgepuhlt, aber nie was gefunden?
      Nach was muß man da suchen? Winzigklein, oder größer? Länglich? Rund?
      Das war immer nur matschig und hat gestunken...
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Die hören sich aber als sSmlinge total empfindlich an...
      Nö, ganz im Gegenteil.
      Die sind total einfach, schlüpfen problemlos und wachsen relativ schnell. Sie müssen wegen des schnellen Wachstums möglichst hell stehen. Und Entspitzen fördert das frühzeitige Verzweigen, muss aber nicht zwingend sein.

      Mowa schrieb:

      Machst Du die Samen selber?
      Nee du, das machen die Dahlien von ganz allein. :zopfie_zwinkgrins Ich sammle nur. Gekauftes Dahlien-Saatgut nehme ich gar nicht mehr. Wenn du aber sicher auch Halskrausen rausbekommen willst, solltest du die kaufbaren Samenmischungen nehmen. Aus selbstgenommener Saat wachsen Überraschungseier. Kann das Gewünschte sein, muss aber nicht.

      Wenn du nur Matsch hattest, hast du in verfaulten Blüten gesucht, das macht natürlich keinen Sinn. Man nimmt die Blüten ab, wenn sie schon trocken, aber noch nicht geöffnet sind. Wenn das Wetter das nicht zulässt (Dauerregen - da faulen die Samenstände ruckzuck), Kannst du sie auch halbtrocken abnehmen und an einem warmen Ort nachtrocknen lassen. Wenn sie anfangen, aufzuspreizen, sind sie genau richtig zur Samenernte. Die einfachblühenden Sorten bilden eigentlich immer reichlich Samen aus, viele vollgefüllte aber nicht unbedingt oder nur vereinzelt.
      Schau mal HIER, da habe ich vor zwei Jahren eine kleine Einführung zurAnzucht aus Samen gemacht, die hoffentlich verständlich ist. Die Samen siehst du da auch. :zopfie_ja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von grünchen ()

    • Ahhh super, vielen Dank...solche Samen hab ich noch nie gesehen, die letzten Jahre aber auch nicht mehr danach gesucht...
      Ok, dann schau ich mal...ich hab schon fast das Kopfschütteln gekriegt, als ich die Päckchen in der Gärtnerei hängen sah...aber vielleicht sollte ich doch mal...wobei die Sonnigen Fensterbretter jetzt schon voll sind...
      VG Monika
    • Benutzer online 2

      2 Besucher