schnurrende Gefährten in Haus und Garten

    • Neu

      Ich brauche mal euren Rat, bitte.

      Juli zeigt jetzt den dritten Tag hintereinander keines der bereits hier berichteten Symptome. Sie wirkt ganz normal, besonders fällt mir auf, dass die "Angst" sich an uns vorbei zu bewegen, bzw. die Küche zu durchqueren, vollkommen weg ist. Das Bild ist das alten Juli, mit einer Ausnahme: sie scheint nicht mehr gern das zu fressen, was sie immer gern fraß: Trockenfutter.

      Ich frage mich, ob wir ihr die Tortur der Untersuchung in der Tierklinik zumuten. Und uns die mehr als 1000 Euro. Versteht mich bitte richtig: mir geht es um das Tierwohl, das Geld haben wir, allerdings auch nichts zu verschenken. Was würdet ihr tun? Wir haben sie zum einen ja bewusst eine zeitlang beobachtet, das sollten wir auch. Und dann sind unsere persönlichen Beanspruchungen wieder mal so hoch, dass sicher auch das zu einer längeren Anlaufzeit beigetragen hat. Würdet ihr die neurologischen Untersuchungen inkl. MRT machen lassen, wenn das Tier wieder normal wirkt? Sollte sie jetzt am Zahnapparat erkrankt sein, würde das ja mit einer Röntgenuntersuchung abzuklären sein. Ich frage mich, ob ich mich nochmals mit der Tierärztin berate? Oder würdet ihr das jetzt "durchziehen", weil sie die Symptome hatte?

      Ich bin tatsächlich unsicher. Ich glaube auch, dass mir da immer noch Kater Dietrichs langes, schweres Ende reinwirkt. Ich mache mir immer noch Vorwürfe, dass ich damals zu spät bemerkt habe, dass es ihm nicht mehr so gut geht. Daher bin ich sehr wachsam, was ja auch gut ist. Aber eben auch schnell ängstlich. Ach, sagt mal was dazu bitte. Ich möchte gern erstmal etwas von euch hören, bevor ich mit dem Gatten und evtl. der TÄ spreche.

      Danke! :zopfie_verlegen
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Neu

      steed schrieb:

      Ich frage mich, ob ich mich nochmals mit der Tierärztin berate? Oder würdet ihr das jetzt "durchziehen", weil sie die Symptome hatte?
      Ich würde zuvor noch Mal mit der Tierärztin sprechen. :zopfie_ja Sie wird Dir gut raten können, ob sie die Untersuchung für notwendig hält. Wenn die Symptome wiederkommen sollten, könnt Ihr das MRT immer noch machen.
      Meine Waage hat heute morgen bestätigt:

      Alle Cookies sind gespeichert!

      :zopfie_mampf
    • Neu

      steed schrieb:

      Ich frage mich, ob wir ihr die Tortur der Untersuchung in der Tierklinik zumuten. Und uns die mehr als 1000 Euro
      Wenn sie gerade keinerlei Symptome hat, würde ich das auch verschieben :zopfie_ja und vielleicht noch andere Möglichkeiten ausschließen - wie z.B. die Zähne röntgen lassen :zopfie_ja
      Zumal sich ja auch die Frage stellt, ob sie im MRT überhaupt was sehen können, bzw. überhaupt was sehen, wenn das Problem gerade gar nicht vorliegt?
      LG Rena :tiersmilie02
    • Neu

      steed schrieb:

      Danke, @Hexchen71 klingt ziemlich vernünftig. Jetzt komme ich mir gerade ein bißchen doof vor, dass ich dafür einen Rat brauche.
      Ach was :zopfie_umarm , ich bin bei sowas auch gerne mal verunsichert und hole mir Rat. Oft kommen dann ja auch mal Sachen, die man selbst gerade gar nicht so auf dem Schirm hat vor lauter Sorge.
      Meine Waage hat heute morgen bestätigt:

      Alle Cookies sind gespeichert!

      :zopfie_mampf
    • Neu

      Danke euch! Ich habe über die TA-Helferin mit der TÄ kommuniziert. Sie sagt, wir sollen auf jeden Fall die neurologische Untersuchung machen lassen und der Neurologe soll angeben, wie es dann weitergeht. Auch wenn momentan keine Symptome zu sehen sind.

      Das heißt für mich, dass wir die TK anweisen müssen, nach der ärztlichen Untersuchung bereits mit uns zu sprechen. Nicht, dass die das Gesamtpaket abarbeiten, ohne Rücksprache. Bei unserer TÄ weiß ich einfach, dass sie nicht darauf aus ist, möglichst viel Geld zu machen. Das heißt, sie hat soviel Arbeit, dass ich einfach mal hoffe, dass es sich auch finanziell lohnt für sie. Auf jeden Fall betreibt sie keine Geldschneiderei. Und das möchte ich der TK dann auch nicht gestatten. Alles nötige soll gemacht werden, keine Frage.

      Dankeschön, ihr habt geholfen! :zopfie_knicks
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Neu

      Pepi ist echt ne Hübsche! :zopfie_ja Sie macht sich auch rar, wie es sich für eine schöne Frau gehört :kichergirl

      Ich kann heute mal Anni zeigen, die kommt oft morgens ins Bett und legt sich neben mich. Und schläft dort ganz gemütlich so vor sich hin. Mit Anni muscheln ist was ganz Feines! :zopfie_wolke
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)
    • Neu

      steed schrieb:

      Dieses vorsichtige Vortasten mit den Pfötchen inkl schnellem Zurückziehen ist immer wieder schön! Das wird einfach nie langweilig zu beobachten. Auch nach 30 Jahren Katzenhaltung nicht. :WOW
      Ja, nicht? Ich finde das auch einfach immer wieder zu süß.

      zitze schrieb:

      Hexchen71 schrieb:

      Wir haben für unsere Katzis etwas Neues gebaut
      Ein Catwalk :kichergirl - mal sehen, wann sie das Regal abräumen :zopfie_ja :zopfie_grinszahn
      Auf das Regal kamen sie vorher auch schon. Da wird wohl nichts groß passieren.
      Meine Waage hat heute morgen bestätigt:

      Alle Cookies sind gespeichert!

      :zopfie_mampf
    • Neu

      megaschöner Catwalk !


      Die Bettwäsche klaue ich mir, @steed.
      Sehr geschmackvoll.

      Wenn es mir nicht so gut geht, ruf ich immer nach meinen Katzen.
      :WOW Strobel täte ich gerne mal knuddeln .
      Aber das wird noch dauern.
      Es geht aber schon die Sonne auf, wenn er zum Fressen und Rücken krabbeln kommt.
      :zopfie_groehl ich schiebe gelegentlich auch mal eines der Drei zur Tür raus :zopfie_katze raus, damit sie mit ihm fressen können und sich näher kennenlernen
      Schließlich gehört er jetzt dazu.
      Otis Blick ist dann so motzig....
      er möchte nämlich nicht zu Strobel.
      9 von 10 Enten empfehlen Rindersteak zu Weihnachten ^^
    • Neu

      Hasenfratz schrieb:

      Die Bettwäsche klaue ich mir, @steed.
      Sehr geschmackvoll.

      Es geht aber schon die Sonne auf, wenn er zum Fressen und Rücken krabbeln kommt.

      ich schiebe gelegentlich auch mal eines der Drei zur Tür raus
      :zopfie_katze raus, damit sie mit ihm fressen können und sich näher kennenlernen
      Nix da :zopfie_nein :zopfie_zwink , das sind unsere neuen Wolldecken, die werden nicht geklaut.

      Ich finde, Strobel hat recht schnell Vertrauen aufgebaut, das geht bestimmt gut und bald weiter. Die ängstliche Anni dürfen wir überall streicheln, wenn sie liegt. Die vertrauensvolle Juli lässt sich gar nicht gern überall knuddeln. So unterschiedlich ist das.

      Ich dachte, die Bande frisst immer zusammen, wegen der Bilder, die du von der Terrasse gezeigt hast. Das sah schon so erstaunlich friedlich aus. :zopfie_ja :zopfie_daumen
      "Alles dauert ewig und die Hälfte misslingt. Trotzdem gibt es nichts Schöneres als Gärtnern." (Stefanie Flamm)