Vögel im Garten

    • zitze schrieb:

      habe ein Eichhörnchen gesehen, dass versuchte eine Walnuss in meinen komplett durchwurzelten Oleandertopf zu hämmern
      :zopfie_groehl

      zitze schrieb:

      Ich habe mal beim Frühstück meinem Mann vor Lachen den Kaffee ins Gesicht gespuckt
      Dem war bestimmt nicht mehr zum Lachen zu Mute...
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • Hexchen71 schrieb:

      zitze schrieb:

      aber wie Eichhörnchen pflanzen Eichelhäher Bäume und zwar viele, viele Bäume
      Das müssten die Hörnchen aber nicht unbedingt in meinem Garten tun - da habe ich alle Bäume, die ich brauche. :kichergirl Ich weiß gar nicht, wo die immer die Walnüsse her holen. Ich wüsste keinen Baum hier in der Gegend. :zopfie_augenroll
      Boa ja..das machen sie bei uns mit Haselnussbüschen...ey und die Dinger wachsen überall und die kriegt man sooo schlecht wieder raus :zopfie_augenroll
      Wenn man sie nicht sofort findet
      VG Monika
    • also bei den unerwünschten Sämlingen stehen bei mir Mahonien mit an erster Stelle, die werden aber durch die Vögelein 'gepflanzt'.



      Ansonsten hab ich mal 'ne Frage an euch, also dieses Jahr kommen bei mir viele Spatzen an die Futtersilos, soweit alles gut.
      Aber leider weiß ich jetzt warum es den Begriff "Dreckspatz" gibt :tiersmilie07 - die krümeln mehr auf den Boden, als sie futtern. Als die Futterröhren schon nach einem Tag leer waren, dachte ich anfangs, die sind halt echt hungrig .... da verschwanden die runtergeworfenen Körnchein einfach noch im Rasen, später keimten viele lustig aussehende Blättchen und mittlerweile bildet sich echt eine Schicht von Körnern am Boden.
      Was kann man da machen?
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Ja, das kenn ich auch...vor allem wenn ganze Weizen oder sonstwaskörner drin sind.
      Deswegen achte ich drauf, das Sonnenblumenkerne drin sind und die Körner zu Flocken gepresst sind.
      Dann ist das nicht so schlimm...
      Seit gestern ist auch wieder eine Schar Amseln hier..wo waren die nur?
      Die picken die runtergefallenen Flocken auf.

      Bei meinen Futterstangen im Netz war hinten im Garten echt ein brutales Vieh...das zerpflückt die ganzen Netze um ranzukommen. Möchte wissen wer das war? Ok, ich hatte die Stangen relativ nahe an den Stamm des Birnbaumes gehängt, in der Hoffnung, das die Vögel gleich noch paar Apfelwicklerpuppen mitnehmen, wenn sie eh schon da sind...
      Also jetzt häng ich die doch wieder frei schaukelnd auf. Ich denke, das dann Mäuse, Ratten Marder usw. nicht rankommen.

      Heute hab ich das erste Tetrapackmilchtütenhäuschen gebastelt..ist noch etwas nass.
      Dann brauch ich noch eine 2. Milchtüte um ein Dach dafür zu machen...Die Idee is garnicht schlecht auf der einen Internettseite...das kann ich auch bei meinen andern Häuschen nehmen, bei denen das Futter leider wegen zu wenig Dachüberstand nass wird. Mal sehen, ob die Größe ausreicht...
      Eigentlich wollte ich es mit Acrylfarben anmalen..hab aber aktuell wenig Zeit...dann häng ich das erstmal so auf und guck, ob es angenommen wird :zopfie_glubsch Praktisch ist der große Schraubverschluss im Deckel...da kann man dann das Futter einfüllen :zopfie_ja
      Das bringt mich aber auf eine Idee...mein Papa hatte auf Reha sooo einen Spaß, mit dem Vogelhäuschen basteln und anmalen...
      Ich könnte ja mal paar Häuschen machen, die Acrylfarben schnappen und die zusammen mit meinem Papa anmalen...
      :zopfie_groehl Meine Mutter wird begeistert sein, wenn wir ihr die Küche anklecksen... :zopfie_groehl

      Haha, die ersten 2 Säcke Vogelfutter sind schon fast leer...wenn ich dran denke, wie die Vögel letztes Jahr die Futterhäuschen verschmäht haben...macht das diesjahr richtig Spaß...

      Gestern waren wir im Wald...dort hab ich die Aufhängungen der Nistkästen von unserm Vogelschutzverein gesehen...
      Sie nehmen ein Metallstück und biegen das eine Ende Spiralförmig..äh nee, ehr Schneckenförmig. Dann können sie die Nistkästen einfach da druchpfriemeln und abnehmen...garnicht dumm...

      Ich nehm Karabinerhaken und Draht. Geht auch...Ich möchte keinen Nagel in meine Bäume schlagen :zopfie_studier

      Aktueller Stand an meinen Futterhäuschen:

      -Blaumeisen
      -Kohlmeisen
      -Buchfinken
      -Grünfinken
      -Rotkehlchen
      -Spatzen
      -Amseln

      Nix spektakuläres...aber macht trotzdem Freude :zopfie_herzaugen
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mowa ()

    • Mowa schrieb:

      .Ich möchte keinen Nagel in meine Bäume schlagen
      Na, das machen die Menschen vom Vogelschutzverein hoffentlich auch nicht :zopfie_haareberge


      Mowa schrieb:

      .das zerpflückt die ganzen Netze um ranzukommen.
      Was für Netze? :zopfie_kopfkratz Du meinst jetzt aber hoffentlich nicht diese, meist, grünen Netze aus Plastik, welche man auch so oft um Meisenknödel sieht oder? :zopfie_skeptisch
      Wer weiter denkt-
      kauft näher ein.
    • Orlaya schrieb:

      Aber leider weiß ich jetzt warum es den Begriff "Dreckspatz" gibt - die krümeln mehr auf den Boden, als sie futtern.
      Ich mische Fettfutter und fülle das in ein Schälchen. Dieses Schälchen stelle ich in mein Futterhäuschen. So wird ganz wenig aussortiert und runter geworfen und auch kaum reingekackt. Das bisschen das auf dem Boden landet picken dann Heckenbraunellen auf. Als es noch mehr Runtergefallenes war habe ich einige Mäuse durchgefüttert, das wollte ich nicht.
    • Mowa schrieb:

      Ja, das kenn ich auch...vor allem wenn ganze Weizen oder sonstwaskörner drin sind.
      Deswegen achte ich drauf, das Sonnenblumenkerne drin sind und die Körner zu Flocken gepresst sind.
      da werde ich mir das (aussortierte) Futter mal bei Tageslicht genauer anschauen müssen, bin halt zur Zeit so selten bei Helligkeit daheim...

      Ich habe zweierlei Mischungen, die eine ist eine schalenfreie Mischung, die wird nicht ganz so schnell leer wie die Premium-Mischung mit Insekten. In beiden sind Sonnenblumen drin, aber eben auch noch anderes. Da macht es vermutlich wirklich Sinn mal zu schauen, was das alles ist. Wobei die lieben Piepmätze definitiv auch Sonnenblumenkerne runter geworfen haben - beim frischen Aufwuchs waren nämlich auch Sonnenblumen dabei.

      Mowa schrieb:

      Also jetzt häng ich die doch wieder frei schaukelnd auf. Ich denke, das dann Mäuse, Ratten Marder usw. nicht rankommen.
      also ich habe immer wieder ganz geschickte Mäuschen im Garten. Die schaffen es auch die frei baumelnden Meisenknödel-Halter zu entern, wobei ich mir dann einfach sage, die wollen halt auch leben und wenn sie sich schon so anstrengen, was soll's :zopfie_achselzuck
      Nur bei dem zentimeter-dicken Saatenteppich, das will ich nicht haben, wer weiß wer da noch alles vorbei kommt.


      Trude schrieb:

      Ich mische Fettfutter und fülle das in ein Schälchen. Dieses Schälchen stelle ich in mein Futterhäuschen.
      ich bin ja schon ein echter Fan von so Futtersilos, einfach weil ich nicht jeden Tag zum Auffüllen und Sauberhalten komme.
      Aber es gibt ja auch Vogelhäuschen mit Silo drin bzw. Silos mit großem Teller unten. . . oder ich baue mir etwas.
      Mich interessiert aber jetzt auch 'Fettfutter' meinst du damit so geölte Flocken oder ganze Energieblöcke?
      Ich habe beides auch schon selber gemacht - ist aber nicht Silo-tauglich, hmmm :zopfie_studier ich könnte ja auch einen Halter für einen Energieblock in einem Vogelhäuschen befestigen - ach :WOW , der Austausch hier ist echt immer gut, bringt einen auf weitere Ideen
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • nee :zopfie_noe - oder zumindest nicht nur, also ich sehe halt den Unterschied zwischen den Spatzen, die massiv "aussortieren" und den Meisen. Bei denen ist es eher so, dass halt 'mal' was runterfällt, aber die Spatzen werfen definitiv aktiv das runter, was sie nicht haben wollen. :tiersmilie07
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Es macht aber auch einfach keinen Sinn, Futter zu kaufen, das niemand fressen will....
      Kostet auch Geld, auch wenn die Mischungen mit diesem "Müll" zum Strecken drin, meistens auch günstiger sind.
      Bin echt happy, diesjahr eins gefunden zu haben das gut ankommt.
      War aber leider eine Sonderaktion bei Norma...die wird es nicht den ganzen Winter geben...

      Es sind aber so runde, hellbraune Kugeln mit drin, die liegen immer am längsten im Futterhaus.
      Wenn ich dann aber nicht gleich renne und nachfülle, sind die nach einem Tag dann auch weg...
      VG Monika
    • also, die beiden Mischungen, die ich zur Zeit anbiete sollten aber nicht viel "Müll" zum Strecken drin haben. Zumindest preislich waren die eher oben angesiedelt. Ich weiß es zwar nicht mehr genau, was es gekostet hat, aber meine, dass es so um die 2,50-3,00 €/kg war.


      Mowa schrieb:

      War aber leider eine Sonderaktion bei Norma
      war das in einem 5kg-Eimer? Ich habe nämlich noch 'auf Vorrat' bei einem Discounter Vogelfutter mitgenommen, das könnte ich jetzt auf jeden Fall auch mal ausprobieren.
      Lieber Gruß
      Orlaya

      ----------------------------------------------------

      Nicht-wissen ist keine Schande, aber Nicht-wissen-wollen ist eine Schande.
      Bauernweisheit
    • Orlaya schrieb:

      Mich interessiert aber jetzt auch 'Fettfutter' meinst du damit so geölte Flocken oder ganze Energieblöcke?
      Ich habe beides auch schon selber gemacht - ist aber nicht Silo-tauglich
      Ich schmelze Pflanzenfett und mische dann Haferflocken, Nüsse, Rosinen, Mandeln...da drunter.

      Orlaya schrieb:

      aber die Spatzen werfen definitiv aktiv das runter, was sie nicht haben wollen.
      So kenne ich das ja von unseren Hühnern :kichergirl erst mal nur die Leckerchen raus suchen, der Rest fliegt rum, ist aber auch durchaus fressbar
    • Hei, nee, das eine war ein 4 kg Sack, mit vor allem schwarzen großen Sonnenblumenkernen und Flocken drin. Das andere ein pinker Sack, ca. 2,5kg Futter drin, ehr kleines Korn, Hirse und allsowas...hab noch was davon Little Friends, Premium Fettfutter.
      Ich hab mein Auge entscheiden lassen...sah beides so aus, als ob es ankommen könnte...noch nach dem Haltbarkeitsdatum geguckt und mal kurz dran geschnuppert, ob es ranzig riecht...war ok, also is es in den Wagen gehüpft.
      Etwas wo mind. 1/3 ganze Weizenkörner drin is, oder sowas, nehm ich nicht mit...das wird nicht gefressen und bildet diesen dicken Körnernteppich unterm Vogelhäuschen. Entweder fehlt es bei uns an den Vögeln, die sowas fressen oder ich weiß auchnicht, warum sie das da reinfüllen???

      Margarine find ich nicht gut...die hat Transfettsäuren und gehärtete Fette, die ja schon für Menschen sehr ungesund sind.
      Wenns mal wieder Rumpsteaks gibt und Schatzi den dicken Fettrand entsorgt, könnt ich das auslassen und damit Tontöpfchen mit Stäbchen füllen. Aber sowas gibts normal immer erst zum Jahresende...
      Mein Opa hat früher solche "Transchwarten" im Garten aufgehängt. Fand ich eklig und ich weiß auch garnichtmehr, ob die Vögel da drangegangen sind?
      VG Monika
    • Mowa schrieb:

      Mein Opa hat früher solche "Transchwarten" im Garten aufgehängt.
      Mensch, jetzt wo Du`s sagst....ich glaube, früher hingen die bei uns auch. Meine Mutter hat damit auch d. Waffeleisen (damals gab es keine beschichteten, sondern wirklich eiserne) auch damit eingerieben, ehe sie d. Teig eingefüllt hat.
      Ein Garten ist ein großartiger Lehrer. Er lehrt uns Geduld und umsichtige Wachsamkeit;
      er lehrt uns Fleiß und Sparsamkeit; und vor allem lehrt er vollkommenes Vertrauen.

      Gertrude Jekyll
    • @Orlaya bei mir fliegt weniger auf den Boden, seit ich Sonnenblumenkerne getrennt von einer Feinsaemereien-Mischung gebe. Die Mischungen mit Weizen drin kaufe ich nicht mehr. Gutes Futter gibt es im Landhandel oder z. B. Paul's Mühle. Fettfutter mische ich ähnlich wie @Trude, Inzwischen ohne Rosinen wegen der Katzen. Günstiger und besser ist Fettfutter nicht zu bekommen, die Vögel nehmen das viel lieber als die gekauften Knödel. Das Mischungsverhaeltnis ist wichtig, zuviel Fett, z. B. Bei 1:1 kann dazu führen, dass die Schnaebel verkleben. Besser 1:2 oder sogar 1:3, so, dass es noch klebt.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      ohne Rosinen wegen der Katzen
      Klauen die die dann da raus ?

      Ste schrieb:

      zuviel Fett, z. B. Bei 1:1 kann dazu führen, dass die Schnabel verkleben. Besser 1:2 oder sogar 1:3, so, dass es noch klebt.
      Genau, ich mische das auch so das es noch klebt, nicht das das meiste nur Fett ist. An gekaufte Knödel, auch nicht die teureren, geht hier keiner ran wenn es auch selbst gemischtes gibt. :kichergirl