Rosen 2020

    • Ich find ja Kratzer vom Hopfen viel schlimmer als Kratzer von Rosen. :zopfie_zwinkgrins Im Ernst, das brennt und schmerzt lange. Mistzeugs.

      @ajotwe nach der Venusta wollte ich fragen, nun steht sie da schon. Geht, glaube ich, besser als mit dem PHM. Sie ist auch nicht so doll stachelig. Leiten müsstest du aber auch. 5 m schafft sie, aber die Verteilung ist natürlich ungleich. Wie fändest du, ihr die Debutante oder Frau Eva Schubert zur Seite zu pflanzen? Beides keine Monster, aber desöfteren im TG zu haben?

      Und noch was zum Paul. Ich will ja irgendwann und irgendwo noch die Ayrshire Queen pflanzen. Eine Riesin von locker 10 m. Bisher war ich vernünftig und habe sie noch nicht. Von ihr kann man lesen, dass sie als "Bodendecker" gepflanzt werden kann. Wie ist das mit PHM? Könnte man ja mal recherchieren :zopfie_glubsch , so ein Platz ist vielleicht leichter zu finden?
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Bisher war ich vernünftig
      Ich beneide dich! Ich war so unvernünftig und habe die Ayrshire Queen bzw. Ayrshire Splendens letztes Jahr in den Garten geholt bzw. eine Freundin hat sie mir bei einem Besuch mitgebracht. Ich habe noch überlegt ... aber dann doch an die alte Gartenhütte gesetzt - dachte mir, sie kann über die Hütte in einen anderen Teil des Gartens wachsen. Und sie wächst ohne Ende, jetzt schon, nach nur sehr kurzer Zeit. Habe gerade ein wenig Angst, dass ich sie nicht mehr bändigen kann. Aber als `Bodendecker´ ist sehr spannend ...
    • Ste schrieb:

      Von ihr kann man lesen, dass sie als "Bodendecker" gepflanzt werden kann. Wie ist das mit PHM? Könnte man ja mal recherchieren , so ein Platz ist vielleicht leichter zu finden?
      Ich hatte vor kurzem irgendwo gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo :zopfie_schaem ), dass Ramblerrosen nicht als Bodendecker gepflanzt werden sollten, da der Pflegeaufwand extrem hoch wird. Unkrautbewuchs wird durch Rosen ja nicht vollständig unterdrückt, da müssen bestimmt ein bis zwei Pflegegänge im Jahr sein :zopfie_studier , außerdem Schnitt und evtl. feststecken :zopfie_kopfkratz . Also das würde ich nicht pflegen wollen.
      Gerade bei den dornigen Ranken, wie der Paul sie macht, könnte ich mir vorstellen, dass für die Pflegegänge ein Ganzkörperschutzanzug aus derbem Leder von Nöten wäre :kichergirl .
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Mit dem Hopfen hast du recht @Ste, der hält einen so mit ganzer Schlinge fest wie eine Würgeschlange :kichergirl Aber er ist wunderschön und bildet die Rückwand einer schattigen Ecke. Na ja und wächst mit Paule um die Wette in unseren kleinen Apfelbaum.

      Ich habe nochmal nachgelesen, ich denke, man braucht für den Paule einen richtigen Baum. :zopfie_achselzuck wegen der Stacheln, weil er sich nicht brav leiten lässt und ja das Unkraut ist auch ein Problem. Baum ist der einzig richtige Platz. Macht ja auch keinen Spaß im Sommer mit Ritterrüstung in der Rosenlaube zu sitzen. :zopfie_grinszahn
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Ste schrieb:

      Ayrshire Quee

      Tiarella schrieb:

      Ayrshire Splendens
      Die großen Rosen würde ich mir nur in den Garten holen, wenn ich die entsprechenden Plätze hätte. Bisher konnte ich mich auch noch zügeln. :kichergirl Ich hab die mal in einer großen Eiche gesehen. Die gehen noch weiter hoch :floet , gar kein Problem.
      Hm :zopfie_studier , vielleicht sollte ich sie meinem Vater kaufen, er hat zwei große Eichen... :zopfie_engelteufel
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • (Ich habe ein neues Handy und kann damit noch nicht zitieren :zopfie_peinlich ; ich bin leider beim Antworten momentan etwas gehandy-capt. (Man beachte das Wortspiel :zopfie_glubsch . ))

      @Geranium , "Eichenwald" ist gar nicht so verkehrt :zopfie_zwink . Aber darin wächst ja gar nichts. Und andere Eichen stehen in vollkommen unkultivierten Hecken, da kriegt auch nichts anderes mehr ein Bein an den Grund, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Aber drei mögliche Baumkandidaten habe ich tatsächlich ausmachen können :zopfie_glubsch . Der beste steht direkt an der Straße, da habe ich im letzten Jahr schon eine Rosa multiflora und eine Rosa glauca untergepflanzt. Ich könnte auf der anderen Seite noch die PHM pflanzen, dann soll sie die Etage über den anderen dichtmachen.
      ABER: ich hätte all die Arbeit und kaum einen Blick drauf. Stattdessen könnten meine ungeliebten Nachbarn direkt von fast all ihren Fenstern auf die zu erwartenden Blütenpracht gucken. Und wenn der Wind passend steht, kriegen sie wohlmöglich auf ihrer Veranda meinen Rosenduft ab. :zopfie_kopfkratz Nun, ich weiß wirklich nicht, ob ich das ertragen könnte :evil: ...

      @Ste, die Venusta Pendula war lange im Topf, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, wohin mit ihr. Ich wollte sie eigentlich so nah wie möglich ans Haus pflanzen, aber da hatte ich partout kein passendes Plätzchen. Die Zaunecke, an der sie jetzt steht, war eigentlich eher eine Verlegenheitslösung, aber je länger ich darüber nachdenke, desto glücklicher bin ich über den Standort. Das größte Manko ist, dass es so weit weg vom Schuss ist, aber für die Rose selbst ist die Stelle ideal, finde ich. Der Zaun selbst ist schon fast 2 Meter hoch, die Rose kann in beide Richtungen etliche Meter ungestört, und nach ganz oben gäbe es noch zwei, drei erreichbare Bäume nahe am Zaun.
      Aber sie hat im letzten Jahr ähnlich gelitten wie der Bobby James (s.o.). Ich bin froh, dass sie die Trockenheit überstanden hat und hoffe, sie hat das Jahr zum tief Wurzeln genutzt. Momentan ist sie komplett grün und dicht belaubt, aber noch ausgesprochen... ähm, kompakt.
      @Anro, ...die Fotos, so schön :zopfie_verlegen ...
    • ajotwe schrieb:

      Ich könnte auf der anderen Seite noch die PHM pflanzen, dann soll sie die Etage über den anderen dichtmachen.
      Das klingt nach dem idealen Standort :zopfie_zwinkgrins .

      ajotwe schrieb:

      ich hätte all die Arbeit und kaum einen Blick drauf. Stattdessen könnten meine ungeliebten Nachbarn direkt von fast all ihren Fenstern auf die zu erwartenden Blütenpracht gucken. Und wenn der Wind passend steht, kriegen sie wohlmöglich auf ihrer Veranda meinen Rosenduft ab. Nun, ich weiß wirklich nicht, ob ich das ertragen könnte
      Hm :zopfie_studier , sind die so ungeliebt, dass Du auf PHM verzichten würdest, auch wenn Du ihn nicht ständig siehst :zopfie_kopfkratz ? Ich glaub mir wär das Wurscht :kichergirl .

      ajotwe schrieb:

      gelitten wie der Bobby James
      Ist der bei Dir noch jung? Meiner steht nun schon über 10 Jahre da und hat überhaupt keine Probleme mit der Trockenheit gehabt. :zopfie_studier
      Ich glaube, den würde ich dort niemals wieder rausbekommen, wenn ich das wollte :kichergirl . Der hat bestimmt ganz tiefe Wurzeln gemacht und sich ans Grundwasser angedockt. Der Spiegel liegt in trockenen Sommern bei uns bei 6-8 Metern.
      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)
    • Tiarella schrieb:

      Und sie wächst ohne Ende, jetzt schon, nach nur sehr kurzer Zeit. Habe gerade ein wenig Angst, dass ich sie nicht mehr bändigen kann. Aber als `Bodendecker´ ist sehr spannend ...
      Ja, die geht ab :zopfie_zwinkgrins und das wird noch mehr. Ich las mal von jemandem, der sie an einem Laubengang hat, der deutlich mehr als 10 Meter hat. Derjenige schnitt jährlich Berge an Zweigen raus. Ich möchte mich aber gern mal wie Dornröschen fühlen :zopfie_verliebt :zopfie_grinszahn deswegen muss sie irgendwann sein. Am Metallgerüst der Terrasse oder so, wird ihr aber auch nicht reichen. Als Bodendecker nur zur Not, wenn ich nichts anderes finde.

      Geranium schrieb:

      Unkrautbewuchs wird durch Rosen ja nicht vollständig unterdrückt
      Nee, das ist klar. Ich könnte sie über den bodendeckenden Efeu wachsen lassen z. B.

      Gerade bei den dornigen Ranken, wie der Paul sie macht, könnte ich mir vorstellen, dass für die Pflegegänge ein Ganzkörperschutzanzug aus derbem Leder von Nöten wäre :kichergirl .
      [/quote]Lederanzug, da war doch was :zopfie_glubsch Ich denk es kommt auch auf die Sparrigkeit der Triebe an, ob es so ein Gestrüpp wird oder sich schick legt.

      ajotwe schrieb:

      ABER: ich hätte all die Arbeit und kaum einen Blick drauf. Stattdessen könnten meine ungeliebten Nachbarn direkt von fast all ihren Fenstern auf die zu erwartenden Blütenpracht gucken. Und wenn der Wind passend steht, kriegen sie wohlmöglich auf ihrer Veranda meinen Rosenduft ab. :zopfie_kopfkratz Nun, ich weiß wirklich nicht, ob ich das ertragen könnte :evil: ...

      aber je länger ich darüber nachdenke, desto glücklicher bin ich über den Standort. Das größte Manko ist, dass es so weit weg vom Schuss ist, aber für die Rose selbst ist die Stelle ideal, finde ich. Der Zaun selbst ist schon fast 2 Meter hoch, die Rose kann in beide Richtungen etliche Meter ungestört


      aber noch ausgesprochen... ähm, kompakt. ...
      Ich würde ihn nicht für die Nachbarn pflanzen :zopfie_nein , würde ich den gar nicht gönnen.
      Ich kann sie mir da auch vorstellen, dachte aber sie hat zu einer Seite viel mehr Platz als zur anderen, daher die Idee, noch was Kleines dazu zu pflanzen.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Lederanzug, da war doch was
      Ja, richtig :kichergirl .

      Ste schrieb:

      Ich denk es kommt auch auf die Sparrigkeit der Triebe an, ob es so ein Gestrüpp wird oder sich schick legt.
      Das müsste dann mal jemand ausprobieren, der ultraviel Platz hat :floet .

      Ich hab da übrigens eine nette Idee im Netz gefunden, den Ramblern auf natürliche Weise eine Kletterhilfe in die Bäume zu bieten (in der letzten Hälfte des Videos). Das fand ich richtig gut.


      Lg Geranium


      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar. :zopfie_glubsch
      (Astrid Lindgren)