Rosen 2021

    • Ste schrieb:

      Auch dir könnte ich eine New Dawn anbieten, nur schon mal so.
      Oh, danke :zopfie_knicks - da hab ich jetzt gleich mal ein bisschen nachgelesen zur 'New Dawn'. Das wäre auch eine tolle Rose für den Rosenbogen zur Nachbarin, sie liebt rosa. Und ich mag ja mittlerweile meine rosa Discounterrose auch richtig gern. Also rosa finde ich mittlerweile eine richtig gute Rosenfarbe.

      Ach ja, ich habe jetzt nochmal im Rosenthread von 2019 nachgelesen, weil ich damals auch schon über eine Rosensorte für den Rosenbogen nachgedacht hatte. Damals dachte ich dann an die 'Jasmina', eine neuere Rosensorte, stärker gefüllt. Da würde der Name so schön zu meiner lieben Nachbarin passen :kichergirl - nun sollte ich als erstes schauen, dass es überhaupt mal einen Rosenbogen gibt.

      zitze schrieb:

      Du hast einen Durchgang zum Nachbarn?
      ja und nein, also eigentlich keinen "Durchgang" . . .

      zitze schrieb:

      aber können ja dann gar nicht durch gehen, weil da kommt ja dann der Zaun
      . . . aber auch keinen Zaun - wir haben überhaupt keine 'Grenzbefestigung'.
      Das macht auch irgendwie wenig Sinn bei so kleinen Gärten. Als ich eingezogen bin, gab es noch eine grüne Wand aus Thuja. Die Winz-Gärten wirkten dadurch noch kleiner. So haben wir (die zweite Eigntümerin des Nachbarhauses und ich ) beschlossen die Thujahecke rauszumachen. Seither gibt es nur eine Johannisbeere und einen kleinen Blütenstrauch um die Grenze anzuzeigen. Und mittlerweile sind wir (meine jetzigen Nachbarn und ich) uns einig, dass es ganz wunderschön wäre, wenn die Grenze durch einen Rosenbogen angezeigt würde.
      Also, der Bogen würde schon eher auf meinem Grundstück stehen, aber irgendwie ist es schon auch ein Gemeinschaftsprojekt.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
      ----------------------------------------------------

      Im Garten der Zeit wächst
      die Blume des Trostes.


    • Orlaya schrieb:

      Oh, danke :zopfie_knicks ...
      Damals dachte ich dann an die 'Jasmina'
      ...
      nun sollte ich als erstes schauen, dass es überhaupt mal einen Rosenbogen gibt.
      Sehr gerne :zopfie_ja :zopfie_five

      Die Jasmina kenne ich nur aus Beschreibungen und ich glaube, dass es @margit1967 war, die auch eine hat. Ich denke, dass die auf jeden Fall dauerblühender ist als die New Dawn. Neben Farbe (New Dawn finde ich eher rose als rosa) und Blühwilligkeit würde ich aber vor allem auf das Wuchsverhalten achten. Für einen Bogen ist eine eher weichtriebige Rose geeignet.

      Ja, aber unter uns gilt doch auch "kommt Pflanze, kommt Platz". :zopfie_zwink
    • Ste schrieb:

      "kommt Pflanze, kommt Platz"
      das hätte ich soooo gerne. Also manchmal ist mir mein Garten zu klein - wenn es darum geht der (Pflanzen)Sammelleidenschaft zu frönen. Dann aber ist er mir manchmal fast schon zu groß, wenn es um die Arbeit geht und ja immer so viel anderes zu tun ist, wobei sich das Leben ständig verändert. Ich weiß noch nicht, wie sich meine zeitliche Situation weiter entwickelt.

      Wenn es um ersteres geht, also um die Sammelleidenschaft, da hatte ich mir ja schon ernsthaft überlegt, ob ich nicht doch ins Elternhaus ziehe und mein Haus aufgebe bzw. vermiete. Aber ich mag meine Nachbarschaft. Und ich weiß auch, dass der große Garten im Alter zur Belastung werden kann.

      Nein, nein, da mache ich jetzt alles schön in der richtigen Reihenfolge. Erst der Rosenbogen und dann die Entscheidung welche Rose daran wachsen soll - dein Stichwort mit der Wuchsform ist aber schon auch sehr wichtig. Da bin ich wohl als Rosenanfänger viel zu naiv und denke, jede Kletterrose passt an einen Rosenbogen. Denn wenn ich mir weitere Fotos von der 'Jasmina' anschaue, dann werde ich tatsächlich ganz unsicher.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
      ----------------------------------------------------

      Im Garten der Zeit wächst
      die Blume des Trostes.


    • Orlaya schrieb:

      dachte ich dann an die 'Jasmina'
      :zopfie_doppeldaumen

      Die hatte ich u.a. der Nachbarin damals empfohlen :zopfie_ja

      Orlaya schrieb:

      Und mittlerweile sind wir (meine jetzigen Nachbarn und ich) uns einig, dass es ganz wunderschön wäre, wenn die Grenze durch einen Rosenbogen angezeigt würde.
      Also, der Bogen würde schon eher auf meinem Grundstück stehen, aber irgendwie ist es schon auch ein Gemeinschaftsprojekt
      Das finde ich richtig gut :zopfie_daumen und ja - mach das bitte :zopfie_ja
      Wenn euer Verhältnis so gut ist, dann geht ihr doch bestimmt auch öfter mal da durch :zopfie_grinszahn
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ste schrieb:

      ...

      Eines meiner wohl spannendsten Rosenprojekte für 2021 wird das Auspflanzen der 'Ayrshire Queen/Splendens' als "Bodendecker" auf einer mit Efeu bedeckten Fläche sein. Stecklinge hatte @Tiarella für mich angesetzt und bei unserem letzten Kontakt sahen die auch prima aus. Bei mir wird das wirklich ein Versuch. Eine Fläche in der Höhe, ein Gerüst oder einen Baum für eine so groß werdende Rose habe ich aktuell nicht. Daher dieser Versuch. Sie wird als dafür geeignet beschrieben und ich werde sehr gespannt sein.
      ...
      ja, liebe @Ste, aktuell sieht deine `Ayrshire Queen´ immer noch sehr gut aus - hoffe, das bleibt so, aber ich bin guter Dinge. Zumal sie wirklich sehr robust ist.
      Ich habe mich entschlossen, sie rauszumachen. Hatte sie an unseren gar nicht mal so kleinen Schuppen gesetzt und sie war im ersten Jahr schon über ihn hinausgewachsen und hat mir ziemlich Angst gemacht. Sie braucht definitiv viiiel Platz und ist sehr einnehmend.
      Ich bin total gespannt, was aus deinem Projekt wird und wie sich sich bei dir als Bodendecker entwickelt. Jetzt hoffe ich erst mal, sie entwickelt sich hier weiterhin gut und es kommt nichts dazwischen. :zopfie_doppeldaumen
    • Tiarella schrieb:

      ja, liebe @Ste, aktuell sieht deine `Ayrshire Queen´ immer noch sehr gut aus - hoffe, das bleibt so, aber ich bin guter Dinge. Zumal sie wirklich sehr robust ist.Ich habe mich entschlossen, sie rauszumachen. Hatte sie an unseren gar nicht mal so kleinen Schuppen gesetzt und sie war im ersten Jahr schon über ihn hinausgewachsen und hat mir ziemlich Angst gemacht. Sie braucht definitiv viiiel Platz und ist sehr einnehmend.
      Ich bin total gespannt, was aus deinem Projekt wird und wie sich sich bei dir als Bodendecker entwickelt. Jetzt hoffe ich erst mal, sie entwickelt sich hier weiterhin gut und es kommt nichts dazwischen. :zopfie_doppeldaumen
      Soll :zopfie_zwinkgrins ich dir vielleicht deine große Pflanze (auch) abnehmen? Das wäre auf meiner Versuchsfläche gar nicht schlecht, mit einer etablierten Pflanze zu beginnen.
    • ohje, glaube, sie ist schon weg. Ich gehe nachher mal schauen. Habe meinen Männern eine kleine Liste mit Ausgrab-Jobs gegeben und sie waren schon fleißig und schon auf der Grünschnittstelle :zopfie_ohnmacht .

      Ich habe mich endlich auch von der Veilchenblau getrennt. Jedes Jahr aufs Neue hatte sie Mehltau. Ich habe behandelt - also eine Schachtelhalmbrühe-Kur - mehrere Jahre gemacht und gedüngt und gehätschelt und und und ... Darüber hinaus hatte sie eine der besten Stellen im Garten, an der sie abtrocknen konnte, Sonne hatte ...
      Sie war die erste Rose, die ich in den Garten geholt hatte (stammt aus dem gleichen Jahr wie unser Haus) und ich habe mich echt schwer getan. Aber sie wollte irgendwie bei mir nicht. :zopfie_trauer Jetzt gibt es wieder Platz für Neues. :zopfie_verlegen
    • Ich liebe die New Dawn, steht bei mir am Rosenbogen. Und hätte auch eine abzugeben.

      Ich möchte dieses Jahr weiter im neuen Garten die Schilder zu meinen Rosen zuordnen, die beim Umzug abgefallen waren und die restlichen Rosen im Wartebeet, das eigentlich der Gemüsegarten werden sollte, in ihr finales Pflanzloch setzen.

      Ich würde sagen Maria Lisa @picus. :zopfie_doppeldaumen Reichen 4 m nicht?
      LG
      Antje :zopfie_katze


      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      (Audrey Hepburn)
    • Eine kleine Frage:
      Ich habe ein kleines, eingefasstes Beet geräumt und mit zwei Ausläufern der Blush Hip bepflanzt. Das Beet liegt nicht ganz ideal (ist wahrscheinlich etwas zu wenig sonnig), aber ich wollte probieren, ob die Rose da nicht doch ein wenig ans Wuchern kommt.
      Groß pflegen will ich da nicht :zopfie_schaem , deshalb: was könnte ich dort jetzt im Frühjahr drumherum als Begleitung aussäen? Muss nicht für die Ewigkeit sein, soll eher schnell und unkompliziert die nackte Erde etwas ansehnlicher machen (und Beikraut den Platz wegnehmen).