Des Menschen bester Freund

    • Ich habe Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt, die Fotos vom Bein sind in der Akte. Ein Arztbericht kommt noch hinzu.
      Das Verfahren läuft. Nebenher noch das mit dem Veterinäramt, es soll herausgefunden werden, ob der Hund als gefährlich eingestuft wird.
      Der Besitzer bekommt jetzt schon strenge Auflagen: anderer Maulkorb, nur noch in einem vorgeschriebenen Gebiet rausgehen.
      Da kommt noch einiges auf ihn zu. Er wird dann geprüft, ob er als Halter weiterhin in Frage kommt.....muss Prüfungen machen...
      Die Steuer für so einen Hund beläuft sich auf 600 bis 1 200 Euro i. Jahr. Haftpflicht ist gar nicht teurer als für einen anderen Hund bei bestimmten Anbietern. Er musste als ehem. Auflage einen hohen Metallzaun um d. Grundstk. anlegen. Alles ein teurer "Spaß".
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Ach du Schreck :zopfie_haareberge , @krautundrüben, das lese ich ja erst jetzt :zopfie_traurigja .

      Das tut mir sehr leid für Dich :zopfie_umarm . Das rein körperliche mit dem Biss natürlich, aber besonders auch der Schreck und der Ärger. Das wühlt bestimnt sehr auf und verändert das Gefühl im Umgang mit (fremden) Hunden und auch Menschen.
      Das tut mir wirklich schrecklich leid :zopfie_traurigja , gute Besserung Dir!

      War denn Dein Hund bei der Begegnung mit dabei?

      Gut, dass Du schon damals das Veterinäramt eingeschaltet hast :zopfie_traurigja . Sonst liefe jetzt bestimnt die Platte "hat der noch nie gemacht" oder gar "die Gegenpartei hat das durch ihr Verhalten provoziert" ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ajotwe ()

    • ajotwe schrieb:

      Das tut mir sehr leid für Dich . Das rein körperliche mit dem Biss natürlich, aber besonders auch der Schreck und der Ärger. Das wühlt bestimnt sehr auf und verändert das Gefühl im Umgang mit (fremden) Hunden und auch Menschen.
      Danke, @ajotwe,
      ja, ich bin beim Rausgehen/-fahren viel ängstlicher, schau immer, ob er da nicht wieder irgendwo herkommt....
      Mein Hund war dabei, hinten im Fahrradhundekorb auf d. Gepäckträger, der Korb hat einen abgedeckten oberen Bereich, Kara war nicht zu sehen, zum Glück ist ihr bei den 2 Angriffen nichts passiert. Wenn d. Fahrrad umgekippt wäre, hätte sich d. Verschluss des Korbes sicherlich geöffnet u. Kara wäre zum Angriff frei gewesen.

      ajotwe schrieb:

      "die Gegenpartei hat das durch ihr Verhalten provoziert" ab.
      das meint der Besitzer wahrscheinlich, denn er äußerte so einen Satz, den ich in d. Aufregung nicht behalten habe, so nach d. Motto, was ich denn da schon wieder wolle....
      Die ganze Situation läuft bei mir immer wieder vor Augen ab.
      Normal wäre auch gewesen, dass der Besitzer sich nach d. 1. Angriff im Nov. und jetzt erst recht bei mir entschuldigt hätte.... doch
      nichts kam, jetzt kann ich wahrlich darauf verzichten.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • krautundrüben schrieb:

      Da kommt noch einiges auf ihn zu. Er wird dann geprüft, ob er als Halter weiterhin in Frage kommt.....muss Prüfungen machen...
      Gute Besserung (auch nervlich) von mir @krautundrüben

      Also, wenn ich mir das so durchlese und auch die Reaktion(en) von dem Typen, dann bräuchte ich keine Tests mehr, das wäre für mich schon klar, dass der nie wieder Hunde (egal welche Rasse) halten dürfte :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      Gute Besserung (auch nervlich) von mir @krautundrüben
      Vielen Dank, Rena.
      Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dass er beim ersten Angriff, als er an mir hochsprang, mit der Schnauze dicht am Hals war, wird mir im Nachhinein noch ganz anders, ich las, das könne tödlich ausgehen...
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Der hatte ja den Maulkorb als Auflage zusätzlich zur Leinenpflicht. Da hätte man aber auch schon mal vorher einen Test machen sollen, ob der Maulkorb wirklich nützt. Nun musste mein Bein für den Test herhalten.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Hasenfratz schrieb:

      nur gut, dass die kleine Kara geschützt im Korb saß.
      :zopfie_ja

      Hasenfratz schrieb:

      Deinem Bein gute Besserung und auch deinen Nerven
      Danke Hasifratzilein :zopfie_verliebt
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Benutzer online 1

      1 Besucher