Passionsblumen - Pflege, Überwinterung, Vermehrung

    • :zopfie_winke Hallo jael bolívar,

      ist zwar sehr schade um die Blüte, aber ich würde sie dann lieber auch entfernen damit neue Ranken gebildet werden können. Hmm, mit dem Düngen weiss ich auch nicht so recht, eigentlich hält caerulea ja in der kalten Jahreszeit Winterschlaf :zopfie_studier und bei ganz frischen Wurzelchen soll man ja auch noch nicht Düngen.

      Vielleicht guckst Du erstmal dass sie austreibt und gibst ihr dann etwas Nährstoffe.
      Alles, was in der Natur existiert, hat
      seinen Sinn, seine Funktion und seinen Beschützer.
      Volksweisheit der Maya
    • So, nun bin ich gestern aus dem Urlaub zurück gekommen, und hab schon geahnt dass ich die Blüte verpasst hab.
      Doch siehe da, sie hat auf mich gewartet :freu . Sie ist echt genau gestern aufegangen, wie nett ist das bitteschön?
      Bin mir nun recht sicher, dass es die P. alata ist, und dass Wiggis Ableger von der gleichen stammt.
      Bin noch immer hin und weg!
      Bilder
      • Foto-0001.JPG

        663,59 kB, 1.280×1.024, 30 mal angesehen
      • Foto-0003.JPG

        647,6 kB, 1.280×1.024, 25 mal angesehen
      • DSCF0173 (Small).jpg

        144,6 kB, 480×640, 25 mal angesehen
    • :zopfie_winke Ja Wiggi, die Farbe ist etwas intensiver als bei deiner, aber erstens hab ich ein riesiges Südfenster zur Verfügung, und zweitens hab ich vielleicht rechtzeitig von dem Tipp, den dir racemosa gegeben hat, profitieren können, ich hab nochmal gedüngt.
      Grad hat meine Pflanze keine weiteren Knospen, aber vielleicht kommt da ja noch was nach bei beiden :zopfie_zwink . Dafür wächst sie wieder wie eine Wahnsinnige. Das gibt im Frühjahr bestimmt wieder einiges an Stecklingsmaterial.
      Gruß Yvonne
    • Die Steckhölzchen die ich bei Ebay erstanden habe haben jetzt z.T. auch wurzeln :zopfie_dancegirl
      fehlen nurnoch 3 die laut internetrecherche schlecht bewurzeln... unter anderem Crimson Tears, x Belotti und sapphire....

      ist das ein gutes zeichen wenn die Stecklinge neue Blätter an Knotenpunkten ansetzen( sind jetzt an den stellen schon 2-3cm in die länge geschossen), stehen nu schon fast 2 Monate im Wasserglas (alle 2tage wechsel, jeder 3te wechsel mit pulverchen) haben aber noch keine wurzeln :(

      Ebenso frage 2 habe bewurzelte exemplare hier im september bekommen und eingetopft, werfen aber teilweise die blätter ab, ist das Sortenabhängig oder mach ich was falsch, stehn 1meter vom fenster weg auf nem tisch und bekommen eigentlich genug sonne ( meine salbeisteckis schießen an der stelle nicht)....

      Besteht vll. die möglichkeit von ner alata im nächsten jahr ein bewurzeltes exemplar zu bekommen ?
      Die Steckis im winter (im glas) bringen nur mäßigen erfolg was ich bis jetzt schon bei mehreren Pflänzchen festgestellt habe...

      lg
      Aragorn
    • Wenn Stecklinge neue Triebe machen, würde ich das immer als ein gutes Zeichen werten, allerdings siehst du ja, dass sie unten nicht wachsen :zopfie_achselzuck . Meine Stecklinge im Wasser tun auch nix (P. edulis und P. Sunburst), so langsam werd ich bang. Blattabwurf ist bei dem meisten Passis, glaub ich, nicht so gut. Vielleicht gibt es Sorten, die das regelmäßig machen, keine Ahnung...
      Robuste Arten (z.B. caeruela) erholen sich da aber ganz gut von. Ich würde jedenfalls weniger gießen, die haben ja jetzt kaum noch Verdunstungsfläche. Und vielleicht mal nach Spinnmilben oder so gucken, das passiert im Winter ja schnell, und da kanns dann gut mal rieseln.

      Crimson Tears scheint wirklich nicht so einfach zu sein. Ein Freund von mir hat grad Steckis in Substrat gehabt, haben aber alle den Abgang gemacht. Bei Sapphire war bei ihm der Ausfall groß, aber einer scheint überlebt zuhaben :freu Hach, man kann sich sogar über anderer Leute Erfolge freuen.

      Ich werd wahrscheinlich im Februar oder März Stecklinge von der alata schneiden. Bisher haben die prima bewurzelt, dann kannste gern einen haben.
    • Zu nass sind die nicht in den Töpfen.... warte immer bis die 2-4tage trocken sind dann geb ich etwas wasser hinzu...

      oder meint ihr ich sollte vll. mal mit Flüssigdünger gucken ob ich die aufgepeppelt bekomme? lassen als mehr die Köpfe hängen :zopfie_peinlich

      Spinnenmilben und so Getier hab ich auch keins an den Pflanzen... stehen relativ Sonnig bei 15° konstanter temperatur, die milben machen sich ja nur in dunkeln räumen unter 8° über die pflanzen her wennse zu feucht sind (meine erfahrung)

      Hoffe das mir die Pflänzchen alle durchkommen, eine Crimson und Sunburst hat so wies aussieht nen kleinen Ausläufer gebildet :zopfie_herzaugen

      Solange von jedem Stecki und jeder Pflanze ein Exemplar den Winter überlebt ist doch alles i.o. :zopfie_grinszahn
      Ist ja schließlich mein erstes mal mit den Pflänzchen ^^
    • :girliehut Unfassbar, meine Stecklinge der Passiflora edulis (die letzten zwei) schieben jetzt tatsächlich Wurzeln.
      Dafür hat es nur sage und schreibe vier (!!!) Monate gebraucht :zopfie_brille .Was issn das für ne Trödeltante?
      Naja, ich freu mich natürlich trotzdem. Werd die beiden noch ein Weilchen im Wasser lassen, und wenn die Wurzeln nach was aussehen werden sie getopft. Ansonsten hab ich letzte Woche einige Stecklinge der P. alata geschnitten.
      Ich hab sie mal einen Tag in Weidenwasser stehen lassen. Nun ist die eine Hälfte im Wasser und die andere in Erde.
      Mal schauen welche besser bewurzeln und ob das Weidenwasser hilfreich war (obwohl ich nun keine Versuchsgruppe ohne Weinenwasser hab :zopfie_studier , nun ja).
    • So, nun hat meine erste Passionsblume dieses Jahr auch ne Blüte :freu .
      Es ist eine P. samoensis, wobei z.T behauptet wird, dass das keine eigeneArt sei, sondern eine Subspezies der P. aurantia.

      Den Steckling habe ich (bewurzelt) in diesem Winter bekommen, und hab mitlerweile schon selbst welche im Wasser (zeigen auch schon die ersten Wurzeln).
      Bilder
      • DSCF0346 (Small).jpg

        129,33 kB, 640×480, 19 mal angesehen
    • tagoo schrieb:

      Ich habe im April alles vertrocknete weggeschnitten und nun fängt Sie an zu klettern wobei ich Sie schon abgeschrieben hatte
      Ja, die ist schon ein zähes Kerlchen, freut mich für dich.

      Ich hab nochmal zwei Fotos. Auf dem ersten kann man ganz hübsch sehen, wie die Blüten der P. samoensis nachdunkeln.
      Das zweite und dritte zeigen meine erste (!) Blüte der P. 'Sunburst'. Ich hab einmal mit und einmal ohne Blitz fotografiert, die Originalfarbe liegt irgendwo dazwischen :zopfie_zwinkgrins .
      Bilder
      • DSCF1321 (Small).jpg

        141,87 kB, 640×480, 18 mal angesehen
      • DSCF1317 (Small).jpg

        130,84 kB, 640×480, 18 mal angesehen
      • DSCF1318 (Small).jpg

        130,21 kB, 640×480, 19 mal angesehen
    • Ich hab heut mal wieder Freude an meinen Passiflora.

      Erstens bildet meine P. samoensis Früchte aus, und wenn ich das richtig gelesen hab, gehört sie zu den wenigen selbstfertilen Arten. Das heißt, dass sie auch ohne einen Fremdbestäuber keimfähige Samen hervorbrächte.

      Zweitens hab ich heute die erste Blüte meiner P. 'Manta' bewundern dürfen. Die hat jetzt seit über einem Jahr (!) fleißig Knospen gebildet und sie ebenso fleißig wieder abgeschmissen. Vermutlich braucht sie zum öffnen ihrer Blüten eine Weile etwas höhere Temperaturen. Bin gespannt, ob da noch mehr kommt, grad sind keine Knospen mehr da.
      Diese Sorte scheint sich übrigends auch recht einfach über Stecklinge vermehren zu lassen.
      Meine stehen noch bewurzelt im Wasserglas, bilden aber schon neue Triebe. Die Manta ist auch im WInter recht pflegeleicht, sie hat relativ derbes (aber hübsch panaschiertes) Laub, auf das die Spinnmilben wohl nicht so abfahren.
      Bilder
      • P8080074 (Small).jpeg

        50,02 kB, 640×480, 24 mal angesehen
      • P8080069 (Small).jpeg

        58,59 kB, 360×480, 26 mal angesehen
    • Ich habe meine Pflanze in einen großen Kübel gestellt und sie hat sich auch schön hochgerankt. Weil es ein so kleines Mickerpflänzchen war, habe ich in den großen Kübel einige Geranien dazugepflanzt. Ich habe den ganzen Sommer über fleißig gegossen und beim Einpflanzen auch Hornspäne dazugegeben. Trotzdem habe ich nur eine einzige Blüte zu sehen bekommen.
      Kann mir jemand einen Tipp geben, woran das lag. Und ja ... muss ich die Pflanze zum überwintern ins Haus nehmen?

      Bitte macht mich schlau ;-)))

      LG Gabi
    • Wenn der Kübel durchfriert, würde ich ihn reinnehmen.
      Meine blühen meist zum Ende des Sommers, warum weiß ich aber nicht.


      Kann jemand hier die Pflanze von 'Crimson Tears' von anderen Sorten unterscheiden?
      Ich habe eine mit 'Crimson Tears' beschriftete Pflanze gekauft, aber sie hat bisher nicht geblüht.
      Mich irritiert daran, daß sie wohl schwer zu vermehren sein soll?!
      Ich habe drei Stecklinge gemacht und alle sind schnell bewurzelt. Das paßt dann ja nicht. :zopfie_skeptisch


      lg
    • Hallo Blattlaus,
      ich habe zwar auch mal Stecklinge von 'Crimson Tears' gesehen, könnte sie aber ohne Blüte auch nicht von anderen unterscheiden :zopfie_achselzuck . Vielleicht hast du nur totales Glück beim Bewurzeln gehabt, wär doch super.

      So, meine 'Sunburst blüht auch wieder, diesmal mit meheren wünderhübschen Blüten und auch mit 'Duft'.
      In der Beschreibung stand, sie würde etwas unangenehm nach Mottenkugeln riechen.
      Tatsächlich entspricht der Geruch aber eher drei toten Mäusen :zopfie_gruen .
      Sie steht jetzt auf dem Balkon, was aber auch kein Dauerzustand ist. Keine Ahnung was ich mit der machen soll, entweder abgeben, oder immer die Knospen ausknipsen. Das Laub ist ja ganz hübsch...

      Hier die Fotos:
      Bilder
      • DSCF1416 (Small).jpg

        171,61 kB, 640×480, 15 mal angesehen
      • DSCF1417 (Small).jpg

        151,18 kB, 640×480, 18 mal angesehen