"Die letzte Chance für eine Zukunft ohne Not" von Annie Francé Harrar /Raoul Heinrich Francé, ein klassisches Werk PDF

    • "Die letzte Chance für eine Zukunft ohne Not" von Annie Francé Harrar /Raoul Heinrich Francé, ein klassisches Werk PDF

      Hallo!
      Ich habe noch einen Klassiker der Garten/Umweltliteratur für Euch, dessen kostenlose PDF ich nach vielem Suchen endlich fand.
      Es ist ein Buch für geduldige Leser- 700 Seiten.
      Erinnert Ihr Euch noch an diese Geschichte, die vor einigen Jahren durch alle Gartenzeitschriften und das Internet ging? Von den Urwaldbewohnern, die vor zig hundert Jahren einen sogenannten Schwarzboden erschaffen haben? Ich weiß gar nicht mehr, wie man das damals genau nannte?

      Jedenfalls, Annie Francé Harrar und Raoul Heinrich Francé haben sich vor zig, zig Jahren schon mit dem Thema Humus wissenschaftlich auseinander gesetzt. Das sind vergessene Werke der (Welt-) Literatur, auf die wir, nach Corona, und dem weltweiten Wachsen der Menschen auf unserem Planeten, meines Erachtens, wieder dringend zurückgreifen müssen. Um endlich wieder dahin zu kommen, dass Äcker natürlich bewirtschaftet und Tropenwälder nicht abgeholzt werden!
      Das Buch: "Die letzte Chance für eine Zukunft ohne Not" ist 55 Jahre alt.

      Es dauert lange, sich da einzulesen. Die ersten drei, vier Seiten könnt Ihr bei dem link überspringen, das sind nur Danksagungen, Fotos und Erklärungen. Aber dann geht es los. Eine Sache für Geduldige!
      Ich hoffe, der link funzt überhaupt.
      Ich will es nicht beschreien, aber Ihr habt hier etwas richtig Tolles! --- Für die, die lesen wollen natürlich nur.

      Selten! Schwer aufzutreiben! Weil, die ganzen Hompages und normalen Dinger, die sich mit den Autoren und deren Büchern befassten, die Ausschnitte oder Texte boten, sind inzwischen gelöscht.


      link eins, Erklärung:
      btq-ev.de/blog/publikationen-4…r-eine-zukunft-ohne-not-8

      link zwei, Inhalt:
      btq-ev.de/web/content/585?download=true

      Geli
      Ein Garten ist der Spiegel der Seele, die ihn betreut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Anjoli ()