Oleander

    • zitze schrieb:

      habe ich ihn bestimmt auch am Anfang falsch gehalten
      Rena, magst du hier vielleicht nochmal zusammenschreiben, wie die gehalten werden wollen? Klar, ich könnte googeln, aber das könnten wir ja immer. :zopfie_zwinkgrins Über die Mindesttemperaturen hatte ich gelesen. Ich habe doch einen Sämling von @Vanda bekommen und würde mich freuen, wenn der weiterhin gut gedeiht und früher als in 10 Jahren blüht.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Also am liebsten mag er auch im Winter warm und so hell wie möglich stehen - da wächst er nämlich weiter und blüht auch im Winter :zopfie_ja d.h. so lange deiner klein ist, würde ich den schön hell ins warme Wohnzimmer stellen :zopfie_ja
      Ich hatte meinen ja kalt stehen - so lange er klein war, auf dem Fensterbrett, danach weiter weg vom Fenster bzw. vor den Glasbausteinen.
      Temperaturen so um die 15 Grad und einigermaßen hell - da stellt er das Wachstum ein und wirft auch viele Blätter ab, bleibt aber einigermaßen grün. Wird es kälter als 15 Grad wirft er fast alle Blätter ab (bis auf ein paar an den Spitzen der Äste) und auch viele Zweige werden schwarz - aus dem verholzten Teil der Äste bzw. aus dem Stamm treibt er im Frühjahr aber zum Glück wieder aus. Aber es ging ihm immer besser, wenn er wärmer stand :zopfie_ja
      Denn irgendwie hatte ich die Vermutung, dass so bald keine Blätter mehr an den Ästen waren, auch hier die Versorgung eingestellt wurde - und sie schwarz wurden. Bei den kleinsten und dünnsten war das zuerst der Fall. Was tot war, habe ich dann von Zeit zu Zeit ab geschnitten und auch mal gegen die Äste gehauen - dann fallen nämlich die losen Blätter ab :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ste schrieb:

      düngen
      :zopfie_nein

      Ste schrieb:

      Stehen die gern eng oder lieber in größeren Töpfen?
      Denke größer, aber ich habe meinen da auch nicht verwöhnt, da ich ja im Winter nicht so viel Platz habe.
      War mal in Agypten, da hatten sie den am Roten Meer auch als Kübelpflanze :zopfie_ja , war jetzt aber auch nicht so groß der Kübel :zopfie_nein , so 40-60 cm hoch und vielleicht 30x30 cm oben. Hier ist ja das Wasser das Problem :zopfie_ja

      Ste schrieb:

      Wie sieht es mit dem Wasserbedarf aus?
      Der ist relativ hoch, auch wenn er kühler steht - so lange er Blätter hat. Austrocknen darf der Ballen jedenfalls nicht d.h. meiner bekommt 1x in der Woche einen ordentlichen Schluck - wie alle meine Zimmerpflanzen. Probiere aber vorher, ob die Erde trocken ist :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ich wollte mich doch noch für deine Anleitungen bedanken, :zopfie_ja @zitze Von Kübelgröße ist meiner ja noch entfernt. Er steht im 11er Topf ist ca. 40 cm hoch. Ich hatte nur überlegt, ihn nochmals umzutopfen. Wenn er warm steht und weiterwächst, könnte das ja nötig sein. Ich werde mir mal den Wurzelballen anschauen und dann ggf. tätig werden.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Neu

      huhu ihr Erfahrenen,

      seit zwei Jahren hab' ich ja auch einen kleinen Oleander und zur Zeit steht er noch draußen - hab' ihn aber von der Terrasse auf den Balkon raufgenommen, der ist nämlich komplett überdacht und ich meine immer, dass es dort ein klein wenig wärmer ist. Vor allem aber wird er nicht auch noch durchweicht. Nun ist ja für die nächsten Tage etwas 'Winter' vorhergesagt, kann ich den Oleander noch draußen lassen oder sollte ich ihn besser reinholen?
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Neu

      Orlaya schrieb:

      seit zwei Jahren hab' ich ja auch einen kleinen Oleander
      Du hast aber sicher einen Nerium oleander d.h. den richtigen Oleander, nicht den tropischen :zopfie_ja

      Orlaya schrieb:

      Nun ist ja für die nächsten Tage etwas 'Winter' vorhergesagt
      Bis minus 5 Grad würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen :zopfie_nein , zumal, wenn es nicht dauernd so kalt ist, sondern es am Tag noch Plusgrade hat :zopfie_ja
      Je nachdem in welchem Topf der ist (Keramik wird doch kälter als Plastik) würde ich den hochstellen, bzw. unten um den Topf was drum machen, damit die Wurzeln nix ab bekommen. Selbst wenn er dann oben was abbekommen sollte, treibt er aus der Wurzel wieder aus :zopfie_ja
      Meine stehen auch noch draußen - unter Dach bzw. dicht an der Hauswand. Den geht es draußen immer besser als drinnen bzw. in der Garage :zopfie_ja - also kommen sie da erst rein, wenn es wirklich dauerhaft kalt werden sollte und wenn es wieder wärmer wird, schiebe ich die auch gleich wieder raus.
      LG Rena :tiersmilie02
    • Neu

      Hei...die empfindlicheren Sachen haben bei mir gerade Wanderzirkus..tags raus, nachts rein..
      Die Oleander gehören nicht dazu..die dürfen draußen bleiben, bis es Nachts unter 5° geht und auch Tags ins Minus.
      Das ist bei uns gewöhnlich erst nach Weihnachten.
      Wenns vorher wirklich mal mehrere Tage so kalt wäre, düften sie solange in die Garage und dann gleich wieder raus.
      Hab noch einen recht jungen knallrotblühenden. Der ist schon im Treppenhaus.
      Davon hab ich schon 2 auf dem Gewissen :zopfie_schaem Aber irgendwie wollen die kein kräftige Wurzelwerk bilden :zopfie_achselzuck
      Im Hochsommer war er mal bei Sturm umgefallen...der hat noch keine einzige Wurzel in den neuen Boden reinwachsen lassen...keine einzige..versteh ich nicht...der Rosa und Cremefarbene haben sowas von durchwurzelte Ballen...da kannste keinen Finger reinbohren.
      Sind aber auch schon mind. 10 Jahre alt...wenn nicht älter
      VG Monika
    • Neu

      zitze schrieb:

      Du hast aber sicher einen Nerium oleander d.h. den richtigen Oleander, nicht den tropischen :zopfie_ja
      ja genau, und als ich gerade gesucht habe, ob ich nicht doch schon mal ein Bildchen gezeigt habe, konnte ich feststellen, dass du sogar um gute Pflege gebeten hast :zopfie_zwinkgrins

      Mowa schrieb:

      Die Oleander gehören nicht dazu.
      ich muss da halt immer ein bisschen aufpassen, weil du zum Beispiel (und auch Rena) in einem deutlich milderen Teil von Deutschland lebst. Wenn ich mich recht erinnere hast du mal geschrieben, dass du in Klimazone 8a wohnst - und ich halt in 6b. Wobei dieser Spätherbst bisher echt harmlos daher kommt.
      Ganz allgemein helfen deshalb direkte Temperaturangaben am meisten, die -5°C sind ja so eine klare Angabe. Und dann muss ich nur noch mit einem Min-Max-Thermometer messen und schon weiß ich ob es gut ging oder nicht... heute Nacht war zum Beispiel -3°C vorhergesagt und es hat auch definitiv Frost gegeben, die Schalen mit Wasser hatten alle eine Eisschicht drauf, aber heute morgen hat das Thermometer auf der Terrasse dennoch -1,3°C angezeigt. Es macht also schon auch noch einen Unterschied, wo genau die Pflanze steht.

      Ach ja, Winterquartiere habe ich nur ziemlich schlechte - Garage steht den ganzen Tag offen, ist also ebenso eiskalt wie draußen, Keller ist viel zu dunkel und im Haus ist es mindestens 14-15°C warm
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Neu

      Orlaya schrieb:

      dass du sogar um gute Pflege gebeten hast
      Ja - der schicke orange, da musst du dir einfach Mühe geben :zopfie_ja

      Orlaya schrieb:

      Garage steht den ganzen Tag offen,
      Wieso das denn? :zopfie_skeptisch Keine Tür dran?

      Orlaya schrieb:

      im Haus ist es mindestens 14-15°C warm
      Wenn es länger kalt wird, muss er da aber hin :zopfie_ja
      Damit sollte er aber klar kommen - zwar ein wenig warm, geht aber - musst du etwas mehr gießen :zopfie_ja - ausreichend hell sollte es aber sein :zopfie_kopfkratz
      LG Rena :tiersmilie02
    • Neu

      Hei, ja so ist das bei uns auch...auf Balkon und Terasse kann ich bis -3 Grad das Zeug stehen lassen.
      Meistens sind das bei uns nur kurzzeitige Temperaturspitzen in den frühen Morgenstunden.
      Wenn schon um 23 Uhr so kalt ist, kannste mich aber mal flitzen sehen...das ist dann zu lange bis es wieder aufwärmt.
      Die Olis und Feigen hab ich jetzt mal von der gemischten Hecke, wo sie dazwischen stehen, ans Haus geholt. Das bringt auch nochmal was...
      Und ja..heute morgen waren die Eimer und übrigen Untersetzer gefroren. Aber den Pflanzen, die noch draußen sind, hat es nix gemacht...
      Vielleicht mal paar Blattspitzen gekräuselt..aber die sollen eh abgehen..wie zb. der Amorphallus mag diesjahr garnicht einziehen...
      VG Monika