Vögel im Garten

    • Trude schrieb:

      Meine Vogeltränke steht auf der Terrasse auf dem Boden. ... und so hat auch der Igel eine Chance draus zu trinken. Die Vögel hier futtern im Moment mehr als im Winter.
      Ja, ist bei mir genauso; beides!
      Auf einer großen und übersichtlichen Terrasse kann ein Vogel selbstverständlich auch Wasser vom Boden aufnehmen.
      Wo sollte er es denn auch ansonsten aufnehmen?
    • LoKi schrieb:

      So in katzensicherer Höhe kommt Wasser unter natürlichen Bedingungen bei uns doch eher selten vor, oder?
      Gärten sind aber keine natürlichen Bedingungen und das Katzenaufkommen entsprechend höher als in eher menschenferner Wildnis. Daher finde ich es auch schon sinnvoll, wenn man auf gewisse Komponenten achtet, die die Vögel möglichst schützen.
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • LoKi schrieb:

      Vögel, die Ihr Wasser in über 2 Meter zu sich nehmen müssen, ein Marder, der Vogelfutter frisst....
      Was habt Ihr denn bloß für seltsame Haustiere?
      Die "Haustiere" sind ja hier noch gar nicht bei. :zopfie_zwinkgrins
      Aber die Wildtiere, die als Kulturfolger von menschlicher Zuwendung profitieren und sie gerne annehmen. Von Müssen kann keine Rede sein. In freier Wildbahn haben sie keine Wahl und "müssen" nehmen, was sie kriegen können.
      Auf Nachbars scheußlichem Garagendach baden jeden Sommer begeistert hunderte Vögel nach Regenfällen in den Pfützen. In meinen Schildkröten-Wassernäpfen allerdings auch, unabhängig vom Regen... :zopfie_augenroll
      :blumiwaechst
      "Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer."
      Hans-Peter Dürr


      I LOOK UP INTO THE SKY, WONDERING WHICH CLOUD HAS ALL MY DATA...
    • Trude schrieb:

      Bis Mitte Mai sollte ein guter Termin sein @Ste ?
      Ich denke: ja. Gelesen habe ich darüber nichts, weil es schwierig ist, sich zwischen den Gegnern und Befürwortern der Ganzjahresfütterung ein möglichst ruhiges Bild zu machen. Aber ich kenne ja meinen Garten und die umgebende Vegetation und hoffe, dann sollten die Vögel es ohne mein Zutun schaffen. Außerdem muss dann ja in der Regel nicht mehr mit Kälte gerechnet werden. Sollte das Wetter aber sehr schlecht sein: wochenlanger Regen, Kälteeinbruch oder so, dann würde ich noch weiter füttern.

      Ich stelle mir vor, dass am kritischten ist, die erste Brut zu schaffen. Und da möchte ich gern unterstützen.

      LoKi schrieb:

      So in katzensicherer Höhe kommt Wasser unter natürlichen Bedingungen bei uns doch eher selten vor, oder?
      Nein, da hast Du recht, aber

      grünchen schrieb:

      Gärten sind aber keine natürlichen Bedingungen
      so ist das eben.

      Und vor allem ist es bei mir so, dass ich kaum noch sinnvolle Plätze habe, die zu den Seiten über Meter frei sind, so dass die Katzen sich nicht anpirschen können. Ich habe im hinteren Garten, dort wo ich füttere und tränke, mitten drin viel alten Buchs, der eine super Deckung für die Katzen darstellt. Und viel anderes Gesträuch, Bäume. Ich konnte schon gut beobachten, wie falsch aufgestellte Futterstellen dazu führen, dass die Katzen Vögel "pflücken". Sind ja nicht nur meine beiden Schmusetiger, sondern auch einige Katzen aus der Nachbarschaft. Und die kommen natürlich dort gucken, wo's lebt. :kichergirl (Kleiner Seitenhieb auf die Nachbargärten :zopfie_augenroll )

      Über dein Täubchen freue ich mich mit, @ralui
      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      (Albert Schweitzer)
    • Hei, Vögel trinken auch Tau oder Regentropfen von Blättern in Bäumen..wenn es denn regnet...
      Aber letztes Jahr war das ja sehr übersichtlich.
      Bei mir Trinken die Vögel auch noch aus den Wasserpflanzenkübeln und aus dem Teich.
      Aber trotzdem gibt es immer regen Flugverkehr mitten auf der Wiese, wo ein Tonuntersetzer mit täglich frischem Wasser steht.
      Das möchte ich jetzt hinten bei den Obstbäumen auch anbieten...aber da geht es eng zu...
      Also Wasserschale aufbocken auf einen Pfahl...
      Dann können sie in den Apfelbäumchen landen und auf die Wasserschale hüpfen :zopfie_glubsch
      Insekten nehmen die Wasserschalen auch gerne an...
      VG Monika
    • Neu

      Ich hatte eigentlich gedacht, dass das Nest in unserem Lorbeer doch nicht genutzt würde, denn ich habe in den letzten Tagen niemanden dort gesehen. Aber heute wurde ich kräftig ausgeschimpft, als ich zu nah dort vorbei ging. Papa Amsel war gerade dabei, die Jungen zu füttern. :zopfie_herzaugen Ich habe sofort Anweisung an alle Familienmitglieder gegeben, einen Bogen um den Lorbeer zu machen und die Augen aufzuhalten, damit wir die Katz rechtzeitig einsperren, wenn die flügge werden.


      Edit hat aus dem Boden einen Bogen gemacht :zopfie_verlegen
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen