Lichtraumprofil

    • Lichtraumprofil

      Weiß jetzt nicht ob das in diesem Bereich passt, wenn nicht bitte verschieben.
      Heute kam von unserer Gemeinde mal wieder das Monatsblatt und was entdecke ich darin.
      Lichtraumprofil kontrollieren, heißt alles was an Bäumen, Sträuchern und Hecken über die Grundstückgrenze auf Straßen und Gewegen ragt ist zu kürzen. Einverstanden, kann ja behindern.
      Aber was die jetzt verlangen geht mir echt zu weit und erst recht bei unserer Straße wo nicht mal LKWs durch dürfen.
      Auf Fußwegseite soll man alles Gesträuch bis 25 cm ins Grundstück rein und auf 2,50 m Höhe zurück schneiden. Das würd ich auch akzeptieren.
      Aber wir haben keinen Fußweg und unsere Grundstücksgrenze ist direkt am Straßenrand. Nun sollen wir auf unserer Seite alles was es an Bepfanzung gibt auf 0,75cm ins Grundstück rein und 4,50 m in die Höhe beschneiden. Heißt ich müsste meine MIspel in der Breite soweit zurück schneiden und theoretisch die anderen die ihre Hecken am Straßenrand haben auch. Damit müssten viele weg, weil die schon viel zu dicht an der Straßenkante stehen.
      Frag mich warum so weit rein, denn wenn einer nicht richtig lenken kann ist ja wohl ein Zaun der am Straßenrand steht das erste Hindernis.
      Nun werd ich zwar drauf achten das die Äste meiner Mispel einen Abstand von 25cm zum Straßenrand hat, wie auf Fußwegseite aber dann
      erst mal schauen ob die mich dann anschreiben wie angekündigt.
      Wie ist das eigentlich bei Euch mit den Vorschriften, habt ihr auch so was ?
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.
    • Ich glaube, wir haben sowas nicht. Jedenfalls habe ich nichts gefunden.

      Auch im Bebauungsplan ist sowas nicht erwähnt.
      Wir müssen nur Sichtdreiecke freihalten.
      Zwischen 0,7 und 2,5 m Höhe.

      Zum öffentlichen Straßenraum:
      Maschendrahtzaun 1,00 m.
      Natursteinmauer bis maximal 35 cm Höhe.
      Lattenzäune maximal 60 cm Höhe.

      Seitliche Grenzen:
      Maschendraht Zäune bis 2,00 m Höhe.

      Von einem Abstand zur Straße ist nirgendwo die Rede.
    • Ich halte mich ja eigentlich an Vorschriften aber wenn die mich zwingen sollten
      den Baum wo weit zurück zu schneiden werd ich mich mal an den Nabu und die
      Grünen wenden. Ich sehe wirklich keinen Grund was das soll. Das Freihalten
      im Kreuzungsbereich steht ja nochmal extra drin, wo ich das für bessere Sicht
      auch einsehen würde, da hätte ich den Baum gar nicht erst hin gepflanzt.
      Aber ich wohne mittendrin wo weder eine Zufahrt noch eine Kurve ist.
      Hier ein Bild von letztem Jahr, die Äste die übern Zaun hängen sind natürlich
      längst weg und wurde letzen Herbst auch schon etwas eingekürzt, aber doch
      nicht so viel. :zopfie_noe

      mispel.jpg
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.
    • Ilea schrieb:

      Bepfanzung gibt auf 0,75cm ins Grundstück rein und 4,50 m in die Höhe beschneiden
      Bist du sicher, dass du das richtig gelesen hast?

      Denn bei uns stand sowas ähnliches.
      Das bezog sich aber nur auf die Höhe.

      Ambersun schrieb:

      Wir müssen nur Sichtdreiecke freihalten.
      Zwischen 0,7 und 2,5 m Höhe.
      Das ist ja der Sichtbereich.
      Über Pflanzen, die niedriger als 70 cm sind, guckt man ja hinweg.

      Vielleicht ist es auch bei euch so gemeint. Das Autofahrer in dem Bereich gut gucken können.
    • Aber wenn da keine Kurve ist, müssen die Autofahrer doch eher geradeaus gucken und nicht in denen Garten? Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen, das überhängende wegschneiden und fertsch. Wer viel fragt, kriegt viele Antworten und macht auf sich extra aufmerksam.
      Ich habe mal wegen eines Baumes an der Grundsrücksgrenze gefragt, weil ich nicht genau wusste, ob es unser oder der der Stadt war und ein großer Ast lose hing. Stellte sich heraus, er gehörte der Stadt und ruckzuck waren sie da und haben ihn gefällt, obwohl die Stammesdicke schon über 1 m war.
      LG
      Antje :zopfie_katze


      Die Beschäftigung mit Erde und Pflanzen kann der Seele eine ähnliche Entlastung und Ruhe geben wie die Meditation.
      - H. Hesse
      :zopfie_doppeldaumen
      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Die Vorschriften zwischen Nachbarschaftsrecht und Straßenraum sind sehr unterschiedlich.
      Beim Nachbarn gibts schon bei 5 Jahren Bestandsschutz die Gemeinde darf wohl immer
      alles verlangen. Ich soll ja den Baum nicht fällen sondern kurz metzeln.
      Nachfragen werd ich nicht, keine schlafenden Hunde wecken....
      Dieses Lichtraumprofil gibts wohl sogar bundesweit, wobei ich kleine Unterschiede bei
      verschiedenen Gemeinden und Städten im Netz gefunden hab.
      Hier ist mal die Zeichnung, genau dies selbe ist bei uns im Amtsblatt abgebildet.
      https***://www.pro-ligno.com/lichtraumprofil/
      0,75m ins Gründstück und 4,50m hoch. Die Höhe können die haben sogar noch viel hööööher.
      aber auf meinem Grundstück hinterm Zaun.... :motz
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.
    • Ilea schrieb:

      Hier ist mal die Zeichnung, genau dies selbe ist bei uns im Amtsblatt abgebildet
      Die ist aber blöd, denn die hier ist viel besser:

      Zurückschneiden von Anpflanzungen

      Da ist nämlich auch eine Hecke drauf und nicht nur Bäume :zopfie_nein und die Hecke endet genau an der Grundstücksgrenze :zopfie_ja
      Das ist ja auch so gedacht, damit auch mal ein LKW die Straße befahren kann, ohne dass er in den Bäumen dort hängen bleibt :zopfie_ja bzw. ein Fußgänger den Fußweg auch benutzen kann und nicht immer auf die Straße ausweichen muss :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ambersun schrieb:

      Da steht aber nichts von "ins Grundstück hinein"

      Zeig mal den Text aus dem Amtsblatt.

      Wo wohnst du?
      In de Zeichnung auf der linken Seite ist es wie bei uns ohne Fußweg. Der dicke Streifen
      ist die Fahrbahn und das Stück von dort bis zum Baum ist das Anliegergrundstück.
      Wer jetzt noch einen Grünstreifen zwischen Straße und Grundstück hat hat es besser,
      bei uns geht aber das Grundstück und dort steht auch der Zaun bis an die Bordsteinkante.
      Zitat aus dem Amtsblatt:
      "Die Eigentümer von Bäumen, Sträuchern und Hecken an öffentlichen Straßen sind verpflichtet
      Anpflanzungen zurück zu schneiden.
      Grundsätzlich sind für Straßen und Wege folgende Lichträume frei zu halten.
      - 4,50m über der gesamten Fahrbahn
      - 2,50m über Geh- und Radwegen.
      Der Bewuchs ist mindestens bis zur Gehweg-/Fahrbahnhinterkante zurückzuschneiden.
      Bei Fahrbahnen ohne Gehweg ist ein seitlicher Sicherheitsraum von mindestens 0,75m
      einzuhalten. "

      Sicherheitsraum, für wen, damit ein Auto mir ordentlich meinen Zaun einfahren kann ?
      Mein 1m hoher Zaun ist nun mit Efeu zugerankt, ist das nun auch ne Hecke und ich muß den
      Efeu auch wieder aus dem Zaun rausschneiden damit die häßlichen Gitterstabmatten
      wieder zu sehen sind. Nen häßlichen Kunststoffsteifen darf man dann aber wieder
      einfädlen oder was ?
      Na mal schauen wie die Leute hier drauf reagieren werden, den nicht wenige haben
      sogar bis zu 1,80m hohe Hecken direkt am Straßenrand stehen.
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ilea ()

    • zitze schrieb:

      Ilea schrieb:

      Hier ist mal die Zeichnung, genau dies selbe ist bei uns im Amtsblatt abgebildet
      Die ist aber blöd, denn die hier ist viel besser:
      Zurückschneiden von Anpflanzungen

      Da ist nämlich auch eine Hecke drauf und nicht nur Bäume :zopfie_nein und die Hecke endet genau an der Grundstücksgrenze :zopfie_ja
      Das ist ja auch so gedacht, damit auch mal ein LKW die Straße befahren kann, ohne dass er in den Bäumen dort hängen bleibt :zopfie_ja bzw. ein Fußgänger den Fußweg auch benutzen kann und nicht immer auf die Straße ausweichen muss :zopfie_ja
      @zitze Die Zeichnung ist besser aber ebend nicht unsere. Schon alleine mit den 25cm beim Feldweg ist ohne
      die Hecken zu ruinieren gar nicht möglich. Es gibt viele Grundstücke wo die Bordsteinkante auch die
      Grundstücksgrenze ist.
      Lkw damit der nicht in der Hecke hängen bleibt, vorher hat er aber erst mal meinen Zaun eingefahren.
      Deshalb find ich das ja so witzlos, es sei denn die verlangen nun auch noch die Zäune um 0,75cm nach
      innen zu versetzen. Alleine auf unserer Straße uns Seite haben fast alle ihre Zäune genau hinter der
      Bordsteinkante. Ich wohne nu schon 20Jahre hier und nun kommen die mit sowas...
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.
    • Ambersun schrieb:

      Das Amtsblatt habe ich gefunden.
      Auf der Skizze kann man es gut erkennen.

      sohland.de/news/1/586902/nachr…file-an-stra%C3%9Fen.html


      Im privaten Luftbereich muss gar nichts zurückgeschnitten werden.

      Das bezieht sich nur auf den Raum Fußweg und Straße.
      @Ambersun
      Deine Zeichnung ist beidseitig mit Fußweg aber auf meiner Seite gibts keinen
      darum geht es.
      Ich wohne ins Sachsen LK Bautzen.
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ilea ()

    • Ambersun schrieb:

      @Ilea ich bin mir sicher, du deutest das falsch.

      Das Amtsblatt, was ich gefunden habe ist auch aus deiner Gegend.
      Die 75cm befinden sich oben im Luftraum.

      Bei einem Lichtraumprofil kommt es auf die Sichtbehinderung an.
      Wie @Anro schon schrieb, gucken die Autofahrer nicht in deinem Garten, sondern geradeaus.

      Auch kann man von dir nicht verlangen, einen Zaun zu versetzen.
      @Ambersun
      Die meinen das schon vom Boden aus. Such mal in der bekannten Suchmaschine
      mit Bilder unter "Lichtraumprofil – Sicherstellung des Verkehrsraums" das gibt
      es noch viel mehr Zeichnungen wo das noch eindeutiger nur auch mit anderen
      Zahlen gibt.
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.
    • Ich würde wie gesagt, ganz entspannt bleiben. Wird nix so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Solange nichts über den Zaun auf die Straße hängt, wir doch sicher keiner auf die Idee kommen, dass da was stört.

      Guck mal hier, es geht um 4,50m Luftraum über der Strasse, hat nichts mit deinem Grundstück zu tun, dafür gibt es nichtmal ein Gesetz, ökologische Gesichtspunkte zählen auch.

      ......baeumeundrecht.de/vsp/ziffer16.htm

      .....also, wenn dein Baum nicht auf die Strasse ragt, sondern an der Grenze Schluss macht, dann ist alles i.O.
      LG
      Antje :zopfie_katze


      Die Beschäftigung mit Erde und Pflanzen kann der Seele eine ähnliche Entlastung und Ruhe geben wie die Meditation.
      - H. Hesse
      :zopfie_doppeldaumen
      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Ilea schrieb:

      mit Bilder unter "Lichtraumprofil – Sicherstellung des Verkehrsraums" das gibt
      Doch, ich habs jetzt. Ist doch nicht der Luftraum. Das ist der Sicherheitsabstand der Straße.

      Unser Grundstück liegt an einer Seite an einen Feldweg. Jedoch nicht direkt, sondern mit 25 cm Abstand. Der Streifen von 25 cm entlang des Grundstücks gehört nicht uns, sondern der Stadt.

      Man darf nicht einen Weg direkt an das Grundstück angrenzen. Das ist der Sicherheitsabstand.

      Ein Grundstück direkt an der Straße gelegen braucht einen Sicherheitsabstand von 75 cm.
      75 cm entfernt vom Grundstück darf erst die Straße anfangen.

      Außerorts ist das dann sogar 1,25 m.
    • Ambersun schrieb:

      Ilea schrieb:

      mit Bilder unter "Lichtraumprofil – Sicherstellung des Verkehrsraums" das gibt
      Doch, ich habs jetzt. Ist doch nicht der Luftraum. Das ist der Sicherheitsabstand der Straße.
      Unser Grundstück liegt an einer Seite an einen Feldweg. Jedoch nicht direkt, sondern mit 25 cm Abstand. Der Streifen von 25 cm entlang des Grundstücks gehört nicht uns, sondern der Stadt.

      Man darf nicht einen Weg direkt an das Grundstück angrenzen. Das ist der Sicherheitsabstand.

      Ein Grundstück direkt an der Straße gelegen braucht einen Sicherheitsabstand von 75 cm.
      75 cm entfernt vom Grundstück darf erst die Straße anfangen.

      Außerorts ist das dann sogar 1,25 m.
      @Ambersun

      ...75cm entfernt vom Grundstück darf erst die Straße anfangen.
      Geht gar nicht meine Grenzmarke ist auf der Bordsteinkante und das betrifft
      alle Grundstücke auf meiner Straßenseite. Wenn das so wäre dann hätte die
      Gemeinde die Grundstücke damals gar nicht so verkaufen dürfen.
      Ich werd wie schon geschrieben mal schauen wie weit die durchgreifen werden
      und dann mal schauen wie ich reagiere.
      Haltet Abstand,
      ...Benutzt Mundschutz.
      ..……… Rettet Leben.
      …...…………Vielen Dank.