schnurrende Gefährten in Haus und Garten

    • Tja, wir waren in der Tierklinik und wissen immer noch nicht, was es war :zopfie_noe nur, dass Hektor jetzt so weit gesund ist :zopfie_ja das Röntgenbild sieht gut aus :zopfie_ja
      Der Test auf Herzmuskelentzündung war auch negativ :zopfie_ja - gesagt hatte uns das bisher noch keiner, da die behandelnde Ärztin und der Kardiologe wohl beide seit einer Woche krank sind :zopfie_traurigja
      Also kann ich das wohl wieder unter unerklärliche Phänomene abhaken :zopfie_achselzuck :zopfie_traurigja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Sassenach schrieb:

      einfach mal beobachten ob wieder was ist ....
      Ich soll beide regelmäßig jedes Jahr schallen lassen :zopfie_ja d.h. Herzultraschall, ob es sich verschlechtert.
      Kostet dann aber jedes Jahr über 400 Euro :zopfie_traurigja - Krankenversicherung für Katzen wäre aber etwa genau so teuer und ob die das zahlen würden :zopfie_achselzuck da sie ja schon seit Geburt einen Herzklappenfehler haben :zopfie_traurigja

      Sassenach schrieb:

      und hoffen das nix mehr so ist
      :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Man bezahlt ja solange es geht , für seine geliebten Tiere aber ob die ganzen Untersuchungen immer so nötig sind :zopfie_peinlich
      Ich denke da jetzt nicht speziell an deine Süßen,Rena.

      So eine Tierklinik muss ja die Kosten für die teuren Geräte wieder rein bekommen.
      Ich habe das bei den Nachbarn mit ihrer Stute mitbekommen
      Das wurde richtig ,richtig teuer.




      Wenn hier ein TA anwesend ist, möge er mich gerne versuchen zu fangen und zuverhauen.
      Aber ich will nicht wissen,wie oft die Tierliebe der Besitzer ausgenutzt wird
      Um die Kasse zu füllen.
      :zopfie_sparen



      Vertrau auf deine Stärken !! :zopfie_Kuss


    • Hasenfratz schrieb:

      So eine Tierklinik muss ja die Kosten für die teuren Geräte wieder rein bekommen
      Da habe ich ja auch Verständnis dafür - so lange die Untersuchungen auch wirklich notwendig und sinnvoll sind.
      Keiner hat mir bei Oskar gesagt, dass es schon so schlecht um ihn steht und dass er das in den nächsten Tagen nicht überleben wird :zopfie_noe
      Da sollte man auch den Schneid haben und dem Besitzer sagen: man kann das machen, aber es hilft wahrscheinlich nicht mehr :zopfie_traurigja weil zu spät, zu weit fortgeschritten...
      Und für das Einschläfern eines Goldhamsters 150 Euro zu nehmen (hat meine Nachbarin erlebt) das finde ich schon mehr als dreist :zopfie_augenroll
      Als ich Kind war, hat das der TA immer umsonst gemacht :zopfie_ja das war der "Dienst am Tier" wenn es keine andere Möglichkeit mehr gab und für einen TA selbstverständlich :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Gut, dass es dem Hektor wieder gut geht.

      zitze schrieb:

      Da sollte man auch den Schneid haben und dem Besitzer sagen: man kann das machen, aber es hilft wahrscheinlich nicht mehr weil zu spät, zu weit fortgeschritten...
      Das war bei meinem Bärchen so in der Tierklinik. Die haben gesagt: Man könnte jetzt noch dieses und jenes machen - aber der Krebs ist schon so weit, das wird nicht mehr viel bringen. Dann hat er noch eine Spritze bekommen, dass er keine Luftnot hat bis zum Termin. Da kam die Tierärztin zu uns und er hatte den Stress mit der Fahrt zum Arzt nicht mehr und konnte bis zur letzten Minute in seinem geliebten Garten sitzen.

      Heute hat uns unsere Kleine wieder einen Schrecken eingejagt. Seit gestern fraß sie nicht mehr, spukte Flüssigkeit, als ob sie Haare loswerden wollte. Soweit, so undramatisch. Heute Morgen allerdings war die ausgespuckte Flüssigkeit rot, wie mit Blut vermischt.

      Wir sind natürlich gleich zur Tierärztin. Aber die gab Entwarnung - Joy hat wohl Zahnfleischbluten gehabt. Zur Sicherheit hat sie Blut abgenommen - wo Joy gerade nüchtern war. Und den Termin für die Zähnchen haben wir auch gleich fest gemacht - falls die Blutuntersuchung jetzt nichts ergibt, was dagegen spricht. Aber sie wirkt eigentlich fit und gesund ansonsten.

      Ich bin heilfroh - ich hab unseren Urlaub schon wieder entschwinden sehen.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Hexchen71 schrieb:

      konnte bis zur letzten Minute in seinem geliebten Garten sitzen.
      :zopfie_daumen Das hätte ich Oskar auch gewünscht :zopfie_ja

      Immerhin war er ja einen Tag wieder zu Hause und ich habe den ganzen Abend mit ihm auf dem Schoß draußen gesessen, er war schon ganz kalt, weil sein Herz nicht mehr richtig funktionierte und draußen war es auch kalt und windig - er wollte aber unbedingt raus :zopfie_traurigja
      Alle seine Kumpel kamen und haben ihn beschnuppert - ich glaube da hat er sich schon verabschiedet :zopfie_traurigja und er wollte am nächsten Tag, als er wieder keine Luft bekam, auch nicht mehr in die Klinik :zopfie_noe

      Hexchen71 schrieb:

      Heute Morgen allerdings war die ausgespuckte Flüssigkeit rot, wie mit Blut vermischt.
      :zopfie_haareberge Ach du Schreck - da wäre ich aber auch panisch geworden :zopfie_ja

      Hexchen71 schrieb:

      Ich bin heilfroh
      Ich auch :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      Immerhin war er ja einen Tag wieder zu Hause und ich habe den ganzen Abend mit ihm auf dem Schoß draußen gesessen, er war schon ganz kalt, weil sein Herz nicht mehr richtig funktionierte und draußen war es auch kalt und windig - er wollte aber unbedingt raus
      Alle seine Kumpel kamen und haben ihn beschnuppert - ich glaube da hat er sich schon verabschiedet und er wollte am nächsten Tag, als er wieder keine Luft bekam, auch nicht mehr in die Klinik
      Es hört sich dennoch nach einem guten Abschied an.


      zitze schrieb:

      da wäre ich aber auch panisch geworden
      Das kann ich Dir sagen.
      Aber die Ärztin meinte, eigentlich sei sie ganz fit. Dass sie wenig frisst, kommt wohl auch von den Zähnen.
      Sie hat sich übrigens bei der Ärztin mit allem gewehrt, was sie zur Verfügung hatte. Zum Blutabnehmen hat die Helferin sich dicke Handschuhe angezogen. :kichergirl Dabei lag sie zuvor sogar recht entspannt in der Box, noch nicht mal die kläffenden Hunde im Wartezimmer haben sie aufgeregt. Aber als sie auf dem Tisch saß und festgehalten wurde - da ging es los. :zopfie_augenroll

      Was ich gar nicht wusste: die Tierärztin züchtet offenbar Bernersennenhunde und da waren zwei, die aus ihrer Zucht stammten, zum impfen da. Was für große Tiere und was für große Pfoten. :zopfie_herzaugen So hübsch und die beiden waren auch total brav.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • zitze schrieb:

      Meine wehren sich nur zu Hause - beim Arzt sind die immer ganz lieb
      Das war beim Bärchen auch so. :zopfie_ja

      Joy hat eine extreme Abneigung dagegen, festgehalten zu werden. So lange sie auf dem Tisch sitzt und man nur aufpasst, dass sie sich nicht davon macht, ist sie relativ ruhig. Aber wehe, man hält sie fest. :evil: Aber die Ärztin und die Helferin gehen da echt gut mit um. Der frühere Tierarzt wollte Blutabnahme nur unter Narkose machen, weil er meinte, die Tiere würden zu sehr zappeln. :vogelzeig
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Benutzer online 6

      6 Besucher