Gemüseanbau im Winter Saison: 2020/2021

    • Gemüseanbau im Winter Saison: 2020/2021

      Ab diesem Jahr will ich mal versuchen mein Gemüse durchgehend anzubauen, also geeignete Kulturen über Winter auf den Beeten stehen lassen und erst nach Bedarf zu ernten. Aber auch z.B. Salate über Winter im GWH, im Frühbeet und eventuell auch relativ ungeschützt im Hochbeet ( vielleicht nur mit Vlies o.ä.).

      Mein Grünkohl ist leider den Schnecken/ Raupen zum Opfer gefallen und fällt schon einmal weg, davon ist nichts mehr da, dabei hatte ich auf den die größte Hoffnung gesetzt. Ich hatte ihn aber auch gar nicht geschützt, also selber schuld. :zopfie_verlegen

      Apropos Raupen, aktuell habe ich so viele Raupen vom Kohlweißling im Garten, wie den ganzen Sommer nicht. Was ist da bloß los? :zopfie_kopfkratz
      Also werde ich noch einmal ganz akribisch meinen Wirsing und Rosenkohl absuchen müssen und dann mit Netz abdecken, sonst wird das mit der Überwinterung auch nichts...

      Ich habe jetzt noch folgende Kulturen in den Hochbeeten, welche ich auch so lange wie möglich stehen lassen wollte:

      Mangold
      Porree
      Rotkohl
      Wirsingkohl
      Lauchzwiebeln
      Rosenkohl
      Knollensellerie
      Schwarzwurzeln
      Stangensellerie, dieser bekommt aber definitiv einen Schutz, wenn starke Fröste angekündigt werden. Der soll ja nächstes Jahr blühen (Saatgut).

      Im GWH habe ich Asia-Salate, Winter-Kopfsalate und Spinat, sowie Winterpostelein ausgesät, bis jetzt keimt alles wunderbar, mal schauen wie sie sich so entwickeln. Eigentlich wollte ich auch noch Radieschen aussäen, mal schauen.

      Baut ihr auch über Winter an?
      Neue Herausforderungen sind wunderbare Gelegenheiten, Neues über sich selbst zu erfahren.
      (Ernst Ferstl)
    • ralui schrieb:

      Apropos Raupen, aktuell habe ich so viele Raupen vom Kohlweißling im Garten, wie den ganzen Sommer nicht. Was ist da bloß los?
      Ich hab neulich auch schon wieder Fraßstellen am Blumenkohl im Gewächshaus gefunden :zopfie_schreikrampf .
      Ich habe auf dem Beet noch Rote Bete, die ich zumindest etwas anhäufeln werde, wenn es kälter wird, Kopfsalat, Grünkohl, ganz viel Mangold, Spinat, Erbsen (die frischen Triebe sind so lecker), Feldsalat und Postelein.
      Im eigenen Gewächshaus stehen Asia-Salate und Kohlrabi, im okkupierten GH stehen Feldsalat, Postelein, Mangold, Pak Choi, Erbsen, Salat, Mizuna, Wasabino, Spinat, Winterkresse, Rauke, Kohlrabi, Radieschen und Blumenkohl, der bisher nicht zu Potte kommen wollte.


    • ralui schrieb:

      Baut ihr auch über Winter an?
      Hei, normal schon.
      Bin halt etwas ausgebremst...
      Es ist so schönes Wetter draußen, wenn auch kalt...aber ich muß das Tel. hüten.
      Der Arzt vom Krankenhaus will zurückrufen, zwecks weiterem Vorgehen, bzw. was wir vorbereiten müssen.
      Hoffentlich ruft er heute noch an, sonst kann ich morgen wieder nicht raus...
      Werd jetzt aber mal das Tel. mit rausnehmen, aber dann kann ich nicht weit weg von der Station.
      Wird wohl nicht in den 5 Min anrufen, oder ich leg Schatzi schnell mal sicherheitshalber das Tel. hin.

      In den Beeten hab ich

      -Grünkohl
      -diesen Lebendgebährdenden Lauch
      -Kohlröschen
      -Palmkohl
      -Winterendivien, den Frühen Winterendivien haben die Mäuse abgefressen
      -Rote/bunte Beete
      -Spinat
      -Postelein
      -HIrschhornwegerich
      -GartenRuccola, der überwintert normal brav
      -Barbarakresse
      -Kresse
      -Löffelkraut
      -Bunten und grobrippigen Weißen Mangold
      Im Moment ziehe ich in Töpfen noch Pak Choi und Winterriesenspinat Verdil, muß aber noch paar Mäuse fangen, sonst wird nix mit der Samengärtnerei. Die Töpfchen stehen auf dem Terassentisch in Sicherheit, wenn es sehr kalt sein soll nachts, hol ich sie rein ins Treppenhaus bei 15°. Milde Nächte bis 5 Grad, lass ich sie draußen. Der Plan ist, sie so mit Salatpflanzengröße ins Beet zu setzen. Dann sollten SChnecken und Mäuse sie hoffentlich in Ruhe lassen. Hatte mir vorgestellt, dass die schneller wachsen, aber es war wohl definitiv zu spät.
      Ins Gewächshaus möchte ich sie nicht setzen, wegen der langen Kulturzeit bei Samenernte. Da komm ich mir im März/April mit den Tomaten ins Gehege...

      Verschiedene Feldsalate...die wollen bei mir allgemein diesjahr garnicht. Auch nicht die, die ich aussamen lies...alles mickrig und klein, bzw. vom Mehltau dahingerafft. Auch die Nachsaaten machen schlecht..überall...

      Frühbeetkästen:
      -Baqueusalat
      -Winterbutterkopf
      -Schnabelsalat
      -Asiasalate
      -pak choi
      -Minzen
      -Panaschierten Salbei
      -Pizzaoregano
      -Spicy Oregano
      Muss aus dem einen Frühbeetkasten noch Kartoffeln ausgraben, dann fungiert der auch als Winterquartier für Junge Stauden und allsowas.

      Ich glaub das war es erstmal.
      Im Gewächshaus hab ich noch nix gesäht...es staut sich..es ist noch nicht winterfertig..mist, es soll Freitag eine Nacht -4 Grad werden...
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mowa ()

    • MariPosa schrieb:

      jael bolívar schrieb:

      Erbsen (die frischen Triebe sind so lecker)
      Das ist eine Anregung, muß ich mal probieren.
      Das Gewächshaus ist ja riesig.
      Immer nur die Spitze mit ein bis zwei Blattpaaren, echt fein.

      Ja, das Gewächshaus ist recht großzügig (40 qm?), allerdings viel zu viele Platten und viel zu wenig Boden. Mangold und Pak Choi steht in Kübeln. Trotzdem wünschteich, es wäre meins.
      Aber immerhin darf ich es mit einer Kollegin seit dem Sommer nutzen, nachdem es etwa sieben Jshre leer stand.
    • Mowa schrieb:

      Sorry...ganz kurz Stickpunktartig..wie bereitet ihr die Kohlröschen zu?
      Würdet ihr die jetzt schon machen, oder lieber noch wachsen lassen?
      Auf jedenfall sind die viel schöner geworden, als sämtliche Rosenköhler, die ich je hatte
      VG Monika
      Wenn sie die 2-3cm Größe haben kannst du sie schon ernten, unten anfangen oben wachsen sie weiter.
      Man kann sie in Butter braten oder auch dünsten, nur mit etwas Salz.
      Entweder kurz, dass sie noch knackig sind, wenn man das mag, oder richtig gar dünsten.
      Uns schmecken sie knackig am besten.
      Beim Braten immer mal kosten, wie es dir am besten schmeckt.
      MariPosa :daumgruen
    • Oh wie schön, dann sind wir hier ja doch einige Winter-Gärtner :kalt2

      Ich bin beeindruckt, was ihr alles über Winter anbaut, da kann ich sicher eine Menge von euch lernen :zopfie_dancegirl


      MariPosa schrieb:

      Kohlröschen sind eine Kreuzung zwischen Rosenkohl und Grünkohl, wachsen in den Blattachsen wie Rosenkohl sind aber lockere Röschen und schmecken nicht so streng nach Kohl.
      Das klingt auch nach einem Gemüse für mich :kichergirl Wo finde ich Samen? :zopfie_zwink
      Neue Herausforderungen sind wunderbare Gelegenheiten, Neues über sich selbst zu erfahren.
      (Ernst Ferstl)
    • Hei, die Pflanzen habe ich beim Gärtner gekauft.
      Immer 6 Stück in einem kleinen Tray
      Ich muß mal schauen, ob noch ein übriges lebt, weil ich nicht alle gepflanzt hatte aus Platzgründen.
      Vielleicht kannst Du daraus noch Samen gewinnen, wenn er nicht zu kaufen ist?
      Dann würd ich den schonmal aufpäppeln, bis ich ihn versenden kann..
      Is im Mom alles etwas schwierig und Frost droht auch.
      VG Monika
    • ralui schrieb:

      Das klingt auch nach einem Gemüse für mich Wo finde ich Samen?
      Ich hab von dem auch noch nie gehört. Aber ich hatte gleich Hoffnungen. Ein Freund hat mir nämlich vor ein paar Wochen Samen von Rosenkohl mitgebracht. Dann hat er mir Fotos von den blühenden Pflanzen gezeigt: ein Rosenkohl und ein paar Meter weiter sechs blühende Grünkohlpflanzen :zopfie_augenroll , na super.
      Aber jetzt denke ich natürlich: "Wenn kein Rosenkohl rauskommt, dann vielleicht Kohlröschen :zopfie_groehl ".
    • jael bolívar schrieb:

      Ich hab von dem auch noch nie gehört.
      Edit: Stimmt gar nicht. Jetzt hab ich gegoogelt und festgestellt: Unter dem englischen Namen Flower sprout hatte ich sogar vor etlichen Jahren mal Samen, allerdings keinen Anbauerfolg :zopfie_verlegen . Allerdings waren die Samen von Sperli, ob es die auch von unzweifelhaften Anbietern gibt, müsste ich mal schauen. Jedefalls scheint Flower sprout der erfolgreichere Suchbegriff zu sein, @ralui.
    • jael bolívar schrieb:

      Die erste Saat war bei mir auch nicht doll, jetzt hab ich im Gewächshaus vorgezogen, am Wochenende kommen die raus.
      Korrektur : Hab die vorgezogenen gerade eben gepflanzt und festgestellt, dass die erste Saat doch aufgelaufen ist. Sind aber alle ganz schön zart. Halten die das aus, wenn die Temperaturen ins Minus wandern, oder muss ich die abdecken?
    • Bei uns gibt's nur im Hochbeet noch
      Silienpeter, Porree, Kohlrabis und einige Köpfe Endiviensalat. MIt anderen Worten: es ist voll; GWH haben wir nicht -
      aber kommende Nacht wird das Hochbeet mit Doppelstegplatten abgedeckt.
      (Kohlrabis hatte ich vor ein paar Jahren mal gefroren geerntet, auftauen lassen, geputzt und verarbeitet.
      Schmeckte genau so gut und zart wie ungefroren!
      Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
      zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)