Gartenhibiskus

    • Sassenach schrieb:

      schneide ich die irgendwie zurück damit die sich verästeln?
      Deinen kleinen würde ich erst mal wachsen lassen, die treiben auch aus alten Holz wieder aus und verzweigen dann eben später.
      Erst wenn er dann mal geblüht hat, würde ich im Herbst erst die Samen abschneiden und dann im Frühjahr zurückschneiden, das verjüngt die Triebe und sie blühen dann reicher und größer.
      LG Rena :tiersmilie02
    • Annelu schrieb:

      ... nur das geschnitten wird ist wichtig,um so schneller
      blüht er ....
      knirsch...DAS hätte mir mal jemand früher vor die Nase halten sollen. Ich habe meinen "Kleinen" einfach wachsen lassen und ärgere mich dieses Jahr grad schon zum zweiten Mal darüber, dass er erst so spät anfängt, mit dem Öffnen der Blüten zu drohen. Letztes Jahr kam dann der erste Frost, grad als er begann "Farbe zu bekennen" & jetzt sieht es prompt ebenso aus.
      Nächstes Jahr wird demnach alles anders...bunter... :zopfie_peinlich
      Grün mit "G" ... wie "glücklich" :freuspringer
    • Doch. Direkt Front Südseite und vollsonnig & es scheint ihm sichtlich gut zu gehen - ihm ist ohne Frühjahrsschnitt demnach wohl nur das Jahr zu kurz. Aktuell mit reichlich dicken Knospen und am Blütenstart. Aber bei unserem aktuellen kühlen Regenwetter mag er seit 2 Wochen nicht mehr weitermachen & das Laub bekommt jetzt schon langsam den farblichen Herbst-Touch :S
      Grün mit "G" ... wie "glücklich" :freuspringer
    • Annelu schrieb:

      jede Spitze zurück geschnitten
      Aber dann wird er doch noch dichter - jedenfalls meine.
      Viele von denen habe ich ja mit dem Haus gekauft, die sind schon älter und "Hochstämme" d.h. unten ein dicker Stamm und oben der Busch beginnt in 50-100 cm Höhe - finde ich gut, da man so noch was drunter pflanzen, auch schön im Stehen schneiden kann und die Blüten sind schön in Augenhöhe.
      Wenn ich die zurückschneide, dann kommen aus einem Ast mindestens 10 Neue raus.
      Ich kürze ein Jahr ein und jedes 2. Jahr lichte ich aus d.h. alles was nach innen, über kreuz oder zu dicht kommt, wird am nächst größeren Ast ganz abgeschnitten - immer im Wechsel.
      Sie beginnen im Juli zu blühen und das reichlich.
      LG Rena :tiersmilie02
    • Rena,ich denke das weiß InaCH,wenn es zu dicht wird das sie Äste ganz raus schneidet.
      Ich war dieses Jahr ganz mutig und habe vor ca 1 Monat die Hecke von ca 2m auf
      50cm runter geschnitten ob die wieder durchtreibt da bin ich selber gespannt.
      Rena,wie stark wachsen die Triebe am Hochstamm im Jahr,meine Hecke immer
      über 1m Meter jedes Jahr ,nun bin ich selber gespannt was sie nächstes Jahr wächst,
      es sind ja nur noch dicke Stummeln die noch stehen.
      LG von Anne
    • Annelu schrieb:

      die Triebe am Hochstamm im Jahr
      Nicht mehr so stark, jedenfalls keinen Meter - die Pflanzen sind aber auch schon älter - aber bis ca. 50 cm Neuaustrieb bzw. Zuwachs gibt es schon.
      Aber das kommt auch darauf an, wieviel du zurück geschnitten hast - schwacher Rückschnitt, schwacher Neuaustrieb, starker Rückschnitt, stärkerer Neuaustrieb - das ist ja bei Rosen auch so.
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ich hab alles hier nur kurz überflogen und hoffe nichts überlesen.Ich würde gern meinen Gartenhibiskus zurückschneiden,trau mich aber nicht recht ran.Er ist bestimmt 180cm hoch .Sicher würde es ihm guttun wenn er mal geschnitten wird.Oder muss das gar nicht sein?Und wenn doch wieviel kann ich schneiden und wäre das von der Zeit her in diesen Tagen ok?Und könnte ich dann auch gleich Stecklinge davon machen?
      Viele Fragen und keine Ahnung,ich freu mich über eure Hilfe
    • Du musst ihn nicht schneiden, -alle anderen Antworten sind "ja". Nur - für Steckhölzer ist es jetzt noch zu früh; und ich habe es noch nie geschafft, Stecklinge im Wasserglas zu bewurzeln.
      Meine Normalos säen sich kräftig aus; die gefüllt blühenden und der panaschierte allerdings gar nicht.
      Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
      zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)
    • die blüten bilden sich am einjährigen holz,wenn du schneidest und dadurch viel einjährige kommen gibts mehr blüten. außerdem beugst du mit schnitt einer überalterung vor,die langlebigsten sträucher sind hibis ja eh nicht und je älter unm so weniger wachstum und blüten bringen sie.
      bei größeren stäuchern nehme ich gern mal einen basaltrieb raus damit von unten neues holz kommt,jüngere lichte ich nur aus.


      bolli schrieb:

      wäre das von der Zeit her in diesen Tagen ok?
      ich schneide meist im märz/april

      bolli schrieb:

      Und könnte ich dann auch gleich Stecklinge davon machen?
      wenn du ein platz mit bodenwärme hast geht das.
      ich bündele die steckhölzer immer wenn ich sehr früh oder im herbst schneide und schlage sie in feuchte zeitung ein,lege sie kühl und passe auf das sie nicht austrocknen. so lagere ich sie bis zum frühjahr und kann im frühling stecken,stellenweiße hat sich dann schon kallus vor dem stecken gebildet und sie bewurzeln sehr schnell.
      wer im Glashaus sitzt............

      hat immer frisches Gemüse :zopfie_grinszahn
    • Hier ist mein Prachtexemplar,bestimmt schon 6 oder 7 Jahre alt,deswegen dachte ich auch da muss mal die Schere dran.Ausserdem habe ich vor Jahren alles zu dicht gepflanzt,keiner der Sträucher hat mehr richtig Platz

      Aussäen tut er sich nicht,bzw es fallen jede Menge Samen auf die Erde,hab mich schon oft gewundert dass das nichts keimt.Keine Ahnung woran das liegt
      erny das mit dem Basaltrieb musst du mir erklären,dafür reicht mein Wissen leider nicht :zopfie_peinlich
      das mit den Stecklingen hört sich gut an,werd mir das gleich mal notieren,dieses Jahr werd ich es dann nach Annes Verfahren versuchen
      Mary,dann hast du deine Schönheiten noch nie geschnitten?Der Erfolg scheint dir recht zu geben.
      Bilder
      • 027.JPG

        414,1 kB, 600×450, 8 mal angesehen
    • Ich habe nur die normalos und die panschierte geschnitten, weil die zwischen 20 und 28 Jahre alt sind.
      Mit Basaltrieb meint erny das, was aus der Basis einer Pflanze entspringt. Bei Dir ist das der niedrige dicke Trieb, der aus der Erde kommt und die weiteren dickeren Triebe.
      Schneide halt die spirrigen Dinger ab. Dann wird die Pflanze schlanker und bildet aber neue dünne Triebe.
      Bei meinem 28 Jahre alten hat sich aus der Erde heraus ein neuer Basaltrieb gebildet; der alte war zu morsch, steht aber noch.
      Ganzkörperfotos habe ich leider nicht. Arndt macht aber gleich eines. :zopfie_zwinkgrins

      Edit: Foddos fertig; es sind sogar 3 neue Basaltriebe da. Das, was rechts daneben so verrottet aus der Erde guckt, war ursprünglich mal der Hauptstamm. :kichergirl Kann man kaum noch erkennen. :kichergirl
      up.picr.de/28228343fg.jpg


      up.picr.de/28228340ha.jpg


      up.picr.de/28228334hd.jpg
      Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
      zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von marcu ()

    • bolli schrieb:

      doch lieber alles dünne und gaggelige etwas schneiden
      Nein, du musst alles dünne und gagelige raus schneiden (alles was zu dünn ist bzw. nach innen wächst komplett und glatt bis zum nächsten stärkeren Ast) und die etwas dickeren Äste schon um etwa 2/3 einkürzen (knapp über einem Außenauge) - oder sonst besser gar nicht schneiden!
      April ist OK es sollte aber schon Anfang April sein.
      Nach dem Rückschnitt wird er vermehrt austreiben - auch schon 3-4 Äste an einer Stelle) d.h. im nächsten Jahr musst du dann mehr auslichten als zurückschneiden, um den Aufbau des Strauches wieder in Ordnung zu bringen.


      bolli schrieb:

      Wie alt können die Hibis eigentlich werden

      Ein Teil meiner sind auch schon bestimmt über 20 Jahre alt - wenn du sie regelmäßig verjüngst, dann können sie bestimmt 35 Jahre und älter werden.
      LG Rena :tiersmilie02
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zustimmen Details ansehen