Melonen Anbau im Garten

    • Annelu schrieb:

      Melonenanbau
      Von @Mowa weiß ich es zumindest, dass sie mal welche hatte :zopfie_studier und Grünchen auch - die ist aber wirklich fort aus dem Forum, die kannst du nur noch im TG fragen. Die hatten sie beide im Gewächshaus :zopfie_ja
      @Hexchen71 hatte, glaub ich zumindest, welche auf ihrem Acker :zopfie_kopfkratz
      Sonst kannst du dich nur noch durch den Fred mit den Kürbissen lesen - da sind auch ab und zu Melonen dabei :kichergirl
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ich hatte letztes Jahr welche, so eine Art Charentais-Melone. Die habe ich vorgezogen, in den Garten gepflanzt und dann vergessen :zopfie_peinlich . Im Herbst habe ich dann 3 schöne Melonen gefunden, aber zur Pflege kann ich Dir leider nichts sagen :zopfie_achselzuck , die habe ich ja nicht gemacht :zopfie_zwink . Ich erzähle es, um zu zeigen, dass unter extremen Wetter Melonen hierzulande auch im Freiland etwas werden können.
    • zitze schrieb:

      @Hexchen71 hatte, glaub ich zumindest, welche auf ihrem Acker
      Ja, aber nicht erfolgreich. Ich habe sie ausgesät, eingebuddelt, gegossen und 2 kleine Minis geerntet. Wenn ich etwas sinnvolles hätte beitragen können, hätte ich mich schon gemeldet. :zopfie_zwinkgrins
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hei, habs schon öfters probiert. Meistens sind sie recht klein.
      Ich machs wie mit den Gurken. Einen halben Sack Pflanzerde im Gewächshaus eingraben und da die Melone reinsetzen. An Schnüren hochleiten.
      Man soll die Spitzen nach einer gewissen Menge blätter abzwicken, 2x. Ab dann setzen sie Früchte an.
      Honig und Cantereys hatte ich öfters Früchte, Wassermelone war ein Bauchplatscher
      Einmal hatte ich mir beim Norma eine veredelte gekauft...
      Da war eine Netzmelone in Fußballgröße dran..die war von unten angefressen, aber reif.
      Die konnte ich garnicht auf einmal essen und ab sie gewürfelt, eingefroren und den Winter über im Müsli gegessen...Hi
      Hier neben der Gewächshaustür innen..das ist die Südseite



      War sehr lecker...
      VG Monika
    • Hei, mit Spinnmilben hab ich im Sommer bisweilen auch Probleme..an den Gurken, an ein paar wenigen Tomaten, die dafür besonders anfällig sind. zb. die gelben Cocktailtomaten. Und eben die Melonen.
      Dagegen hilft nachts das Gewächshaus zumachen. Dann erhöht sich die Luftfeuchtigkeit, was wiederum für die Tomaten grenzwürdig werden kann. Oder aber am Tag mit der Blumenspritze rumspritzen. Die Gurken und Melonen kann man ruhig mal richtig nassspritzen. Meistens sind sie eh in einer halben stunde wieder trocken. Spinmilben mögen Luftfeuchtigkeit überhaupt nicht...
      Kann man versuchen, hilft nur am Anfang, wenns schon so richtig im Gange is und die ganze Pflanze silbrig, is es vorbei..leider...
      Da kommt dann manchmal der Urlaub ins Spiel, wenn ich nicht da bin. Wobei es ab August feuchter ist, wenn man es bis dahin geschafft hat, geht es meistens besser. Ich pflanze im August manchmal auch nochmal Gurken nach. Die halten dann bis zum ersten Frost.
      VG Monika
    • Danke Ambersun,das hilft mir schon sehr und habe dort kurz rein geschaut,das
      sind so viel Infos das ich mir das noch einmal in Ruhe durch lesen muß.
      Vielleicht hat ja noch jemand Lust in diesem Jahr ,es auch mal mit Melone
      zu probieren ,es gibt ja viele verschiedene Sorten und einige sind wohl
      besser für hier in Deutschland,Zeit wäre jetzt ja noch auch zum vorziehen.
    • Annelu schrieb:

      Vielleicht hat ja noch jemand Lust in diesem Jahr ,es auch mal mit Melone
      zu probieren ,es gibt ja viele verschiedene Sorten und einige sind wohl
      besser für hier in Deutschland,Zeit wäre jetzt ja noch auch zum vorziehen.
      Ja, ich möchte es dieses Jahr tatsächlich auch mal mit Melonenanbau versuchen :zopfie_ja , allerdings werde ich mir zwei Pflanzen kaufen. Am liebsten hätte ich eine Mini-Wassermelone und eine Honigmelone, aber ich muss dann halt schauen was ich gekauft bekomme.

      Auf jeden Fall habe ich mich dazu auch etwas belesen und werde den Anbau im GWH versuchen. Dort werden die Pflanzen dann in Maurerkübel kommen, welche ich mit einem Gemisch aus Pferdemist+Gartenerde+Urgesteinsmehl und vererdeten Bokashi füllen werde. Das Ganze bekommt dann auch eine Mulchschicht.
      Und wenn dann Blüten kommen, werde ich diese vorsichtshalber von Hand bestäuben.

      Bin gespannt welche Erfahrungen ich damit machen werde.
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.