schnurrende Gefährten in Haus und Garten

    • Anro schrieb:

      jedenfalls zahle ich jetzt die Ausleihe des Ozongerätes und ein paar Medikamente und bin bei fast 300,-
      Hat sie das von dir verlangt? :zopfie_skeptisch Finde ich sehr, sehr seltsam :zopfie_studier
      Habe gerade mal bei Wiki nachgelesen und da es von der Ansteckung bis zum Ausbruch nur wenige Tage braucht, hätte er das ja schon bei dir haben müssen :zopfie_kopfkratz - ist also unwahrscheinlich.

      Mein Nachbar hat mir zwar damals auch noch 100 Euro für die 2 gegeben - aber das war das schlechte Gewissen, dass er die 2. Impfung verpasst hatte und ich noch mal komplett von vorne anfangen durfte :zopfie_augenroll - ich hätte das aber nie von ihm verlangt :zopfie_nein
      LG Rena :tiersmilie02
    • jaaa, aber ihr kanntet euch auch ,Rena.
      Eure Geschichte war ja eine ganz andere.
      Da kann ich das ja auch verstehen !

      zitze schrieb:

      aber das war das schlechte Gewissen, dass er die 2. Impfung verpasst hatte und ich noch mal komplett von vorne anfangen durfte - ich hätte das aber nie von ihm verlangt


      Aber bei @Anro finde ich das schon ziemlich unangemessen, dass sie für die Tierarztkosten aufkommen soll.

      zitze schrieb:

      Hat sie das von dir verlangt?
      hat sie ?
    • Nein, sie hat es nicht verlangt, aber Joey hat sich seit der Giardien Infektion sehr viel geputzt, aber die TA hat nichts gefunden und ich dachte, es käme von den Antibiotika oder Stress.....und sie hat mir Vorwürfe gemacht, auch dass sie jetzt Verdienstausfall hat, ich hätte nochmal zum TA gehen müssen, aber im Fell war nichts und er putzte sich ja schon einige Zeit, also auch seit die Leute ihn angeguckt hatten, er hat wohl gemerkt, dass etwas im Busche ist und ich war ja auch schon soooo traurig und gestresst.....eines ihrer Tiere hat auch symptomloser Träger sein können, das gibt es....man weiß es nicht genau, aber hier hätten meine Katzen es ja auch haben müssen, wenn es von hier kommt....jedenfalls tut es mir um die alte Dame leid und um den Joey, der jetzt leidet....ja, sie hat vier Katzen und ihre drei waren immer fit und sie hat Streuner aufgenommen und füttert eine Freilaufkatze, es ist ein Wunder, dass sie bislang nichts hatte. Im Nachhinein betrachtet wäre der Yuppie Haushalt doch besser gewesen....ich kann sie nicht hängen lassen, da ich nicht 100% weiß ob nicht Joey der symptomlose Träger war.....und sie hat den Übergabevertrag noch nicht zurückgeschickt ( ich hatte ihn nicht rechtzeitig, weil die Tierschutztante ihn ewig nicht geschickt hat) , ich habe Angst, dass ein verpilzter Joey plötzlich vor der Tür steht, was mache ich dann? Und ich werde das Gerät hier auch zweimal durchlaufen lassen, sicher ist sicher, dann ist das Geld nicht ganz weggeschenkt, hilft ja auch gegen Giardiensporen, wer weiß, vielleicht kullert hier noch eine rum. Es ist eine Sch.....ja ich bin unabgegrenzt und grenzenlos doof. Das Geld verdunstet momentan nur so und mein Konto leuchtet so rot, dass es eine ganze Herde spanische Stiere in Rage bringen würde. :nudelholz
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anro ()

    • Anro schrieb:

      ja ich bin unabgegrenzt und grenzenlos doof.
      nee ,nee ,das sagt hier keiner , liebe Anro :troest tröst ,knuddel,drück !
      ich wollte es nur kapieren ,weil ich deinen Text nicht richtig auseinander klamüsert bekam .
      Jetzt mach dich bitte nicht nieder ! <3


      Anro schrieb:

      .und sie hat mir Vorwürfe gemacht, auch dass sie jetzt Verdienstausfall hat, ich hätte nochmal zum TA gehen müssen, aber im Fell war nichts und er putzte sich ja schon einige Zeit, also auch seit die Leute ihn angeguckt hatten, er hat wohl gemerkt, dass etwas im Busche ist und ich war ja auch schon soooo traurig und gestresst.
      8| das nennt man verstrickung von Dingensens-Umstände.
      Sowas passiert eifach .
      Da kannst du trotzdem nichts dazu !!!


      Anro schrieb:

      .ich kann sie nicht hängen lassen, da ich nicht 100% weiß ob nicht Joey der symptomlose Träger war.....und sie hat den Übergabevertrag noch nicht zurückgeschickt ( ich hatte ihn nicht rechtzeitig, weil die Tierschutztante ihn ewig nicht geschickt hat)
      hast du nicht und das ist jetzt eh gelaufen ,doch zieh dich da raus.

      :zopfie_studier Übergabevertrag ?
      Sowas gibt es unter Privatpersonen auch ?
      :huh: Mann ist das kompliziert.

      Unter Pferdeleuten heißt es "gekauft wie gesehen " oder vorher einen Gutachter ankommen lassen !


      Ach echt doof alles :zopfie_umarm
    • Bleib auch du ruhig, @Anro :zopfie_ja Wenn sie es nicht von dir verlangt hat, dann ist es ja wirklich "nur" deine Sache. Deswegen brauchst du ja den Kontakt nicht abbrechen, außer, du hast das Gefühl, das täte dir sowieso gut. Falls es überhaupt ein nächstes Mal gibt, könntest du ja freundlich aber bestimmt dein Nein anbringen, wenn es ans Geld geht. Und ehrlich gesagt, so wie du es schilderst, hätte ich wahrscheinlich auch die Kosten übernommen. Die Entscheidung hast ja du getroffen, da kann die Dame ja nichts dafür. Und ich glaube, es ist nicht so schlau, im Nachhinein die eigenen Entscheidungen in Frage zu stellen und sich da auch noch Vorwürfe zu machen. :zopfie_nein :zopfie_umarm

      Rotes Konto ist Mist, wird aber auch wieder schwarz. Fratzis Konto allerdings, noch mit Pferdearzt, da möchte ich auch nicht draufgucken. :zopfie_nein :zopfie_haareberge
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ich stelle meine Entscheidungen nicht wirklich in Frage, fühle mich aber emotional sehr unter Druck gesetzt und das nervt mich, weil alle, die kenne, hätten einfach reagiert, wie es Hasi geraten hat, sich abgegrenzt und gesagt, hey ist jetzt deine Katze und es ist nicht raus, ob es von uns kommt, sieht momentan sogar nicht danach aus. Und ich weiß, dass das eine vernünftige Reaktion gewesen wäre, wenn man sich 4 Katzen anschafft, muss man auch für sie sorgen müssen, ja, sie ist erwachsen. Und ich ärgere mich über mich selbst, weil ich nach einer einstündigen Bearbeitung per Videogespräch nicht in der Lage war, der deutlich gemachten Hilflosigkeit, den Vorwürfen und Klagen am anderen Ende zu widerstehen. Ist suggerieren das Gleiche wie verlangen? :zopfie_achselzuck Und ja, sie hat am Abend vorher vernünftig reagiert, im Sinne, wir wissen ja nicht, ob es von Dir kommt und am nächsten Tag hatte ich eine „ich bin sauer dass du nicht zum TA gegangen bist“ Schuldzuweisung im Postfach. Und es macht mir Sorgen, dass ich mich noch mehr verschulde, würde ich für meine Tiere oder Kinder immer tun, aber er ist ja nicht mehr mein Tier.
      Und beim nächsten Mal ‚nein‘ sagen würde mir auch schwer fallen, zumal wenn es auch um das Wohl der Katzen geht. Ich bin da weich wie Butter, wenn man mich eine Weile bearbeitet, deshalb denke ich, dass es zu meinem Schutz besser ist, den Kontakt dann abzubrechen.
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Du , was wäre denn , wenn du das nächste Mal einfach deinen Mann auf ihre E-Mail antworten lässt .
      Dich nimmt das doch viel zu emotional mit und er kann der Frau das auch genauso sagen .
      Er kann ihr z.b. mitteilen : sehr geehrte Frau ...
      "Meiner Frau geht es nicht gut . Sie leidet doch sehr unter der Trennung des Tieres .....so in etwa ....
      "Besser ist sie nimmt Abstand von ihnen ....!"
      "Mache mir ernsthaft Sorgen um ihre Gesundheit .... Bitte um ihr Verständnis , alles Gute ...!"

      Und dann ganz glasklar keine Zahlung mehr !
      Keine Reaktion auf ihre E-Mails .

      Du brauchst wieder Luft zum Atmen , liebe Anro .
      :zopfie_umarm Sie wird sich schon weiter um den Kater kümmern. Und wenn sie ihn euch zurück gibt , ist sie kein echter Tierfreund.
      Vielleicht wird sie dir sogar damit drohen .
      Es gibt so Menschen also sei bitte vorsichtig und denk an dich und auch an deine Familie .
      Die braucht dich nämlich ganz dolle !!!!

      Und rede dir kein schlechtes Gewissen ein !
      Die Frau wird auch ohne dich klar kommen !
    • Also, gestärkt durch Eure Worte :zopfie_five habe ich nochmal genau überlegt und habe nur eine Woche das Gerät ausgeliehen, dann verwende ich es kurz, dann sie. Wenn sie es mehr braucht, muss sie es nochmal ausleihen. Medikamente habe ich für 80,- bezahlt. Sie hat gestern den Druck telefonisch rausgenommen, nachdem ich ihr eine Nachricht mit meiner finanziellen Situation geschrieben habe, um ihr klarzumachen, dass wir nicht vermögend sind. Sie war nicht mehr fordernd, sondern das Gegenteil.
      Ich denke auch, dass es nicht von uns kommt, soll aber sicherheitshalber auch Katzen und unsere Haare waschen und Ozon nutzen, sie war ja auch bei uns, Joey angucken. :putzen

      Ein Michael Streicher hat das gut recherchiert: Die Katze gilt als natürlicher Wirt von M. canis, wobei ein sehr hoher Anteil der Katzen latent infiziert ist (Male et al., 1980; Medlau u. Ri- stic, 1992; Mignon et al., 1999). Als latent infiziert werden vollkommen hautgesunde Tiere oder solche mit kaum erkennbaren Veränderungen bezeichnet (Böhm u. Bi- sping, 1968). Nach überstandener Infektion bleiben Katzen nicht selten latent infiziert und sind somit eine mögliche Infektionsquelle (Böhm et al., 1996; Mignon, 1999). Brumm untersuchte im Jahr 1985 Katzen hinsichtlich einer latenten M. canis Infektion und stellte fest, dass bei über 19 % der untersuchten Katzen eine latente Infektion vorlag.
      Diese latent infizierten Tiere stellen ein unerkanntes, dauerhaftes Erregerreservoir und damit eine Infektionsgefahr für andere Tiere und auch für Menschen dar (Böhm, 1996; Mignon u. Losson, 1997). Latent infizierte Katzen werden vom Dermatophyten als Transportmedium benutzt, um einen neuen Wirt zu erreichen, den sie klinisch manifest infizieren können (Brumm, 1985). Somit fungieren die latent infizierten Tiere als Vektoren, da der Hautpilz oft erst entdeckt wird, wenn andere Lebewesen aus dem Umkreis erkranken (Brumm, 1985; Medlau u. Ristic, 1992)
      Die Inkubationszeit dauert in der Regel eine bis vier Wochen. (Böhm, 1981; Sparkes et al., 1995; Peters, 2000)

      Das würde bedeuten, dass mein Joey dort auf einen Vektor getroffen ist, und da sein Immunsystem durch die mit Hilfe von Antibiotika überstandenen Giardien und den Stress des Umzugs runter war, ist es ausgebrochen.
      Ich habe gelesen, dass z.B. In Athen 90% der Streunerkatzen infiziert sind und viele, vor allem Urlauberkinder den Pilz mit nach Hause bringen. :zopfie_ohnmacht
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Das ist richtig. :zopfie_daumen
      Die Fellprobe (50,- :zopfie_ohnmacht ) von Kira ist heute auch zurück gekommen, nix, nicht eine Spore, absolut saubere Miez.

      Grinsekatze

      Es ist nicht von hier! Mein Mann denkt, ich bin blöde geworden, weil ich hier morgen einen Tag und eine Nacht alles ozonieren möchte, aber so ist die Empfehlung, sie war ja auch ein paar Stunden hier! Sicher ist sicher.

      Ich habe hier gerudert wie blöde, um alles zu bestellen, mich und sie zu informieren (könnte jetzt einen Artikel für eine Fachzeitschrift schreiben :kichergirl ) .....und sie wird nicht schnell genug aktiv, hat gestern gerade mal geschafft, den TA zu wechseln, um ein äußerliches Mittel für Joey zu bekommen, zu viel Zeit mit lamentieren vergeudet, es ist 4 Tage nach Diagnose, und die Flächen haben noch keine Chlorbleiche gesehen (Übergangslösung bis zum Ozon) und sie keine Behandlung. Jetzt hat sich der Ex- Mann angesteckt, Immunschwäche und ich lese Vorwurf im Text. Ich muss sehr schwer daran arbeiten, die Verärgerung weg zu kriegen, es ist nicht mein Zuhause und mehr kann ich nicht machen.....heute ist sie zu einem sehr wichtigen Arzttermin gegangen und steckt dort andere an. Oh Mann, nein @zitze, sie ist mir sehr sympathisch und sie liebt ihre Tiere über alles, aber ich weiß wirklich nicht, ob es nicht besser ist, den Kontakt nach erfolgter Behandlung abzubrechen. Es stresst mich so dermaßen und ich habe wirklich genug an der Backe. So sehr ich das Tier liebe, Selbstschutz ist auch wichtig. Und hier flitzen doch genug Zwei- und Vierbeiner rum, die mich brauchen und zwar nicht gestresst!

      Das einzige was ich beigetragen habe, ist ihr Joey zu geben, welcher nicht ganz fit war, weil er gerade den Parasitenbefall mit Antibiotika hinter sich hatte (hatte aber auch Probiotika). Der Rest ist eine unglückliche Verkettung von Umständen. Der Mann wohnt nebenan und bei insgesamt ca. 8 Katzen bei beiden, ist es ein Wunder, dass noch nie was war. Ach Mist! :zopfie_trauer

      @Hasenfratz den Übergabevertrag gibt es auch unter Privatleuten, die einzige Chance die man hat, wenn man merkt, dass das Tier nicht gut behandelt wird, um es da rauszuholen. Und ich musste ihn eh abschließen, da Joey ursprünglich aus dem Auslandstierschutz stammt, habe ich ja noch die Tierschutztante im Nacken, die auch gerade nervt wegen Impf-Kastrationsnachweis und so was, als ob wir nicht gerade genug an der Backe hätten. Mein armer Joey, das einzige was mich tröstet ist, dass er in Rumänien den Winter im Freilaufgehege des Tierheims nicht überstanden hätte, da ist es wohl selbst verpilzt besser hier. :medizin
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anro ()

    • Anro schrieb:

      Es stresst mich so dermaßen
      Das ist zu merken, Anro. Wenn ich deine posts in Bezug auf die Katzen (und nicht nur die) lese, dann bin ich schon sofort gestresst. Ich denke schon seit längeren, dass ich dir viel mehr innere Ruhe wünsche! :zopfie_doppeldaumen Ich habe den Eindruck - was man hier so herauslesen kann - das ist natürlich bruchstückhaft und kein ganzes Bild - dass du ganz dringend auf dich achten und zu mehr Entspannung kommen solltest.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Da hast du Recht, ich hoffe, dass bald Ruhe reinkommt. Ich hab noch diese Woche frei und muss meinen 200 qm Garten umgezogen haben, jedenfalls bis auf das finale plattmachen. Und dann wäre gut, wenn auch in das Katzenthema Frieden reinkäme, sieht nicht so aus, jedenfalls nicht mit der Ex Kater -Besitzerin. Große äußere Unruhe steht meiner inneren im Weg.
      LG
      Antje :zopfie_katze



      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Anro schrieb:

      Große äußere Unruhe steht meiner inneren im Weg.
      Das kenne ich. Ich habe aber auch gelernt, dass es trotzdem an mir liegt. Es ist nicht zielführend, das Problem im Äußeren zu suchen. Es liegt immer an einem selbst. Manchmal leider, weil es einfacher erscheint, zu sagen: "aber: hier und da und du!" Nur kann man sich an den äußeren Umständen die Zähne ausbeißen, das ändert gar nichts. Wenn ich es schaffe, trotz allergrößter Aufgaben die überall lauern, mich an freien Tagen mittags mal hinzulegen und meine Entspannungsübungen zu machen, sehen die Umstände schon ganz anders aus. (Ich schaffe es auch nicht immer.) Und noch ein Hinweis, den ich bekam: statt "ich muss..den Garten umziehen" soll ich denken und sagen: "ich möchte.. meine letzten Pflanzen aus dem Garten holen". Sich selbst neu konditionieren, es funktioniert.

      Zurück zu den Katzen :tiersmilie12 : ich war gestern mit unserer Juli zur Kontrolle des Auges bei der TÄ. Jetzt habe ich das alles auch richtig verstanden. Die Verletzung ist so groß, dass wir weiter behandeln müssen und einmal wöchentlich zur Kontrolle kommen sollen. Es wird auf jeden Fall zu einer Trübung kommen, das liegt an der Versorgung der Hornhautzellen durch Diffusion, nicht durch Blutgefäße. (Kurz und so habe ich es verstanden).
      Nun ist die Aufgabe, die einsetzende Trübung durch Medikamente klein zu halten, bzw. "an den Rand" zu drängen. Und natürlich auch zu verhindern, dass es noch zu einer großen Entzündung kommt. Die TÄ erklärte mir, dass wir momentan versuchen, an einer OP vorbei zu kommen. Mein Entsetzen über die Trübung hat sie verstanden, auch sie findet Julis Augen wunderschön, aber sie meinte, das sei Kosmetik, erstmal ginge es um den Erhalt des Auges! Es sieht aber so weit gut aus, Juli macht auch ganz gut mit. Sie ist inzwischen etwas genervt von der ständigen Behandlung, aber letztlich geht es einfach mit ihr. Sie ist halt ein Schatz! :zopfie_katze

      Die TÄ hat schon wieder einen Wurf kleiner Katzen aufgenommen. :zopfie_traurigja Die letzten Lütten hat sie wohl vermittelt, das waren 2 x 2. Jetzt wuseln 5 kleine Katzen durch das Behandlungszimmer. Es ist aller Ehren wert, wie sie sich im Tierschutz engagiert. Es bedeutet ja auch, immer zu versorgen, keinen Tag wirklich frei zu haben.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Es liegt immer an einem selbst.
      Stimmt, leider!
      Mir gehts so: ich denke, wenn ich das und das und das auch noch geschafft hab, dann ist alles ok und ich kann zurücktreten. Aber dank meines Raffwahns in Bezug auf noch mehr das und das vermehrt sich das von alleine.Und klar, man KÖNNTE es gelassener angehen, aber das muss ich mir erarbeiten (s. STes Vorschlag oben), und das funzt leider nur manchmal, auch wenn ich weiß, dass meine Dehnungsübungen da wunderbar helfen.

      Mit der Juli scheint es ja dann doch nicht so schlimm zu sein, wenn man die Verschlechterung aufhalten kann und die Miez sogar gut mitmacht.
      Meine 2 kriegen gerade auch regelmäßig augentropfen, und ich bin erstaunt, wie wenig sie sich letztlich doch wehren. Ich war auf ganz andere Abwehr gefaßt. Aber scheinbar hilft Gewöhnung und wenn man selber dabei runterfährt und nicht so angespannt ist.
    • Ste schrieb:

      Es wird auf jeden Fall zu einer Trübung kommen
      Ach, sehr schade :zopfie_traurigja @Ste :troest

      Ste schrieb:

      Und natürlich auch zu verhindern, dass es noch zu einer großen Entzündung kommt. Die TÄ erklärte mir, dass wir momentan versuchen, an einer OP vorbei zu kommen ... erstmal ginge es um den Erhalt des Auges! Es sieht aber so weit gut aus, Juli macht auch ganz gut mit
      Ich drücke ganz fest :zopfie_doppeldaumen :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • katzenmausgarten schrieb:

      ich denke, wenn ich das und das und das auch noch geschafft hab
      Genau so geht es mir. Und bei mir ist es eindeutig Prägung. Ich muss regelrecht lernen, dass ich mich auch mögen darf, wenn ich gerade nichts leiste. :zopfie_ja

      katzenmausgarten schrieb:

      Meine 2 kriegen gerade auch regelmäßig augentropfen
      Warum? Was haben sie?

      zitze schrieb:

      Ich drücke ganz fest
      Danke! :zopfie_umarm

      Hasenfratz schrieb:

      Denk positiv
      Ja, ich denke, wir kriegen das gut hin. :zopfie_umarm

      Es ist bei bestimmtem Lichteinfall eine leichte Trübung zu erkennen, aber nicht, wenn man ihr frontal in die Augen schaut. Schimpft mich bescheuert :kichergirl , aber es ist so, dass diese Katze einen Ausdruck in ihre Augen legen kann, wie ich es zuvor noch bei keiner Katze erlebt habe. Sie guckt GG an und wickelt den sowas von um die Pfoten, das ist herrlich. Er ist ja viel vernünftiger mit den Viechern als ich, Anni und Fredo-Fritze kriegen das bei ihm nicht hin, aber Juli, die macht so :zopfie_herzaugen und auch GG schmilzt! Sie macht weiterhin gut mit, das ist das wichtigste.

      Fredo muss jetzt lernen, durch die nicht hochgestellte Klappe zu kommen. Mal sehen, bis jetzt traut er sich nicht, bzw. hat nicht kapiert, dass es geht. Der zweite rote Kater, den wir für seinen Bruder halten, macht hier nämlich Stunk. Der kämpft ums Überleben und kommt ins Haus, frisst sich durch. Gestern Abend gab es wieder einen massiven Kampf. Der hing regelrecht an Fredo dran, hat sich festgekrallt. Als er ihn abschütteln konnte, kam Juli aus dem Haus geschossen und hat sich auf den Kater gestürzt. Sie ist die liebste Katze, aber Eindringlinge werden nicht geduldet und ihr Rudel wird verteidigt. Anni sieht zu, dass sie aus der Gefahrenzone kommt, aber Juli geht drauf.

      Fredo hat vor kurzem wieder in die Ecke gepischert. Einordnen konnte ich es da nicht, nun hoffe ich, dass er nachts die Toiletten nutzt, wenn er es nicht versteht, die Klappe hochzudrücken. Aber ich kann den anderen Kater nicht ins Haus kommen lassen, Anni ist bereits recht verstört und unruhig. Sie markiert tatsächlich ständig im Garten und ich las, dass Katzendamen das dann machen, wenn sie ihr Revier bedroht sehen. Sie fühlt sich ja bereits durch Fredo etwas bedrängt.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Ste schrieb:

      Warum? Was haben sie?
      Eine Bindehautentzündung. Die TÄ hat mir Augentropfen von Heel mitgegeben, soll ich 4mal tgl. reintropfen. Geht aber nur, wenn sie und ich dasind...

      Immerhin duldet die Mausi das inzwischen, kneift die Augen zu und wartet, bis der Tropfen reinläuft.

      Moggi ist da etwas ungnädiger, aber es geht.

      Zum 2. Kater: kannst du ihm vielleicht eine Futterstelle schön weit weg im Garten richten, mit Liegeplätzchen, geschützt vor anderen Katzen? Dann läßt er deine vielleicht in Ruhe.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen