Rosen 2022

    • Ich starte mal das Thema neu für dieses Jahr. Ich hab eine Frage und wollte sie jetzt nicht in den alten Thread schreiben.
      @steed , Du hast doch die Mutabilis. Wie lange schon und wie macht sie sich bei Dir? Ich finde sie ja schon sehr lange, sehr zauberhaft, hab mich bisher nicht getraut sie zu bestellen. Jetzt habe ich einen fetten Gutschein von Schultheiß bekommen und kann nicht wiederstehen. Ich muss es jetzt mal probieren mit ihr.
      Ich kann mich aber kaum entsinnen, dass Du sie hier schon mal gezeigt hast :zopfie_kopfkratz ?!
      Oder hat sie vielleicht sonst noch irgendwer und kann mir Erfahrungswerte geben?
    • Schön, dass du unser neues Thema eröffnet hast! :) :zopfie_five

      Ich kann dir gar nicht soviel zur Mutabilis sagen. Ich habe sie erst wieder seit letztem Herbst und zunächst mal im Topf. Als Wurzelware auch von Schultheis. Eigentlich möchte ich sie aber auspflanzen, ich weiß nur noch nicht wohin, weil ich ihr einen geschützten Platz bieten möchte.

      Ich mag sie unglaublich gerne, hatte sie vor Jahren für ein paar Jahre im Kübel, als ich noch gar keinen Garten hatte. Da hat sie einen Winter nicht überstanden, wobei das damals glaube ich, eher die Trockenheit war als der Frost.

      Grundsätzlich ist sie sehr wüchsig und blüfreudig. Nur die Frosthärte ist gering. Ich glaube, dass @tigrib sie auch hat, aber im Gewächshaus überwintert. Allerdings wird es bei ihr ja auch viel, viel kälter als bei dir.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Mir ist noch eingefallen, dass es von Lens eine Moschata - Hybride 'Plaisanterie' gibt, die der 'Mutabilis' farblich sehr ähnlich ist. Sie hat aber kleinere Blüten. Frostfester soll sie sein und ich habe gerade gesehen, dass Schultheis sie inzwischen auch führt.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Klasse, da bin ich gespannt, wie sie dir gefällt und was du berichten wirst. Hast du sie denn jetzt statt der Mutabilis bestellt oder möchtest du beide haben? Dass sie etwas klettert hatte ich wohl übersehen. Dann passt sie von daher doch sehr gut an den Platz.

      Und du hast dich wegen der Louise entschieden, das ist ja auch gut, wenn man sich dann durchringen konnte.

      Ich hatte mir für den Winter noch vorgenommen, mit meinen Schiefer - Namensschildern weiter zu machen. :kichergirl Inzwischen haben richtig viele Rosen noch kein Schild. So geht das nicht! :zopfie_grinszahn

      Ach, und ich habe seit ein paar Wochen einen über 3 Meter hohen Metallpfahl, an den der Ausläufer der Russeliana soll, den ich von @Ralabu bekommen habe. Dafür möchte ich dann seinen Tipp umsetzen. Muss nur noch ein Platz überlegt und gefunden werden. Weil ich auch gelesen hatte, dass die Blüten an prallsonnigen Standorten zum Verbrennen neigen.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Ja, die Louise kann da nicht bleiben. Der Platz ist so exponiert, das ist wirklich unschön, wenn da mitten im August so eine kranke Rose über dem Garten trohnt. ob ich mich dann überwinden kann sie wirklich gänzlich zu entsorgen muss ich dann sehen. Wenn sie irgendwo zwischen wächst, fällt es vielleicht nicht so auf :zopfie_peinlich .. ach ich weiß noch nicht.

      die Mutabilis will ich eigentlich trotzdem auch haben. Ich überlege noch, wo der geschützteste Platz in unserem Garten wäre.

      Ich habe nirgends Namensschilder dran. Finde das zwar schön, aber mir ist noch nichts passendes eingefallen, was dauerhaft genug ist und nicht zu teuer. Da ja die ein oder andere Rose auch mal weicht, will ich nicht so viel Geld dafür ausgeben.
      Wie machst Du das mit den Schieferschildchen? Kannst Du mal ein Bild zeigen?
      Schiefer mag ich.


      Oh ja, die dunklen Rosen bekommen bei mir auch bevorzugt halbschattige Plätze. Die Ombrée Parfaite hat einen zu sonnigen, das werde ich mir dieses Jahr noch mal anschauen, ob das so bleiben kann.
      Das wird bestimmt toll aussehen mit dem Mast und auch stabil genug die ganze Masse zu tragen. Das sah beeindruckend aus bei @Ralabu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosinella ()

    • Hast du irgendwo in der Nähe eurer Veranda noch Platz für die Mutabilis? Eine Wand bietet ja immer schon Schutz.

      Die ersten Schieferschilder hatte ich von Manufactum bekommen. Vielleicht 8x5 cm, durchbohrt, so dass ich sie einhängen konnte. Dann kamen wir zu Schieferplatten und mein Mann hat mir weitere Schilder geschnitten und durchbohrt. Ich beschrifte sie mit weißem Lackstift. Die Oberfläche der gekauften Schilder war glatter, so dass bereits eine Menge Stifte dran glauben mussten. Ich mache bei Gelegenheit mal ein Bild.

      Wird nicht so leicht, einen etwas beschatteten Platz für die Russeliana zu finden. Dann bliebe, falls mir nichts anderes einfällt, doch fast nur ein Holunder, der im lichten Schatten der Walnuss steht. Den kann ich köpfen, das Blöde ist nur, dass Holunder sehr vital ist :zopfie_zwinkgrins und ewig wieder austreibt. Mal schauen, was mir noch einfällt. Der Ausläufer kann aber auch noch ein Jahr im Topf stehen. Also, kein Druck.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • @Rosinella Ja. :zopfie_knicks ^^ War halt nicht so viel los im Garten. Aber morgen bekomme ich meine erste Kettensäge :freu :zopfie_grinszahn
      Dann kommen schon bald die Weißdornsträucher.
      Und ich habe heute auf der Wiese nebenan mitten am Tag Familie Rosenfresser gesehen. Hab ich körnige Fotos von.
      Es handelt sich um Dammwild, dass ist wenigstens kleiner und kann dann schätzungsweise nicht ganz so hoch springen.


      Viele Rosen haben schon Triebe. Was macht ihr eigentlich wenn die jetzt immergrün sind, also mit den Blättern vom Vorjahr, dran lassen?
      Und die Hagebutten?
    • Yardster schrieb:

      Was macht ihr eigentlich wenn die jetzt immergrün sind, also mit den Blättern vom Vorjahr, dran lassen?
      Und die Hagebutten?
      Ich lasse alles dran :zopfie_ja
      Sind sie zu sparrig werden sie ganz normal zur Forsythienblüte zurück geschnitten :zopfie_ja
      Eine Ausnahme mache ich aber - wenn eine Rose, die ich sowieso vorhabe zu schneiden, schon sehr früh frisch treiben will, schneide ich die schon mal früher - damit sie nicht unnötig Kraft in einen Austrieb steckt, den ich sowieso vorhabe abzuschneiden :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ich zussel die Blätter nicht vor dem Schnitt extra ab. Aber mit dem Schnitt nehme ich dann auch noch evtl vorhandene alte Blätter ab. Schnitt kommt bei mir aber erst zur Forsythienblüte. Lieber nehme ich dann was mit weg, was schon ausgetrieben war, als dass ein Spätfrost den neuen Austrieb killt. Das ist aber auch klar abhängig davon, dass hier eine andere Klimazone herrscht, als z. B. bei @zitze.

      Aktuell haben nicht so viele Rosen noch frische Blätter. Wir hatten im Dezember eine Woche lang nachts so um Minus 8 Grad, da sind die Blätter erfroren.

      Glückwunsch zur Kettensäge, welche ist es geworden @Yardster? Und gehst du jetzt an die Lebensbäume?

      Ich überlege etwas ernsthafter, ob ich mich von 'James Galway' trenne. Hättest Du immer noch Interesse? Entschieden bin ich noch nicht. Hängt auch davon ab, was ich mit der Sturmschadenfläche mache, da wird noch ein Baum gefällt demnächst und wenn ich dann mal wieder rauskomme, mache ich Pläne.
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • @Yardster, also bei mir im Garten war auch nicht so viel los die letzten beiden Monate :D , da ist was dran.

      Ich mach die Blätter auch nicht immer ab. Habe ich mal, weil ich das so in einem Video zum Thema Rosenschnitt gelernt hatte, aber es ist mir zu mühselig. Wenn nur ein paar dranhängen geht es ja noch, aber bei vielen Rosen ist das ja eine Tagesaufgabe, ich hab tatsächlich noch Anderes zu tun.