Clematis

    • Hallo butterfly,

      der Clematis tangutica steht an der Süd-West-Seite an der Garagenwand,
      um deren Fundadment herum der Untergrund aus Bauschutt mit Kehrsand aufgefüllt wurde,
      Daneben ist der Boden ganz normaler leichter Gartenboden.
      Circa einem Meter von dem üppigen Strauch entfernt habe ich Ausläufer entdeckt, dachte erst, es wären Sämlinge. Beim Ausbuddeln hab ich gemerkt, dass da Sprosse ähnlich wie beim Giersch dran sind.
      Wenn du magst, kannst du sie haben, sind aber nicht sehr groß.

      LG
      bigkse

      Hat von euch schon mal jemand vom Clematis Stecklinge gemacht? Ist genauso einfach, wie bei den Rosen und funktioniert auch im Blumentopf.
    • Mensch müsst Ihr einem immer den Mund wässrig machen? :shock: :shock:

      Kleinblütige habe ich bisher nur die Ingrid Biedenkopf. Die schlängelt sich durch meinen Rambler Seagul.

      Muss doch auch mal schauen. GG kriegt schon jedesmal grosse Augen wenn der Postmann kommt. ( Der muss aber auch immer so spät kommen, dass GG alles mitkriegt :evil: )

      Als letztens ein Riesenpaket (wegen der Super Verpackung) vom Orchideenhändler kam konnte ich leider nicht sagen: alles vom Tauschregal. :oops: :oops: :oops:

      Aber mein GG ist lieb und lässt mich machen. Solange wir keinen Bankrott anmelden müssen.....


      LG Rosenblüte
    • Tja Matthias, diese Ausrede kann ich nicht bringen. Meinem GG ist es völlig egal ob eine Rose selten ist oder nicht. :roll: :roll:

      Hauptsache es blüht schön im Garten. Er ist nur für seinen heiligen Rasen, sein Wasserloch ( Teich) und für Tomaten, Paprika und Pfefferoni zuständig.
      Deine de Berao sind übrigens super geworden. Die bauen wir nächstes Jahr wieder an. :D

      LG Ulrike
    • Sorry,
      ich habe mich jetzt erst mal bei den Engelstrompeten amüsiert!

      Zu den Stecklingen:

      Man nimmt halbverholzte, also noch nicht ganz ausgereifte Triebstücke. Ich denke, die Zeit nach der Blüte ist die günstigste.

      Das Stück sollte mindestens 10 cm lang sein und ein Blattpaar am oberen Ende (wo denn sonst!) haben.
      Ein oder zwei Blätter belassen, in Anzuchtsubstrat gesteckt, Glas drüber und fertig.

      Wenn ich die Stecklinge im Topf ranziehen will, senke ich den im Beet ein, damit das Glas sicher steht.

      Kawollek schreibt im Handbuch der Pflanzenvermehrung: Die günstigste Zeit ist von April bis Oktober.
      Das ist aber auch sicher sortenspezifisch.

      Also Marsch! Marsch! Noch ist´s Zeit!

      LG
      bigkse
    • HAllo zusammen....

      habe eine schöne rote *Niobe* eine weiße -die wunderhübsch lila blüht und eine kleine Waldrebe dessen Namen ich vergessen habe *gg*
      Etwa 10km von mir gibt es eine reine Clematisgärtnerei.
      Für Intressierte:
      www.clematis-westphal.de

      Aber ich fahr selten hin...sonst muss ich anbauen :D

      Liebe Grüße KleineGärtnerin
    • Dort gibt es auch einen kleinen Schaugarten....wunderschön wenn die vielen Clematis blühen.

      Noch was zur Vermehrung.....

      Mit Stecklingen kann gut gehen bei einigen robusteren Arten.
      Klassisch wird Clematis mit Absenkern vermehrt. Das heißt einen langen Trieb suchen, kleinen halben Einschnitt machen und in den Erdboden absenken. Die neue Clematis erst im nächsten Jahr von der Mutterpflanze völlig abtrennen und verpflanzen.

      LG KleineGärtnerin
    • Ach ja nun war ich bei Westphal um die *kaiu* für rhoeas abzuholen, und :oops:
      nun habe ich mir eine Crystal Foutain geholt, die nächstes Jahr meine weiße *Ilse Krohn*Rose am Rosenbogen umarmen soll.

      Aber GG war auch hin und wech.....


      LG KleineGärtnerin
      Bilder
      • crystalfountain.jpg

        28,85 kB, 354×350, 69 mal angesehen
    • [altebilder]http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/4ard-1.jpg[/altebilder]

      Hallo, diese ist eine meiner schönsten Clematis: Maria Louise Jensen.

      Dann habe ich noch die Jackmanji, Rouge Cardinal, Königskind, int.Arabella, Niobe (die hat sich allerdings schon wieder verabschiedet) und die Clematis tex.Princess Diana. Die letzte wird in dem Clematis Büchlein von Friedrich M. Westphal so angepriesen: Einsteigerclematis und auch für den Kübel gedacht. Meine in diesem Jahr gepflanzte Diana im Kübel ist leider ein klägliches Bild. Ich werde sie wahrscheinlich jetzt noch im Herbst auspflanzen, vielleicht wird es dann besser. Oder sollte ich sie vielleicht über Winter noch im Kübel belassen? Was meint Ihr?

      LG, Ute
    • Das freut mich das alles gut angekommen ist. Bei Westphal sagte man mir das die *Kaiu* jetzt kaum noch treibt aber noch Wurzelmasse macht. Vielleicht solltest Du ein paar Reisigzweige drum packen -wenns bei Euch so kalt ist.

      LG KleineGärtnerin
    • Clematis - jetzt schon Austrieb ???

      Da ich meine 3 Lieblinge erst seit letztem Jahr habe suche ich den Rat von Euch. Habe heute im Garten gesehen das meine Clematis schon grün treibt. Zwei habe ich im Erdboden - eine im Kübel und alle draussen.
      Dennoch scheine alle drei schon zu treiben. Ist das normal? Oder sollte ich sie noch schützen?

      LG die ratlose KleineGärtnerin
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen