schnurrende Gefährten in Haus und Garten

    • Schöne Begrüssungsbilder ...... ja, Elstern sind da recht robust ..... so ist das Leben halt - fressen und gefressen ähm gejagt werden ...... mal gewinnen die anderen mal verliert man selbst :zopfie_skeptisch oder so ähnlich ......

      bin gerade etwas arg geflasht .... meine Katzen (Lucky und Scratch) verscheissern mich - anders kann ich mir das nicht erklären:
      als ich eben um kurz nach 5 aufgestanden bin hab ich mal raus in den Garten gerufen über Lucky und Scratch wegen Frühstück. Aber keine Reaktion. Dachte Lucky schläft vllt. in der Nachbarsscheune und Scratch wird das Kellerfenster bewachen. Als ich dann in den Keller komme war da aber kein Scratch - dafür brannte in der Scheune das Licht (Bewegungsmelder). Ok, manchmal löst das aus wenn ein Vogel zu dicht am Fenster vorbei fliegt oder so ..... war aber nix dergleichen.

      Lucky sitzt oben an der Luke im Heuboden .... ok, dann mach ich mal Frühstück .... und als ich mit dem Napf zurück komme steht da Scratch vor mir :zopfie_skeptisch Ja wo kommst Du den her??? Und wieso ist Lucky auf dem Heuboden :zopfie_studier die hab ich doch gestern Abend gar nicht mehr rein gelassen weil sie nicht wollte ...... :zopfie_achselzuck

      Wie die beiden in die Scheune bzw. den Heuboden gekommen sind weiß ich noch nicht - war ja alles dicht. Vermutlich können die beiden fliegen oder beamen??? Anders kann ich mir nicht erklären wie die auf die Garage und von da noch gut eineinhalben Meter durch ein kleines "Rausplumpsloch" rein gekommen sein sollen ........ :zopfie_achselzuck :zopfie_studier mir ein Rätsel

      Auf jeden Fall hat Lucky Scratch den Vortritt beim Frühstück gelassen ...... und mir ganz charmant den Rücken zugedreht und Löcher in die Luft gestarrt - ganz nach dem Motto: ICH hab da nix mit zu tun - nöööö :miezekatze

      Jetzt überlege ich wie ich das dem GöGa beibringen soll???? :zopfie_augenroll
      Ein PRO-blem ist für Dich, denn wenn es gegen Dich wäre hieße es ja CONTRA-blem. :zopfie_grinszahn

      Was die Sasse sonst so anstellt ....
    • Seit ein paar Tagen besucht uns ein kleines Kätzchen, ich schätze mal ein Jahr alt, im Vergleich zu den anderen Besuchern sogar nicht so scheu.
      Das gefällt Fräulein Lotte nicht wirklich, aber sie scheinen beide keinen Bock auf Kampf zu haben, die glaube fast, die neue sucht eine Spielfreundin. Lotte knurrt machmal. Nun versuche ich die beiden zu versöhnen, indem ich ihnen in zwei Futternäpfe gleichzeitig Futter geben möchte. Dazu habe ich die Tüte abgelegt, um den zweiten Napf zu reinigen, komme zurück, die Tüte samt Katze sind weg. Lotte sitzt und guckt. Ich habe so lachen müssen.
      Katze ist inzwischen wieder da da, natürlich ohne Tüte. Ich kann nur hoffen, sie hat wenigstens den Müll getrennt.
      Es grüßt Malvine
    • Habe furchtbare Nachrichten.... Sunny.... bösartiger, sehr agressiver Tumor am Gaumen in Rachennähe.... an der Stelle inoperabel. Diagnose von den Ärzten, dass wir sie nur noch Wochen haben werden.... nicht Monate, sondern nur noch Wochen. Am 3. Mai am Tag ihrer kleinen OP der Mastzellentumörchen auf der Haut wurde es festgestellt.... als man ihr in Narkose den Sauerstoffschlauch einführen wollte.... noch erbsengroß.... wird wahnsinnig schnell wachsen, sich entzünden und ihr Beschwerden und Schmerzen bereiten. Wir wurden angerufen als wir gerade zu Hause angekommen waren und noch im Auto saßen.... bin zusammengebrochen. Mastzellen-OP wurde dann nicht mehr durchgeführt, um ihr das nicht mehr zuzumuten. Pathologe hat die Krebsart Plattenepithelkarzinom am Gaumen inzwischen bestätigt, aber eigentlich war es schon klar. Sie wird jetzt ein Medikament, vielleicht auch zwei, gegen Entzündung und Schmerzen bekommen und es soll auch das Tumorwachstum verlangsamen.... man kann aber nicht sagen, wieviel Zeit uns das noch raushaut und ob überhaupt. Wenn sie es nicht verträgt und/oder ihre Nieren davon schlechter werden und sie dann auch noch diese Beschwerden hätte, muss es wieder abgesetzt werden.
      Sobald sie wirklich leidet, werden wir.... ihr wisst schon.... ihr "helfen".... ersticken werde ich sie ganz sicher nicht lassen und verhungern auch nicht. Hab Angst.

      Wollte euch informieren.... nicht wundern, weiß nicht wann ich es wieder hier reinschaffe.... es geht mal besser, mal schlechter.
    • Echt schlimm mit der Sunny, gell?! Das hat sie nicht Verdient! Wenn ich als mitkriege das andere Katzen 25 werden....

      Wenn es an einer anderen Stelle erschienen wäre, hätte man es in der Größe noch operieren können und sie hätte noch eine Chance gehabt.
      Ich frage mich echt, ob ich sie mit Schadstoffen belastet habe, weil sie so was überhaupt kriegt.

      Die Onkologin in Stuttgart hat erzählt, dass gutartige Tumore aufhören zu wachsen, wenn sie an Grenzen stoßen, bösartige würden das nicht tun.... die wachsen einfach immer weiter.... so abartig. Habe so einen Hass auf die Natur.... die Welt.... auf alles!

      Sunny war immer für mich da, immer! Und jetzt kann ich ihr nicht helfen.... muss zusehen....
      Hab so Angst, dass sie leiden muss. An der Stelle ist das so fies. Und den letzten Schritt macht man ja erst, wenn es wirklich nicht mehr anders geht.... und was, wenn das dann auch das falsche ist?


      MiriamDorothee schrieb:

      Geht es dem wenigstens langsam besser?
      Nicht wirklich.... der Arme tut mir so leid und ich habe echt schon Panik beide gleichzeitig zu verlieren. Er frisst viel zu wenig, weil die unteren Fangzähne noch bis zum Anschlag in die Oberlippe reinfleischen. Das scheint ihn schrecklich zu schmerzen.... trotz Schmerzmittel.

      Der Zahnarzt will im die unteren Zähne enfernen, aber erst nach 6 Wochen, wenn das Alte verheilt ist und hoffentlich seine Niere besser ist. Die Haustierärztin rät davon ab, die unteren Zähne zu entfernen, weil dann die Zunge raushängen würde.
      Ich werde echt noch verrückt und weiß gar nichts mehr. Die Haustierärztin will im stattdessen die Oberlippe hochnähen.... es wird immer doller! Das würde aber nicht lange halten und müsste immer wieder gemacht werden. Was denn noch alles?! Der arme Kater!
      Und was wenn wir seine Situation noch mal schlechter machen durch das was wir machen lassen?

      Durch die Zahn-OP wollten wir ihn von seinen Zahnschmerzen befreien und jetzt steht er schlechter da als vorher.... habe Angst noch irgendwas machen zu lassen, aber irgendwie müssen wir ihm helfen, das geht ja so ganz und gar nicht.... ich werde noch verrückt!
    • Siham schrieb:

      Und den letzten Schritt macht man ja erst, wenn es wirklich nicht mehr anders geht.... und was, wenn das dann auch das falsche ist?
      Ach Siham - der letzte Schritt ist immer schrecklich - und man macht sich immer nen Kopf ob man die Entscheidung zu spät oder zu früh getroffen hat. Nur, wann ist schon der rechte Zeitpunkt dafür???? Eigentlich nie. Das einzige was ich sagen kann ist, das wir die Möglichkeit haben das Tier zu erlösen wenn es Leidet. Beim Menschen darf man das ja nicht .......


      Siham schrieb:

      Die Haustierärztin rät davon ab, die unteren Zähne zu entfernen, weil dann die Zunge raushängen würde.
      Also ich finde ne raushängende Zunge weniger schlimm wie ständig Schmerzen im Mund. Meine Meinung: Zähnchen raus .... aber der Tier-Zahnarzt hat schon recht - erst mal die anderen Narben abheilen lassen - vllt. wenn das weniger geschwollen ist ist es besser - das dauert aber etwas .... nicht hadern das er zu wenig futtert - meine beiden futtern aktuell auch recht wenig - vor allem Lucky ..... und von regelmässig ist bei Ihr grad gar nicht die Rede ...... liegt wohl am warmen Wetter .... freu Dich einfach über jeden Bissen den er futtert ..... und immer dran denken - es kann nur noch besser werden ....... :zopfie_studier gab es da nicht auch mal Bachblüten für Zahnprobleme bzw. gegen Stress???? Die sind ja Homäopatisch - denke die könnte man man versuchen - muss man aber über einen etwas längeren Zeitraum machen - und schaden kann es nix - denke ich.



      Dann erzähl ich euch mal die neuesten Entwicklungen bei uns an der Katzenfront:

      Gestern Abend - wir sitzen im Wohnzimmer und schauen TV, das Fenster ist gekippt, da macht sich Scratch lautstark vor dem Haus - direkt vor dem Fenster - bemerkbar. Der GöGa dachte zuerst das sei im TV, beim zweiten lautstarken Gemaunze guggt der mich an und ich nur "das ist Scratch - der ist vor dem Haus". Du meine Güte, was kann der GöGa schnell sein wenn er was guggen will - ruckzuck war er zur Haustüre raus um sich zu vergewissern das es wirklich Scratch war. War es. Und dann - mit ganz viel Stolz in der Stimme - der GöGa: "Na, der hat doch mal ne Stimme" :zopfie_grinszahn

      Vorhin dann war Scratch pünktlich zum Frühstück da. Lucky irgendwo noch unterwegs. Scratch also gefrühstückt. Ich bin dann nach einer Weile nochmal runter, dachte er sei schon weg. Pustekuchen - der Herr sitzt noch immer im Kellerfenster und wartet darauf dass "Sesam öffne Dich" die Lucke nochmal aufgeht. Ich hab ihm den Gefallen getan - und er ist - an mir vorbei in den Keller gehupft, durch die Scheune zum Heuboden hoch. Eben war ich mal auf den Dachboden guggen (da kann ich den Heuboden nämlich einsehen) da liegt er oben und schläft.

      Ich musste dann aber nochmal zur Scheune raus und er wurde wach. Inzwischen war auch Lucky von der Nachtschicht zurück und kam mit rein. Sie hat dann mal gefrühstückt. Jetzt denke ich liegt sie auch oben im Heu. Hoffe die beiden werden sich ohne Mord und Totschlag einig ..... aber ich bin da guter Dinge. Die liegen ja auch sonst in der Nachbarscheune im selben Heu - warum also nicht auch bei uns. Hätte zudem den Vorteil, dass das füttern in der Scheune stattfindet und keine anderen Katzen mehr was abbekommen.

      Ich bin aber sehr erstaunt das Scratch von sich auch so mutig war und rein gekommen ist. Gestern hat er auch das erste mal bewusst auf seinen Namen reagiert (bilde ich mir zumindest mal ein). Als ich über Ihn rief hat er sich zu mir umgedreht - kann natürlich auch sein das er meine Stimme erkannt hat :zopfie_achselzuck genau wissen werden wir es wohl nie.

      Tja, das sind also die News bei uns ..... ich mach mich dann mal auf die Suche nach einem zweiten Katzenklo und einer zweiten Transportbox für den Notfall ...... Sicher ist sicher.

      Hier auch mal ein paar Fotos von Scratch
      Bilder
      • 20180512_075047_1526188573118_resized.jpg

        283,03 kB, 1.632×1.224, 8 mal angesehen
      • 20180512_075101_1526188571187_resized.jpg

        270,15 kB, 1.632×1.224, 9 mal angesehen
      • 20180513_074935_1526191166838_resized.jpg

        151 kB, 1.224×1.632, 6 mal angesehen
      Ein PRO-blem ist für Dich, denn wenn es gegen Dich wäre hieße es ja CONTRA-blem. :zopfie_grinszahn

      Was die Sasse sonst so anstellt ....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sassenach ()

    • Neu

      @Siham Ich lese das gerade eben. Es tut mir so furchtbar leid. Ich habe es mit dem Bärchen ja auch erlebt, da war der Tumor an der Lunge und er hatte schon gestreut. Ich hatte den Eindruck, dass der Arzt in der Tierklinik es sehr gut eingeschätzt hat, wann der richtige Zeitpunkt war. Dem eigenen Gefühl nach ist es nie der richtige Zeitpunkt.


      Siham schrieb:

      Wenn ich als mitkriege das andere Katzen 25 werden....
      Ich denke, die sind ähnlich selten wie 100jährige Menschen. Es gibt sie und man spricht über sie, deshalb nimmt man sie wahr. Die vielen, vielen, die nicht so alt werden, nimmt man nicht wahr, weil sie die Regel sind.

      Was Roberto betrifft, so wäre ich auch eher für Zahn weg als für Lippe hoch.

      Weil ich weiß, dass Worte in so einer Situation gar nicht helfen, drücke ich Dich einfach fest.
      Verbringe jetzt möglichst viel Zeit mit Sunny. Das ist es, woran Du Dich später erinnern wirst.
      Auf dem Boden der Tatsachen liegt zu wenig Glitzer

      Ich bin ich, und du bist du
      Ich bin nicht auf der Welt, um deine Erwartungen zu erfüllen,
      und du bist nicht hier, um meine zu erfüllen.
      Wenn wir übereinstimmen, ist es wunderbar.
      Aber wenn nicht, dann ist da nichts zu machen.
      - Fritz Perls -
    • Neu

      Das hat @Hexchen71 sehr gut geschrieben, ich schließe mich dem an. Ich wünsche Euch viel Kraft! :zopfie_umarm
      Ich kenne solche Gedanken von meinem Kater damals, bin an einen Quaksalber geraten, der Geld mit mir machen wollte und nicht verraten hat, dass mein Kater Karzenaids hatte. Ich habe mir solche Vorwürfe wegen der Untersuchungen und dem Spezialfutter gemacht, wollte ihm doch nur helfen :zopfie_heul Er hatte keine Schmerzen daher habe ich ihn gehen lassen, als er zu schwach wurde und nicht mehr aufstehen konnte. Ich habe ihn so geliebt!
      LG
      Antje :tiersmilie12


      Nur mit Arbeit früh und spät wird es dir geraten, jeder sieht das Blumenbeet, keiner sieht den Spaten.
      :zopfie_giesst

      To plant a garden is to believe in tomorrow. :zopfie_herz
      – Audrey Hepburn
    • Benutzer online 2

      2 Besucher