Holzige /grüne Stecklinge Juni bis September

    • Holzige /grüne Stecklinge Juni bis September

      Hallo, wollte mal mit Euch über Stecklingsvermehrung von Büschen, Beerenobst, Rosen, Stauden, die im Juni bis September erfolgversprechend sind, fachsimpeln.
      Bei mir sind im Hang den letzten Trockenen Jahren einige Spireen Antony Waterer eingegagen. Die habe ich schon erfolgreich so vermehrt. 2 Leben noch, die werde ich dann mal köpfen und Abrisslinge machen. Ebenso der weißgrüne Hartriegel, hat auch die Segel gestrichen..die Nachbarin hat einen..den möchte ich wieder haben.
      Außerdem Lavendel, weiße Rosen, Maibeeren, Heidelbeeren, Bartblumen...und sonst all sowas...
      Maiblumen wollte ich auch schon immer haben...

      Ich werde wieder die Erdschnecken bemühen...Also Tüten (zb. von Nudeln) in etwa 15x 50cm lange Streifen schneiden.
      Erde ca. 2cm locker darauf verteilen, die Stecklinge mit gebührendem Abstand drauflegen und aufrollen. Sonst hab ich sie immer mit Gummis zusammengehalten, aber es geht auch gut, die Erdrolle unten offen, in Töpfe zu stecken. Gummis zerbröseln schon recht bald.
      Man kann die Erdrollen auch an einem schattigen Platz eingraben.
      Vorteil der Rollen ist, das man die Steckis gut wieder auseinander bekommt. In Töpfen zu mehreren wachsen die Wurzeln halt wild durcheinander...

      Dann könnte man noch Weidenwasser ansetzen und sie damit gießen.

      Würde mich freuen, wenn wir uns hier austauschen könnten..wer macht mit?
      VG Monika
    • Ich habe mir mal PE-Schlauch gekauft.
      mehrere gleichlange Stücke passender Länge abschneiden, und zutackern (dann lassen sie sich leichter mit Erde befüllen), nebeneinander in ein paasendes Gefäß stellen (ich habe da so eine zylinderförmige Glasschale, die geht gut).
      Dann kommt in jeden Schlauch ein Stecki ...

      Ist ein gutes Thema, danke für's erinnern, ich wollte auch mal wieder ein paar Sachen vermehren (eine Rose, Choisya, ... da waren noch andere Sachen)

      Einiges lässt sich auch gut in Wasser bewurzeln, ich stellen dann immer ein bis drei Steckis vom Vietnamesischen Koriander dazu, als Bewurzelungshilfe und um das Wasser frisch zu halten
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      die Einstellung zum Tage zählt
      wenn hier das positive fehlt
      dann kann der Tag nichts Gutes bringen
      und wird ganz einfach nicht gelingen

      aus einem Gedicht von Wolfgang Weber
      Meine Tauschgartenangebote
    • Oh, tolles Thema :zopfie_daumen

      Es erinnert mich daran, dass ich doch mal versuchen wollte von der Hortensie Endless Summer Stecklinge zu bewurzeln - das wäre jetzt wohl zu dieser Zeit sinnvoll :zopfie_studier


      Mowa schrieb:

      Ebenso der weißgrüne Hartriegel,
      öhm, also so panaschierte Blätter und günem oder gar rotem Austrieb?
      Hab rasch rausgeschaut, also meiner hat ganz frisch leicht rötlichen Austrieb, dann bekommen die jüngeren Zweige aber so hellgrüne Rinde. Von dem Strauch habe ich unwissentlich Absenker gemacht. Könnte ich abgeben, aber vielleicht erst im Herbst, im Moment bin ich ja nicht so viel im eigenen Garten, das rennt aber ja nicht weg...
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Schwarze Johannisbeeren steckst Du am besten im Herbst zum Bewurzeln in die Erde. Recht langer, gerader Trieb, so 40 cm. Blätter, bis auf die obersten zwei ab. Mit dem Spaten 'nen Schnitt in den Boden machen, Steckis rein, so das nur noch die oberen 10 cm rausgucken, Schnitt mit dem Spaten zudrücken.
      Den Rest macht die Natur selber. Sçhwarze Johanisbeeren wurzeln gut an über den Winter.
      Ein Garten ist der Spiegel der Seele, die ihn betreut.
    • Neu

      Anjoli schrieb:

      steckst Du am besten im Herbst zum Bewurzeln in die Erde
      Das geht bei vielen Pflanzen sehr gut, läuft unter "Steckhölzer" falls jemand im Web dazu nachlesen will.
      Klappt natürlich auch in Töpfen (ich mach sowas meist in Mörtelkübeln, damit die Tiefe ausreicht), am besten im Schatten. So habe ich schon einige Lorbeers, Hartriegel und Feigen nachgezüchtet
      Unsere Fellnasen: Maja *15. Mai 2016 - Willi 15. Mai 2016 - 25. Juni 2017 - Felix * vermutlich September 2016

      die Einstellung zum Tage zählt
      wenn hier das positive fehlt
      dann kann der Tag nichts Gutes bringen
      und wird ganz einfach nicht gelingen

      aus einem Gedicht von Wolfgang Weber
      Meine Tauschgartenangebote