schnurrende Gefährten in Haus und Garten

    • Hallo,
      ich hatte euch ja von unserer Olli erzählt und wie krank sie ist (Knochenkrebs). Ich hatte ja gehofft, wenigstens noch über Weihnachten mit ihr zusammen sein zu können, aber leider war es uns nicht vergönnt. Die letzten zwei Tage hat sie nur noch gefaucht bei jeder Bewegung und vorgestern haben wir sie nun leider einschläfern lassen müsssen.
      Gott war das schlimm.
      Sie war so eine Kratzbürste und sie in den Transportkorb zu bekommen, war jedes mal eine Tortur und ich immer völlig zerkratzt.
      Vorgestern morgen ist sie freiwillig reingegangen. Kaum zu glauben. Und nach der Spritze in den Bauch ist sie völlig entspannt eingeschlafen. Da war ich total froh. Sah sehr friedlich aus.
      Zuhause hab ich dann nochmal unsere andere Katze und Kiwi unseren Hund an ihr schnuppern lassen, damit sie sie nicht suchen, sondern bescheid wissen - jedenfalls bilde ich mir ein, das es für sie vielleicht wichtig gewesen sein könnte und dann haben wir sie im Garten neben ihrer Schwester - die ja schon vor 10 Jahren gestorben ist (überfahren) begraben.
      Jetzt zwei Tage später merke ich echt, wie sehr ich sie vermisse. Vor allem abends wenn sie zu mir ins Bett zum Kuscheln gekommen ist. Und wenn ich rausschaue auf die Terrasse habe ich immer das Gefühl, gleich müsste sie dort vorbeilaufen. Boah, es ist zum ... dieser sch... Krebs.
      11 1/2 ist doch echt kein Alter.
      Und jetzt melde ich mich erstmal ab, muss jetzt gleich selbst zur OP. Ich melde mich dann, sobald es mir soweit wieder geht.

      gruss heike
    • Heike :zopfie_umarm Es tut mir sehr leid. Ich weiß genau, wie Du Dich jetzt fühlst.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Siham schrieb:

      Jetzt muss ich mich beeilen, schnell ins Bad.... wir müssen leider mit dem Berto zum Tierarzt und ich bange und hoffe, dass es bitte nicht das ist, was ich befürchte.... hat Probleme beim Fressen und ein Lymphknoten ist geschwollen.
      Melden uns zurück, erst mal Entwarnung wegen dem Krebs, Roberto scheint ein Zahnproblem zu haben (wollten die Zähne ja eigentlich schon längst richten lassen, aber die TÄ und wir hatten dann wegen der Niere bzw. der verlängerten Narkose davon abgesehen).
      Ob ihn wirklich die Zähne beim Fressen so sehr plagen, weiß man aber nicht. Er bekommt jetzt drei Tage lang Schmerzmittel (was wieder auf die Niere geht), wenn das anschlägt, kommt er eventuell in CT Kiefer, Lymphknoten (wegen Krebs) und die heute festgestellte Verdickung an der Schilddrüse (nicht unüblich bei Überfunktion) gucken.
      Leider ist da wieder das Problem mit seiner Niere und der Narkose für CT und eventueller Zahn-OP.... ich werd noch verrückt.... wie sollste da jetzt wieder das kleinere Übel für ihn wissen?!
    • Hallo,
      so, am PC sitzen geht schon wieder.
      Das Schlimmste habe ich hinter mir, war ja irgendwie auch eine Ablenkung, wenn auch keine Schöne.
      In meinen Nebenhöhlen und sämtlichen anderen Höhlen (Siebbein- und Keilbeinhöhlen) war alles vereitert und die Ärztin sagte, sie war froh, dass ich mich zu dem ja doch unangenehmen Eingriff entschieden haben. Sah viel schlimmer aus, als es die CT-Bilder vermuten liessen.

      Fühl mich zwar noch total wie vor den Bus gerannt, aber kann jetzt ja jeden Tag nur noch besser werden.

      Olli vermisse ich total, keiner kam zu mir ans Bett zum Kuscheln. Aber unser Hund Kiwi ist mir auch nicht von der Seite gewichen. Nur auffs Bett wollte sie nicht. Herrchen hat sie nicht mal zum Gassigehen rausbekommen, wollte mich nicht verlassen. Und alle paar stunden ist sie aufgestanden und hat an meinem Gesicht geschnuppert, als wenn sie schauen und riechen wollte, ob bei mir alles ok ist. Total süß...


      Hallo Siham,
      na dann drück ich dir mal die Daumen, dass alles bei dem Ärmsten gut ausgeht.

      gruss heike
    • MiriamDorothee schrieb:

      Ich habe die TÄ gefragt, ob es sein kann, dss ein Spot On mit Fipronil so gar nicht wirkt.
      Hier haben sie in der Apo erzählt, die Wirkstoffzusammensetzung wäre verändert worden. :zopfie_achselzuck Beim alten Kater Dietrich wirkte es nämlich noch, aber das ist ja auch schon einige Jahr her.

      MiriamDorothee schrieb:

      Die beiden haben dann von der TÄ ein Spot On mit einem anderen Wirkstoff bekommen (Bravecto mit dem Wirkstoff Fluralener)
      Wir benutzen auch Bravecto. Die TÄ empfiehlt es, der TA nicht. Zwar stimme nicht, was im Netz so kursiert über Unverträglichkeiten bei Katzen, aber er findet nicht gut, dass die Katze immer erst gestochen werden muss, damit der Floh das Gift aufnehmen kann. So könne es nämlich doch zur Flohstichallergie kommen.

      Ich habe die Entscheidung pragmatisch getroffen, das gute an Bravecto ist, dass es 3 Monate und auch gegen Zecken wirkt. Über die warmen Jahreszeiten behandel ich immer, dafür waren früher beide und jetzt Juli allein zuviel draußen. Wir leben auf dem Dorf, mit Geflügel in der Nachbarschaft, vielen Ställen usw. Da gibt es immer Flöhe.

      wiggi schrieb:

      Zuhause hab ich dann nochmal unsere andere Katze und Kiwi unseren Hund an ihr schnuppern lassen, damit sie sie nicht suchen, sondern bescheid wissen - jedenfalls bilde ich mir ein, das es für sie vielleicht wichtig gewesen sein könnte
      Ja, das denke ich auch, Heike. Dir wünsche ich von Herzen, dass die Traurigkeit bald von den guten und schönen Erinnerungen an Olli überdeckt wird. :zopfie_umarm Mir ging es mit Dietrich, mit dem ich 17 Jahre verbracht hatte, ganz lange so, dass ich meinte, ihn zu sehen. Aber das war dann nicht mehr immer nur traurig, sondern irgendwie auch schön. Alles Gute für Dich!

      Siham schrieb:

      ich werd noch verrückt.... wie sollste da jetzt wieder das kleinere Übel für ihn wissen?!
      Kannst Du nicht. Ach Mensch, Siham, es tut mir leid. Ich drücke Euch die Daumen.
      Pflanzt Rosen Leute, sie sind nicht nur schön, sondern werden auch nicht von den Schnecken gefressen!

    • Ach so, ich wollte doch noch berichten, dass wir jetzt endlich eine Katzenklappe haben und Juli innerhalb einer Woche gelernt hat, dadurch zu gehen. Ich freue mich so für sie, dass sie nun autark ist! :miezekatze Froh bin ich auch, dass sie noch nicht gelernt hat, ihre "Spielmäuse" dadurch zu tragen. Mit denen wartet sie noch brav vor der Küchentür, so hab ich wenigstens ne kleine Chance. :kichergirl
      Pflanzt Rosen Leute, sie sind nicht nur schön, sondern werden auch nicht von den Schnecken gefressen!

    • Neu

      Ich darf vermelden - unsere Lucky ist nicht nur im früheren Leben Betonbauer gewesen (jedenfalls wenn man nach den Betonklumpen im Katzenklo geht) sondern wohl auch Bergarbeiter .... jedenfalls finden wir sie seit einiger Zeit nicht mehr im Heu am gewohnten Platz. Der ist leer und verwaist. Heute dann hat der GöGa durch Zufall das "Winterquartier" gefunden - Madame hat sich eine Höhle in den Heuhaufen gegraben und liegt da jetzt drin ........ :zopfie_katze
      Ein PRO-blem ist für Dich, denn wenn es gegen Dich wäre hieße es ja CONTRA-blem. :zopfie_grinszahn

      Was die Sasse sonst so anstellt ....
    • Benutzer online 1

      1 Besucher