Vögel im Garten

    • Neu

      Jetzt habe ich ihn erwischt!
      Gestern habe ich noch geguckt und das Futterschälchen im Vogelhaus war noch halb voll, also alles gut.
      Als ich heute vom Einkaufen zurückkam sagte mir mein Mann direkt das das Eichhörnchen sehr gemeckert hätte weil es kein Futter gab. Also habe ich sofort Futter gemischt, mich aber doch sehr über das sehr ordentlich saubere Futterschälchen gewundert. Ich hatte die Vegetarierkatze in Verdacht die mir immer mal die gemahlenen Haselnüsse, die ich für die Vögel raus gestellt habe, weg gefuttert hat. Also habe ich Futter aufgefüllt und am Abend unsere Wildkamera auf das Futterhäuschen gerichtet. Aber jetzt habe ich den Futterdieb mit eigenen Augen gesehen, es ist der Steinmarder! Klettert flink ins Futterhäuschen und tut sich gütlich. Dreistes Viech ! Mein Sohn fand das klasse, mal aus der Nähe einen lebenden Marder beobachten :zopfie_zwink sonst sieht er die meistens überfahren.
      Ich bin gespannt ob es Fotos von der Kamera gibt. Die hatte ich bis heute verliehen und dort hat sie rumgezickt. Zeige ich euch morgen :zopfie_ja

      Die Wildkamera hat Nachts gar keine Fotos gemacht. Warum auch immer. Ich habe aber noch eine zweite, da muss ich nur im Moment die Akkus aufladen. Vielleicht ist die zur Mitarbeit bereit. Dann habe ich auch mal Fotos der Futterhaus-Besucher. Was ich dann letztendlich mit dem Futter und dem Marder mache weiß ich noch nicht. Entweder über Nacht das Futter weg stellen oder nur noch mit den befüllten Tassen füttern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trude () aus folgendem Grund: Update

    • Neu

      Oh, zum Thema 'Futterräuber' hatte ich vor ein paar Tagen auch so ein Erlebnis. Mäuschen am Vogelfutter sind ja nicht so erstaunlich, aber ich war überrascht, wo die überall hinkommen. Als ich den 3er-Knödelspender auffüllen wollte, hüpfte nämlich so ein kleines Mäuschen in hohem Bogen vom Spender runter. Ich hoffe mal sehr, dass sie sich nicht weh getan hat.

      das ist der Spender und er hängt in der Magnolie, keine Ahnung, wie das Mäuschen dort hingekommen ist. Auf jeden Fall ist sie einfach runter gehüpft, als ich mit frischen Knödeln kam, und das sind schon so 1,30m bis 1,50m gewesen.

      Foto vom Futterräuber habe ich natürlich keines, weil ich das ja zum ersten Mal gesehen habe und selber total überrascht war.
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Neu

      Wir füttern sogar unsere Gartenmaus freiwillig mit. Die bekommt täglich von meinem Gatten eine Erdnuss hinter den Blumenkasten gelegt, wo sie zuhause ist. Ich finde die auch zuckersüß :zopfie_herzaugen
      Davon haben wir natürlich keine Bilder, aber dafür welche von der Futterstelle am Teichrand, wenn der Futterplatz wieder abgebaut ist.

      Hier beim anpirschen. Es lagen noch überall die Herbstblätter herum und raschelten natürlich entsprechend, wenn sie sich auf den Weg vom Brennholzstapel (da wohnen die regelmäßig) zur Wurzel machte und mein Mann saß am Tisch gleich daneben mit der Kamera im Anschlag. Nach 2maligem Abbruch der Aktion, weil es ihr zu laut war, ging sie den geräuschlosen Weg: übers Wasser! Hier ein Foto, wie sie auf einem Stein am Teichrand wieder ans Ufer kommt:



      Hier bei einer ähnlichen Gelegenheit:
      Eine Erdnuss wird erbeutet....



      ...und nach der Schälung genüsslich verspeist.




      Ich liebe Mäuse :WOW
      ...solange sie sich nicht in der Wohnung herumtreiben... :zopfie_dudu
      Beste Grüße

      Diamondgirl :zopfie_knicks

    • Neu

      Orlaya schrieb:

      und er hängt in der Magnolie, keine Ahnung, wie das Mäuschen dort hingekommen ist
      Ach Mäuse klettern hervorragend - ich habe schon eine Maus gesehen, die erst auf den Papierkorb sprang, dann die Gardine hochkletterte - über die Gardinenstange zur anderen Fensterseite, dann da wieder die Gardine runter bis auf den Tisch - da hat sie sich dann Erdnüsse geklaut, die da vom Abend übrig geblieben waren :zopfie_ja :kichergirl
      LG Rena :tiersmilie02
    • Neu

      Mäuse - grmpf - draußen dürfen sie ja gerne wohnen. Aber ich hatte schon wieder eine in der Wohnung, die irgendwie den Weg in die Schublade mit Nüssen und Saaten gefunden hat. Alles angefressen. :zopfie_haareberge :boxing
      Ich glaube, ich muss dem Katzentier noch Mal seine Arbeitsplatzbeschreibung vermitteln. :zopfie_wart
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Neu

      Diamondgirl schrieb:

      Ich liebe Mäuse :WOW
      geht mir auch so, bisher habe ich sie nur im Garten gehabt. Im Frühjahr beim Umsetzten des Komposts finde ich oft ein Mäuschen, das natürlich ganz empört ist, weil ich ihre Wohnung zerstöre, tut mir ja echt leid geht aber nicht anders :zopfie_trauer . Naja dafür haben sich die Mäuse aber mal 'revanchiert' in dem sie im Gartenhaus überwinterten und dort einiges geschreddert haben.

      Im Haus hatte ich sie zum Glück noch nie, deshalb finde ich die kleinen Knopfäuglein immer noch allerliebst :zopfie_herzaugen - und deine Fotos erst :zopfie_daumen
      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Neu

      OmG - die Mäusefotos sind ja allerliebst! Mein Mann steht total auf Mäuse. Wir hatten auch mal eine im Schirmständer, die wir immer mitgefüttert haben.


      Diamondgirl schrieb:

      Wir füttern sogar unsere Gartenmaus freiwillig mit. Die bekommt täglich von meinem Gatten eine Erdnuss hinter den Blumenkasten gelegt, wo sie zuhause ist. Ich finde die auch zuckersüß :zopfie_herzaugen


      Trude schrieb:

      Jetzt habe ich ihn erwischt!
      Gestern habe ich noch geguckt und das Futterschälchen im Vogelhaus war noch halb voll, also alles gut.
      Als ich heute vom Einkaufen zurückkam sagte mir mein Mann direkt das das Eichhörnchen sehr gemeckert hätte weil es kein Futter gab. Also habe ich sofort Futter gemischt, mich aber doch sehr über das sehr ordentlich saubere Futterschälchen gewundert. Ich hatte die Vegetarierkatze in Verdacht die mir immer mal die gemahlenen Haselnüsse, die ich für die Vögel raus gestellt habe, weg gefuttert hat. Also habe ich Futter aufgefüllt und am Abend unsere Wildkamera auf das Futterhäuschen gerichtet. Aber jetzt habe ich den Futterdieb mit eigenen Augen gesehen, es ist der Steinmarder! Klettert flink ins Futterhäuschen und tut sich gütlich.
      Auf die Fotos freu ich mich schon! Spannend. Ich bin beim Auslesen der WIldkamera auch immer ganz aufgeregt. Wusste gar nicht wie viele Katzen wir haben :zopfie_verlegen

      Ich freu mich ja immer wie eine Schneekönigin, wenn neue Vögelchen auftauchen. Neulich hatten wir was gaanz Neues. Ich habe es als Birkenzeisig identifizeirt. Was meint ihr?
      Bilder
      • 20180211_133630.jpeg

        172,68 kB, 640×480, 15 mal angesehen
    • Neu

      myotis schrieb:

      das Übelste ist das sie keine Unterscheidung zwischen Klo und Speisezimmer machen.
      Wohl wahr! Wir hatten in diesem Haus schon 4 oder 5mal ein bis mehrere Mäuse im Haus (von unseren eigenen mal abgesehen...). Wenn man im Sommer die Terrassentüre den ganzen Tag auf hat lässt sich das kaum vermeiden. Eine habe ich auf demselben Weg auch das Haus wieder verlassen sehen. Die war soooo süß! Musste dafür um mich und meinen Rechner herum laufen und hat sich keinen Meter von mir entfernt neben mich gesetzt und mich gaanz lange gemustert. Sie war sich wohl nicht sicher, ob ich eine Gefahr darstelle oder nicht. Dann ist sie hinter mir durch die Terrassentür in aller Seelenruhe und hat sich draußen in den Gartenclog von meinem Mann begeben, sich ganz fotogen rein gesetzt und raus geguckt. Und ich hatte keine Kamera zur Hand :zopfie_heul
      Beste Grüße

      Diamondgirl :zopfie_knicks

    • Benutzer online 1

      1 Besucher