Großstauden

      • Weidenblättrige Sonnenblume, Helianthus salicifolius, es gibt auch eine Varietät, die reichblühender sein soll: Var. orgyalis, bei steed steht :kichergirl die H. salicifolius auf fettem Boden, feucht auch noch bei längerer Trockenheit in Südausrichtung. Gaissmayer gibt sie auf trockenerem Boden als standfester an. Höher als 3 m, bis unten beblättert, womit sie auch nichtblühend ein Blickfang ist. Nicht sehr schneckengefährdet
      • Staudensonnenblumen, Helianthus giganteus in der Sorte 'Sheila's Sunshine' hellcremegelb, 2,50 bis 3 Meter, sonnig, trockener bis frischer Boden
      • Fallschirmrudbeckie, Rudbeckia nitida, z.B. 'Herbstsonne', bis 2 m, sonnig, frischer bis feuchter Boden, Austrieb ist schneckengefährdet
      • Großer Schuppenkopf, heimisch und auch der türkische (?)
      • Hanfblättrige Malve, sie soll angeblich sehr hoch werden, aber bis jetzt ist sie es noch nicht.
      • Staudensonnenblume 'Lemon Queen', soll eine Höhe von 1,70 erreichen können
      • Akeleiblättrige Wiesenraute
      • gelbe Wiesenraute
      • Thalictrum `Elin´. Sie wird bei mir locker 2,50
      • September-Silberkerze
      • Hohe Taglilie, Hemerocallis altissima
      • Taglilie Berlin Multi
      • Hibiscus Moscheutus
      • Aster Freiburg, sie wird rund 1,60 m hoch, Aster Nachtauge ist zur Zeit 1,70 m, Speyrer Herbstwoge mit rund 1,50 ...
      • Eupatorium `Riesenschirm´ - wahnsinnig schön, enorme Fernwirkung und hält sich im normalen Beet wirklich gut. Denke, sie hat die 2 Meter.
      • Riesig wird Vernonia crinita
      • kleinere Sorte Vernonia baldwinii
      • um die 1,80 wird bei mir auch Veronicastrum `Lavendelturm´
      • Angelica archangelica
      • Scheinalant (Telekia speciosa)
      • und als richtiger Riese Federmohn
      • Rittersporn
      • Mädesüß
      • Geissbart
      • hoher Staudenphlox, z.B. die Sorte 'Utopia' mit 1,50 m , 'Reverans' , 'Morgengrauen'
      • Topinambur wird über 2 m hoch
      • Manche Herbstanemonen werden auch gut 1,50 und höher mit den Blüten
      • "Echter Alant", der wird bei mir fast 1,90m, Inula helenium
      • Wasserdost
      • Stockrose Alcea rosea
      • Bärenklau Acanthus ist auch recht hoch und blüht schon seit Ende Juli
      • Türkenmohn wird bei mir auch gut 1,60 m hoch
      • Schaublatt, Rodgersia
      • Riesenmammutblatt, Gunnera
      • hoher Staudenknöterich rot, rosa
      • Bergknöterich Johanniswolke , imposant, windgefährdet, braucht stützende Kumpels drumherum
      • Bronzefenchel
      • Echter Eibisch
      • Herzgespann
      • Durchwachsene Silphie
      • Hanfblättrige Malve Sorten ?
      • Sanguisorba tenuifolia Albiflora, Wiesenknopf, 2-2,20 m
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steed ()

    • steed schrieb:

      Wollen wir einfach die bereits erstellte Liste kopieren und jede/r der mag, arbeitet etwas rein? Mit dem Kopieren finde ich es ansehnlicher als mit der Zitierfunktion. Oder wird es dann blöd, wenn so oft diese Liste gepostet wird?

      Super! Guter Plan! Ich finde kopieren optimal, dann hat man am Schluss alles zusammen!
      Und du hast auch schon angefangen! Fleißig!


      • Weidenblättrige Sonnenblume, Helianthus salicifolius, es gibt auch eine Varietät, die reichblühender sein soll: Var. orgyalis, bei steed steht [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/kichergirl.gif[/img] die H. salicifolius auf fettem Boden, feucht auch noch bei längerer Trockenheit in Südausrichtung. Gaissmayer gibt sie auf trockenerem Boden als standfester an. Höher als 3 m, bis unten beblättert, womit sie auch nichtblühend ein Blickfang ist. Nicht sehr schneckengefährdet
      • Staudensonnenblumen, Helianthus giganteus in der Sorte 'Sheila's Sunshine' hellcremegelb, 2,50 bis 3 Meter, sonnig, trockener bis frischer Boden
      • Fallschirmrudbeckie, Rudbeckia nitida, z.B. 'Herbstsonne', bis 2 m, sonnig, frischer bis feuchter Boden, Austrieb ist schneckengefährdet
      • Großer Schuppenkopf, heimisch und auch der türkische (?)
      • Hanfblättrige Malve, sie soll angeblich sehr hoch werden, aber bis jetzt ist sie es noch nicht.
      • Staudensonnenblume 'Lemon Queen', soll eine Höhe von 1,70 erreichen können
      • Akeleiblättrige Wiesenraute
      • gelbe Wiesenraute
      • Hohe Wiesenraute `Elin´: Thalictrum `Elin´mit grau-blauem Laub und dunklen Stängeln, Blüte von Juni bis August in cremerosa-hellvioletten Dolden, sehr filigran, steril, bildet keine Samen aus; in der Literatur ist die Größe bis 3 Meter angegeben, bei mir wird sie 2,50 Meter. Sie ist sehr standfest. Bei mir wächst sie in normalem Gartenboden im Halbschatten, unter einem Baum im Gehölzrand; sie soll eher feucht und frisch stehen ohne Staunässe - bei mir wird es an ihrem Standort auch mal trocken. Ich schneide sie im Frühjahr zurück und lasse die Blütenstände im Winter stehen. Ich habe sie in den Hintergrund eines Beetes gesetzt, sie ist aber auch ein toller Solitär ...
      • Hohe Taglilie, Hemerocallis altissima
      • Taglilie Berlin Multi
      • Hibiscus Moscheutus
      • Aster `Freiburg´, Aster amethystinus `Freiburg´ (Symphyotrichum x amethystinum) wächst horstig, ist sehr reichblühend, schöne Fernwirkung. Sie blüht in kleinen blauen Blüten von Oktober bis November. Bei mir ist sie sehr gesund, kein Mehltau. In der Literatur wird sie mit einer Höhe von 1,20 Meter angegeben; bei mir wird sie durchaus 1,60 m hoch. Sie wächst in meinem Garten auf normalem Gartenboden, im Halbschatten. Sie steht bei mir vor einer Backsteinmauer und ich binde sie an. Denke, wenn sie feuchter stehen würde, wäre sie auch standfester ...
      • Aster`Nachtauge´: Rauhblatt-Aster, Aster novae-angliae, blüht sehr dunkel mit gelber Mitte von September bis Oktober. Ist neu im Garten, deshalb kann ich wenig sagen. Soll sehr wüchsig sein. Steht bei mir in normalem Gartenboden, ist zur Zeit 1,70 Meter hoch. Ist unten rum kahl ...
      • Speyrer Herbstwoge mit rund 1,50 ...
      • Eupatorium `Riesenschirm´ - wahnsinnig schön, enorme Fernwirkung und hält sich im normalen Beet wirklich gut. Denke, sie hat die 2 Meter.
      • Riesig wird Vernonia crinita
      • um die 1,80 wird bei mir auch Veronicastrum `Lavendelturm´
      • Angelica archangelica
      • Scheinalant (Telekia speciosa)
      • und als richtiger Riese Federmohn
      • Rittersporn
      • Mädesüß
      • Geissbart
      • hoher Staudenphlox, z.B. die Sorte 'Utopia' mit 1,50 m , 'Reverans' , 'Morgengrauen'
      • Topinambur wird über 2 m hoch
      • Manche Herbstanemonen werden auch gut 1,50 und höher mit den Blüten
      • Echter Alant, der wird bei mir fast 1,90m, Inula helenium
      • Wasserdost
      • Stockrose Alcea rosea
      • Bärenklau Acanthus ist auch recht hoch und blüht schon seit Ende Juli
      • Türkenmohn wird bei mir auch gut 1,60 m hoch
      • Schaublatt, Rodgersia
      • Riesenmammutblatt, Gunnera
      • hoher Staudenknöterich rot, rosa
      • Bergknöterich Johanniswolke , imposant, windgefährdet, braucht stützende Kumpels drumherum
      • Bronzefenchel
      • Echter Eibisch
      • Herzgespann
      • Durchwachsene Silphie
      • Hanfblättrige Malve Sorten ?
      • Sanguisorba tenuifolia Albiflora, Wiesenknopf, 2-2,20 m

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tiarella ()

    • Vielleicht vorab: viele der Groß-bzw. Riesenstauden blühen im Spätsommer/Frühherbst, da das imposante Wachstum der Stauden ja Zeit in Anspruch nimmt. Ausnahmen gibt es natürlich.



      • Weidenblättrige Sonnenblume, Helianthus salicifolius, es gibt auch eine Varietät, die reichblühender sein soll: Var. orgyalis, bei steed steht [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/kichergirl.gif[/img] die H. salicifolius auf fettem Boden, feucht auch noch bei längerer Trockenheit in Südausrichtung. Gaissmayer gibt sie auf trockenerem Boden als standfester an. Höher als 3 m, bis unten beblättert, womit sie auch nichtblühend ein Blickfang ist. Nicht sehr schneckengefährdet
      • Staudensonnenblumen, Helianthus giganteus, in der Sorte 'Sheila's Sunshine' hellcremegelb, 2,50 bis 3 Meter, sonnig, trockener bis frischer Boden
      • Fallschirmrudbeckie, Rudbeckia nitida, z.B. 'Herbstsonne', bis 2 m, sonnig, frischer bis feuchter Boden, Austrieb ist schneckengefährdet
      • Riesen- Schuppenkopf, Cephalaria gigantea und andere Arten, 2-2,20 m, an Skabiosen erinnernde zartgelbe Blüten, frischer bis feuchter Boden und sonnige bis halbschattige Lichtverhältnisse. Kann sich am geeigneten Standort gut versamen.
      • Hanfblättrige Malve bzw. Hanfblättriger Eibisch, Althaea cannabina , frische bis feuchte Böden, sonnig, erreicht am geeigneten Standort 2 m. Typische rosa Malvenblüten mit dunklerem Inneren, Blüte von Juli bis September, Insektenweide
      • Staudensonnenblume 'Lemon Queen', Helianthus microcephalus, reichblühender als die Art, zitronengelb, bis 1,70 m hoch, frische Böden, sonnige Standorte, Insektenweide, horstbildend
      • Akeleiblättrige Wiesenraute
      • gelbe Wiesenraute
      • Hohe Wiesenraute `Elin´: Thalictrum `Elin´mit grau-blauem Laub und dunklen Stängeln, Blüte von Juni bis August in cremerosa-hellvioletten Dolden, sehr filigran, steril, bildet keine Samen aus; in der Literatur ist die Größe bis 3 Meter angegeben, bei mir wird sie 2,50 Meter. Sie ist sehr standfest. Bei mir wächst sie in normalem Gartenboden im Halbschatten, unter einem Baum im Gehölzrand; sie soll eher feucht und frisch stehen ohne Staunässe - bei mir wird es an ihrem Standort auch mal trocken. Ich schneide sie im Frühjahr zurück und lasse die Blütenstände im Winter stehen. Ich habe sie in den Hintergrund eines Beetes gesetzt, sie ist aber auch ein toller Solitär ...
      • Hohe Taglilie, Hemerocallis altissima, Wildform, die bis zu 1,5 m hohe Blütenstiele bildet, der Blattschopf erreicht ca. 70 cm. Blütenfarbe helles gelb, Juli - September, duftend, Standorte sonnig bis halbschattig auf frischen Böden

      • Taglilie Berlin Multi
      • Hibiscus Moscheutus
      • Aster `Freiburg´, Aster amethystinus `Freiburg´ (Symphyotrichum x amethystinum) wächst horstig, ist sehr reichblühend, schöne Fernwirkung. Sie blüht in kleinen blauen Blüten von Oktober bis November. Bei mir ist sie sehr gesund, kein Mehltau. In der Literatur wird sie mit einer Höhe von 1,20 Meter angegeben; bei mir wird sie durchaus 1,60 m hoch. Sie wächst in meinem Garten auf normalem Gartenboden, im Halbschatten. Sie steht bei mir vor einer Backsteinmauer und ich binde sie an. Denke, wenn sie feuchter stehen würde, wäre sie auch standfester ...
      • Aster`Nachtauge´: Rauhblatt-Aster, Aster novae-angliae, blüht sehr dunkel mit gelber Mitte von September bis Oktober. Ist neu im Garten, deshalb kann ich wenig sagen. Soll sehr wüchsig sein. Steht bei mir in normalem Gartenboden, ist zur Zeit 1,70 Meter hoch. Ist unten rum kahl ...
      • Speyrer Herbstwoge mit rund 1,50 ...
      • Eupatorium `Riesenschirm´ - wahnsinnig schön, enorme Fernwirkung und hält sich im normalen Beet wirklich gut. Denke, sie hat die 2 Meter.
      • Riesig wird Vernonia crinita
      • um die 1,80 wird bei mir auch Veronicastrum `Lavendelturm´
      • Angelica archangelica
      • Scheinalant (Telekia speciosa)
      • und als richtiger Riese Federmohn
      • Rittersporn
      • Mädesüß
      • Geissbart
      • hoher Staudenphlox, z.B. die Sorte 'Utopia' mit 1,50 m , 'Reverans' , 'Morgengrauen'
      • Topinambur, Helianthus tuberosus, stark wachsende und ggf. wuchernde "Staudensonnenblume", hellgelbe Blüten, September bis November, bis 2 m Höhe, Knollen können im Winter geerntet und verzehrt werden.
      • Manche Herbstanemonen werden auch gut 1,50 und höher mit den Blüten
      • Echter Alant, der wird bei mir fast 1,90m, Inula helenium
      • Wasserdost
      • Stockrose, Alcea rosea, Bauerngartenklassiker in verschiedensten Farben, Blütezeit Hochsommer, 2-bis mehrjährig, frühes Entfernen der Samenstände erhöht die Langlebigkeit, Blütenstiele bis über 2 m hoch, versamt sich selbst, bei gezielter Aussaat auf rechtzeitgies Pikieren und Umpflanzen der Sämline achten, da Pfahlwurzler

      • Bärenklau Acanthus ist auch recht hoch und blüht schon seit Ende Juli
      • Türkenmohn wird bei mir auch gut 1,60 m hoch
      • Schaublatt, Rodgersia
      • Riesenmammutblatt, Gunnera
      • hoher Staudenknöterich rot, rosa
      • Bergknöterich Johanniswolke , imposant, windgefährdet, braucht stützende Kumpels drumherum
      • Bronzefenchel
      • Echter Eibisch
      • Herzgespann
      • Durchwachsene Silphie
      • Sanguisorba tenuifolia Albiflora, Wiesenknopf, 2-2,20 m
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Vielleicht vorab: viele der Groß-bzw. Riesenstauden blühen im Spätsommer/Frühherbst, da das imposante Wachstum der Stauden ja Zeit in Anspruch nimmt. Ausnahmen gibt es natürlich, die wo möglich, auch genannt werden.


      • Weidenblättrige Sonnenblume, Helianthus salicifolius, es gibt auch eine Varietät, die reichblühender sein soll: Var. orgyalis, bei steed steht [img]https://www.tauschgartenforum.de/wcf/images/smilies/kichergirl.gif[/img] die H. salicifolius auf fettem Boden, feucht auch noch bei längerer Trockenheit in Südausrichtung. Gaissmayer gibt sie auf trockenerem Boden als standfester an. Höher als 3 m, bis unten beblättert, womit sie auch nichtblühend ein Blickfang ist. Nicht sehr schneckengefährdet
      • Staudensonnenblumen, Helianthus giganteus, in der Sorte 'Sheila's Sunshine' hellcremegelb, 2,50 bis 3 Meter, sonnig, trockener bis frischer Boden
      • Fallschirmrudbeckie, Rudbeckia nitida, z.B. 'Herbstsonne', bis 2 m, sonnig, frischer bis feuchter Boden, Austrieb ist schneckengefährdet
      • Riesen- Schuppenkopf, Cephalaria gigantea und andere Arten, 2-2,20 m, an Skabiosen erinnernde zartgelbe Blüten, frischer bis feuchter Boden und sonnige bis halbschattige Lichtverhältnisse. Kann sich am geeigneten Standort gut versamen.
      • Hanfblättrige Malve bzw. Hanfblättriger Eibisch, Althaea cannabina , frische bis feuchte Böden, sonnig, erreicht am geeigneten Standort 2 m. Typische rosa Malvenblüten mit dunklerem Inneren, Blüte von Juli bis September, Insektenweide
      • Staudensonnenblume 'Lemon Queen', Helianthus microcephalus, reichblühender als die Art, zitronengelb, bis 1,70 m hoch, frische Böden, sonnige Standorte, Insektenweide, horstbildend
      • Akeleiblättrige Wiesenraute
      • gelbe Wiesenraute
      • Hohe Wiesenraute `Elin´: Thalictrum `Elin´mit grau-blauem Laub und dunklen Stängeln, Blüte von Juni bis August in cremerosa-hellvioletten Dolden, sehr filigran, steril, bildet keine Samen aus; in der Literatur ist die Größe bis 3 Meter angegeben, bei mir wird sie 2,50 Meter. Sie ist sehr standfest. Bei mir wächst sie in normalem Gartenboden im Halbschatten, unter einem Baum im Gehölzrand; sie soll eher feucht und frisch stehen ohne Staunässe - bei mir wird es an ihrem Standort auch mal trocken. Ich schneide sie im Frühjahr zurück und lasse die Blütenstände im Winter stehen. Ich habe sie in den Hintergrund eines Beetes gesetzt, sie ist aber auch ein toller Solitär ...
      • Hohe Taglilie, Hemerocallis altissima, Wildform, die bis zu 1,5 m hohe Blütenstiele bildet, der Blattschopf erreicht ca. 70 cm. Blütenfarbe helles gelb, Juli - September, duftend, Standorte sonnig bis halbschattig auf frischen Böden

      • Taglilie Berlin Multi
      • Hibiscus moscheutos, Riesenhibiskus, Sumpfeibisch, Blüten bis zu 30 cm Durchmesser von Juli bis Oktober, während der Wachstumszeit benötigt er viel Wasser, vor allem im Juni, wenn die Knospen gebildet werden. Während des Winters allerdings sollte er nicht zu nass stehen, d.h. der Boden sollte drainiert sein (bei der Pflanzung Sand oder Kies unten einbringen) und nicht zu Staunässe neigen. Frühjahrspflanzung empfohlen! Staude zieht komplett ein und treibt im späten Frühling wieder aus. Starkzehrer, der viele Nährstoffe braucht, um die riesigen Blüten zu produzieren. Sonniger Standort! Bis zu 2 m hoch.
      • Aster `Freiburg´, Aster amethystinus `Freiburg´ (Symphyotrichum x amethystinum) wächst horstig, ist sehr reichblühend, schöne Fernwirkung. Sie blüht in kleinen blauen Blüten von Oktober bis November. Bei mir ist sie sehr gesund, kein Mehltau. In der Literatur wird sie mit einer Höhe von 1,20 Meter angegeben; bei mir wird sie durchaus 1,60 m hoch. Sie wächst in meinem Garten auf normalem Gartenboden, im Halbschatten. Sie steht bei mir vor einer Backsteinmauer und ich binde sie an. Denke, wenn sie feuchter stehen würde, wäre sie auch standfester ...
      • Aster`Nachtauge´: Rauhblatt-Aster, Aster novae-angliae, blüht sehr dunkel mit gelber Mitte von September bis Oktober. Ist neu im Garten, deshalb kann ich wenig sagen. Soll sehr wüchsig sein. Steht bei mir in normalem Gartenboden, ist zur Zeit 1,70 Meter hoch. Ist unten rum kahl ...
      • Speyrer Herbstwoge mit rund 1,50 ...
      • Eupatorium `Riesenschirm´ - wahnsinnig schön, enorme Fernwirkung und hält sich im normalen Beet wirklich gut. Denke, sie hat die 2 Meter.
      • Riesig wird Vernonia crinita
      • um die 1,80 wird bei mir auch Veronicastrum `Lavendelturm´
      • Angelica archangelica
      • Scheinalant (Telekia speciosa), bis zu 1,80 m hoch, Blüte bereits ab Juli. Kann sowohl sonnig als auch halbschattig stehen. Liefert Nahrung für Insekten. Die großen herzförmigen Blätter zieren die Staude bis zum unteren Stängelbereich. Wird bis zu 1,30 m breit, daher großzügigen Pflanzabstand wählen. Nährstoffreicher Boden.
      • und als richtiger Riese Federmohn
      • Rittersporn
      • Mädesüß
      • Geissbart
      • hoher Staudenphlox, Phlox paniculata Sorten, z.B. 'Utopia' mit 1,50 m , 'Reverans' , 'Morgengrauen' Phloxe benötigen einen nährstoffreichen, nicht trockenfallenden Boden in voller Sonne, um gesund zu wachsen.
      • Topinambur, Helianthus tuberosus, stark wachsende und ggf. wuchernde "Staudensonnenblume", hellgelbe Blüten, September bis November, bis 2 m Höhe, Knollen können im Winter geerntet und verzehrt werden.
      • Manche Herbstanemonen werden auch gut 1,50 und höher mit den Blüten
      • Echter Alant, der wird bei mir fast 1,90m, Inula helenium
      • Wasserdost
      • Stockrose, Alcea rosea, Bauerngartenklassiker in verschiedensten Farben, Blütezeit Hochsommer, 2-bis mehrjährig, frühes Entfernen der Samenstände erhöht die Langlebigkeit, Blütenstiele bis über 2 m hoch, versamt sich selbst, bei gezielter Aussaat auf rechtzeitgies Pikieren und Umpflanzen der Sämline achten, da Pfahlwurzler

      • Bärenklau Acanthus ist auch recht hoch und blüht schon seit Ende Juli
      • Türkenmohn wird bei mir auch gut 1,60 m hoch
      • Schaublatt, Rodgersia
      • Riesenmammutblatt, Gunnera, Blattschmuckstaude mit riesigen, an Rhabarber erinnerden Blättern. Sie benötigt einen frisch bis feuchten sehr gut mit Nährstoffen versorgten Boden im Halbschatten. Eine gute Luftfeuchte, in der Nähe von Gewässern z.B. ist ideal. In Höhe und Breite je von 1,50 bis 2,50 m. Blüte von Juli bis August in rot.
      • hoher Stauden Kerzenknöterich, Bistorta amplexicaulis, Polygonium amplexicaule, verschiedene Sorten, meist rot oder rosa blühend, unkomplizierte Stauden mit langer Blütezeit von Juli bis Oktober, für frische/feuchte Standorte von Sonne bis Schatten. Meiner Erfahrung nach sind sie umso standfester, je feuchter sie stehen. Aber bei mir gedeiht auch ein Exemplar im durch Wurzeldruck trockenen Bereich neben Buchsbäumen. Höhe (Blüten) bis 100 cm. Bei mir sähen sie sich nicht aus, sind durch Teilung aber gut zu vermehren
      • Bergknöterich Johanniswolke, Aconogonon speciosum, imposant, windgefährdet, braucht stützende Kumpels drumherum
      • Bronzefenchel
      • Echter Eibisch
      • Herzgespann
      • Durchwachsene Silphie, Silphium perfoliatum, bis zu 3 m hoch, Sonnenblumenartige Blüte, produziert sehr viel Blattmasse und kann daher als Viehfutter und Energiepflanze verwendet werden. Durch die becherförmigen Blätter (cup plant) fängt die Pflanze Regenwasser auf und kommt daher mit trockenen Standorten zurecht.
      • Sanguisorba tenuifolia Albiflora, Wiesenknopf, 2-2,20 m


      @Tiarella und natürlich auch an Alle, ich habe noch etwas weiter gearbeitet. Vor allem bei den Pflanzen, die ich kenne. Magst du/mögt ihr noch weiter machen? Oder sollen wir es dabei belassen? Wenn wir es belassen wollen, dann werde ich wenigstens noch die botanischen Namen vervollständigen.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Da hast du recht, ich habe zum Teil etwas zusammen gegoogelt bei den Stauden, die bei mir einziehen sollen, dann habe ich gleich das Basiswissen parat.

      Wenn du noch Erfahrungen beisteuern kannst, wäre das super! Ich kenne aus dem eigenen Garten nun nichts mehr aus unserer Liste.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Das ist ja eine beeindruckende Liste!

      Mir ist dabei gleich noch eine weitere Riesenstaude eingefallen, die ich diesen Sommer in den Anpflanzungen des Gartenmuseums in Illertissen zum ersten Mal gesehen habe (Fotos und Beschreibung findet ihr bei Gaissmayer):
      Stauden-Aralie (Aralia californica) - 200-250 cm hoch und ein wahrhaft imposantes Gewächs. Für Halbschatten, blüht im Juli/August, bildet danach attraktive Samenstände.

      Leider hab ich nicht so viel Platz in meinem Garten :(
    • Neu

      Ananda schrieb:

      Stauden-Aralie (Aralia californica
      Die ist beeindruckend, Ananda. Kannte ich auch gar nicht. Die Blüten erinnern mich an blühenden Efeu. Wenn sie auch so gern besucht werden, wäre das richtig klasse! Ich werde die Stauden-Aralie noch in die Liste einbauen. Erstmal möchte ich aber meine Weidenblättrige Sonnenblume zeigen, die blüht jetzt auch. Wurde vom Wind der letzten Tage ganz schön auseinandergedrückt, aufgebunden hatte ich sie rechtzeitig. Sie steht auf fettem Boden und soll standfester sein, wenn sie magerer und trockener steht.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)